zum thema einzelhaltung

Diskutiere zum thema einzelhaltung im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; ich habe schon oft darüber nachgedacht, wie man einzelhaltung verhindern kann. mein ergebnis: man kann es nicht! allerdings kann man mit...

  1. daggi

    daggi Guest

    ich habe schon oft darüber nachgedacht, wie man einzelhaltung verhindern kann. mein ergebnis: man kann es nicht! allerdings kann man mit sicherheit ein wenig aufklärungsarbeit leisten, den wohlmeinenden besitzern erzählen worum es geht. außerdem bin ich der festen überzeugung, daß ein wesentlicher faktor für die einzelhaltung das zahmwerden der vögel ist. man muß also den besitzern beweisen, daß auch die im schwarm gehaltenen vögel zahm werden können und immer wieder durch erzählungen (ohne forderungen) LUST darauf machen, mehrere gleichartige vögel zu halten. das ist zum beispiel einer der gründe warum ich so viele fotos poste. ich glaube einfach daß gute, lebendige fotos und das erzählen von episoden mehr bringen als jeder überredungsversuch.
    missionarstum bringt wenig und wird (gerade bei jungen leuten wie zb. andré) höchstens trotz und zorn herbeiführen.
    ich plädiere also dafür, die einzelhalter nicht zu verurteilen, sondern sie POSITIV zu ermuntern,
    anstatt zu sagen dein vogel wird jetzt gequält oder schlecht behandelt lieber sagen wie der vogel es noch besser haben könnte und wieviel spaß es macht, zu beobachten wenn man einen schwarm hat.
    liebe grüße
    daggi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Aliseah

    Aliseah Guest

    Liebe Daggi und alle anderen!

    Ich stimme Daggi voll und ganz zu!

    Unser kleiner Nachbarsjunge hat jetzt auch einen Vogel bekommen. Ich denke auch, daß man vor allem bei der jüngeren Generation nicht damit durchkommt, den Besitzer gleich "runter zu machen". Erklärungen, wie schön auch 2 Vögel (mindestens) sein können, helfen bei der Sache viel eher weiter (siehe Daggis wunderschöne Bilder!!).

    Ich hoffe, ich kann den Kleinen davon überzeugen (hört sich zwar jetzt schon wieder zwingend an, aber ich weiß mal grad kein anderes Wort!), daß er einen Partner für seinen Vogi besorgt!
     
  4. Litza

    Litza Guest

    Ich glaube das Problem ist einfach Unwissenheit und man wird ja auch beim Vogelkauf z. B. nicht darauf hingewiesen das es besser ist 2 zu nehmen. Ich hab mir jetzt aus der Bibliothek einige Wellensittichbücher ausgeliehen, da wird direkt gesagt - nehmt einen, der wird zahm!
    Ich z. B. hab bis ich in dieses Forum kam auch nicht gewußt das es den Vögeln nicht gut tut wenn sie alleine sind. Schließlich hatte meine Oma auch einen Wellensittich und der war immer lustig! So denken sicher viele die sich normal über Bücher informieren denn da wird in manchen ja noch die Einzelhaltung vorgeschlagen und nicht jeder hat ja Internet oder kommt dann auch zu dieser Seite. Woher soll man es da besser wissen! Es ist wirklich ein schwieriges Thema und Kinder werden immer sagen - Ich will einen Vogel (nie ich will ein Päärchen)- und den bekommen sie dann!!!
     
  5. Aliseah

    Aliseah Guest

    Litza hat das Problem getroffen: "Nehmt einen, der wird zahm!"

    Da zeigen aber schon Daggis Bilder und auch meine neulichen Erfahrungen, daß auch Vögel, die paarweise gehalten werden, aus der Hand fressen. Das können bestimmt auch viele andere Vogelbesitzer bestätigen!

    Viele Vögel, die alleine gehalten werden, erwecken den Eindruck, als ob sie fröhlich oder lustig wären, was sich aber oft als Fehlverhalten ausdrückt. In Wirklichkeit versuchen sie oft, sich mit ihrem Verhalten abzulenken.

    Dies soll jetzt übrigens keine Kritik an denjenigen sein, die einen einzelnen Vogel halten. Vielmehr ist das hier ein Meinungsaustausch. Ich möchte nicht (und das liegt sicher auch im Interesse der anderen, die sich zu diesem Thema schon geäußert haben oder äußern werden), daß sich hier irgendjemand angegriffen fühlt :s
     
  6. #5 Christinchen, 15. März 2002
    Christinchen

    Christinchen Guest

    Hey,

    ich stimme Euch absolut zu.

    Allerdings denke ich, dass es wichtig ist, den Leuten klarzumachen, dass es sich um Lebewesen handelt, mit eigenen Lebensvorstellungen und Wünschen!
    Viele Menschen - und ganz bestimmt nicht nur Kinder - gehen davon aus, dass Tiere ausschließlich dazu da sind, den Menschen zu amüsieren oder als Spielzeug herzuhalten.
    Viele Menschen wollen ein Tier aus meiner Meinung nach zu egoistischen Gründen, ohne daran zu denken, dass es z.B. bei Vögelchen unnatürlich ist, wenn sie einsam in einem Käfig vor ihrem Spiegel oder neben ihrem "Plastikfreund" sitzen und veröden!

    Gerade bei Kindern ist es wichtig, ihnen den Respekt vor dem Leben - also Mensch genauso wie Tier! - zu haben.

    Kinder sind da aber meist noch viel viel verständiger als Erwachsene!
    Ich kenne ein paar Kinder mit Tieren, denen sehr schnell klar wurde, dass ein Partner für ihr Tier ein MUSS ist.
    Bei Kindern geht das ganz gut, indem man einen Vergleich zieht: stell Dir mal vor, Deine Freunde wären alle weg etc, da haben die Kinder meist sofort Verständnis für, denn sie sind noch viel emotionaler irgendwie als Erwachsene.
    Hab schon bei manchen Erwachsenen erlebt, dass sie offen gesagt haben, wie egal es ihnen ist, hauptsache das Tier ist Menschenbezogen!

    Also, will sagen: bei Kindern ansetzten!


    Ich halte es auch für sehr wichtig, da etwas zu tun!

    Hammer, dass hier im Forum so viele Leute sind, die ähnlich denken, das beruhigt!!!


    Hoffnungsvolle Grüße von
    Christina
     
  7. Zimba

    Zimba Guest

    Hallo alle zusammen.

    auch ich gebe Daggi recht. ich hab meine Wellis erst knapp drei monate, davon den zweiten erst drei Wochen. ich wisst also was das heißt. Auch ich hatte meinen Welli zuerst nur alleine. Mein Freund und ich wussten es einfach nicht besser.
    Dann hab ich auf einer Homppage einen Link zu einer Welliseite gesehen und bin dort hängegeblieben. Erst da habe ich erfahren, dass man Wellis nicht alleine halöten soll und ab morgen habe ich sogar vier!:D
    Und ich kann unr sagen, unser Wellis ist so aufgeblüht, seid wir ihr den Partner geholt haben. Sie sind so glücklich zusammen und das ich mir auch das wet, dass sie wieder genauso scheu ist, wie am anfang. Alle zutraulickeit hat sie verloren! :(
    Aber ich denke, hauptsache sie sind glücklich! Und deshalb stimme ich dem Satz: "EIN Welli ist KEIN Welli!" voll zu!

    Viele Grüsse Mirja, Zimba und Petri
     
  8. #7 Gunna, 15. März 2002
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2002
    Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Positive Beispiele bringen am meisten

    Hi, Daggi

    da stimme ich Dir voll zu - und Deine Fotos (und die einiger anderer auch) sind dabei ganz besonders hilfreich.

    Liebe Grüße
    Gunna:)

    P.S. Man sollte vielleicht noch darauf hinweisen, daß die Betrachung die bekannte Welli - Sucht auslösen kann...:D :p
     
  9. Angelika

    Angelika Guest

    Hallo an alle!

    Ich kann euch nur voll und ganz zustimmen! Einzelhaltung ist echt alles andere als erstrebenswert!! Aber -wie gesagt- ist es wichtig nicht gleich alle Einzelhalter zu verurteilen. Ich hielt meinen Nymphen 11 lange Jahre alleine, weil mir meine Eltern keinen 2. erlaubten. Argumente:" Der eine macht eh schon Dreck genug! Die sind dann so laut! bla bla bla!" Und jetzt habe ich meine eigene Wohnung und seit dem versuche ich verzweifelt meinem Jakob einen Partner zu besorgen! Ist bei älteren Vögeln gar nicht so leicht!

    Also-wenn man seinen Kindern Vögel schenkt-immer mehr als einen! Und vielleicht kann man auch Erwachsenen, die Einzelvögel halten, Paarhaltung "schmackhaft" machen! Ihnen zeigen wie lieb sich (mind.) 2 Vögel kraulen, zusammen spielen, den ganzen Tag miteinander plaudern und total happy den Tag genießen und nicht -wie mein Jakob :( -hinter ihrer Bezugsperson her sind.

    Also habt ein kleinwinzigwunzig Verständnis und drückt mir und anderen Noch-Einzelvogelhaltern die Daumen! ;)

    LG Angelika
     
  10. Muecke1

    Muecke1 Guest

    Einzelhaltung

    Hallo Ihr!
    Ich stimme euch auch zu. Seit 4 Wochen habe ich zwei junge Wellis, ich habe bewusst zwei genommen, weil ich NICHT wollte, dass ein einzelner nur deshalb zahm wird, weil er ja keine Wahl hat und auf sozialen Kontakt angewiesen ist. In 4 Welli büchern habe ich nun gelesen, man soll erst einen kaufen:s oder man soll zwei kaufen und sie dann erst mal TRENNEN!:k Das ist doch unglaublich. Meine beiden sind schon recht zahm. Und das Gute ist, sie geben sich gegenseitig Mut, der schüchterne kam erst auf die Hand als der andere das tat, somit zähmt praktsich automatisch zwei;) Unhd wenn ich sehe, wie die zwei miteinande schnäbeln und kuscheln und plappern, wie soll ICH das ersetzen können. :? Es macht so viel Spass ihnen zu zusehen:D
    Naja.
    Balsd gibts mal Fotos von meinen zwei Süssen ;-)

    Bye Muecke:D
     
  11. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hi Muecke

    Ganz genau, es gibt leider imer noch viele Vogelbücher, die zu diesem Thema nicht befriedigend Stellung nehmen.
    Übrigens habe ich zu meinen Wellis wieder einen besseren Kontakt, seit noch zwei dazugekommen sind. Sie sind mit 7-8 Wochen gekommen und haben mit ihrer Zutraulichkeit den (Futter-:D ).neid der älteren angestachelt. Seitdem kloppen sich 4 Wellis um die Hirse in meiner Hand:p .

    Liebe grüße
    Gunna:)
     
  12. #11 Vogelfreund, 16. März 2002
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Dezember 1999
    Beiträge:
    5.564
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Hi,

    aus diesem Grunde habe ich www.Paarhaltung.info erstellt, um so ein wenig Aufklärungsarbeit zu betreiben.

    Dort kann auch jeder seinen eigenen Kommatar zur Einzel/Paarhaltung abgeben..
     
  13. Ulf N.

    Ulf N. Guest

    einzelhaltung

    hallo zusammen,

    ich kann euch da nur zustimmen.

    wir hatten auch einen einzelnen welli, einen renner. weil wir dann mitgekriegt haben, dass ein pärchen für alle beteiligten schöner ist, haben wir eine kleine rennerdame dazugeholt. alles war ganz toll, die beiden haben sich prima verstanden.

    nach 4 wochen ist die kleine plötzlich gestorben. alle waren natürlich ganz doll traurig. manfred (der 1. welli) hat es scheinbar ganz cool genommen. er ist zwar wieder allein, aber dafür putzmunter.

    wir haben die ewa obduzieren lassen, man hat verdacht auf paramyxo-viren festgestellt. wir haben alles desinfiziert.

    nun ist die frage, können wir uns einen neuen vogel holen oder ist es zu gefährlich. wie gesagt, die beiden waren bzw. sind renner, das heisst, sie können nicht fliegen, rennen aber dafür durch die ganze wohnung. nun kann ich ja nicht den teppich flächig desinfizieren.
    also, was tun. ich wäre nur sehr traurig, wenn ein neuer mitbewohner sich irgendwie anstecken sollte. manfred schein aber immun zu sein.

    sagt mir eure meinung. wer dafür ist, dass manfred nicht alleine bleiben soll, hat vielleicht auch einen tipp, wo wir einen weli mit französischer mauser herbekommen, damit die beiden auch zusammenpassen.

    viele grüße
    der ulf
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Ist denn zahm sein das Wichtigste?

    Hallo Leute!

    Seit 28 Jahren halte ich Wellis, immer paarweise. Da waren schon sehr zahme mit dabei, andere waren weniger zahm. Ich liebe meine Vögel wirklich sehr, und dabei ist es nicht so wichtig für mich ob sie zahm sind oder nicht :D ich liebe sie alle.

    Entscheidend für mich ist ganz einfach, dass die Piepmätze glücklich und gesund sind. Übringens kann auch ein Vogel der nicht zahm ist, sehr lustig und amüsant sein 8) allerdings nur wenn er einen Kumpel hat.

    Aufklärungsarbeit sollten vor allem auch die Züchter und Zoohandlungen leisten 8( was aber viele nicht tun. Leider gab's bei meinen Wellis auch schon Todesfälle (naheliegend in 28-jähriger Sittichhaltung).

    Wenn ich dann losgezogen bin, um meiner Welliwitwe bzw. Welliwitwer einen neuen Kumpel zu kaufen, wurde ich niemals gefragt 8( ob denn schon ein Welli bei mir wohnen würde.

    Ich finde verantwortungsvolle Züchter/Zoohandlungen müssten bei allen Vögeln die sie verkaufen, erst mal nachfragen, ob denn schon ein Artgenosse in der Familie lebt. Falls das nicht der Fall sein sollte, dann sollten sie die Käufer aufklären.

    Und noch etwas fällt mir ein: Wer sich ein Tier anschaffen möchte (egal ob Vogel oder Kaninchen) sollte sich wirklich vor dem Kauf umfassend informieren :S ein einziges Buch reicht da nicht aus.
     
  15. NuGu63

    NuGu63 Guest

    Hallo,

    ich möchte mich auch einmal zum Thema Einzelhaltung äußern.

    Ich besitze vier Wellis, von denen drei recht zutraulich sind. Der vierte im Bunde ist wesentlich älter und ein ganz schüchterner.

    Ich habe mich vor der Anschaffung und auch danach sehr viel mit entsprechender Literatur und mit vielen zum Teil sehr guten Internetauftritten zum Thema Wellensittich befaßt.

    Auffallend ist, dass es wohl leider immer noch nicht "wirklich" zu den Autoren der Bücher vorgedrungen ist, das der Wellensittich ein Schwarmtier ist.

    Zwar wird darauf hingewiesen, dass es besser sei ein Paar zu kaufen, aber es werden reichhaltige Tipps gegeben, wie man einen Vogel in Einzelhaltung zähmen kann.

    Ich für meinen Teil kann sagen, dass ich wesentlich mehr Spaß und Unterhaltung habe, wenn ich den vieren zuschauen kann, wenn ich Ihr Verhalten studieren und ihre freche vorwitzige Art genießen kann, ohne den Vögeln in tierquälerischer Art und Weise einen Partner vorzuenthalten. Sicherlich kann ich den Vögeln nicht Ihre natürliche Umgebung schaffen, noch kann ich einen Schwarm von 60 und mehr Tieren halten, aber ich versuche zumindest den Tieren eine artgerechte Haltung zu bieten, indem ich sie zu mehreren halte, Ihnen ständigen Freiflug biete und sie abwechslungsreich ernähre.

    Übringens wurde ich bisher in der Zoohandlung, wo ich meine Wellis herhab, jedesmal gefragt ob ich denn schon welche Zuhause hätte und in der Unterhaltung mit dem Verkäufer stellte sich heraus, dass auch Er ein Verfechter der Paarhaltung ist, leider aber aus geschäftlichen Interessen auch Einzeltiere verkaufen muß. Er bemüht sich aber, das hat Er mir versichert, aufzuklären und die Kunden zu überzeugen, dass es sinnvoller und besser ist diese Tiere mindestens Paarweise zu halten.

    Gruß
    NuGu63
     
  16. Manuel

    Manuel Guest

    Hallo!

    Meine drei letzten Wellis habe ich mir in einer Zoohandlung in Dortmund gekauft. Hier wurde ich jedes mal gefragt, ob ich denn schon Wellis habe und wenn nicht müsse ich auf jeden Fall zwei Vögel kaufen.
    Die Problematik scheint also wirklich bei einigen Zoohändlern schon anzukommen. (Ist ja auch eigentlich logisch, oder? Zwei verkaufen ist besser als einen. Kann uns in diesem Fall dann ja nur recht sein.)

    [​IMG]

    Manuel
     
  17. Lilly2001

    Lilly2001 Guest

    Hallo!
    Hallo!

    Auch meine Eltern erlaubten mir damals nur 1 Welli. Der arme kleine Kerl ist gestorben als ich mit dem Studium anfing, weil sich keiner um ihn gekümmert hat. Ich habe bis heute ein schlechtes Gewissen. Mein zugeflogener Kanari hat dann natürlich eine Partnerin bekommen. Ich finde es traurig, dass gerade bei älteren Leuten immer noch das Vorurteil besteht: Kind, lerne erstmal, dich um einen Vogel zu kümmern. So ein Blödsinn!
    In meiner Zoohandlung wird in Schildchen darauf hingewiesen: Haltung paarweise. Inwieweit auch beim Kauf darauf geachtet wird, weiß ich leider nicht. Finkenarten werden dort nur paarweise verkauft.
    Also ich schwärme den Leuten immer von meinem Vogelpärchen. Es ist doch lustiger als Fernsehen, wenn die sich miteinander beschäftigen.
    Übrigens schwärmen meine Eltern jetzt noch mehr als ich von meinem Pärchen. Und haben es endlich eingesehen.

    Liebe Grüße,
    Lilly
     
  18. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    jaja eine ewige disskussion:)

    ich führe in der woche auch viele gespräche mit leuten die nur einen vogel haben und es ist schwer sie umzustimmen ...* habe demnächst wieder 2 gespräche vormir wir haben 2 nymphen in pflege.die beiden lieben sich und rufen sich ständig , selbst das wird den besitzern als grund nicht reichen :-(


    ein beispiel was mich wieder etwas aufgeregt hat: gestern wurde ein welli gekauft die kinder hatten einen ausgesucht* zuhause waren schon welche* die mama sagt nein kinder den nehmen wir nicht an dem knabbern die anderen rum der ist krank ..ein kolege und ich sagen : öhmm das ist soziales verhalten die kraulen sich ....keine reaktion...sorry aber das darf ich doch wohl verlangen von einem der vögel hällt das er weiß das die sich kraulen oder??

    was ich in letzter zeit auch oft höre ist : wir haben nur eine henne und die bleibt alleine die beißt ja eh ...


    ach sö weil sie also beißt * was ja bei wellihennen garnich so selten ist* bleibt sie alleine und was währe wenn sie lieb währe?? den bräuchte sie ja auch keinen paartner gell??

    letzte woche hat einer gefragt * sein kind war mit* wie das ist er hat eine henne die er mit müh und not so weit hatte das sie zahm ist ...jetzt soll ein 2. her weil sie keine zeit mehr haben ..und der vogel ja nicht zahm ist * hä??? wie wiedersprüchlich*

    naja er suchte sich einen aus..bleib noch ne weile da..und kaufte denn einen plastikvogel und ging ..und fragte noch ob kanaries mit wellis gehen ja oder??

    ich war ganz perplex

    ein kolege sagte denn das er den preis zu hoch fand...:-((

    sowas macht mich besonders traurig...

    es gibt leute die haben die schönsten käfige ..voll mit dem schönsten spielzeug für ich weiß nicht wieviel euro...

    aber ein 2. vogel NEIN! sowas kommt mir nicht ins haus...mir wird auch öfter unterstellt das ich nur mehr geld machen will und ein 2. tier nun wirklich nicht nötig ist...tja was soll man da noch sagen ...

    am schönsten ist die antwort nein danke WIR wollen keinen 2. ..tja SIE nich aber den vogel fragt keiner
    oder MEIn vogel mag keine anderen ...woher wollen sie das denn wissen wenn sie es nie versucht haben ??? ja ich weiß es eben ..


    soo habe mich genug ausgeheult ...

    danke fürs zuhören euer lanzi
     
  19. #18 Goldengelchen, 29. März 2002
    Goldengelchen

    Goldengelchen Guest

    Moin moin

    Lanzi:
    Deine Wut auf die Leute kann ich verstehen. Die Leute geben für allen möglichen Kram sonst wieviel Geld aus, aber wenn es darum geht, einen zweiten Vogel zu holen, damit es einem einzelnen Vogel besser geht, dann suchen sie nach den blödsten Ausreden. So ein Schwachsinn mit den Plastikvögeln.

    Das mehrere Vögel nicht zahm werden, wird man wohl auch nie aus den Leuten rauskriegen. Da kann ich den Leuten zig mal erzählen, daß meine 10 Wellies allesamt recht zahm sind.

    Was wirklich schlimm ist, daß die Eltern den Kindern verbieten, zwei Wellies zu halten. Meine Mutter hat mir das früher auch immer verboten. Begründung: Dann machen die ja doppelt Dreck. Was ist ein bißchen mehr Dreck gegen ein glückliches Vogelleben??? Mein erster Wellie mußte dadurch immer alleine bleiben. Ich fand es so ungerecht.

    Gerade bei den Eltern muß man noch viel Aufklärungsarbeit in Sachen Vogelhaltung leisten.

    So, nun hab ich mich genug aufgeregt :-)

    Liebe Grüße
    Andrea
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. daggi

    daggi Guest

    hallo lanzi :(
    solche ignoranz macht mich auch immer total wütend.... auch das geldargument habe ich schon öfter gehört...für einen zweiten vogel kein geld zu haben heißt für mich, auch den ersten nicht versorgen zu können. tierarzt, futter, voliere.... das kostet alles auf die dauer mehr als die albernen 15 oder 20 euro für einen wellensittich.ich kann nur immer wieder hoffen, daß hin und wieder irgendein vernünftiger mensch sich überzeugen läßt, eben doch mehr als einen vogel zu halten. das kuschelzahme kann doch nicht alles sein. wem es nur ums kuscheln geht, der sollte vielleicht doch lieber über eine katze nachdenken.
    liebe grüße
    daggi
    mit der maurerbrigade

    [​IMG]
    wer solche bilder sieht und sich dennoch nicht erweichen läßt, muß ein herz aus stein haben
    Rolli und Hermine
     
  22. Litza

    Litza Guest

    Hallo,

    ja, das Problem ist das es sich in den Köpfen der Leute festgetackert hat das ein Vogel zahm wird und das man das auch durch gutes Zureden nicht weg bekommt!!!

    Mein Bruder in Spe hat auch einen Rosella und er behauptet und wird immer behaupten ihm geht es gut und er ist zufrieden.

    Ok, so ist es nun mal, und ich denke so wird es bleiben weil es keine Lobby gibt dieses Vorurteil von der Einzelhaltung zu zerstören, und Zoohandlungen verkaufen doch lieber einen als garkeinen Vogel!!!! (von einigen Ausnahmen mal abgesehen)

    Ich denke das man einfach durch Publikationen in sagen wir mal Massenblättern die Leute zu einem anderen Bewußtsein führen muß, Infos in einschlägigen Fachzeitschriften sind zwar ok helfen da aber wenig, da man so nicht an die breite Masse herankommt.
     
Thema:

zum thema einzelhaltung

Die Seite wird geladen...

zum thema einzelhaltung - Ähnliche Themen

  1. Thema Eier schieren.

    Thema Eier schieren.: Hallo an euch alle, Ich habe ja in einem anderen Beitrag schon geschrieben das ich meine erste Wellibrut habe. Ich habe zwei Liebespärchen zum...
  2. Thread-Thema verändern

    Thread-Thema verändern: Hallo, ich bin kein spezieller Vogelliebhaber und besuche die Vogelforen nur zum Zweck der Bestimmung meiner Fotos von Vögeln. Bei...
  3. Kassel: 23 jähriger Mohrenkopf aus Einzelhaltung

    Kassel: 23 jähriger Mohrenkopf aus Einzelhaltung: Hi, im Tierheim Kassel sitzt ein männlicher Mohrenkopfpapagei der seine bisherigen 23 Lebensjahre leider in Einzelhaft verbringen musste. Er...
  4. Umstrittenes Thema: Wildvögel-Fütterung

    Umstrittenes Thema: Wildvögel-Fütterung: Hallo liebe Vogelfans und -experten, ich möchte mich gerne mit diesem Anliegen an euch wenden. In meinem Freundeskreis sorgt dieses Thema immer...
  5. Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara

    Interview mit Forscherin zum Thema Auswilderung großer Soldatenara: Wer mehr über die Lebensbedingungen beim großen Soldatenara in Costa Rica wissen mag, sollte sich das verlinkte Interview anlesen. Da ich öfter...