zum Tierarzt bei dieser Hitze ?

Diskutiere zum Tierarzt bei dieser Hitze ? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Vorgestern fiel mir auf, dass mein Nymphenmännchen nicht richtig frisst. Ich war mal wieder auf einer Brachwiese, wo ich ungespritzten...

  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Vorgestern fiel mir auf, dass mein Nymphenmännchen nicht richtig frisst. Ich war mal wieder auf einer Brachwiese, wo ich ungespritzten Weizen und Hafer sammeln konnte. Bevor ich das Getreide bearbeite (ohne Blätter hält es im Kühlschrank länger) schmeiss ich’s normalerweise erst mal auf den Couchtisch. Dann dauerts nicht lange und Rudi kommt zum Naschen. Meine anderen 3 Vögel landen eigentlich nie aufm Couchtisch. Jedenfalls blieb Rudi’s Begeisterung aus. Sogleich läuteten meine Alarmglocken, so dass ich meinen Kleinen genauer beobachtete. Dabei fiel mir auf, dass er nur im Futter rumstochert. Gegen Abend fand ich dann ein klein wenig Erbrochenes. Beim TA konnte ich nicht mehr anrufen, dafür war es zu spät. Also abwarten, wie sich mein Vogel am Dienstag – also gestern verhalten würde.

    Gestern habe ich alles nach Erbrochenem abgesucht, und nichts mehr gefunden. Auch hat er etwas an der Rispenhirse geknabbert, allerdings eher lustlos. Somit habe ich gestern Nudeln ohne Salz gekocht, und auch etwas Zwieback mit dem Mörser zerstampft. Nichts angerührt. Bei den Nudeln hat mich das nicht sehr gewundert, obwohl ich vorgegessen habe. Das kennen meine Vögel halt nicht. Nen Mini-Zwieback gibt’s jedes Jahr zu Weihnachten und zu Jubiläen, da sind sie ganz scharf drauf.

    Heute früh gleich beim TA angerufen, und einen späten Termin (wegen Hitze) um 18:15 Uhr erhalten.
    Nun ist es aber so, dass Rudi überhaupt nicht krank wirkt. Ich höre ihn immer wieder rufen, er fliegt auch, und verteidigt sein „vermeintliches“ Nest tapfer gegen die Wellis. Im Futter stochert er allerdings noch immer rum. Erbrochenes habe ich nicht mehr gefunden, und auch sein Kot sieht völlig normal aus.

    Wir haben eine unerträgliche Hitze hier, und wir fahren nach Tübingen um diese Tageszeit locker ne halbe Stunde. Auch Wartezeiten in Staus sind durchaus drin.

    Nun meine Frage: was soll ich tun, soll ich meinen Nymphi (evtl. mit Partnerinbegleitung) trotz der Hitze zum TA fahren, oder soll ich absagen und zuwarten ? Das Wetter soll allerdings die nächsten Tage noch sehr viel heisser werden.

    Was würdet ihr an meiner Stelle tun ? Ich muss noch dazu schreiben, dass vor 10 Jahren mein Nymphenweibchen auf der Fahrt nach Tübingen kollabiert ist. Sie starb vor meinen Augen. Dieses traurige Erlebnis sitzt bei mir sehr, sehr tief, und bereitet mir natürlich auch Angst.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Das kann niemand außer Dir entscheiden, Sonja. Du musst abwägen, was wichtiger/ dringender für Dich ist. Stirbt der Vogel morgen, wirst Du denken, wäre ich doch bloß gestern gefahren, kollabiert er im Auto oder heute nacht, wirst Du denken, wäre ich bloß nicht gefahren......

    Entscheidest Du Dich zu fahren, Vogel oder Vögel in eine Katzentransportbox, nasse Handtücher drüber, ein Kühlakku unter, ein Kühlakku auf die Box. Alles mit in die Praxis nehmen und in Kühlschrank legen lassen für die Warte- und Behandlungszeit.
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Astrid

    Danke für deine schnelle Hilfe. Ich denke, dass wir fahren werden. Wenn mein Vogel weiterhin nur im Futter rumstochert, wird er uns wohl bald verhungern, oder mindestens Mangelerscheinungen haben.

    Kühlakku habe ich jetzt nicht hier, aber nasse Handtücher hänge ich auf jeden Fall über das Transportkäfig.
    Mir graut schon davor, wenn wir doch bloss wieder alle zu Hause wären.
     
  5. astrid

    astrid Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. Mai 2008
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    61
    Kauf 2 Tüten Tiefkühlerbsen o. ä. das geht auch und hält auf jeden Fall 30 Minuten. Und bleibe RUHIG während der Fahrt. Alles Gute Deinem kleinen Freund!
     
  6. #5 charly18blue, 1. Juli 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sonja,

    TA ist das einzig richtige, dann bist Du auf der sicheren Seite. Hast Du ihn gewogen als Dir auffiel, dass er nicht richtig frißt?
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Susanne, Hallo Astrid

    zuerst: Tiefgekühltes könnte ich natürlich ausm Fach holen, danke für den guten Tipp.

    @ Susanne: nein, habe Rudi nicht gewogen. Der Vogel ist doch so ängstlich, von handzahm meilenweit entfernt. Ich habe seine Ängste immer respektiert. Von alleine geht er auch nicht auf die Waage. Ausserdem ist er schon immer ein sehr schlanker "Hering", wohl ein Hansi-Bubi-Nymphi ;)

    Er benimmt sich gar nicht wie krank. Ist aber inzwischen von alleine in Käfig rein, um im Futternapf rumzustochern. Er wischt dann die Körner mit dem Schnabel weg, was er sonst nie macht. Ich denke, dass er Hunger hat. Jetzt geht auch schon das Geschrei los, weil ich die Käfigtür zugemacht habe, und er jetzt ohne Rosi da drin sitzt. Aber ich denke, dass wir Rosi auch mitnehmen, weil Rudi so ein fürchterlicher Angsthase ist. In der TA-Praxis ist er schon lange bekannt, schreit er doch halb Tübingen zusammen, selbst wenn gar nicht er, sondern seine Partnerin behandelt wird, macht er auf theatralisch.

    P.S: Rescue-Tropfen gebe ich auch noch ein paar ins Käfig, und evtl. ins Gefieder. Vielleicht brauch ich selbst auch ne Dosis.
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...zwar zu spat aber eine spruhflasche mit wasser ..auch wenn es sich wahrend der fahrt erwarmt, ist ein "must"...
    im notfall wenn dem vogel heiss wird...ist das wohl erste hilfe
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Wir sind wieder zu Hause :)

    Rudi hat wohl eine beginnende bakterielle Kropfentzündung. War gut, dass ich rechtzeitig zum TA gefahren bin. Der TA hat eine Kropfuntersuchung mit Kropfspülung gemacht, und Rudi hat wie erwartet seine Angst in die halbe Stadt raus geschrien. Rosi hat meinen Helden begleitet, find ich besser so. Eine Trennung - und sei selbige noch so kurz - ist doch Stress für beide Vögel.

    Jetzt hat Rudi Doxycyclin intramuskulär bekommen. Lt. TA mit einer 48-stündigen Depotwirkung. Das heisst, wir müssen am Freitag (lt. Wetterdienst besonders heisser Tag) nochmal hin, um eine weitere Injektion abzuholen.

    Stassenverkehr lief ganz prima, die rushhour war wohl zum Glück schon vorbei. Um 19 Uhr waren wir schon wieder zu Hause. Doch dann musste ich erstmal etwas essen, das habe ich nämlich vor lauter Aufregung den ganzen Tag nicht gekonnt.

    Mein Mann ist mit uns hingefahren, weil ich beim TA noch immer eine Gehhilfe benötige, und somit nur eine Hand frei hätte. Jedenfalls hat meinem Mann sein Auto eine gute Klimaanlage, so dass die Temperatur im Auto ganz erträglich war. Natürlich habe ich 2 nasse Handtücher übers Transportkäfig gehängt.

    @ Papugi:
    Da für kommenden Freitag extrem schwül-heisses Wetter angesagt ist, möchte ich mich natürlich auch für deinen Tipp bedanken. Ich denke da werde ich dann eine Sprühflasche mit nehmen. Besser eine Sprühflasche on board und nicht benötigen, als keine Sprühflasche dabei, und dann nachher eine Tragödie.

    Ach ja, Rudi ist jetzt sehr beleidigt. So bald ich mich ihm zuwende, oder auch nur anspreche, dreht er sich um, und wendet mir den Rücken zu.

    P.S: heute war ich so aufgeregt, werde mich dann am Freitag beim TA dafür entschuldigen, dass Rudi ihm nen blutigen Finger gebissen hat :~
     
  10. #9 charly18blue, 1. Juli 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sonja,

    dann wünsche ich Rudi gute Besserung. :trost:

    :D Das kenn ich.

    :D Das ist Berufsrisiko.
     
  11. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Susanne

    Danke dir vielmals für deine Genesungswünsche, natürlich auch in Rudi's Namen ;)

    Der Gute ist noch immer ziemlich verdattert. Ich denke diese Kropfspülung hat ihm gar nicht gefallen. Das Festhalten und die Injektion bestimmt auch nicht. Hauptsache, er wird wieder gesund. Nicht nur für uns Federlose, sondern hauptsächlich für seine Rosi.
     
  12. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Susanne,

    schon wieder ich, wegen des Berufsrisikos.

    Als Teenager liebte ich die Serie "Der Doktor und das liebe Vieh". Vor einiger Zeit ist meine Liebe zu dieser Serie neu entbrannt. Nun habe ich alle 7 Staffeln auf DVD, und wir schauen jeden Abend eine Folge an.
    Wenn wir dann sehen, wie die guten Tierärzte Farnon und Herriot von Pferden oder Kühen in den Misthaufen getreten werden, dann denke ich, ist unser TA nochmal glimpflich davon gekommen ;)

    Er hat auch nicht geklagt, nicht mal "Aua" gesagt. Ich bin mit allen beiden TÄ in dieser Gemeinschaftspraxis sehr zufrieden. Sie haben schon mehr als einmal meinen Vögeln ihr Leben gerettet. Das gesamte Praxisteam ist sowas von lieb, einfühlsam und entgegenkommend, das ist eine wahre Freude. Noch grösser ist die Freude natürlich, wenn wir gar nicht zum TA müssen.
     
  13. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    und wieder bin ich etwas ratlos und beunruhigt.......

    Das war gestern vor dem TA-Besuch:
    Heute, naja ich konnte ihn zwar ein wenig fressen sehen, doch insgesamt muss ich sagen, dass Rudi m.M. vor dem TA-Besuch nen besseren Gesamteindruck gemacht hat - abgesehen vom nichts fressen wollen (oder können).

    Kann es sein, dass diese AB-Spritze, und vor allem die Kropfspülung den armen Kerl so arg mitgenommen haben :?

    Ok, ich muss dazu schreiben, dass momentan bei allem meinen Vögeln wegen der Hitze, und den Wellis auch wegen der Mauser, etwas chillen angesagt ist. Trotzdem gefällt mir der Rudi grad nicht.
    Und morgen müssen wir wieder hin, an vermutlich einem der heissesten Tage des Sommers.
    Tja, und dann wäre da Rudis Angst. Er weiss ja nicht, dass er "nur" ein Spritze bekommt, und dass diesmal alles schneller geht.

    Bin dann mal wieder sehr nervös, hoffentlich hält mein Kleiner das durch. Ich denke wir müssen Rosi auch wieder mitnehmen, dann kann er wenigstens an sie ran kuscheln.
     
  14. #13 charly18blue, 2. Juli 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Sonja,

    Rudi muß zur Zeit einiges verarbeiten - die Kropfspülung, die Spritze, die Hitze und wenn Du so nervös bist überträgt sich das auf den Kleinen. Versuch ein wenig ruhger an den TA-Besuch ranzugehen. Ich kann Deine Aufregung verstehen, aber die Kleinen merken das.
    Laß Rudi bitte wiegen, unser vk TA auf der Arbeit sagte erst letztens, dass das eigentlich das Erste sein sollte was man macht, wenn man sieht einem Vogel geht es es schlecht. Frißt er den wenigstens ein bischen? Gib ihm PT-12 übers Futter, besser wäre es oral, das macht Appetit und regt das Immunsystem an.
     
  15. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Susanne

    ... und danke für deine schnelle Hilfe. Du hast Recht, und zwar mit allem.

    Früher, als ich noch mehr in den Foren geschrieben habe, habe ich gar nicht so selten anderen Vogelhaltern geraten, ihren Vögeln nichts von ihren Ängsten anmerken zu lassen. Ich werde mich bemühen, mich selbst daran zu halten ;)

    PT-12 habe ich noch im Kühlfach, da muss ich mal aufs Datum gucken. Ein bisschen konnte ich ihn ja fressen sehen. Natürlich kommt noch dazu, dass ich nicht den ganzen Tag bei den Vögeln in der Stube war. Wäre zwar besser gewesen, ist halt leider nicht immer machbar.
    Was mich heute abend allerdings zum Schmunzeln gebracht hat: Rudi hat mit seinem Füsschen nach einem Blatt der Grünlilie gegriffen, selbiges zu sich herunter gezogen, und dann mit seinem Füsschen festgehalten.

    Meine allergrösste Angst ist jetzt, dass Rudi auf der Fahrt kollabieren könnte - habs ja leider schonmal mit Hildegard erleben müssen. Dabei denke ich weniger an Hitze (naja, ein bissel) - als vielmehr an seine fürchterliche Angst.

    Naja, jetzt schaun wir mal, was der morgige Tag bringen wird. Zum Glück fahren wir wieder erst abends, und haben dann hoffentlich, so wie gestern, weniger Verkehr.
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Guten morgen,
    ihr habt ja eine klimaanlage im auto...
    pass nur auf die temperaturschwankungen auf und im auto auf die kalte luft ...

    um zu kontrollieren was er frisst, wiegen aber auch auf den kot schauen...was reinkommt kommt auch raus.
    Die kotlekture ist sehr nutzlich.

    Ja, du musst nicht nur spielen das du keine angst hast...:) (das merken sie wahrscheinlich auch ..:D) du muss keine angst haben...

    Vielleicht hilft die der spruch? : "ich mach alles was ich kann, der rest gehort nicht mir? " ein bisschen humpelige traduction aber der sinn ist da...

    drucke dir ehrlich die daumen damit du ruhig bleiben kannst und alles gut geht.

    wie viele spritzen muss er denn bekommen?
     
  17. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Papugi

    Dankeschön fürs Daumendrücken und für deine guten Tipps.

    Kot wird immer angeschaut, das heisst das ganze Jahr, auch wenn meine Vögel keine Symptome zeigen.
    Rudis Kot war immer normal, auch die letzten Tage, und heute auch. Er frisst auch wieder ein bisschen.

    Die Klimaanlage werden wir heute vermutlich gar nicht benötigen, weil bei uns eben ein Gewitter für etwas Abkühlung gesorgt hat. Trotzdem werde ich wieder nasse Handtücher übern Transportkäfig hängen.

    Gegen die Angst habe ich bereits Rescue-Remedy-Tropfen ins Trinkwasser und ins Transportkäfig getropft. Kurz bevor wir losfahren - in ca. 1 Stunde - werde ich auch noch ein paar Tropfen ins Gefieder träufeln. Selbst nehme ich dann auch noch ein kleines Schlückchen ;)

    Rudi ist halt ein superängstlicher Vogel wenn es ums Festhalten geht. Sonst ist er gar nicht so, frisst mir auch mal ein Leckerli aus der Hand..... oder wenn er in Brutstimmung ist, dann beisst er auch mal wenn ich zu nahe an sein Hoheitsgebiet ran komme.

    Hoffen wir das Beste. Wie viele Spritzen er insgesamt bekommen muss, das weiss ich nicht. Der TA wird dann heute wohl sagen, wie es weiter geht.

    Danke euch allen für eure Hilfe :0-
     
  18. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    So, wir sind wieder zurück. Alles ohne Probleme gemeistert. Abgesehen vom lauten Schreien, haben meine Vögel (Rosi war auch wieder dabei) unseren heutigen TA-Besuch ganz tough überstanden.

    Bei der Untersuchung stellte der TA fest, dass Rudi's Kropf leer war. Nun ja, er hat ja auch vorher sehr lange gechillt, wie meine anderen 3 Vögel eben auch. Nicht zuletzt, oder sogar hauptsächlich wegen der schwülen Hitze. Die heutige Spritze hat wohl eine längere Depotwirkung, 4 bis 5 Tage. Ich möge Rudi gut beobachten, ob er frisst, oder wieder erbrechen muss - was wir natürlich nicht hoffen - ansonsten müssten wir nächste Woche nochmal eine Injektion abholen.

    Wenn es Rudi jedoch gut geht - und das hoffen wir alle sehr - dann wäre die Behandlung mit der heutigen Injektion abgeschlossen. Es ist halt immer das Beste, wenn man rechtzeitig zum TA fährt, und bei ernsten Symptomen nicht noch Tage lang wartet, denn dann kann die Behandlung länger dauern.

    Jetzt heisst es einfach abwarten, Stress vermeiden, gutes Futter anbieten.... was doch eigentlich 365 Tage im Jahr so gemacht wird :~:0-
     
  19. #18 charly18blue, 3. Juli 2015
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.363
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Die Daumen sind gedrückt, vor allem dafür, dass er frißt. Wurde Rudi jetzt mal gewogen?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Susanne

    Danke fürs Daumendrücken :freude:

    Gewogen hat der TA den Rudi nicht. Er hat ihm nicht nur den Kropf abgetastet, sondern auch das Brustbein. Dieser TA kennt den Rudi seit fast 16 Jahren - naja, ein paar Wochen fehlen noch. Jedenfalls war der TA der Meinung, Rudi wäre noch ganz gut beieinander. Wir sind rechtzeitig los.

    Vor allem kann ich mich nicht erinnern, wann Rudi zum letzten Mal gewogen wurde. Ich denke da würde dann auch ein Richt- bzw. Normalwert fehlen. Zudem ist z.B. Rosi eine Standardhenne, viel grösser und schwerer als Rudi. Er wird niemals soviel auf die Waage bringen wie sein Weibchen.

    Jedenfalls hat er heute abend noch etwas gefressen. Insgesamt ist's trotz Gewitter sehr schwül geblieben, so dass alle meine Luftpiraten momentan viel chillen. Aber ich beobachte natürlich sehr genau weiter.
     
  22. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Freue mich das ihr es uberstanden habt...supergute idee die rescuetropfen fur dich:D

    schlaf gut
     
Thema: zum Tierarzt bei dieser Hitze ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. termin beim tierarzt trotz Hitze fahren

    ,
  2. hilfe vogel hitze

Die Seite wird geladen...

zum Tierarzt bei dieser Hitze ? - Ähnliche Themen

  1. Tierarzt schneidet vogel beim krallen kürzen

    Tierarzt schneidet vogel beim krallen kürzen: Hallo Community, ich war heute zum ersten mal bei einem anderen Tierarzt, um die krallen meines Wellensittichs schneiden zu lassen. Dabei schnitt...
  2. Wellensittich nach Behandlungen nicht mehr zahm!

    Wellensittich nach Behandlungen nicht mehr zahm!: Guten Tag, Ich war mit meinem Wellensittich beim Tierarzt, da er Milben hatte. Der hatte mir jetzt ivermectin (2 mal) als Spot on gegeben und...
  3. Im Sperrgebiet nicht zum Tierarzt dürfen?

    Im Sperrgebiet nicht zum Tierarzt dürfen?: Hallo, ich habe gestern mal wieder einen Anruf beim Tierarzt mitbekommen, wo jemand einen kranken Vogel hatte, aber der Meinung war er könnte...
  4. VK Tierärzte um Ulm herum

    VK Tierärzte um Ulm herum: In unserer foreneigenen VK Tierarztliste finde ich nichts in der Nähe von Ulm... Wo fahrt ihr Ulmer mit euren Vögeln hin? Ich frage für eine...
  5. Vogelkundige Tierärzte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Tierheilpraktiker

    Vogelkundige Tierärzte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Tierheilpraktiker: Da ich zur Zeit die TA Tabelle nicht bearbeiten kann, hier ein weiterer vk TA, Rüdiger Mauhs und Partner, Lindenstraße 12, 01640 Coswig, Telefon...