Zurück in den Käfig,aber wie?

Diskutiere Zurück in den Käfig,aber wie? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; :0- Hallo, ich verfolge Eure Beiträge in diesem Forum schon eine ganze Zeit und vieles hat mir auch schon weiter geholfen.Aber jetzt brauch ich...

  1. #1 Blaunasenbär, 6. Februar 2003
    Blaunasenbär

    Blaunasenbär Guest

    :0- Hallo,

    ich verfolge Eure Beiträge in diesem Forum schon eine ganze Zeit und vieles hat mir auch schon weiter geholfen.Aber jetzt brauch ich mal einen ganz konkreten Tipp.Ich habe seit 6 Wochen zwei neue Wellis,die beiden geniesen ihre täglichen Flugstunden,kommen auch allein aus dem Käfig,gehen aber nicht von selbst wieder rein.Da ich auch einen Hund habe möchte ich sie Nachts nicht draussen lassen.Futter gibt es draussen keins,absichtlich.Aber bisher mußte ich sie jeden Abend mit dem Taschenlampentrick wieder einfangen.Wie könnte man die Beiden freiwillig ins Bett bekommen?

    :? :s :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Regina1983, 6. Februar 2003
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Machs doch so, kaufe dir eine Birdlamp Compact (die kann man in eine normale Fassung schrauben, gibts bei Futterkonzept). Damit beleuchtest du den Käfig abends und machst sonst alle Lichter aus. Die Vögel fliegen dann dahin wo es hell ist (in den Käfig) und du kannst das Türchen zumachen.

    So hats bei mir immer geklappt.

    Liebe Grüße,

    Regina
     
  4. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo, willkommen im Club :0-

    Besteht die Möglichkeit, daß sich die beiden im Käfig nicht wohl fühlen, ist er vielleicht zu klein? Das soll keine Kritik sein, ich kenne das Problem aber von mir, meine Geierzahl ist stetig gewachsen, da war irgendwann der Käfig zu eng, so daß mehrere Nymphen abends einfach AUF dem Käfig geschlafen haben. Erst nach Bau der neuen Voliere sind sie freiwillig wieder zum Schlafen reingegangen.

    Wellis sind sehr schlau, sie versuchen auch schon mal, ihre Grenzen auszutesten :~
    Manchmal denke ich, die machen solche Sachen absichtlich, um den Futterspender zu ärgern. Die spüren genau, was Du willst, haben aber einfach keinen Bock, sich zu ergeben. Wer ist der Stärkere :D

    Sonst kannst Du versuchen, sie mit Kolbenhirsen reinzulocken, indem Du diese in der Nähe der Tür plazierst, sie diese aber nur innen erreichen können.
     
  5. #4 Erki+, 6. Februar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 6. Februar 2003
    Erki+

    Erki+ Finkenmandy

    Dabei seit:
    28. Dezember 2002
    Beiträge:
    779
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    14542 Werder/Havel
    Hallöchen

    Ich habe nicht wirklich einen Antwort. Ich wollte nur mal sagen wie das bei mir war.
    Also gedauert hat es bei den ersten drei Reisfinken auch ein paar Wochen. Und die sind ja nicht zahm. Nicht das sie nicht ins Haus wollten, sie sassen ja immer schon drin. Aber wenn ich mich näherte, sind sie wieder raus. Das hat mit langem freundlichem zureden geklappt. Manchmal bis zu 3 Std.
    Das beste wäre reinsetzen auf einem Stöckchen wenn sie soweit sind. Das jeden Abend zur selben Zeit trainieren. Immer mit der selben Beleuchtung und der selben Geräuschkulisse.
    Immer wieder rauf auf`s Stöckchen, rein ins Häuschen. Irgendwann bleiben die sitzen.
    Mein Opa Mäx geruht heute noch manchmal bis in die Puppen draussen herumzugeistern. Dafür habe ich mir einen Kescher gekauft. Das dauert dann 5 Sek. und er ist drin :0- .
     
  6. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    > Machs doch so, kaufe dir eine Birdlamp Compact

    Da tut es auch jede andere Lampe, es muss nicht die sündhaft teure Birdlamp-Compact sein, zumal Du die nach einem Jahr sowieso wegschmeissen kannst.
    Just for info. :)
     
  7. Britti

    Britti Wellensittich-Bedienstete

    Dabei seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    30519 Hannover
    Hallo Blaunasenbär!

    Wie lange haben Deine Vögel denn täglich Freiflug? Kehren sie zwischendurch mal in den Käfig zurück?

    Es ist ja schon angesprochen worden: Eventuell finden sie die Heimkehr wenig attraktiv. Ebenso kann es aber sein, daß sie das abendliche Einfangen bereits als Teil des Rituals betrachten. Oder wie geht der "Taschenlampentrick"?

    Was auch immer Du tust, ich würde die Vögel auf keinen Fall (mehr ?) einfangen. Sie müssen es für selbstverständlich halten, zu einer bestimmten Uhrzeit in ihr Domizil zurückzukehren. Wenn sie zumindest zwischendrin mal in den Käfig zurückkehren, würde ich an Deiner Stelle für die nächste Zeit genau dann die Türe schließen. So gewöhnen sie sich daran, im Käfig zu übernachten - ohne ggf. "traumatische" Begleitumstände.


    Hallo Tom!

    Stimmt: Meines Wissens muß die Röhre jedes Jahr einmal gewechselt werden. Aber das von ihr abgegehne Spektrum hat ja noch etliche weitere Vorteile gegenüber einer normalen Glühbirne.

    Abgesehen davon finde ich die Birdlamp gar nicht teuer - verglichen mit anderen Leuchtröhren.
     
  8. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hai Britta,

    mit der Lampe hast Du Recht, ich selber habe auch so ein Ding, allerdings nicht die Kompaktversion.
    Ich meinte damit nur, das ich von der Kompaktversion abraten würde, da sich das bereits nach einem Jahr im Vergleich zur "richtigen" Birdlamp einfach nicht rechnet.

    Die Birdlamp an sich ist klasse, war ´ne gute Anschaffung. :)
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Blaunasenbär, 9. Februar 2003
    Blaunasenbär

    Blaunasenbär Guest

    :0- Hallo,

    erst mal danke an alle ,die mir schon geantwortet haben.:D :D :D


    Also,die Beiden gehen den ganzen Tag nicht zurück in den Käfig,hungern dann also auch.Selbst die mit Hirse geschmückte Käfigtür lockt sie nicht an.:?
    Dabei habe ich noch ein drei Jahre altes Hühnchen,die es den beiden auch noch vormacht,wie man da rein und raus spaziert.Und vorgestern kam noch ein Neuzugang,damit keiner außen vorbleiben muß.Die Neue orientiert sich an der Henne,aber die zwei Männer sind im absoluten Streik.Allmählich glaube ich auch,das die schon in den Käfig getragen werden wollen.:(

    Es grüßt aus Hessen

    Tina
     
  11. Britti

    Britti Wellensittich-Bedienstete

    Dabei seit:
    14. Januar 2003
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    30519 Hannover
    Hallo Tina!

    In dem Fall würde ich einfach ausharren. Meine Neuzugänge hatten es anfangs meist auch in der "Nase", nicht in den Käfig zurückzukehren. Daran zeigt sich ein gewisser "Respekt" bzw. Manschetten, der erst einmal abgebaut werden muß.

    Ich habe die Vögel dann schon mal die Nacht draußen übernachten lassen. Das wichtigste an der Sache ist, daß sie lernen, von selbst zurückzukehren in den Käfig. Das tun sie auch (nach Überwindung anfänglicher Schüchternheit), wenn der geräumig genug ist. Wie groß ist die Behausung denn?
     
Thema:

Zurück in den Käfig,aber wie?