Zusammenführung neuer Nymphensittiche

Diskutiere Zusammenführung neuer Nymphensittiche im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, ich bin neu hier und möchte mich daher erst kurz vorstellen: Also mein Name ist Sebastian, ich bin 24 Jahre jung und besitze...

  1. Hunduster

    Hunduster Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich bin neu hier und möchte mich daher erst kurz vorstellen:

    Also mein Name ist Sebastian, ich bin 24 Jahre jung und besitze seit ca. 13 Jahren zwei Nymphen-Hähne.
    Eigentlich müsste man sagen, wir besitzen sie seit 13 Jahren aber nachdem ich nun zuhause ausgezogen bin, habe ich die beiden mit genommen.

    Eigentlich wollten wir damals einen Hahn und eine Henne aber die Henne stellte sich als Hahn heraus. Nun gut.


    Bei meinem Umzug ist leider unser Käfig kaputt gegangen welcher aber auch so alt wie meine Vögel ist daher war es ein geringer Verlust. Ich habe also einen neuen gekauft und dachte mir, bei der Größe könne ich mir auch noch zwei Nymphensittiche zulegen. Zum Vergleich einmal die beiden Käfige:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Ich habe mir dann vor knapp zwei Wochen neue Weibchen beim Züchter geholt und diese in den neuen Käfig Käfig getan während meine Hähne vorerst im alten verblieben. Die Käfige habe ich für eine Woche gegenüber gestellt, sodass man sich beschnuppern konnte.

    Nun, vor 4 Tagen habe ich alle zusammen fliegen lassen, was auch nach zwei Abstürzen gut funktioniert hat. Meine Hähne habe ich dann ebenfalls in den neuen Käfig gelassen und den alten abgebaut.

    Hier sitzen nun alle zusammen und vertragen sich soweit auch allerdings nur, wenn sie sich aus dem Weg gehen. Soll konkret bedeuten, dass die Mädels auf einer Stande sitzen udn die Jungs auf der Anderen. Den Mädels scheint die Anwesenheit der Jungs kaum zu interessieren oder zu stören. Allerdings haben die Jungs eher ein Problem mit den Mädels, nämlich dann, wenn diese ihnen zu nahe kommen. Hier reicht es schon aus, dass eine der Hennen sich auf die selbe Stange setzt, wie ein Hahn und nicht genügend Abstand einhält. Auch nur zwei Schritte zuviel in die Richtung des Hahns veranlassen ihn zum fauchen. Wenn sie alle zusammen fliegen und auf dem Käfig sitzen wird auch gehackt sobald eine der Hennen zu nah kommt (siehe Bild).

    [​IMG]

    Nun ist meine Sorge, dass dem so bleiben könnte, was ich natürlich wenig schön fände. Ich habe auch leider keine Erfahrung m it mehr als zwei Vögeln gleichzeitig. Ich mein, die Hähne haben ja schon ein gewisses Alter und sind auch sicherlich durch ihr Geschlecht schon zu sehr fehlgeprägt als dass sie Interesse an den Hennen haben könnten, oder irre ich da? Ich weiß auch nicht, ob es so gut ist, zwei Jungvögel zu den Hähnen gesetzt zu haben aber der Züchter meinte, dass dies kein Problem sei und auch das Geschlecht hierbei keine Rolle spielen würde.

    Nun, ich hoffe ihr könnt mir meine Sorgen nehmen und mir Ratschläge erteilen.

    Anbei noch zwei Bilder meiner Kleinen:

    [​IMG]
    Niko (vorn) und Cheko

    [​IMG]
    Jade (links) und Cleo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Richard

    Richard Guest

    Hallo Sebastian!

    Optimalerweise hättest du zwei geschlechtsreife Hennen besorgen müssen! An "Kindern" haben die Herren kein Interesse. Umgekehrt wissen deine Neuzugänge nichts mit geschlechtsreifen Tieren anzufangen.
    Weiterhin wäre ich mir nicht 100%ig sicher, ob die Hennen auch Hennen bleiben. Die Tiere haben die Jungmauser nach 9 Monaten noch nicht hinter sich. Verlieren sie die Perlung, oder behalten sie sie? Bei Eintreten des ersten Falls, wären es Hähne!
    Mehr Sitzäste im Raum würden die Situation meiner Meinung nach weiter auflockern. Ansonsten heißt es für dich abwarten und Tee trinken, wie sich die Sache entwickelt. Eine Vergesellschaftung braucht immr Zeit.
     
  4. #3 Sittichfreund, 10. Oktober 2012
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Dem ist nichts hinzu zu fügen.

    Wünsche Dir eine Menge Geduld.
     
  5. Hunduster

    Hunduster Neues Mitglied

    Dabei seit:
    10. Oktober 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für Eure Antworten.

    Die kleinen vertragen sich solange sie Co-Existieren. Wenn sie sich zu nah kommen so fauchen sie sich nach wie vor an aber nichts Wildes.


    Ich wollte hier noch fragen, ob Hennen allgemein so antriebslos sind? Unsere macht eigentlich nur zwei Dinge: Fressen und Schlafen. Ansonsten spielt sie mit nichts herum sondern sitzt immer auf einem der Äste und schläft. Ganz selten kommt sie beim öffenen Käfig mal auf die Anflugklappe und döst dann dort. Als ich gestern neue Sitzgelegenheiten im Käfig angebracht habe, hat sie sich derart erschrocken das sie weg flog und sich auf ein Regal setze. Das und der Rückflug klappten sehr gut sodass ich nicht davon ausgehe, dass sie krank ist. Oder was meint Ihr dazu?
    Der eine Neuzugang (Jade) hat sich übrigens als Hahn entpuppt zumindest Balzt sie nun jeden Tag herum wenn auch noch etwas holprig im Gesang.
     
  6. Chichi

    Chichi Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juli 2012
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Hennen sind allgemein nicht weniger aktiv als Hähne, aber es gibt auch sehr ruhige Nymphies.

    Ich könnte mir vorstellen, dass sie vielleicht etwas ängstlicho ist, und deshalb weniger neugierig als die anderen.
     
Thema:

Zusammenführung neuer Nymphensittiche