Zusammenleben Graupapageien und Mohren

Diskutiere Zusammenleben Graupapageien und Mohren im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; zu Manuelas Frage in Thread "Bilder und Filme" Hallo bei uns klappt das Zusammenleben absolut super. Die Mohren und die Grauen teilen...

  1. #1 Angie-Allgäu, 31. Oktober 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    zu Manuelas Frage in Thread "Bilder und Filme"

    Hallo

    bei uns klappt das Zusammenleben absolut super.

    Die Mohren und die Grauen teilen sich neben der AV auch das Schutzhaus.
    Hier hab ich kleinere Dreiecksschaukeln angebracht die für die Grauen nicht ganz so bequem und leicht zu erreichen sind. Die werden von den Mohren auch genutzt... wärend die Grauen die festen Stangen vorziehen.

    In der Aussenvoliere kommen sie sich auch nicht in die Quere.
    Die Mohren haben die höheren, dünneren Äste beschlagnahmt, die für die Grauen zu wackelig sind. ausserdem sind meine Mohren ausdauernde und ganz tolle Flieger :zustimm:

    Sie sitzen aber auch friedlich zusammen und futtern aus einer Schüssel.:zustimm:


    Meine Bande bleibt übrigens auch im Winter draussen.
    Sie haben zwei beheizte Schutzhäuser und die Aussenvoliere ist über den Winter komplett mit Doppelstegplatten geschlossen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Angie,

    danke für Deine Antwort :zwinker:.

    Bei uns funktioniert das Zusammenleben von unserem Mopapaar und den beiden Grauen auch prima :).

    Das stimmt, dagegen wirken die dicken Grauen manchmal recht plump, lach :p.

    Das ist bei uns auch so :zwinker:.
    Kann auch schon mal vorkommen, dass ein Vogel dem anderen ein Leckerlie aus dem Füßchen klaut, was aber ohne Gezanke passiert.
    Früher waren haben das eigentlich vor allem die flinken Mopas bei meinen Grauen gemacht, die schauten dann oft nur noch dumm, wo das Leckerlie hin ist.
    Aber mittlerweile sind meine Grauen flinker geworden und klauen auch mal bei den Mopas, hehe. Hatten ja auch gut kleine grüngelbe Lehrer, lach :D.
     
  4. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Bei uns hat das Zusammenleben auch immer ganz toll geklappt.

    Aber nur bei den Fliegern.
    Da Kaspar nun ja ein Fußgänger ist und immer etwas unsicher war, nutzten dass die Mohren aus und haben ihn angegriffen.

    Wir mußten sie ja nun aus dem Vogelzimmer rausnehmen und extra setzen.
    Da sie aber auch nicht mehr ins Vogelzimmer zurückkönnen, müssen wir nun einen wirklich schönen Platz für die Beiden suchen.

    Am besten auch ein Vogelzimmer.
     
  5. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Reginsche,

    ist wirklich schade, dass sich für Deine zwei süßen Mopas immer noch nix ergeben hat :trost:.

    Mopas sind wirklich sehr selbstbewußt und frech und ich kann mir echt gut vorstellen, wie Deine beiden Mopas das bei dem gehandycapten Kaspar auch ausnutzt haben.

    Wenn ich nicht schon zwei so freche süße Mopa-Monster hätte....:~.
    Aber noch ein Mopapaar trau ich mich ehrlich gesagt nicht dabei zu tun. Mopas sind da ja auch etwas heikel, wenns um artgleiche Gruppenhaltung geht.

    Ich drück schon die ganze Zeit ganz doll die Daumen, dass sich doch noch ein wunderschönes Plätzchen für die beiden auftut :trost::zwinker:.
     
  6. #5 Angie-Allgäu, 1. November 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Hallo Reginsche;

    ich hab in meiner Gruppe eigentlich nur einen Fußgänger.... und die dumme Nuß kann fliegen, tut es aber nur wenn es sich absolut nicht vermeiden lässt.
    Ansonst rennt sie über den Boden und frisst Füsse (nur meine nicht :D).
    Diese hat aber sooo viel Selbstbewusstsein das alle anderen, inkl der Mohren Respekt vor ihr haben.:zwinker:

    Ich hatte auch die Mohren schon in einer grösseren Gruppe mit weniger Platz als sie jetzt haben und es ging wunderbar. Allerdings muß immer auch eine Alternative da sein um die Vögel fals es nicht funktioniert zu trennen.
     
  7. ub0265

    ub0265 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lutherstadt Eisleben
    Hallo ich habe mit großem Interesse eure Komentare gelesen. Bin am Suchen geeigneter Vögel für meine Aussenvoliere. Grüne Kongos sollten es schon sein. Den Platz den die Vögel zur Verfügung haben werden:
    Eine geteilte Voliere soll es werden. 2 mal 1,60 x 7m. Es wird so sein 1. Teil Schutzhaus ( nur das mit der Heizung macht mir noch große Sorgen) 2. Teil geschützt an den Wänden und mit Dach und der 3. Teil ist frei.
    Wenn ich eure Beiträge so lese ist diese Kombination die "BESTE". Ich wollte ja eigendlich Kakadus mit in die Voliere nehmen. Bin aber immer für einen Tip- es ist ja noch nichts passiert und die Voliere wird im Frühjahr fertig sein.
    Und gleich noch eine Frage. Kann ich dann da Bambus hinein pflanzen? Habe einen Grauen zu Hause und weiß wie schön man Pflanzen zerlegen kann. Möchte aber trotzdem Pflanzen in der Voliere probieren.
    Liebe Grüße Uta
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Uta,

    wenn Du in die Außenvoliere Grüne Kongos einsetzen möchtest und diese mit einer anderen Art vergesellschaften möchtest, würde ich Dir raten, bei den Langflügelpapageien zu bleiben oder höchstens Graue dazuzunehmen, da all diese Arten ähnliche Pflege- und Futteransprüche haben und auch alle vom selben Kontinent abstammen ;).

    Kakadus passen meiner Meinung nach nicht dazu und ich würde Dir von dieser Kombination wirklich abraten.

    Möchtest Du Deinen Grauen auch mit in die Außenvoliere setzten oder sollen dort eher die grünen Kongos mit einer anderen Art vergesellschaftet werden ?

    Wichtig ist natürlich auch, dass jeder Art mind. paarweise eingesetzt wird, damit jeder Vogel einen arteigenen Partner hat :zwinker:.
    Wo wir gerade beim Thema sind, hast Du schon mal über einen Partner für Deinen Grauen nachgedacht ? Über einen Grauen Kumpel würde sich Dein Oscar sicher auch sehr freuen :zwinker:.


    Bambus kannst Du zum Bepflanzen ruhig nehmen, der ist ungiftig und er wächst auch recht schnell nach ;).
     
  9. ub0265

    ub0265 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lutherstadt Eisleben
    Hallo Manuela
    Danke für deinen Rat. Ich werde ihn natürlich befolgen.
    Ich würde mich doch schon für die Grünen entscheiden. 1 Paar Grüne Kongos und was würdest du dazu empfehlen? Mehr als 4 Tiere aber nicht. Sollen die alle zusammen einziehen oder erst nach und nach??
    Ich schaue mich schon langfristig nach geeigneten Tieren um. Zu lange Transportwege möchte ich vermeiden. Ich komme aus Sachsen Anhalt.
    Den Züchtern verspreche ich – die Vögel kommen ins Vogelparadies. Das Beispiel ist unser Oscar. 1 Jahr lang haben wir uns auf den frechen Burschen vorbereitet – kann ich nur jeden empfehlen – unwissend hätten wir bestimmt sehr viele Fehler gemacht und heute nicht so extrem viel Freude mit ihm.
    Das Haus wurde Vogelgerecht umgebaut. Vom Keller bis Boden( da ist unser Büro) darf er überall mit hin. Klar sind Schäden entstanden( steht ja auch beschrieben) – unsere Türen – die bekommen bald einen schicken Metallrahmen verpasst. 6Monate nach seinem Einzug in unser Haus wurde der Schlosser bestellt und hat unsere große Terrasse vergittert. Nun wird bei schönem Wetter eben im „Freifluggehege“ gefrühstückt. Der Umbau hat viel Geld gekostet auch ein Grund warum Oscar bei uns im Haus bleiben wird ( wir haben das Grundstück wo die Voliere erbaut wird durch Zufall vor 3 Monaten gekauft). Er ist die Kälte im Winter nicht gewöhnt, kommt nur bei Temperaturen ab 15 C mit raus – und das soll auch so bleiben. Nicht das er noch krank wird. Natürlich bekommt er ein Stück von der Voliere im Garten. Wir üben schon um in eine Box, für den kurzen Transport über die Straße, zu gehen.
    Klar habe ich schon über einen Partner für Oscar nachgedacht. Die Voliere soll auch ein wenig als Trickkiste dienen um meinen Mann davon zu überzeugen das Oscar eine Frau braucht. Er hat große Angst das sich sein Liebling abwendet. Wobei er keine absolute Bezugsperson hat. Alles was auf 2 Beinen unser Haus betritt wird angeflogen, begutachtet und geküsst. Natürlich muss ich da aufpassen ( ist wie beim Hund)- manche Menschen denken der Vogel ist absolut dämlich und versteht nicht die Bohne. Sie machen komische Geräusche oder Bewegungen- möchte in solchen Augenblicken mal Oscars Gedanken lesen- ohweh.
    Also ich ARBEITE SCHWER AN EINER GRAUEN VOGELDAME. Mit kleinen Schritten nähere ich mich dem Ziel.

    Nun noch eine Frage zur Heizung. Ich kann und will mir für diese Voliere keine Heizungsanlage bauen. Eine Temperatur bis 10/15C aber haben. Hast du oder ein anderer Leser einen Rat für mich?
    Also dann. Liebe Grüße und ein freundliches „Glück Auf“ aus dem Mansfelder Land - Uta
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Uta,

    ich würde sie möglichst gleichzeitig einziehen lassen. So hat noch keiner Heimvorteil und Revieransprüche, was die Sache meist einfacher macht.

    Welche Arten man nun nimmt, ist sicher auch ein wenig Geschmacksache :). Wichtig ist auch, dass die Vögel untereinander harmonieren, was man nicht immer 100%ig garantieren kann und auch charakterabhängig ist, egal welche Kombination man nun wählt.

    Ich an Eurer Stelle würde wohl Oskar eine graue Braut schenken und dann versuchen, die beiden mit zwei gegengeschlechtlichen grünen Kongos zu vergesellschaften und gut :zwinker:.

    Oskar würde sich über die Frischluft und Sonne in der Außenvoliere sicher auch sehr freuen, zumindest in den wärmeren Monaten würde ich das mal in Betracht ziehen, da eine Außenvoliere auch einige Vorteile für die Vogelgesundheit bietet.

    Theoretisch könnte man sie auch täglich gegen abend in den wärmeren Monaten reinholen, wenn Ihr Oskar und Co. nicht komplett rausetzen möchtet, zum Transport könnte man sie an eine Transportbox gewöhnen.
    Ich denk das wäre für alle evtl. auch ein guter Deal ;).

    Bitte bei der Planung der Außenvoliere auch an eine Schleuse denken, damit die Gefahr des Entfliegens bei Betreten der Voliere so gering wie möglich gehalten wird ;).

    Schau doch z.B. mal hier, das scheint eine recht einfache Heizmethode zu sein. Auch hier und hier gibt es noch interessante Heizvarianten für den Schutzraum.
    Oder geb doch mal in die Suche direkt im Vogelzubehör "Heizung" ein, da gibt es sicher noch viel dazu zu lesen.
    Natürlich kannst Du dort auch spezielle Fragen dazu stellen, wenn Du möchtest ;).
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. ub0265

    ub0265 Mitglied

    Dabei seit:
    2. Mai 2007
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lutherstadt Eisleben
    Hallo Manuela
    An eine Schleuse habe ich gedacht und Bambus habe ich gestern gepflanzt. Die beiden Räume im Schutzhaus werden durch eine geschlossene Wand getrennt
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Super :prima:, Ihr seid ja richtig fleißig :D.
     
Thema:

Zusammenleben Graupapageien und Mohren

Die Seite wird geladen...

Zusammenleben Graupapageien und Mohren - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.