Zusatzfütterung von Gartenvögeln auch im Sommer?

Diskutiere Zusatzfütterung von Gartenvögeln auch im Sommer? im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Eric, also zu mir kommen: Haus-und Feldsperling (entgegen weitläufiger Meinung sind die sogar schon relativ selten anzutreffen, weil sie...

  1. #21 Paradiesvogel, 27. September 2009
    Paradiesvogel

    Paradiesvogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. August 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Allschwil bei Basel in der Schweiz.
    Hallo Eric,
    also zu mir kommen: Haus-und Feldsperling (entgegen weitläufiger Meinung sind die sogar schon relativ selten anzutreffen, weil sie keine geignete Nahrung mehr finden....das Brot von dem sie in der Stadt leben, ist "Gift" für den Nachwuchs, weil die für das Wachstum eiweissreiche tierische Nahrung brauchen!), diverse Meisen, Amseln, Distelfink, Grasmücken, Stare und einen den ich nicht bestimmen konnte, da ich kein so bewandeter Ornithologe bin. Bei mir ist eine unheimliche Katzendichte, darum haben Boden-Futterstellen bei mir keinen Sinn, selbst Sonnenblumenkerne die in grosser Zahl aus den Silos fallen, lassen sie liegen.

    Ich hoffe Dir mit meiner Antwort gedient zu haben.

    Hab noch einen schöne Woche.

    lg
    Martina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. HansWilhelm

    HansWilhelm Mitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Entspricht auch meinen Erfahrungen. Beide Arten von Sperlingen reagieren sehr dankbar auf Fütterungen und nehmen im Lauf der Zeit deutlich zu. Es ist mir aber nicht gelungen, die Türkentaube zu retten. Sie ist bei uns ausgestorben. Wer immer diesen schönen Vogel bei sich hat, möge ihm durch ganzjährige Fütterung unter die Arme greifen.
     
  4. Mali

    Mali Bourkies forever

    Dabei seit:
    19. April 2007
    Beiträge:
    283
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich fülle nun doch seit Mitte Juli das Futterhäuschen täglich mit Futter.

    Das ist etwas nervig auf Dauer, denn ich muss alle 3h hin und nachfüllen.
    So ungefähr 5kg die Woche geht weg.

    Es kommen eine Menge Vögel, ich schätz mal ca.50 Vögel, eventuell mehr.
    Auch 4 Türkentauben und 2 Ringeltauben.

    Zusätzlich hänge ich noch täglich einen Meisenknödel auf,
    der ist auch jeden Tag weggeputzt.

    LG, Mali
     
  5. colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Also ich muss allen die an diesem Tröd mitmachen, mal ein Kompliment aussprechen; Obwohl Sommerfütterung sicher ein Thema mit Diskussionsbedarf ist, wird hier sehr fair miteinander umgegangen. :bier:Wenn ich nur daran denke, dass meine Winterfütterung von Rebhuhn (das genausowenig bei mir bejagt wird wie Euere Spatzen) haufenweise Emotionen hochbringt - vom Fasan wollen wir erst gar über haupt nicht reden - dann verstehe ich oft die Welt nicht mehr.:(
     
  6. #25 Paradiesvogel, 1. Oktober 2009
    Paradiesvogel

    Paradiesvogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. August 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Allschwil bei Basel in der Schweiz.
    Hallo Dino, :zustimm:
    meine Antwort kurz zusammengefasst:
    - super wie Du fütterst und dabei auf Fluchtmöglichkeit für Vögel achtest vor den Katzen!
    Ich habe im Internet gestöbert und bei der Firma "Neudorff" ein Streumittel gefunden (ähnlich wie Schneckenkörner), das Katzen von Stellen fern hält, wo sie nicht hinsollen. Einmal gestreut hält es ca. 4 wochen, je nach dem wie stark es in dieser Zeit regnet. Bei der Katzendichte bei mir sehr sinnvoll.

    Ich habe jetzt ein tolles Futter (Samen gemischt mit Sonnenblumenkernen und tierischen Eiweiss). Wird sehr gut angenommen.

    Igel habe ich auch, die wird von der Nachbarin mit Katzentrockenfutter gefüttert und Wasserstellen hat es auch mehrere. Freue mich das dieses nützliche Tierchen bei dir auch zuhause ist.

    - Schlimm, die Einstellung deiner Nachbarin. Versuch mit Pfählen die ein metallenes kleines Dächlein haben oder sonst eine Bedeckung, in die man keine Spikes befestigen kann, den Vögeln eine neue Möglichkeit zum Anfliegen zu geben. Diese Frau macht mich total wütend und traurig. :nene: Einfach furchtbar sowas!!!!

    Lg
    Martina
     
  7. #26 Paradiesvogel, 1. Oktober 2009
    Paradiesvogel

    Paradiesvogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. August 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Allschwil bei Basel in der Schweiz.
    Hallo Holger, :nene:
    ich teile deine nicht, wie Du dir sicherlich denken kannst. Wäre auch schlimm für die Vögel, die überhaupt noch da sind. Wenn alle so denken würden wie du, wäre es bald still um uns herum, ob du es glauben willst oder nicht. Es scheint halt so, dass wie im normalen Leben, es in der Wissenschaft auch gegenteilige Ergebnisse gibt. Also das Büchlein von Berthold belegt dies ganz klar!

    Nun mein Aufruf an die anderen Leser, Holger darf ruhig seine Meinung dazu haben, aber bitte nicht davon abbringen lassen das ganze Jahr zu füttern!!!! Dies ist wirklich sehr wichtig!

    lg
    Martina
     
  8. #27 Paradiesvogel, 1. Oktober 2009
    Paradiesvogel

    Paradiesvogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. August 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Allschwil bei Basel in der Schweiz.

    Hallo Hans-Wilhelm,
    das ist ja traurig, dass die Türkentaube bei dir ausgestorben ist. Wo lebst du, wenn ich fragen darf? Ich frage rein interessenshalber, weil ich wissen will, wo dieser Vogel nicht mehr leben kann. Dein Aufruf zur Unterstützung von diesem schönen Vogel kann ich nur unterstützen! :zustimm:
    Ansonsten kann ich nur deine Meinung teilen, dass die Sperlinge auch bei mir sehr dankbar sind für jedes Körnchen. Es ist so schön im Garten zusitzen und ihr fröhliches zwitschern zu hören. Motivation genug weiter zu machen.

    lg
    Martina
     
  9. #28 Paradiesvogel, 1. Oktober 2009
    Paradiesvogel

    Paradiesvogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. August 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Allschwil bei Basel in der Schweiz.
    Hallo Mali,
    ich begreifen, dass es "nervig" ist, so viel zu rennen, damit die lieben Vögel satt werden. Aber ich beneide dich ehrlich um soviele Futterbesucher!!!!! Was da wohl alles dabei ist?
    Auch bei mir fressen sie jetzt mehr, im Vergleich zum Sommer. Ok, ich habe glaube ich nicht ganz so viele Vögel. Vor allem fehlen die Tauben, obwohl genug Sonnenblumenkerne am Boden liegen. Aber das liegt an den vielen Katzen hier. Werde wohl einen Wassersprenger mit Bewegungsmelder einrichten, damit noch mehr Vögel kommen.
    Eine Frage: wie gross ist dein Vogelhäuschen? Hast du mehrere Futterstellen? Schon mit Silos probiert (davon gibt es auch grössere)? Es gibt auch Aufhängevorrichtungen für mehrere Meisenknödel. Ich habe auch mal auf Anhieb 15 so Knödel im Garten verstreut aufgehängt....die waren ratz fatz weg!!! Dafür habe ich jetzt ein super Futter bei der Firma "DEHNER" gefunden, mit vielen, vielen Samen drin, da brauchen sie eine ganze Zeit bis mein Silo wieder leer ist. Sehr zu empfehlen. Würde dir vielleicht die vielen Nachfüllgänge reduzieren helfen.
    Name: GARTENVOGELFUTTER - ERGÄNZUNGSNAHRUNG FÜR FREILEBENDE VÖGEL ZUR GANZJÄHRIGEN FÜTTERUNG IN 1A QUALITÄT.GEEIGNET FÜR KÖRNERFRESSER WIE AUCH FÜR WEICHFRESSER.

    Weiterhin viel Erfolg und hoffe, dir vielleicht ein wenig geholfen zu haben.

    lg aus der Schweiz nach Rostock

    Martina
     
  10. #29 Paradiesvogel, 1. Oktober 2009
    Paradiesvogel

    Paradiesvogel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    26. August 2009
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Allschwil bei Basel in der Schweiz.
    Hallo Colchicus,
    finde auch, dass sehr fair hier diskutiert wird. Kann mich deinem Kompliment nur anschliessen. :beifall:
    Bewundernswert, dass du Rebhühner und Fasane fütterst, trotz vieler Gegner. Hut ab! :freude::prima: Kann dich wirklich verstehen und nachfühlen, dass du da manchmal die Welt nicht mehr verstehst. Mir geht und ging es schon oft so. Da mir der Tier-und Naturschutz schon sehr lange ein grosses Anliegen ist. Was da die Gegner alles für Meinungen haben ist haarsträubend.

    Wünsche dir noch einen schönen Abend und sende einen lieben Gruss aus der Schweiz nach Bayern.

    Martina

    P.S. was bedeutet eigentlich "Colchicus"?
     
  11. #30 Rud, 1. Oktober 2009
    Zuletzt bearbeitet: 1. Oktober 2009
    Rud

    Rud Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. August 2008
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Dann lass sie Dir erklären, die Welt:

    Bei Dir gehen noch ganz andere Hegemaßnahmen mit der Winterfütterung einher ... Und ein Teil eben jener ist, ich sage es einmal neutral, wenigstens diskussionswürdig. :zwinker:

    Gruß, Rudi

    PS.: Der Begriff colchicus ist der Artname des Fasans (Phasianus colchicus) und bedeutet so viel wie "vom Kolchis, vom Schwarzen Meer". Der Artname ist der zweite (s.o.) und wird immer klein geschrieben. Der erste ist die Gattungsbezeichnung. Nähere Bezeichnungen der Unterarten würden dann an dritter Stelle folgen, aber auch klein geschrieben.
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. colchicus

    colchicus Foren-Guru

    Dabei seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Der Jagd- oder Edelfasan (Phasianus colchicus) zählt innerhalb der Ordnung der Hühnervögel (Galliformes) zur Familie der Fasanenartigen (Phasianidae).
    Vom Phasianus colchicus gibt es 33 Unterarten, die bei uns schon zur Römerzeit eingeführte Unterart heißt lateinisch Ph. colchicus colchicus.
    Nachdem ich mich als Jäger nicht nur mit der Hege des Fasanes beschäftige, sondern auch in den letzten Jahren viel über das Verhalten gelernt habe, wählte ich diesen lat. Namen.
    Bin da übrigens nicht alleine, wir haben hier alle möglichen "lateinischen Vögel". Bestes Beispiel sind die Greifvogelfans und Falkner und ich dachte da muss doch einer dagegenhalten!:zwinker:
     
  14. #32 HansWilhelm, 2. Oktober 2009
    HansWilhelm

    HansWilhelm Mitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Da ich gefragt worden bin: Ich lebe in einer Kleinstadt in der Lüneburger Heide. Die Türkentaube war hier eine gewisse Zeit lang häufig, jetzt ist sie in meiner Ortschaft ausgestorben. In Soltau habe ich letztes Jahr noch einen Trupp von 10 Vögeln gesehen. Ich hoffe auf eine Wiederbesiedlung auch bei uns. Dazu könnten Ganzjahresfütterungen, aber auch die private Hühnerhaltung beitragen.
     
Thema: Zusatzfütterung von Gartenvögeln auch im Sommer?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. amseln füttern im sommer

    ,
  2. spatzen füttern im sommer

    ,
  3. was fressen meisen im sommer

    ,
  4. vögel ganzjährig füttern erfahrungsaustausch,
  5. meisen füttern im sommer,
  6. amsel füttern im sommer,
  7. meisenfutter sommer,
  8. amseln im sommer füttern,
  9. meisenknödel im sommer,
  10. was fressen spatzen im sommer,
  11. was fressen amseln,
  12. meisenknödel sommer,
  13. was fressen vögel im sommer,
  14. kohlmeisen füttern im sommer,
  15. spatzen füttern im sommer verboten,
  16. gartenvögel füttern im sommer,
  17. sommerfütterung gartenvögel,
  18. meisen im sommer füttern,
  19. was fressen amseln im sommer,
  20. spatzen füttern verboten,
  21. fressen spatzen sonnenblumenkerne,
  22. vogel im sommer futtern apfel,
  23. vögel füttern im garten verboten,
  24. vögel futtern im sommer,
  25. meisen füttern Urlaub