Zustand nach Infektion und Trauma (?)

Diskutiere Zustand nach Infektion und Trauma (?) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Vor ca. 2 Wochen fanden wir eine kranke Elster. Dier Tierarzt behandelte sie mit Antibiotika. Leider wurde er nicht ganz wieder gesund. Der eine...

  1. #1 Maiken Liefeith, 15. Juli 2005
    Maiken Liefeith

    Maiken Liefeith Banned

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Vor ca. 2 Wochen fanden wir eine kranke Elster. Dier Tierarzt behandelte sie mit Antibiotika. Leider wurde er nicht ganz wieder gesund. Der eine Tierarzt spricht von Botusimusgiften, der andere von einem Kopf-Trauma. Leider geschah dies erst nach einer Woche. Danach habe ich hinsichtlich eines Kopftraumas alles gemacht, Arnica alle 2 Stunden gegeben (bis auf nachts, da hatte ich Pause von 1-5 Uhr), der Ruhe und der Dunkelheit und habe zur Kühlung immer ein Kühlelement an die Seite gepackt. Aber es wird nicht wirklich besser.

    Mittlerweile habe ich einen lebhaften Vogel, der nichts mehr will als fliegen. Wenn ich nicht mit ihm übe, übt er allein in seiner Box und fällt. So übe ich ich mit ihm, wann immer es geht. Dabei schlägt er wie wild mit den Flügeln, hebt aber nicht ab und wenn ich ihn nicht bremse, macht er das bis zur völligen Erschöpfung. Er kann besser sitzen, aber nicht allein stehen, fällt dann sofort, meist nach rechts und bleibt hilflos liegen. Fressen tut er manchmal schon ein bißchen allein, aber meist hat er Probleme und läßt sich dann stopfen. Er verkrampft sich beim allein fressen und kriegt dann den Schnabel nicht auf. Aber das Stopfen klappt, da er bettelt wie ein Jungvogel.

    Was kann ich noch tun? Habe es jetzt mit Hypericum C 30 probiert und dachte auch an Helleborus, Symphytum, Causticum Hahnemanni oder Ruta aber ich kenne mich da zu wenig aus und wüßte auch nicht, welche Potenz ich nehmen kann. Können Sie mir irgendwie noch Rat geben was ich am besten tun kann, um dem Vogel zu helfen?
    Wie gesagt, scheint die rechte Seite etwas schwächer zu sein, da der Vogel meist nach rechts fällt und auch oft das rechte Bein anzieht. Wenn jemand noch irgendeinen Rat wüßte, wäre ich sehr dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sina

    Sina Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2004
    Beiträge:
    3.797
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Maiken,

    schön, dass Du Dich so sehr um die Elster bemühst. :zustimm: Finde ich klasse!

    Hm, nichts ist "schlimmer" bzw. verwirrender als zwei verschiedene Meinungen. Waren denn beide Tierärzte vogelkundig? (Nicht jeder Tierarzt kennt sich richtig gut mit Vögeln aus. Man kann ja nicht überall "Spezialist" sein ;) ).
    Es sollte schon geklärt sein, was die Elster genau hat, damit sie entsprechend behandelt werden kann. Zudem halte ich eine Behandlung vom Fachmann derzeit für eher angebracht. Die homöopathischen Mittel kannst Du gut therapiebegleitend verabreichend, aber eine ausschließliche Gabe finde ich ein wenig bedenklich. (Ist nicht böse gemeint!)

    Ich weiß, dass sich einige User hier ziemlich gut mit Elstern auskennen. Dir wird mit Sicherheit noch spezieller geantwortet werden.
    Du kannst aber auch mal ins Forum der Wildvogelhilfe reinschauen, dort kennt man sich auch sehr gut mit Wildvögeln aller Art aus.

    Viel Glück für die Elster

    LG, Sabine

    PS: Meinst Du vielleicht Botulismus? (Botusimusgiften sagt mir jetzt nichts.) Botulinumtoxin ist ein Gift
     
  4. #3 Thomas B., 16. Juli 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Maiken,
    wenn es ein Kopftrauma war, war Arnica und Hypericum schon richtig. Bei einem Botulismus (Vergiftung mit Toxinen des Bac. botulinus) müßte man natürlich völlig anders behandeln.
    Die anderen von Dir genannten weiteren Mittel (Ruta, Hellleborus, Symphytum) sind hier sicherlich nicht richtig. Causticum käme unter bestimmten Umständen in Betracht, aber man müßte mehr wissen. Ich rate dringend davon ab, mit homöopathischen Mitteln auf eigene Faust herumzuexperimentieren, das kann den Fall u.U. unheilbar machen.
    Wenn Du Interese an einer näheren Beratung oder Behandlung hast, schick mir ein Mail. ich bin mir nach Deinem Posting nämlich immer noch nicht über die Hauptsymptomatik im Klaren.
    LG
    Thomas
     
  5. #4 Thomas B., 16. Juli 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo Sabine,
    Eine ausschließliche homöopahische Therapie ist oft wesentlich effektiver als eine "begleitende", weil durch schulmedizinische Präparate die Kraft der homöopatischen Arzneien beeinträchtigt werden kann. Aber richtig ist, daß die Behandlung, egal ob schulmedizinisch oder homöopathisch, durch einen Fachmann festgelegt werden sollte und daß es wenig Sinn hat, selbst damit herumzuexperimentieren.
    LG
    Thomas
     
  6. #5 Alfred Klein, 16. Juli 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Maiken

    Den Link zur Wildvogelhilfe unterstütze ich auch, die sind wirklich gut die Leute.
    Aber noch was anderes. Waren die Tierärzte die Du aufgesucht hast denn vogelkundig?
    Hier sehe ich immer das große Problem daß herumgedoktert wird ohne wirkliche Sachkenntnis.
    Wir haben hier Listen von vogelkundigen Tierärzten, schau mal nach ob Du bei einem solchen warst bzw. eventuell ist einer in Deiner Nähe: http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=67791&aktion=artikel&rubrik=009&id=7&lang=de
     
  7. #6 Maiken Liefeith, 16. Juli 2005
    Maiken Liefeith

    Maiken Liefeith Banned

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Danke Sina!

    Danke für den link. Habe die Wildvogelhilfe schon angeschrieben. Klar, gemeint war Botulismus. Der Tierarzt meinte, mit den Giften müsse das Tier allein fertig werden. Sollte es zu Stillstand der Heilung kommen oder einer Verschlechterung sollte es eingeschläfert werden. Er könne nichts mehr machen. Der zweite Tierarzt meinte, daß nur die Zeit ein eventuelles Schädel-Hirn- Trauma heilen könne. Auch er könne nichts zun. Bin deshalb zur Zeit ohne Arzt. Danke nochmal und Gruß

    Maiken :freude:
     
  8. #7 Maiken Liefeith, 16. Juli 2005
    Maiken Liefeith

    Maiken Liefeith Banned

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Danke Alfred!

    Werde am Montag einen Arzt von der Linkliste anrufen.

    Viele Grüße

    Maiken :freude:
     
  9. #8 Maiken Liefeith, 16. Juli 2005
    Maiken Liefeith

    Maiken Liefeith Banned

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Danke Thomas!

    Habe gemailt und hoffe, es hat geklappt. Viele Grüße

    Maiken :freude:
     
  10. #9 Maiken Liefeith, 21. Juli 2005
    Maiken Liefeith

    Maiken Liefeith Banned

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!
    War heute beim Tierarzt. Er tippt auf ZNS-Störungen, gab Robin eine Aufbauspritze (Anabolica) plus Substanzen, die zerstörte Nerven und Muskeln abbauen. Alles habe ich nicht ganz verstanden, aber er gab mir Vitamin B 12 mit und meint, in 5-6 Wochen würde sie wieder gesund sein. Endlich mal was positives. Außerdem meinte er, daß die Abmagerung durch die Krankheit die Flugmuskeln geschwächt hätte. Deshalb könne Robin nicht fliegen. Noch ein Argument jeden Tag zu üben und das ist alles was sie will: fliegen, fliegen, fliegen.
    Endlich mal ein Hoffnungsschimmer.
    Vielen, vielen Dank nochmals und liebe Grüße

    Maiken :dance:
     
  11. #10 Maiken Liefeith, 26. Juli 2005
    Maiken Liefeith

    Maiken Liefeith Banned

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Robin geht es etwas besser. sie wird immer lebhafter, naja und anstrengender. Deshalb habe ich sie jetzt auf dem Arm beim Schreiben. Und das Ganze geht noch ca. 5 Wochen so! Der Tierarzt sprach von Paramyxoviren und das es 5-6 Wochen dauern würde, bis sie gesund ist. Das schaffen wir auch noch! cheese

    Nochmals liebe Grüße und ganz besonderen Dank nochmal an Thomas. Deine Hilfe war ganz toll.Tschüß erstmal und alles Liebe

    Maiken winke :
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Maiken Liefeith, 3. August 2005
    Maiken Liefeith

    Maiken Liefeith Banned

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Heute bin ich völlig fertig! Robin hackt schon seit Tagen auf ihrem rechten Fuß rum. Darum hatte ich den mit einem Verband gesichert. Heute war ich ca. 1 1/2 Stunden fort. Wie ich kam, war der Verband fort, das Tier schwamm in Blut. Es hatte sich den Fuß total zerhackt.

    War jetzt als Notfall bei einem Normaltierarzt. Der hat ihr eine Halskrause verpasst. Jetzt kann sie zwar nicht mehr hacken, aber auch nicht mehr allein fressen oder trinken oder sich putzen. Das ganze macht mich fertig.

    Gruß

    Maiken :traurig:
     
  14. #12 Maiken Liefeith, 21. August 2005
    Maiken Liefeith

    Maiken Liefeith Banned

    Dabei seit:
    15. Juli 2005
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Robin geht es soweit gut, auch wenn es mit dem Sitzen, Stehen oder Gehen bisher nicht besser wurde. RiesenDank nochmal an Thomas B. . Morgen kriege ich das Arsenicum. Hoffentlich wird alles gut.
    Weitere Diskussion und Bilder von Robin sind zu finden unter:

    http://www.vogel-oasen.de/wbb2/thread.php?threadid=935&sid=

    Ganz liebe Grüße

    Maiken

    :freude:
     
Thema:

Zustand nach Infektion und Trauma (?)

Die Seite wird geladen...

Zustand nach Infektion und Trauma (?) - Ähnliche Themen

  1. Zustand nach Legenot

    Zustand nach Legenot: Hallo, ich war am Freitag mit meiner Ziegensittichhenne wegen Legenot beim TA. Das Röntgenbild zeigte ein querliegendes Ei. Sie bekam ein...
  2. Wer ist zuständig für Taubenhäuser

    Wer ist zuständig für Taubenhäuser: Hallo, die Seite der "menschen für Tierrechte" ist echt interessant und hat gute Infos zum Thema Stadttauben. Wisst ihr wer in den einzelnen...
  3. Klebsiella Infektion

    Klebsiella Infektion: Hallo, ich habe mit Bibi meiner Katharinadame schon einiges durchgemacht. Ich habe sie mit 2 weiteren Vögeln privat (aus schlechter Haltung)...
  4. Infektion mit Staphylococcus aureus, bitte um Eure Meinung!

    Infektion mit Staphylococcus aureus, bitte um Eure Meinung!: Hallo, ich muß etwas ausholen. Versuche die Kurzfassung zuschreiben. Meine Kanarienhenne hat vor 4 Wo. sich öfters gekratzt am Hals. Habe mir...
  5. Meise mit Trauma

    Meise mit Trauma: Ich habe eine Meise mit einem heftigen Halswirbeltrauma bekommen. Sie kann nicht auf der Stange sitzen und hält den Kopf ganz schief. Ausserdem...