Zutraulich?

Diskutiere Zutraulich? im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Haai ihr Lieben :) Könnt ihr mir sagen welche Vogelart am zutraulichsten ist? Die auch Handzahm werden? Danke für eure Antworten Grüsse...

  1. Krissi

    Krissi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Haai ihr Lieben :)
    Könnt ihr mir sagen welche Vogelart am zutraulichsten ist?
    Die auch Handzahm werden?

    Danke für eure Antworten
    Grüsse Krissi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dingsda

    dingsda Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. September 2011
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Bin eigentlich kein Profi und Kenner, aber ich denke jeder Vogel der von klein auf aufgezogen wird, zusammen mit Menschen ist und wenn auch er alleine ist, wird ziemlich zutraulich.
     
  4. #3 IvanTheTerrible, 10. Oktober 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Richtig handzahm werden Ratten, Kaninchen und Meerschweinchen.
    Wenn es denn unbedingt etwas zahmes sein muß, würde ich mich dahingehend umsehen.
    Einzelhaltung oder auch HZ sind sicher nicht das Ideal der Tierhaltung bei Vögeln!
    Ivan
     
  5. morrygan

    morrygan Taranta-Futtergeber

    Dabei seit:
    12. Mai 2011
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Krissi,

    erstmal musst Du selber schauen, welche Vogelarten für Dich in Frage kommen. Da spielen viele Faktoren eine große Rolle, z.B. wieviel Platz hast du? Wie hoch dürfen die Kosten für zwei Tiere sein? Bedenke, dass man die meisten Vögel (aber auch Meerschweinchen, Kaninchen etc.) nicht einzeln halten soll, weil sie sonst schwere Verhaltensstörungen bekommen können und obendrein auch sehr unglücklich wären.

    Dann überlege Dir, wie Du wohnst. Wie ticken eure Nachbarn? Viele Papageienarten sind so laut, dass Ärger mit den Nachbarn (oder auch mit Familienmitgliedern) vorprogrammiert ist.

    Dazu kommt, dass Vögel niemals Kuscheltiere sind, wie man es von Meerschweinchen, Katzen oder Häschen kennt. Mit sehr viel Geduld und Zeit schaffst Du es vielleicht, dass sie Dir aus der Hand fressen, vielleicht (je nach Art und Charakter) kommen sie sogar auf Deine Hand oder auf den Arm. Erwarte nicht zuviel - es sind und bleiben wilde Tiere mit den entsprechenden Instinkten. Zahme Papageien können während der Brutzeit auf einmal ganz anders werden.

    Wie alt bist Du denn? Hast Du schonmal mit Deinen Familienmitgliedern darüber gesprochen? Ein Haustier anzuschaffen ist immer eine gemeinsame Entscheidung. Und wer passt darauf auf, wenn Du z.B. in Urlaub oder im Krankenhaus bist? Kannst Du anfallende Tierarztkosten tragen? Hast Du das Geld für die Einrichtung (Voliere, das richtige Futter, Nahrungsergänzungen, Einstreu, Käfigeinrichtung, Spielzeug)?

    Wenn Du Dir sicher bist, dass es ein Vogel sein soll, dann musst Du schauen, welche Art am Besten zu Dir bzw. in Eure Familie passt und womit alle leben können. Wenn Du in einem Mehrfamilienhaus wohnst, kommen alle größeren Papageien schonmal NICHT in Frage. Und auch die Kleineren können ganz schön laut werden. Vielleicht schaust Du mal im Abteil dieses Forums für Weichfresser nach? Da soll es auch einige Arten geben, die recht zutraulich werden können.

    Und dann suchst Du Dir am besten mehrere Züchter und schaust Dir Deine auserwählten Vögelchen live an, bevor Du Dich entscheidest.

    LG morry
     
  6. #5 Mr.Mövchen, 10. Oktober 2011
    Mr.Mövchen

    Mr.Mövchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2010
    Beiträge:
    540
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Kommt darauf an, was genau Du meinst. Zutraulich, oder direkt Handzahm. Zutraulich geht in Ordnung; handzahm ist schon etwas heikler, da es in der Regel nur einen Vogel betrifft. Und ein Vogel ist selten in der Natur alleine. Immer besser, man hält mehrere; auf jeden Fall zwei. Und dann kommt es auch auf die Halterung direkt an. Meine 4 sind zutraulich, was mir reicht, aber nur bedingt handzahm; das heisst, nur wenn sie,die Vögel es möchten, kommen sie auf meine Hand oder Schulter usw. Ein Vogel alleine ist immer angeschissen, weil er seine Art nicht richtig entfallten kann. Stell' Dir vor, Du müsstest alleine, Dein ganzes Leben unter Vögeln oder einen Vogel verbringen.8)
     
  7. #6 Le Perruche, 10. Oktober 2011
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo dingsda,

    bis zum ersten Komma würde ich Deine Aussage unterschreiben.

    Wenn man sich mit seinen Vögeln, die meisten brauchen mindestens einen artgleichen Partner, beschäftigt, werden die meisten zutraulich. Beschäftigen bedeutet, ihnen Futter zu reichen, sie einfach an die Anwesenheit des Menschen mit Geduld zu gewöhnen, indem man einfach da ist, mit ihnen spricht. Also sich eigentlich mit ihnen beschäftigt, indem man tatsächlich nichts macht.

    Wer da ausreichend Geduld beweist, wird schnell feststellen, dass die Vögel nach kurzer Zeit nicht mehr panisch, sondern im Gegenteil ganz gelassen reagieren, wenn die Halter an den Käfig treten. Wer noch mehr Geduld beweist, wird dann merken, dass die Vögel beginnen Kontakt mit den Menschen aufzunehmen.

    Ab diesem Zeitpunkt sollten dann auch kleine Bestechungen mit Futter erlaubt sein, die einem die Vögel noch vertrauter werden läßt.

    Das ist zumindest bei Wellensittichen so. Und dann dürfen es auch ruhig mehrere Vögel sein.

    Wie das bei Nymphensittichen sein wird, lerne ich zur Zeit. Das Prinzip Geduld wird auf jedenfall auch hier das Mittel der Wahl sein. Vielleicht braucht man da ein wenig mehr von als bei Wellensittichen. Das werde ich dann sehen.

    Eins sehe ich aber jetzt schon. Nämlich wie ein Vogel aussehen kann, der alleine mit seinen Menschen lebt. Gestern ist eine Nymphensittichhenne hier eingezogen. Die war lange alleine. Und so sieht sie auch aus. Nacktgerupft an Bauch und Rücken. Und die Flug- und Schwanzfedern angefressen.

    Ich empfehle Krissi auf jeden Fall die Methode Geduld.

    Zum Kuscheln, wie Ivan schon schrieb, sollte man aber nicht an Vögel denken.
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Meerschweinchen mögen nicht angefasst werden.
     
  9. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Vögel auch nicht, jedenfalls die meisten ;). Ich persönlich finde auch, dass, wenn die Zahmheit die erste Priorität ist, ein Vogel vielleicht nicht unbedingt das geeignete Haustier ist.
     
  10. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Also einzeln gehaltene Handaufzucht????? 0l


    Hallo Krissi,
    Jeder Vogel ist ein Individuum, niemand kann vorhersagen, wie sich ein Vogel verhält,selbst wenn Du Exemplare einer als "so und so" beschriebenen Art hälst. Ich habe hier 4 Nymphensittiche und von sehr zutraulich bis fast panisch ist alles dabei.
    Einzeln gehalten werden darf kein Krummschnabel, sie sollten immer gegengeschlechtlich verpaart werden (nein, unerwünschter Nachwuchs stellt sich nicht automatisch ein). Wenn Du Dich viel mit ihnen beschäftigst, ist die Wahrscheinlichkeit, daß sie keine Angst vor Dir haben ziemlich groß. Wenn Du was zum kuscheln suchst, sind Vögel aber nicht die richtige Wahl.... ;)
    Lies Dich mal durch die Unterforen und beschreibe Deine Situation, dann können wir Dir besser helfen !
     
  11. #10 IvanTheTerrible, 10. Oktober 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sie müssen einen Artgenossen haben, keinen Geschlechtspartner!!
    Wieso es immer Männchen und Weibchen sein müssen verstehe ich nicht? Möglich ist da eine totale Vermenschlichung, aber mehrere Männer verstehen sich auch recht gut an der Theke, zumindest so lange, bis eine Frau dazu kommt! Also müssen sie nicht gegengeschlechtlich gehalten werden!! (Die Vögel)
    Außerdem hat der Threadersteller wohl schon Vögel...ZF und Kanarien?
    Wahrscheinlich kommen die aber nicht auf den Finger und darum geht es wohl?
    Nun habe ich auch schon Meerschweinchen gehabt, (als Kind) da ging das Anfassen immer ohne Probleme, wie sähe dies bei einem Vogel aus, der mit den Händen gefangen und getragen wird?
    Ivan
     
  12. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Die meisten Papageien leben monogam.
    Hennen kommen oft miteinander aus in dem Sinne, daß sie nicht streiten - sie ignorieren sich aber meistens. Dann hat man sozusagen 2 Einzelvögel die zusammen gehalten werden. Da hat nix mit Vermenschlichung zu tun, offenbar kennst Du Dich bei Krummschnäbeln nicht so gut aus.
    Bei Hähnen geht das wohl besser, die können befreundet sein - ideal ist es aber auch da nicht! Vielleicht liegt es daran, daß in den meisten Volieren keine Theken stehen.
     
  13. Krissi

    Krissi Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2011
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Erstmal danke für eure Antworten :)
    Ja also ich habe zwei Kanarien die anfangs sehr ängstlich waren & jetzt werden sie sehr neugierig und etwas zutraulicher.
    Ich wollte mir noch zwei dazu kaufen die ich nicht zum kuscheln will sondern die einfach nicht so Menschenängstlich sind & es wäre schon wenn sie Handzahm werden würden und meine frage war welche es werden könnten weil es gibt ja auch viele die garnicht so viel vom menschen wissen wollen die zebrafinken sind ja auch nicht so auf menschen aus.
    Ich habe ein Vogelzimmer , aber papageien würden für mich nicht in frage kommen ... wenn ich eine art hätte die sich nicht mit kanarien verstehen würde , würden sie sich mit dem freiflug eben abwächseln müssen... also platz habe ich schon ! Im sommer sind sie draußen in der ausenvoliere & ich würde mir NIE ein vogel alleine kaufen, Wie ich damals mir kanarien gegauft hatte & noch nicht so viel ahnung hatte sagen die mir man könnte kein männchen zur henne setzen weil er sie nur beträngen würde obwohl ich schon gerne ein männchen & ein weibchen gehabt hätte . Die wollten mir 1 einziges männchen verkaufen weil die untereinander nur streiten würden also habe ich mir 2 weibchen gekauft !
    Grüse Krissi
     
  14. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Super, daß Du Dich vorher informierst!
    Meine info wegen der Partnervögel bezog sich ausschließlich auf Krummschnäbel (also die Papgeien - und Sitticharten), mit den anderen Arten kenne ich mich nicht aus ;)
     
  15. #14 IvanTheTerrible, 10. Oktober 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Wieso leben sie monogam? Und was ist mit denen, die keinen Partner haben? Ist das in der Natur so geregelt, das es immer paarig aufgeht? Ist es nicht so, das sie dann auch in reinen Männergruppen fliegen?
    Also hat sich das doch erledigt, weil es eben in der Natur anders aussieht, als sich einige Halter hier so ausmalen, aber trotzdem die Natur als Beispiel zitieren möchten.
    Wer kennt sich hier also mit Krummschnäbeln aus? Auch ohne Theke?
    Ivan
     
  16. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Das hängt von der Art ab. Bei Agaporniden ist es nur eine Frage der Zeit, bis ein gleichgeschlechtliches Pärchen Verhaltensauffälligkeiten zeigt.
     
  17. #16 IvanTheTerrible, 10. Oktober 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sicher, da viele ihre Paare außerhalb der Brut nach Geschlechtern teilen, wird das dann zu Problemen führen, oder?
    Scheinbar geht das ganz gut, denn sonst würde man Geschlechtertrennung nicht praktizieren.
    Was sich bei den Leuten die zum Spaß zwei Vögel zusammen halten abspielt, ist da kein Maßstab.
    Man muß nur mal die Vermenschlichungen der Tiere nachlesen, da bleiben Verhaltensauffälligkeiten sicher nicht aus.
    Also kann man ohne Probleme Gruppen von allen Vögeln halten, die nur ein Geschlecht haben. Und es gibt keine Probleme. Sicher nicht zwei Papageien die eine "Riesenvoliere von 60 x 80 x 100" haben und keinen Abstand einhalten können.
    Aber das ist ja den Haltern zuzurechnen, wenn es dann zu Aggressionern kommt und nicht den Vögeln.
    Da liegt sowieso immer der "Hase im Pfeffer"...bei der Haltung!
    Ivan
     
  18. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Weiß ich doch nicht - ich bin kein Papagei - aber es ist so! Gibt ja auch noch andere Vögel (mir fallen da z.B. Gänse und Schwäne ein)
    Und ja, es gibt manchmal überzählige Hähne die mindestens zeitweise unverpaart bleiben - bei Menschen werden ja auch auch mehr Jungs als Mädchen geboren (ca 51% / 49% )- aber bis Erreichen der Geschlechtsreife ist das Verhältnis dann wieder weitgehend ausgeglichen.

    Bei den meisten Papageienartigen gibt es eine Bindung, die weit über das Brutgeschäft hinausgeht, sie machen meist alles gleichzeitig (fressen, sich putzen) und kraulen sich gegenseitig. Bei sehr gut harmonierenden Paaren kann man eine Spiegelung beobachten, sie putzen sich synchron an denselben Körperstellen. Offenbar hast Du sowas noch nicht beobachten können.... aber dafür alle hier die diese Vögel halten.
    Bestimmt weißt Du ne Menge über manche Vögel - aber fast nix über Papageien.
     
  19. #18 IvanTheTerrible, 10. Oktober 2011
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Eben nicht!
    Es gibt immer mehr Hähne als Hennen. Ein Teil der Hähne kann kein Revier oder Nisthöhle besetzen, ein Teil kann keine Henne bekommen, da andere bessere Farben und Vitalität zeigen....Hennen suchen die Hähne aus, nicht umgekehrt.
    Also sollte man sich langsam aber sicher über natürliche Bedingungen Gedanken machen und sich nicht irgendetwas zusammen reimen. Fliegen da 10 Papageien, so kann man sicher sein, das vielleicht ein Drittel Hennen sind, aber es fliegen nicht immer Paare. Selbst wenn es nur 2 sind gibt es keine Garantie, das es sich um ein Paar handelt.
    Ich halte das für Basiskenntnisse, denn das läßt sich auf jede Vogelart anwenden.
    Wenn die Vermenschlichung unterbleibt, man sie nicht im Geringsten in Erwägung zieht, so ist man auf dem richtigen Weg.
    Es sind Vögel, keine Menschen!
    So, "habe fertig", denn da möchte man nicht mehr diskutieren, das ist sinnlos!
    Ivan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Gibt es nicht unter den Papageien monogame und "polygame" Arten?
    "Polygam" in Anführungszeichen, weil es glaube ich auch Arten mit einer "offenen Beziehung" gibt, die also einen festen Partner haben, aber auch noch mit anderen balzen und sich evtl. mit anderen paaren.
     
  22. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Ja,stimmt - ich schrieb ja auch "die meisten Arten"
    Bei Wellis herrscht manchmal Sodom und Gomorrha ;) .... aber auch da gibt es Paare, die absolut jeder Verlockung widerstehen und sich zeitlebens treu bleiben..... aber es gibt auch Welli-Swinger-Clubs. Freundschaften zwischen Hennen sind aber auch da die absolute Ausnahme, zwischen Hähnen gibts das aber, von Nymphen sind mir persönlich auch 2 schwule Partnerschaften bekannt obwohl es "freie" Hennen gibt die ihrerseits auch interessiert sind... ich weiß allerdings nicht, ob die entsprechenden Hähne in ihrer Jugend Hennen hatten, evtl. leben sie jetzt einfach monogam mit ihren Männern weil sie eben monogam sind und sich erst umorientieren können wenn einer von ihnen weg ist.
    Auch das hat nichts mit Vermenschlichung zu tun sondern ist eine Beobachtung.
     
Thema: Zutraulich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welche papageienart ist zutraulich

Die Seite wird geladen...

Zutraulich? - Ähnliche Themen

  1. Zutraulichkeit von Amazonen

    Zutraulichkeit von Amazonen: Hallo liebe Vogelforen Community, ich hätte mal eine Frage hinsichtlich der potenziellen Zutraulichkeit von Amazonen. Vielleicht vorab erst mal...
  2. Sittiche/Papagei die als ruhig(Stimme) & zutraulich gelten & man im Haus halten kann

    Sittiche/Papagei die als ruhig(Stimme) & zutraulich gelten & man im Haus halten kann: Guten Tag, Wollte mal wissen welchen Vogel würdet ihr empfehlen, der sich für die Wohnungshaltung eignet von Der Stimme eher keine Probleme...
  3. Mich Vorstellen und eine Frage auch!!!

    Mich Vorstellen und eine Frage auch!!!: Hallo ich bin der Francesco 28 Jahre. Endlich habe ich mein Traum verwirklicht wollte immer zwei grauen haben. CoCo und Chanel sind zwei Jahre alt...
  4. Bourkesittich zutraulicher bekommen?

    Bourkesittich zutraulicher bekommen?: Hallo. Mein Name ist Steffi und bin seit vier wochen Besitzer von zwei Bourkes. Nun sind sie noch immer sehr scheu. Sie kommen noch nichteinmal...