zwei Männchen anstatt 1 Paar

Diskutiere zwei Männchen anstatt 1 Paar im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Guten Morgen an Alle! Ich wollte mich mal erkundigen, ob jemand Erfahrung damit hat, 2 Edelpapa-Männchen zu halten? :idee: Vielen Dank für...

  1. #1 Schröder, 4. Mai 2010
    Schröder

    Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46286 Dorsten-Rhade
    Guten Morgen an Alle!

    Ich wollte mich mal erkundigen, ob jemand Erfahrung damit hat, 2 Edelpapa-Männchen zu halten? :idee:

    Vielen Dank für eure, bestimmt, interessanten Antworten!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin G., 4. Mai 2010
    Zuletzt bearbeitet: 4. Mai 2010
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Silke

    wir haben/hatten hier im Forum jemanden mit zwei Edelhähnen, die er dann aber doch abgegeben hat, soweit ich mich erinnere. Ist schon eine Weile her, habe im Moment keine Zeit, die alten Beiträge zu durchforsten. Grübel, wer war das nur? :+keinplan


    inzwischen doch gefunden
     
  4. #3 Tanygnathus, 4. Mai 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Silke,

    Da kann ich jetzt nicht mit Erfahrung dienen:zwinker:
    Ich kann Dir nur sagen dass Bekannte von mir seit ca. 20 Jahren 2 NG Edelmännchen zusammen halten.
    Sie vertragen sich soweit gut, aber sie sind Beide mehr nackt als befiedert:traurig:
    Ob es am fehlendem Weibchen liegt,weiß keiner genau...sonst sind die Jungs fit .

    LG Bettina
     
  5. #4 Schröder, 7. Mai 2010
    Schröder

    Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46286 Dorsten-Rhade
     
  6. #5 fridolin100, 11. Mai 2010
    fridolin100

    fridolin100 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Stuttgart
    hallo und guten tag,

    von uns hat jemand zwei jungs vor über einem jahr gekauft,weil der auf keinen fall junge möchte. die beiden sind brüder ein halbes jahr unterschiedlich vom alter und verstehen sich sehr gut. schlafen zusammen in einem käfig fressen aus einem napf und nehmen zusammen alle körbe auseinander die sie finden können.das beste wenn es darum geht den hund der familie zu ärgern sind sie sich einig.freche bande eben.
    grüßle trude
     
  7. #6 Schröder, 11. Mai 2010
    Schröder

    Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46286 Dorsten-Rhade
    :bier:Hallo Trude, ja so sieht es bei mir im Moment aus:

    Also Schröder ist jetzt 3 Jahre alt, Lucy 2 Jahre. Wie ich schon erzählt habe, hatte Lucy ein Gelege auf dem Boden des Käfigs und schwupp die wups eins im Nistkasten. Nachdem alles so schnell ging (ehrlich wäre ich nie davon ausgegangen) habe ich sofort beim Vet angerufen.
    Dazu muss ich noch mal sagen, dass man uns damals gesagt hatte, dass erst einmal ein Gelege kommen soll, dann kann man immer noch eine ZG machen, also erst einmal schauen wie es läuft :nene: Okay, das Gleiche sagte die Tierärztin.
    Das Gelege und ein Baby waren da; also rief ich beim Vet an um dies mitzuteilen und um eine ZG zu machen. Der nette Mann teilte mir mit (hätte er auch schon eher machen können) dass ich auf keinen Fall eine ZG bekommen würde. Er unterstützt es im Raum RE keinesfalls, dass wir in einer Zimmervoliere züchten.......ich müsse mir eine Außenvoli anschaffen.....da ich Arzthelferin bin würde ich das ja wohl verstehen, Psittakose usw. Dies verneinte ich, dann schlug er mir vor, eine Trennwand zwischen Lucy und SChröder zu setzen, damit sie nicht mehr :dance:. Na ja, man muss ja nett sein 8( Vor allem wollte ich ihm noch einmal unmissverständlich klar machen, dass außer Lucy und Schröder keine Papas behalten werden oder dazu kommen, unter züchten verstehe ich etwas anderes. Ich wollte sie auf natürlichem Wege halten und ihre Triebe nicht unterbinden.
    Ich erklärte ihm dann noch einmal genau, dass ich Schröder nicht alleine lassen wollte und ihm einen Partner/Partnerin geben wollte, da er schon mich als Partner gesehen hat (schrei schrei schrei nach mir) und dass ich keinesfalls eine Trennwand zwischen ein Paar setzen würde. Jetzt sorge ich schon dafür, dass die Papas eine Chance zusammen haben und dann so etwas..
    Er jedenfalls halte sich an die Vorschriften und Regeln, ohne Außenvoli keine ZG! Tja und mein Mann ist gege eine Außenvoli, weil wir draußen nicht viel Platz haben (erst halten die Eltern einen von allen Tieren ab, jetzt blockt der Mann ab).
    Hinzu kommt jetzt auch noch, dass Lucy hoch aggressiv geworden ist, (beides Handaufzuchten weil die Mutter aufgehört hat zu füttern mit 8 Wochen) Sie greift sogar meine Kinder an, selbst ich kann keine Hand mehr in den Käfig stecken und ich weiß nicht was ich machen soll und was der richtige Weg ist. Ich kenne jemanden, der möchte züchten und hat auch eine ZG, ich darf es ja nicht und werde es wohl nicht dürfen und illegal ist scheiße, ich möchte Lucy auch nicht im Käfig "verrrotten" lassen, und wenn sie brüten will soll sie das wohl tun :? die Eier immer weg nehmen, daran wird sie kaputt gehen.
    Nach alledem bin ich zu der Überlegung gekommen, SChröder einen gleichgeschlechtlichen Partner zu besorgen und möchte hier keinen Fehler begehen. Sicher Charaktere sind unterschiedlich, eine Sicherheit gibt es nicht, dass sie miteinander klar kommen, was bleibt mir für eine Wahl? Ich bekomme ohne Außenvoli keine ZG, Lucy ist absolut aggressiv geworden und fällt meine Kinder an (meine 4-jährige´Tochter die einfach nur auf dem Sofa saß). Ich möchte ihren Freiflug nicht aufgeben, kann sie aber unter den Umständen (sie geht noch nicht einmal mehr auf meine Hand ohne hineinzubeißen und auf eine Stock auch nicht, davor haut sie ab). Sie möchte brüten aber darf nicht usw.

    Ich hoffe, ihr denkt jetzt nicht, dass ich herzlos bin, das Ganze finde ich absolut schlimm, bitte nicht jedes Wort auf die Goldwaage legen, habe versucht mich klar auszudrücken, was sehr schwer ist unter diesen ganzen Umständen! Hier gibt es keine weinenden Smileys, stellt euch vor hier ist einer :-{
     
  8. #7 Tanygnathus, 11. Mai 2010
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Silke,

    Puhhh...das mußte ich jetzt eben 3 x lesen....
    Du hast sehr emotional geschrieben und man merkt es geht Dir mit der Situation nicht gut.Ich setz jetzt aber einen ..lass Dich :trost:
    Der Amtstierarzt ist echt seltsam drauf..dass er auf AV besteht gut..darüber läßt sich streiten und reden..ich kenn viele die ein ab und zu brütendes Pärchen im WZ mit ZG haben...???...Aber eine Trennwand zwischen einem Pärchen zu ziehen damits keine Babys gibt???So was hab ich noch nie gehört.
    Dass Dein Mädel Deine Tochter angreift geht nicht,das ist ganz klar,da würde ich auch handeln.Ein Vogelzimmer evtl.wo separat ist? Geht das vielleicht?
    Ansonsten,willst Du die Beiden echt trennen?Sie hatten doch ein Baby zusammen...das funktioniert zwischen den Beiden...also das würde ich mir gut überlegen.
    Wenn weggeben ( wenns echt keine andere Lösung gibt) dann doch zusammen oder??
    Sorry, das ist im Moment das was ich denke...weiß nicht ob Schröder glücklich ist wenn sie getrennt werden...
    Liebe Grüße
    Bettina
     
  9. #8 Schröder, 12. Mai 2010
    Schröder

    Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46286 Dorsten-Rhade
    Guten Morgen Bettina,

    hihi, das kann ich mir gut vorstellen, ich musste meinen Text auch noch mal überlesen!

    Nein es fällt mir sehr schwer, ich kann den Typen auch nicht verstehen, vor allem war er ja noch nicht einmal hier und hat sich alles angesehen, sondern gleich am Telefon patzig reagiert und ich musste noch ruhig bleiben....:(

    Jedenfalls bin ich völlig ratlos, Schröder interessiert sich gar nicht mehr für Lucy weil sie ihn immer wegschupst und beißt. Er nutzt jede Gelegenheit aus dem Käfig zu kommen und abzuhauen. Vor dem Brüten haben sie zusammen auf einer Stange geschlafen, nun sitzt er eine tiefer. Die Regeln sind also geklärt. Da Schröder sich nicht mehr um Lucy kümmert schreit sie nur noch die ganze Zeit, hinzu kommt das Beißen und hemmungslose Angreifen. Ich bin wirklich völlig hilflos, wenn ich den richtigen Weg kennen würde......Brüten können die beiden hier ja wohl nicht, illegal habe ich dazu keine Lust und bescheißen liegt mir nicht.
    Ach ja,natürlich wusste ich vorher, dass die Frauen anders sind (wie bei uns halt) aber dass sie so abgeht, sie muss nicht so zutraulich sein wie Schröder, aber ist hier dennoch zu einer Gefahr für die Kinder geworden. Meiner Nase tut sie am Käfig nichts, damit kann ich auch ihren Schnabel berühren. Dazu muss ich auch noch sagen, dass sie wirklich niemals schlechte Erfahrungen mit Händen gemacht hat, puh keine Ahnung was ich machen soll. :?

    :trost:LG Silke

    P.s.: Das Profilfoto von mir ist jetzt ca. 1 Jahr alt, da war alles gut, wie gesagt sie war zwar nicht so zutraulich und zurückhaltend aber nicht bissig und aggressiv ...
     
  10. #9 petrarobby, 13. Mai 2010
    petrarobby

    petrarobby Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2008
    Beiträge:
    179
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silke,

    das der Mann vom Amt so reagiert, verstehe ich zum einem Teil. Sicherlich hätte er sich die Gegebenheiten erst mal anschauen können, bevor er so reagiert, aber was die Leute so manchmal zu sehen bekommen, ist auch nicht so ohne. Eine ZG zu erhalten, ist auch nicht so schwierig. Fragen beantworten, Abnahme der Anlage und dies wars. Ich habe schon gehört, dass es Züchter gibt, die erst Sittiche anmelden (Anforderungen geringer) und dann auf Papageien ?umsteigen?

    Den Hinweis mit dem Vogelzimmer finde ich sehr gut und vielleicht ist es dir ja möglich, dies umzusetzen? Aus den wenigen Hinweisen von dir, könnte es durchaus möglich sein, dass dies mit dem beißen ein Platzproblem und Revierverteidigung sein könnte.
    Wie groß ist der Käfig? Und wie oft können sie raus?

    Über ein trennen der Beiden würde ich nicht nachdenken wollen. Zumal es sich anhört, als ob sie sich ganz gut verstanden haben. Wenn die Henne beißt, darf sie da noch aus den Käfig? Wenn ihr aufgrund des beißen den Hahn alleine raus lassen tut, könnte Eifersucht eine große Rolle spielen, vor allem wenn sie dies alles mit ansehen kann.

    Irgendwas gefällt ihr nicht und ihr solltet herausbekommen, was es ist. Manchmal sind es Kleinigkeiten, die so etwas auslösen.

    LG Petra
     
  11. #10 Sabine S., 13. Mai 2010
    Sabine S.

    Sabine S. Mitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2006
    Beiträge:
    139
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    75228 Ispringen
    Hallo Silke
    Euren VT kann ich überhaupt nicht verstehen. Er kann doch am Telefon nicht einfach eine Absage machen!!!!! Ist wohl sehr von sich selbst überzeugt. (Eingebildeter Pinkel)
    Wir haben eine Zuchtgenehmigung.
    Als unsere Zwei angefangen haben sich zu "mögen", hat uns unser TA geraten zur Sicherheit eine ZG zu holen. Also im Veterinäramt angerufen und mich angemeldet - hat zwar dann auch eine ganze Weile gedauert bis er gekommen ist - aber dann war´s ganz einfach.
    Hat die Wohnung angesehen, hat sich unseren Quarantäneraum angeschaut (Ist unser Waschraum mit Wasseranschluß und Abflußbecken). Dem Arzt hat das gereicht, hat noch nach unserem TA gefragt und unsere Terasse angeschaut (haben wir umgebaut zur Volie für Tier und Mensch). Er meinte unsere Zwei haben eine ausreichend große Volie (dafür ist unsere Essecke verschwunden), haben genug Freiflugmöglichkeiten und noch einen Ersatzkäfig. Das hat ihm gereicht und wir bekamen die ZG.
    Unsere Zwei haben seitdem einmal gebrütet, doch die Eier waren nicht befruchtet. Während dieser Zeit war unsere Dori mit Vorsicht zu geniesen, und als mein Mann die Eier dann entfernt hat (Sie war nicht dabei, hat es auch nicht gesehen ich habe Sie im Wohnzimmer gehabt) und Sie dann gemerkt hat das die Eier weg sind hat mein Mann erst mal eine abbekommen. Danach war alles wieder in Ordnung.
    Ich meine auch das deiner Roten irgendetwas nicht passt sonst wäre Sie nicht so agresiv. Unser Grüner war eine Zeit lang sauer auf meinen Mann und hat Ihn auch gebissen - was wir nicht gut fanden und mein Mann auch eine Zeit lang nicht mehr zu Ihm gegangen ist - später fanden wir heraus das unsere Dori ihn gebissen und gehackt hat. Und er hat seinen Frust an uns ausgelassen. Event. ist eure Rote so komisch weil euer Grüner sie nicht mehr so wie früher beachtet?!
    Kann Euch voll verstehen das bei Euch Frust angesagt ist. Ihr habt eure Geier lieb -ABER die Kinder angreifen geht überhaupt nicht.
    Schwierig - hoffe Ihr findet die Ursache. Habt viel Geduld und sehr gute Nerven.
    LG Sabine
     
  12. #11 Schröder, 13. Mai 2010
    Schröder

    Schröder Mitglied

    Dabei seit:
    5. März 2010
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46286 Dorsten-Rhade
    Hallo Petra, die Vögel kommen täglich mehrere Male raus, bzw. im Moment Schröder, da muss ich dir Recht geben.

    Lucy kann nicht raus, ich bekomme sie nicht mehr rein und wenn sie etwas anknabbert, kann ich es ihr nicht wegnehmen, weil sie mich angreift. Ziemlich schwierig das Ganze hier im Moment. Denn wenn ich sie mit der Hand wegschupsen würde, geht die Kettenreaktion weiter. Stocktraining habe ich,wie gesagt, schon probiert, geht gar nicht, hat sie eine panische Angst vor. Sie ist dann in mein Büro geflüchtet (sehr kleines Zimmer) da habe ich sie dann auf den Rollen des Bürostuhls ins Wohnzimmer zurückgeschoben :traurig: ich habe mich auch schon stundenlang vor den Käfig gesetzt und mit ihr geredet,beruhigend usw. nützt nichts.

    Also wie bereits erwähnt,befinde ich mich in einem Teufelskreis. Wenn ich sie rauslasse macht sie was sie will, weil ich mich ihr nicht nähern kann oder wenn jemand ins Zimmer kommt,greift sie ihn an. Die beiden Geier haben bis das Ganze los ging mehrere Male am Tag Freiflug bekommen und sind viel bei mir gewesen. Küche usw.

    Papazimmer geht gar nicht, alle Zimmer sind voll von Kindern :~

    Wenn ich im Moment wüsste,wo der Fehler begonnen hatte,könnte ich zu ihm zurück, ich sehe nur die Geschlechtsreife und die gravierende Veränderung. ich könnte Frieden bekommen, sie auch,wenn ich es zulassen könnte, dass sie Eier legt :k

    Was ich wirklich nicht in Ordnung finde,dass ich sofort abgefertigt wurde. Zumal beim Vet gesagt worden ist, ich soll erst einmal gucken ob die beiden überhaupt brüten...... und dann so etwas. Bei mir hat alles mit Wellis angefangen, Nymphensittich, Prachtrosella. Also ich bin keineswegs einfach losgegangen und habe mir Papas zugelegt, Ahnung habe ich und belesen tue ich mich regelmäßig.

    Ach so, ja der der Quarantäneraum; wir haben die Garage zum Büro umgebaut alles gefliest und vom Haus getrennt, sieht er nicht als Quarantäneraum, Gäste-WC geht gar nicht, ich glaube er hatte an dem Tag Verstopfung 8(. Gut, da bin ich das erste Mal ein wenig böse geworden, ich habe ihm gesagt, dass ich mich nicht abfertigen lasse, er solle doch erst einmal kommen.....ohne Außenvoli käme er schon mal gar nicht und die ZV könnte ich ja trotzdem behalten, isser nicht nett? :k

    Schöne finde ich hier vor allem, dass nicht sofort draufgehauen wird, und ich lerne hier wirklich viel dazu....

    @Sabine, ja ich suche und werde bestimmt einsichtig sein wenn ich Fehler gemacht habe. Vielleicht werde ich sie mal alleine rauslassen, aber wie gesagt, ich bekomme sie nicht rein und sie ist ziemlich aggro.

    und immer wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt hoffentlich bald ein Lichtlein her :trost:
     
  13. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.200
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Silke

    unsere Rita hatte auch so Zeiten, da griff sie in der Brutstimmung uns auf dem Boden an. Nachdem sie mich da so einige Male böse am Fuss oder Zeh erwischt hat, liess ich mir das nicht mehr gefallen, stampfte energisch ein paar Mal auf und ging dabei auf sie zu. Dann machte sie selbst einen Rückzieher.

    Wenn man den Vogel tatsächlich nicht wieder in den Käfig bekommt (auch diese Variante haben wir schon durchgemacht), habe ich sie zum Schluss kurzerhand zwischen zwei kleine Sofakissen geklemmt. Da konnte sie reinbeissen voller Wut, aber meine Finger waren ausser Reichweite, und dann ab in den Käfig. Lass dir bloss von dieser kleinen roten Dame nicht auf der Nase herumtanzen und weisse sie in ihre Schranken. Ein kleiner Klaps mit einem Stöckchen kurz auf den Schnabel (bei mir musste da mal ein Kochlöffel herhalten, war reine Reflexhandlung), wirkt manchmal Wunder.
    Nicht mit der Hand wegschubsen....
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 fridolin100, 31. Mai 2010
    fridolin100

    fridolin100 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Stuttgart
    blöde Henne

    Hallo Slke,
    bin wieder online,Umzug erledigt ! Meine Lisa hatte eine ganze Zeit auch nicht alle besammen, war auch nach der ersten Eiablage (nicht befruchtet) dieses kleine Miststück hat mich immer gebissen,einmal auch meinen Enkel der einfach nur so auf dem Sofa saß. Jetzt eine Zeit später ... alles im grünen Bereich,die kommt zum schmusen und sich steicheln lassen zu mir uupps vorher war nur mein Mann angesagt,der konnte immer alles mit ihr machen.Also gib ihr und Dir ein bisschen Zeit,dann wird die kleine Zicke auch wieder normal.
    Grüßle Trude
     
  16. #14 fridolin100, 23. August 2010
    fridolin100

    fridolin100 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Hallo Silke,
    schon ewig nichts mehr von Dir und Deiner "blöden Henne" gehört. Hat sich das kleine Biest jetzt endlich wieder eingekriegt oder zickt sie immernoch rum ?
    Gruß Trude
     
Thema: zwei Männchen anstatt 1 Paar
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. edelpapagei zwei männchen

    ,
  2. edelpapagei männchen zusammen halten

Die Seite wird geladen...

zwei Männchen anstatt 1 Paar - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  2. Hannover: zwei liebevolle Kathis

    Hannover: zwei liebevolle Kathis: Hallo, wollte mich nur mal voraus darum kümmern hehe... also wir haben zwei liebevolle Katharinasittiche. Ich suche gegenseitige Vogelbetreuung...
  3. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  4. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  5. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...