Zwei männliche Weissbäuche zusammenhalten?

Diskutiere Zwei männliche Weissbäuche zusammenhalten? im Weißbauchpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, wie im Titel bereits zu sehen geht es um zwei Weissbäuche, genauer gesagt zwei Rostkappen. Wir haben sie seit etwa 7 Monaten. Beide sind um...

  1. Biiirb

    Biiirb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, wie im Titel bereits zu sehen geht es um zwei Weissbäuche, genauer gesagt zwei Rostkappen.
    Wir haben sie seit etwa 7 Monaten. Beide sind um ein Jahr alt. Wir haben beide vom Gleichen Züchter gekauft, sie sind jedoch nicht Geschwister, da der eine der Beiden bei einem anderen Züchter Geboren ist.
    Es sind wie im Titel zu sehen zwei Männchen. Der Züchter hat uns damals gesagt dass das kein großes Problem wäre. Nun habe ich aber aus verschiedensten Quellen gelesen, dass die nicht zusammen gehalten werden sollen, da sie sobald sie erwachsen werden sehr Territorial werden und sich wahrscheinlich auch verletzen und im schlimmsten Fall auch töten könnten.

    Jetzt frage ich mich ob ich die beiden Trennen sollte, also einen abgeben. Ich würde darauf achten mit den neuen Haltern Spieletermine zu vereinbaren, da sie zumindest jetzt noch an einander hängen, da sie noch erwachsen sind. Wäre das die beste Lösung oder soll ich was anderes machen.
    (Wir haben keinen Platz für einen zweiten Käfig, also sie in Separaten Käfigen zu halten wäre keine Lösung.

    Noch zur Info sie waren etwa mit 2-3 Monaten beide beim gleichen Züchter und wurden vielleicht für ein, zwei Monate mit etwa 5 anderen Papageien im gleichen Käfig gehalten, bevor wir sie gekauft haben.
     
  2. #2 charly18blue, 18.06.2020
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.751
    Zustimmungen:
    352
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    spätestens zur Geschlechtsreife geht es nicht mehr. Tausch den einen gegen ein Mädel ein.
    Der „Züchter“ wollte verkaufen und hat Euch das Märchen vom gleichgeschlechtlichen Halten und das sowas bei Rostkappen bzw. Weißbauchpapageien klappt erzählt. Ich schreib lieber nicht wie ich das finde.
     
    Biiirb und SamantaJosefine gefällt das.
  3. Biiirb

    Biiirb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Sollte ich das denn demnächst machen? Bis zur Geschlechtsreife dauert das noch ein bisschen. Nicht dass der eine nicht mehr frisst, weil er seinen Kumpel vermisst. Noch hängen sie wahrscheinlich aneinander.
     
  4. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Dresden
    Ich würde es so schnell wie möglich machen, denn jetzt sind sie noch jung und die Vergesellschaftung klappt bei den eigentlich reibungslos. Das Problem ist nur, das es schwer wird eine Henne zu bekommen und einen Hahn zu verkaufen und das wußte der Züchter auch denn er war froh gleich 2 Hähne zu verkaufen.
     
    Andreas.S und charly18blue gefällt das.
  5. Biiirb

    Biiirb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss nicht ob ich danach nicht einfach nur einen halten sollte. Ich hab das Gefühl ich bin dann eher motiviert mit ihm etwas zu machen. Ich muss dann auch nicht darauf achten dass ich mit beiden gleich viel Zeit verbringe. Ich könnte dann einfach meine ganze Arbeit auf einen Vogel richten und mich auf den voll konzentrieren. Ich würde dann natürlich einiges mehr Zeit mit ihm verbringen als wie ich es jetzt bei beiden mache und er würde auch länger ausserhalb des Käfigs sein.
    Ich weiss im Deutschen Raum ist es sehr verbreitet, dass man anscheinend unbedingt zwei halten muss, aber wenn ich mich so im englischen Sprachraum umsehe, scheint es kaum ein Problem zu sein nur von einem Vogel zu Sprechen.
     
  6. #6 Sammyspapa, 18.06.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.523
    Zustimmungen:
    2.101
    Ort:
    Idstein
    Der englische Raum ist was Tier- und speziell Papageienhaltung angeht auchnoch auf dem Stand von 1980. Einzelhaltung ist nicht nur verpönt, sie ist sogar verboten und ein Beschlagnahmungsgrund wegen Tierquälerei.
    Das geht gar nicht.
    Wenn du nicht motiviert bist was mit ihnen zu machen, solltest du vielleicht drüber nachdenken beiden ein neues Heim zu suchen.
     
    Gin, charly18blue und Biiirb gefällt das.
  7. Biiirb

    Biiirb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Gut, aber ich verstehe nicht ganz genau warum das verboten ist? Wölfe sind auch Rudeltiere und in der Wildnis selten alleine. Aber domestizierte Hunde leben nun mal einen anderen Lebensstil und sind auf die Menschen fixiert. Klar hier ist der Unterschied, dass sie auch darauf gezüchtet wurden. Deshalb verstehe ich auch nicht ganz, was soo schlimm an einer Prägung bei Vögeln auf den Menschen ist. Sie sind wahrscheinlich auch etwas glücklicher wenn sie noch andere Hunde um sich herum haben. Aber sie leben nun mal mit Menschen zusammen.
     
  8. #8 Sammyspapa, 18.06.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.523
    Zustimmungen:
    2.101
    Ort:
    Idstein
    Genau das ist der Knackpunkt. Papageien sind bis auf wenige Ausnahmen nicht domestiziert. Geistig gesunde Papageien haben ein hoch komplexes Sozialleben und werden eigentlich grundsätzlich verhaltensauffällig dadurch.
    Zumal die wenigsten Hunde in völliger Isolation zu anderen Hunden leben im Gegensatz zu Papageien, die ja teilweise nie in ihrem Leben einen anderen Papageien gleicher Art gesehen haben.
     
    krummschnabel, charly18blue und Biiirb gefällt das.
  9. Biiirb

    Biiirb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich rede nicht von völliger Isolation und keinem Kontakt zu anderen Vögeln. Ich meine ein Vogel in einem Haushalt und besuche/„Spieltermine“ mit anderen Vögeln. Wenn eine solche Art von Einzelhaltung aber wirklich nicht geht werde ich mir jedoch gerne eine Henne zulegen und mich anpassen.
     
  10. #10 Sammyspapa, 18.06.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.523
    Zustimmungen:
    2.101
    Ort:
    Idstein
    Diese Spieldates sind für ein erfülltes Sozial- und nicht zuletzt Sexualeben nichts wert. Das mögen insgesamt 6-8 Stunden monatlich sein und das ist wahrlich kein Sozialleben für einen Vogel, der sein ganzes Leben normalerweise in enger Partnerschaft verbringt.
    Ich persönlich finde sowas noch kritischer, da man den Papageien immer wieder von einem potentiellen Partner trennt, was sie ohnehin nicht gut verkraften. Papageien sind keine Hunde, da mag das Sinn machen, aber ein Papagei funktioniert einfach anders.
    So Sachen wie Playdates, Transportrucksäcke etc sind so unsägliche Interneterscheinungen, die aber rein garnichts mit der Realität zu tun haben. Es gibt mannigfalig Beispiele wo die Leute, die sowas posten damit auf die Schnauze fallen bzw ihr Unwissen zu Lasten der geistigen Gesundheit der Vögel geht.
    Ein gegengeschlechtlicher Partner ist die einzig artgerechte Möglichkeit und erhält die geistige Gesundheit des Vogels. Vögel in Einzelhaltung fangen regelmäßig an zu beißen, zu schreien sobald man den Raum verlässt, den Partner seiner Bezugsperson anzugreifen, sich zu rupfen oder Ticks zu entwickeln.

    Außerdem sind Rostkappen sehr aktiv und unternehmungslustig. Grade da macht es viel Spaß ihr Leben und miteinander zu beobachten und ihnen Dinge zum knabbern und toben zu bauen und geben.
     
    Andreas.S, krummschnabel, charly18blue und einer weiteren Person gefällt das.
  11. Biiirb

    Biiirb Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.09.2019
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Na gut, dann werde ich mich wohl nach einer Henne umschauen, danke.
     
  12. #12 charly18blue, 19.06.2020
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.751
    Zustimmungen:
    352
    Ort:
    Hessen
    Findest Du keine Henne, gib doch beide Männchen in Gesellschaft ab und kauf Dir gleich ein Paar. Eventuell wird eines angeboten bzw. soll abgegeben werden.
     
    Biiirb gefällt das.
  13. #13 krummschnabel, 19.06.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    673
    Zustimmungen:
    567
    Ort:
    Münsterland
    Das sind alles Vorsätze, die unter Umständen gar nicht eingehalten werden können (Veränderung deiner Lebenssituation, des Arbeitsplatzes etc) und dann hast du ein echtes Problem, weil sich dein Papagei sehr schnell zu einem Schreier, Beißer, Rupfer oder Selbstverstümmler entwickeln kann.
    Wenn du ein harmonischen Paar hast, kannst du davon ausgehen, dass du ausglichene glückliche (oder zahme) Vögel hast, die sich bei deiner Abwesenheit auch durchaus mal allein beschäftigen können. Dann ist es auch kein Problem, wenn du mal im Urlaub bist.
     
    Biiirb gefällt das.
  14. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    Dresden
    Ich kann Dir nur ans Herz legen, halte sie bitte nicht allein auch wenn wir jetzt nur über Rostkappen sprechen, aber es sind die Kobolde in der Vogelwelt und solche Vögel ( natürlich auch alle anderen ) werden es Dir danken und Du wirst ewig Deine Freude daran haben. Ich spreche da wirklich aus Erfahrung.
     
    Biiirb gefällt das.
Thema:

Zwei männliche Weissbäuche zusammenhalten?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden