Zwei neue Agamännchen ... endlich

Diskutiere Zwei neue Agamännchen ... endlich im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Zwei neue Agamännchen... endlich Hallo mal wieder.... habe hier viel gelesen und bin immer interessiert an Eueren Erfahrungen und Fotos. Ich...

  1. Hanna

    Hanna Guest

    Zwei neue Agamännchen... endlich

    Hallo mal wieder....

    habe hier viel gelesen und bin immer interessiert an Eueren Erfahrungen und Fotos.
    Ich habe Fragen an Euch.. Habe einen ähnlichen Fall wie bei Heike im Moment.

    Ich habe zwei Rosenköpfchenweibchen.. es sollte ein Pärchen sein, aber das ist eine andere Geschichte. Jimbo und Julia..
    Seit Anfang Dezember hat Julia eine "Riesen" Wunde am linken Flügel, ich weiss bis heute nicht, ob das Jimbo verursacht hat, oder Julia selber. Ich habe auch endlich hier in Mexiko Stadt einen Tierarzt gefunden, der gaaanz in der Nähe ist!! (Wie das Leben einen versorgt mit allem gell?) Und die untersuchen die Wunde jede Woche, kommen sogar zu mir nach Hause und ich denke Julia geht es gut. Ich hoffe es, denn ich denke es muss doch ziemlich weh tun. Sie kratzt sich die Wunde selber immer wieder auf leider, und ich glaube nicht, dass die TA eine Halskrause haben, denn sonst hätten sie die schon eingesetzt. Also müssen wir abwarten, ich habe Angst, dass die Wunde sich nicht richtig schliesst. :(
    Die beiden lieben sich innigst, natürlich gab es aber STreit um die Nester, und dann bekam jeder eines, haben ihre Streitminuten und dann ist wieder gut. Jetzt sind die beiden 3 Jahre alt ca.

    Natürlich meinen die TAs, dass die Ursache für diese Streits ein gewisser sTress ist, dadurch, dass sie zwei Weibchen sind und einen Partner brauchen. Ich wusste das schon vorher, aber jetzt ist glaube ich ist der Ofen aus und ich kann sie nicht mehr alleine lassen. Ich habe mich dann entschlossen, zwei Männchen zu besorgen, die mir die TAs besorgen werden, und die TAs sind sogar so nett, dass, sollten sie sich nicht vertragen, sie die Männchen sogar umtauschen würden. Sie besorgen die beiden aus New York, weil es hier in Mexico anscheinend keine guten Züchter gibt (Was ich nicht so ganz glaube). Also habe ich am Wochenende hier in einem Riesenmarkt einen grossen Käfig besorgt: 1.87 x 85 x 55 cm.. und ich warte gerade heute auf die beiden neuen. Ist echt aufregend...:p

    Dazu kam noch, dass in letzter Zeit Jimbo sogar etwas aggresiver geworden ist und wenn die Sonne untergeht merkwürdig drauf ist. Ich weiss nicht, warum Julia das alles über sich ergehen lässt.. Jimbo und Julia im Schlafkästchen und Julia hinten an der Wand. Jimbo pult echt an Julias Wunde herum!!!!! Das ist echt hart.. und Julia piept schmerzhaft .. Dann, habe ich versuch sie zu trennen.. und Jimbo hat sich mir gegenüber auch defensiv verhalten. Und als Julia versucht hat, auszubüchsen, hat Jimbo sie wirklich "am Kragen" gepackt und nach dem Motto "nenenenee Du bleibst hier".. 0l
    Wie findet Ihr das??? Und so habe ich sie tagsüber getrennt, abends lasse ich sie ein bisschen zusammen, bis Schlafenszeit ist und ich hoffe, dass sie keinen Schaden davon behalten.

    Jetzt weiss ich aber, dass durch die beiden Männchen sich das hoffentlich ändern wird oder?? Sagt mir bitte, dass das stimmt.

    Meine Fragen sind... Jetzt habe ich noch den alten Käfig, wo beide Mädels drin sind, und den grossen. Die beiden neuen kommen erstmal in den grossen Käfig und sie sollen sich (wie das bei einem Euerer Fälle war) sich kennenlernen. Wie lange soll ich sie getrennt lassen? Dann, wie bekomme ich Jimbo und Julia in den grossen Käfig, durch Freiflug und dann alten Käfig wegenehmen, so dass sie dann nur noch in den neuen zu den Männchen können? Und die beiden neuen dürfen ja erstmal auch ein paar Tage nicht frei fliegen bis sie sich an alles gewöhnt haben oder? Dann...
    Leider hat der grosse Käfig keine Möglichkeit die Vögel zu trennen, was mache ich, wenn das mit Julia so weitergeht mit ihrer Wunde? Ich weiss nicht, wie die Neuen reagieren werden. Und Jimbo hoffe ich, hat auch dann so viel "zu tun" und ist dann so aufgeregt, dass sie Julia in Frieden lässt oder? Oder sollte ich erstmal Jimbo in den neuen Käfig lassen mit den Neuen und Julia wenn sie gesund ist? Aber das ist nicht fair... Ausserdem hat sie keine Halskrause und ich weiss auch nicht, aus welchem Material sie ist, damit ich sie selber machen kann und mit HIlfe der TAs einsetzten kann.. Fragen über Fragen.. Aber das wird hier sonst zu lang;)
    Ich hoffe auf baldige Antworten von Euch, denn heute bekomme ich schon die Neuen und ich möchte nicht besorgt zur Arbeit fahren .. schnief..
    Macht´s gut:0-
    Eure HannaSilke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Die Mietz

    Die Mietz Schnatter-Mietz

    Dabei seit:
    14. März 2001
    Beiträge:
    842
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Limbach-Oberfrohna
    Hi Hanna,

    das sind ja Horrormärchen :(

    Ich würde den kranken Vogel auf jeden Fall separieren, wenn er auch noch gepiesackt wird :( Hast du keinen dritten Käfig, der muss ja nicht so groß sein... Ansonsten würde ich die beiden neuen Herren mit der "Zicke" zusammen in den großen Käfig einquartieren und die "Kranke" erstmal erholen lassen. Eine Halskrause wär da sicher angebracht, wie so eine aussieht und aus was die besteht weiß ich leider auch nicht :(

    Wenn die Neuen kommen würde ich den Käfig komplett umgestalten, dann kennt die "Zicke" es nicht als ihr Revier.
     
  4. Guido

    Guido Guest

    Hi Hanna
    Hier wird Dir keiner sagen < ob dat stimmt > Weil jeder Aga anders ist. Dat Jimbo nicht alleine sein will, ist doch wohl auch klar. Will ich auch nicht. Die Halskrausen, soweit ich weiss, bestehen aus Kunststoff, die werden dann um den Kopf gesteckt und dann zugebunden.
    Kannste denn die Käfige nicht so bearbeiten dat Du sie zusammenschieben kannst? Habe ich auch. Aus zwei mach eins.
    Trotzdem würde ich Julia erstmal einzeln setzen. Auch wenn Jimbo protestiert.
    < Wie lange die Neuen getrennt halten > Dat liegt auch von jedem Aga ab. Manche vertragen sich nach drei Tagen, andere nach drei Wochen. Auf solche allgemeinen Fragen kann Dir keiner hier antworten. Dazu sind Agas zu verschieden. Ich habe z.B. in meiner Bande zwei wildfarbene, die kannste vom Äusserlichen nicht unterscheiden, nur an ihrem Verhalten. Und da kann Dir keiner helfen. Lerne Deine Neuen, wozu ich Dich übrigens beglückwünsche, erstmal RICHTIG kennen. Am besten beim Freiflug, wo jeder sich zurückziehen kann, wenn er will. Aber meistens finden sich Agas sowieso, und " kämpfen " dann gegen Dich. Es gibt nichts schöneres als eine eingeschworene Agabande. Da haste nie Probleme, nur etwas laut :D
    Aber dat weiss man ja vorher
    Wenn man sich vorher schlaugemacht hat

    Hanna, wir sind für jede Frage zu haben, soweit wir sie beantworten können.

    Liebe Grüsse nach Mexico
    Guido :0-
     
  5. #4 claudia k., 23. Januar 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo hanna,
    schön, dich mal wieder zu lesen! ;)

    das sind ja tolle neuigkeiten!

    die idee, die neuen hähne erst mal alleine in die neue voliere zu setzen, finde ich am besten.
    1.) weil deine "alten" agas den heim(revier)vorteil haben, und
    2.) weil hähne sowieso nicht so aggressiv reagieren (wie hennen), wenn du dann alle vier zusammenläßt.

    wenn du mich fragst, ich würde auf keinen fall die verletzte henne zuletzt zu den dreien setzen.
    auch wenn die wunde verheilt ist, muss sie sich noch eine weile erholen (agas sind schauspieler, wenn sie nicht so ganz fit sind!) und in dieser zeit haben sich die drei eingewöhnt, und könnten es der henne, für die dann alles neu ist, erst mal schwer machen.

    hat denn dein tierarzt eine organische ursache der flügelverletzung ausschließen können?
    das würde ich nicht außer acht lassen.
    bei meinem bertchen z.b. ist die ursache organisch (leber), das aufpicken wird aber durch stress verstärkt.

    mein fazit:
    ich würde die beiden hennen auf sicht- und rufweite trennen, bis die wunde komplett verheilt ist, und so lange die hähne in die neue voli setzen.
    erst wenn julia sich gut erholt hat, würde ich die beiden hennen zu den hähnen lassen.
    auch so eine zusammenführung ist - wenn auch ein positiver - aber eben stress.

    und wenn es soweit ist, ja, lass alle vier fliegen und nehme den alten käfig einfach weg.
    die hähne wissen dann sowieso wo sie zu hause sind und die hennen werden ihnen folgen, schon alleine, weil sie bis dahin bestimmt vor neugierde platzen. :D

    mein ta hat mir mal zwei notfall-halskrausen mitgegeben. wenn du willst, kann ich dir eine davon mal schicken, als "muster" zum nachbasteln, mit bedienungsanleitung, wie man sie anlegt. ;)
    (dafür braucht man bei agas aber vier hände! :~ )

    berichte bitte, wie es bei euch weiter geht!

    gruß,
    claudia
     
  6. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    hej hanna,

    claudias beitrag kann ich unterschreiben.

    mein bernie einbein wurde nach seiner verletzung zunächst auch separiert, dann hab ich ihm eine?n Partner?in gegeben. als die beiden sich gut vertrugen, hab ich die beiden nach ca 2 wochen zusammen zu den anderen getan.
    inzwischen ist die dicke freundschaft zwar vorbei, bernie hat aber eine gute position im schwarm.
    für ein getrieztes oder verletztes tier ist ruhe vor den anderen ganz wichtig.
    in der natur würde er sich auch absondern.
     
  7. huppi

    huppi Guest

    Hallo Hanna,
    was Claudia dir geschrieben hat würde ich genauso unterschreiben. Die Halskrause würde ich aufjedenfall anlegen weil sonst die Wunde nie zugeht. Die piepser meinen die Kruste wäre dreck und machen sie immer wieder ab und dann geht alles wieder von vorne los. Die Idee dir die Halskrause zu schicken hatte ich auch da war Claudia aber schneller. Du musst sie mit jemanden zusammen anlegen sonst wird das nichts. Du musst darauf achten das sie nicht zu eng ist. Mein Tierarzt hat sie einfach mit Tesafilm zusammen geklebt.


    Wichtig:

    Du musst sicherstellen das dein süsser dann immer noch fressen kann. Sonst ist die Wunde verheilt und dein Vogel verhungert.

    Ich drücke dir alle Daumen!!!!
    Gruss
    Heike :0-
     
  8. Hanna

    Hanna Guest

    leider keine Aga-Männchen schnief

    Hallo Guido, Claudia, Lilli, Heike und Huppi.. etc.
    Danke für Eure Antworten, ich hatte gar nicht gemerkt, dass Ihr geantwortet hattet, weil ich keine Nachricht per Mail bekam, nachdem mein Beitrag separiert wurde. Also dann...

    Neue Nachricht.. am Donnerstag kamen NICHT meine neuen Männchen:~ weil anscheinend die Züchter keine im entsprechenden Alter hatten, schnief.. und ich hatte noch am Tag zuvor lange am Käfig saubergemacht und getan 0l .. aber naja. Ich soll anscheinend bis März warten, wenn ich von der gleichen Frau, die die mir besorgt, welche haben will. Ich war am überlegen, aber eigentlich gibt es keine andere Möglichkeit, denn die Agas von de Zootierhandlung sind zwar gesund (so genau weiss man das ja nie) aber die haben viel weniger Erfahrungen mit der Unterscheidung der Geschlechter. Auch wenn wir die anscheinend umtauschen dürfen, aber nach wievielen Monaten denn??? Und es gibt hier viele Märkte mit Tieren hier in Mexico aber denen traue ich noch weniger.

    Also.. dann habe ich am Freitag Jimbo und Julia in den neuen Käfig befördert. Ich weiss, ich sollte das nicht tun, aber ich kann nicht den neuen grossen Käfig einfach so stehen lassen und ausserdem .. ach weiss auch nicht, bin ich einfach meiner Intuition gefolgt. Den beiden geht es gut. Den Käfig finden die toll. Und zwei kleine Kästchen habe ich denen auch reingestellt. Jetzt sehen sie so klein darin aus.. Das Dominierverhalten habe ich nun auch weiterhin beobachtet und ich meine, dass Julia genauso dominiert werden mag, wie Jimbo das tut und ausserdem weist Julia auch Jimbo zurecht, also wer mag da Recht haben :( .. Beide sind in dem Kasten und wollen sich nur gegenseitig kraulen und naja.. ab und zu ·“putzt“ Jimbo die Julia auch an ihrer Wunde.. Zwischendurch geht die Wunde zu, dann ist sie wieder etwas auf.. Es ist nicht so einfach, manchmal habe ich Angst um Julia obwohl sie quietchfidel aussieht und tut (ich weiss, sie sind Schauspieler).
    Und ausserdem, die neuen werden sehr jung sein, so um die 5 oder 6 Monate.. macht das was aus? Jimbo und Julia sind fast 3 Jahre alt.. ca. Aber ältere Agas werden wohl noch schwerer zu besorgen sein..

    Die neuen beiden Agas werde ich in den alten Käfig reinstellen, denn neu ist für die sowieso alles. Und dann werde ich sehen, wie ich weitermache.. Was meint Ihr? Die Halskrause muss ich wohl selber basteln, und mit Hilfe der Tierärzte anbringen, denn die haben keine und ich denke, dass nur so die Wunde heilen kann. Vielleicht könnt IHr mir Fotos oder ähnliches schicken? Und dann? Vielleicht war das ein Fehler, die beiden in den grossen Käfig schon reingestellt zu haben... Soll ich dann Jimbo alleine lassen und Julia in den alten Käfig tun? Und der ganze Stress? Die beiden werden sowieso in letzter Zeit fast jede Woche von den TAs besucht und werden rausgeholt.. die armen.:~
    Und die neuen, die im März kommen? Falls ich Eure Versionen nicht so ganz verstanden also bitte noch Mal, jetzt da sich einiges geändert hat (+Hannaschnalldasdoch+):p

    Danke Eure
    HannaSilke
    :0-
     
  9. #8 claudia k., 28. Januar 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo hanna,

    wenn die jungs noch auf sich warten lassen, hätte ich genauso gehandelt wie du. wer weiß, wann und wie das wirklich alles klappt, und du musst JETZT aus der situation das beste machen.
    in der neuen großen voliere können die zwei sich zumindest bei stress besser aus dem weg gehen.

    sollte aber julias wunde immer wieder aufgepickt werden, würde ich sie in den alten, kleineren käfig setzten und direkt neben die voliere zu jimbo stellen.
    da musst du aufpassen, wenn die wunde auf dauer nicht zuheilt, nicht dass da pilze oder bakterien reinkommen, und das ganze sich auch noch entzündet.

    aber gut, dass deine tierärzte regelmäßig kontrollieren, finde ich super! und mach dir keine sorgen, die pieper gewöhnen sich auch an das regelmäßige einfangen.

    bei der auswahl der aga-hähne ist das alter meines erachtens zweitrangig, hauptsache die geschlechter stimmen, und sie verstehen sich.
    deine mädels sind mit 3 jahren doch noch junge hüpfer. ;)

    ich hänge dir ein bild an, wie die halskrausen aussehen, die berta anhatte.
    je nach dem, wo die wunde ist, musst du gucken, ob du die größere, oder die kleinere nimmst. bei der kleineren hätte julia natürlich mehr bewegungsfreiheit.
    die dinger sind aus biegsamen kunststoff.

    einer hält den aga fest: zwei finger an den wangenknochen, und mit der anderen hand die füße, und streckt den aga in die länge, damit der hals gestreckt ist. (liest sich rabiat, aber tut den agas nicht weh!)
    der helfer legt nun die halskrause um den hals und schiebt die beiden offenen enden übereinander, sodaß sie überlappen, aber nicht am hals einschneiden(!!!).
    jetzt werden die überlappenden enden mit pflaster von oben und unten verklebt.
    das wars.

    aber erschreck dich nicht! im ersten moment poltern sie sehr unbeholfen mit dem ding durch den käfig, sie brauchen eine weile sich daran zu gewöhnen. deshalb ist es auch besser einen vogel mit halskrause in einen kleineren käfig zu setzen, wo er kurze wege hat, alles zu erreichen, und im zweifelfall nicht sehr tief stürzen kann.

    das pflaster wirst du immer mal wieder erneuern müssen, da die agas es abknibbeln.
    das kannst du aber dann mit zwei händen, da julia dich wegen der halskrause sowieso nicht beißen kann.

    ich hoffe natürlich, julia wird die halskrause nicht brauchen, aber für den notfall konnte ich dir hoffentlich helfen.

    viel erfolg,
    und gute besserung für die kleene!

    gruß,
    claudia
     

    Anhänge:

  10. Guido

    Guido Guest

    Hi Hanna
    Ich kann mich Claudia FAST komplett anschliessen.
    Wenn Du nicht züchten willst, ist dat Geschlecht doch egal. Hauptsache sie mögen sich. Auch gleichgeschlechtliche können die besten Freunde werden.

    Vor dem Einfangen hätte ich am meisten Angst, dat kennen meine Süssen nicht. Aber wie Claudia geschrieben hat, werden sich die Vögel schon daran gewöhnen. Aber dazu kann ich nix sagen.

    Meine Sunny soll ja in den nächsten Wochen zur verpaarung nach Alex, und dazu MUSS ich sie ja einfangen. Immer wenn dat Telefon piepst, habe ich Angst dat es Annette ist um Sunny abzuholen. Dann MUSS ich Sunny mit dem Käscher einfangen, und davor habe ich echt Bammel. Ich weiss auch nicht ob man dat vorher üben sollte. Meine Agas haben zwar keine Angst vor mir, sind trotzdem Wild. Na ja, dat werde ich wohl irgendwie schaffen.

    @ Claudia
    Ich finde es toll dat du Fotos von Halskrausen nach Mexico geschickt hast, ich habe nämlich nix gefunden.

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  11. Hanna

    Hanna Guest

    Halskrause ..

    Hallo wieder mal,

    am Sonntag haben wir, die TAs und ich (na gut ich stand da nur besorgt rum) Julia eine improvisierte Halskrause angebracht. Ich hatte vorher rumtelefoniert und von einem anderen TA erfahren, dass sie bei Zootieren und anderen Vögeln einen Plastikflaschenhals benutzen, den sie an der Seite offen haben, die Ränder so herrichten, dass die nicht scheuern und mit Klebeband zumachen. Die Halskrause darf nur bis zum Schnabel gehen. Also habe ich das den TAs am Sonntag gesagt, und in diesem Moment hat DEr TA eine solche gebastelt, während DIE TA Julia in den Händen hielt.
    Naja, ich fand das nicht so lustig, als diese Konstruktion kaputtging, als sie die Seite einschneiden wollten, aber es wurde mit Klebeband (für Verbände usw.) alles geklebt und Julia bekam es nun zu spüren.
    Oh habe ich gelitten, als ich Julia sah, wie sie versuchte unermüdlich sich dieses Ding abzumachen"!!! Das ging die ganze Zeit so und manchmal ging ihr Köpfchen vor Müdigkeit glaube ich runter und dann knabberte sie weiter an diesem Teil. Ich habe alles so hergerichtet, dass sie sich nicht verletzen kann und alle Näpfchen runtergestellt, so dass sie nicht fällt. (Sie sind jetzt beide getrennt mal wieder, Jimbo und Julia.)

    Und - Surprise!!! - heute Morgen war Julia friedlich am schlafen, als wir sie abdeckten, denn sie hat es geschafft sich die Halskrause abzumachen!! Wie weiss ich nicht, ich weiss nur, dass sie glücklich ist und erschöpft. Irgendwie habe ich mir das gedacht, denn die Halskrause war an 2 Seiten geklebt und so ist das nach und nach aufgegangen.
    Und jetzt????? Wieder das gleiche Chaos mit dem Tierarzt?? Nächstesmal würde ich die Halskrause selber machen. ABer soll sie das nochmal durchleiden? Was meint IHr?? Ich habe Angst, dass sie zu gestresst dadurch ist, und wer weiss was davon bekommt. In der Natur heilen sie doch auch von alleine oder wäre Julias Schicksal in der Natur schon entschieden?..
    Leider kann ich auch nicht garantieren, ob die TAs heute oder Morgen Zeit haben, denn ich bin auch voll eingespannt im Moment und .. ach...
    Bitte schreibt mir bald..

    Eure HannaSilke
     

    Anhänge:

  12. Hanna

    Hanna Guest

    Fotos

    Nur noch eine Frage:

    Wie ladet Ihr Fotos in die Beiträge? Weil ich nämlich versucht habe eines raufzuladen und es darf ja nicht mehr als 35 kb haben usw. aber es sieht so klein aus! Und Ihr habt immer so tolle Foto und auch grosse. Wenn Ihr mir da etwas helfen könnt:D

    HannaSilke
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. knuppel

    knuppel Guest

    Hallo Hanna!

    Ich bearbeite meistens mein Bild in einem Bildbearbeitungsprogramm (z.B. Photoshop) und ändere die Größe. Und dann wird es hochgeladen und du kannst den Link einfügen.
     
  15. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo hanna,

    bei den von mir abgebildeten halskrausen ist ein ausziehen schwer möglich, wenn man sie auch von unten verklebt, wo der aga mit dem schnabel nicht dran kommt.

    das ist nämlich das problem, daß sie es schaffen das pflaster in mühevoller kleinarbeit abzufummeln.

    eine userin hier im forum hat sich mal selbst so eine halskrause aus alten röntgenbildern nachgebastelt. vielleicht haben deine tierärzte sowas?

    nach meinen persönlichen erfahrungen mit meiner berta wird deine julia ihre flügel erst in ruhe lassen, wenn alles komplett von innen und außen verheilt ist, und dazu braucht es eine halskrause.
    beim heilungsprozess juckt die wunde, was grund genug ist für den aga, sich wieder aufzupicken, wenn es nicht schon der fürsorgliche partneraga getan hat.

    auf lange sicht ist ein paar wochen halskrause weniger stress für julia - sie gewöhnt sich auch dran - als eine niemals zuheilende, juckende und brennende wunde, welche sich im schlimmsten fall entzünden kann.

    gruß,
    claudia
     
Thema:

Zwei neue Agamännchen ... endlich

Die Seite wird geladen...

Zwei neue Agamännchen ... endlich - Ähnliche Themen

  1. Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126

    Wellensittichmännchen 10+ sucht ein neues Zuhause 71126: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meinen alten Herrn Loki. Seit knapp 10 Jahren habe ich Wellensittiche und er war einer meiner ersten den...
  2. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  3. Hannover: zwei liebevolle Kathis

    Hannover: zwei liebevolle Kathis: Hallo, wollte mich nur mal voraus darum kümmern hehe... also wir haben zwei liebevolle Katharinasittiche. Ich suche gegenseitige Vogelbetreuung...
  4. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  5. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...