Zwei verschiedene Kakaduarten, geht das gut ???

Diskutiere Zwei verschiedene Kakaduarten, geht das gut ??? im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo ihr Lieben, ich habe ein ungleiches Pärchen Kakadus bei mir aufgenommen. :) Es handelt sich um einen Rosakakadu und einen Gelbhauben. Die...

  1. #1 tweety1972, 23. Mai 2012
    tweety1972

    tweety1972 Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88512
    Hallo ihr Lieben,

    ich habe ein ungleiches Pärchen Kakadus bei mir aufgenommen. :) Es handelt sich um einen Rosakakadu und einen Gelbhauben. Die beiden sind noch recht jung, der Rosa ist von 2011 und der Gelbhauben von 2010, sie verstehen sich sehr gut und schmusen auch miteinander alles super, aber werden die beiden sich auch verstehen wenn sie älter sind oder soll ich lieber schonmal planen und beiden den früher oder später den passenden Partner suchen.

    Ich habe die beiden von Privat übernommen wo sie nicht wirklich lang waren, zuerst wurde der Rosa angeschafft und weil er so allein war und traurig wurde kurze Zeit später der Gelbhauben gekauft, das war im November 2011. Bei dem Gelbhauben steht fest das es ein Hahn ist und bei dem Rosa wurde vom Züchter gesagt das er auch ein Hahn wäre, aber es wurde kein DND Test gemacht.

    Wie sind eure Einschätzungen zu dem Pärchen, sie sind echt süß zusammen ??? Haben sie eine Zukunft zusammen? Ich hatte bis jetzt immer nur artgleiche Vögel :)

    Liebe Grüße Nicole
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Hallo Nicole,

    das ist schwer abzuschätzen. Es gibt ungewöhnliche Vogelfreundschaften, aber ob es eine Garantie gibt, dass es so bleibt, kann dir Niemand beantworten. Ich habe mit Gelbhauben keine Erfahrungen, aber Rosakakadus sind schon eher mein Gebiet. Bei den Rosas verhält es sich so, dass sie bis zur Geschlechtsreife eigentlich recht neutral sind. Rowley beschreibt, dass sich bis zur Geschlechtsreife häufig Hähne untereinander anfreunden. Er hat entsprechende Versuche und Beobachtungen unternommen, die er auch ausführlich in seinem Buch schildert.

    Insofern, wenn es sich um Hahn und Hahn handelt, ist das Verhalten zur Zeit für den Rosa noch recht typisch. Wie es sich entwickelt, wenn einer der Beiden dann geschlechtsreif wird, kann man nicht voraussehen. Aber man muss bedenken, dass diese Reife bei den Rosas zwischen dem zweiten und vierten Lebensjahr eintritt. Wann die Gelbhauben soweit sind, weiß ich nicht. Das ist nicht meine Baustelle.

    Ich finde es jedenfalls nie so ganz glücklich, wenn man die Arten mischt, statt einen gegengeschlechtlichen Partner zu kaufen. Sicher ist auch das keine Garantie für ein Gelingen oder dauerhafte Harmonie, weil dies von zu vielen einzelnen und anderen Faktoren abhängig ist. Aber mindestens stehen die Chancen etwas höher.

    Es wäre vielleicht zu empfehlen, um sich weitere Gedanken machen zu können, einmal festzustellen, welches Geschlecht denn der Rosa hat. Man kann es an den Augen erkennen, was aber nicht immer sicher zutrifft. Auch neigen Hähne eher zu einem starken Bewuchs mit den roten Augenwarzen, als Hennen. Diese können zwar auch Augenwarzen haben, aber selten so ausgeprägt. Die sicherste Methode wäre eine DNA Analyse.

    LG Claudia
     
  4. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo Nicole,

    ich denke du kannst dich freuen, dass die beiden sich gut verstehen. Denn was nützt es dir oder den Vögeln, wenn du ihnen artgleiche Partner dazusetzt, sie sich aber nicht verstehen, jagen oder gar beißen und du sie wieder trennen musst? Ich würde das Ganze auf mich zukommen lassen und dann entscheiden. Dass es einfach wird, sagt keiner, denn sie werden dir sicherlich auch bald auf dem Kopf herumtanzen und ihre Grenzen austesten wollen und auch untereinander wird mal gekabbelt werden, was aber ganz normal unter Kakadus ist. Leben beide denn in einer gemeinsamen Voliere und hättest du die Möglichkeit und den Raum für zwei Pärchen? Im Hinterkopf sollte man eine artgleiche Verpaarung auf jeden Fall behalten. Dazu wäre es auch gut zu wissen, welches Geschlecht der Rosakakadu hat und auch um welche Unterart es sich bei dem Gelbhaubenkakadu handelt.
     
  5. #4 tweety1972, 23. Mai 2012
    tweety1972

    tweety1972 Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88512
    Hallo,

    vielen Dank für die Antworten :-) Na dann werde ich mal bei meinem Kleinen einen DND Test machen lassen, aber schaue morgen auch mal nach den Augen :) Das mit dem Test hatte ich eh vor :-)

    Ja die beiden leben zusammen in einer Voliere und auch beim Freiflug kleben sie die ganze Zeit zusammen und sollte mal einer der beiden in einem anderen Raum sein wird sofort gerufen, aber mehr von dem Gelbhauben. Na dann lasse ich es erstmal so und behalte das mit dem gleichen Partner im Hinderkopf sollte es Streß geben. Ja ich hätte dann die Möglichkeit zwei ausreichend große Volieren zu bauen um jedem Paar ein tolles Zuhause zu geben.
    Ich verstehe einfach nicht warum der Vorbesitzer nicht einen zweiten Roaskakadu gekauft hat sondern einen Gelbhauben :+keinplan

    Lg Nicole
     
  6. #5 Wind-Hexe, 23. Mai 2012
    Wind-Hexe

    Wind-Hexe Wo ist Willi???

    Dabei seit:
    2. September 2009
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Unna (NRW)
    Hallo Nicole,
    wir halten hier jeweils ein Paar Gelbwangenkakadus und ein Paar Rosakakadus. Bis vor wenigen Tagen katte ich auch eine Hybridhenne, die aus der Liebe eines Orangehaubenkakadu (Henne) mit einem Rosakakaduhahn entsprungen ist. Solche Hybriden gibt es nicht allzu selten, meine Freundin (wo meine Hybridhenne jetzt lebt) hat einen Hahn, der aus der Kreuzung Gelbwangenkakaduhenne x Rosakakaduhahn stammt. Du siehst, eine Liebe/Freundschaft zwischen den Arten ist nicht unmöglich, aber deine Frage wird dir niemand beantworten können. Wenn deine Tiere geschlechtsreif werden, kann alles sein/werden, nichts muss...
    Meine Tiere verstehen sich untereinander übrigens gut, allerdings gibt es viel Platz zum Ausweichen.
     
  7. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Hallo Nicole,

    das klingt nun blöd und wenig hilfreich, aber bedenke bitte, wenn es Probleme gibt, heißt das nicht, dass dann später mit neuen Partnern dann wieder alles paletti ist. Kakadus können recht kompliziert sein und wie alle Lebewesen werden sie durch ihr Umfeld ebenso geprägt, wie durch angeborenes Verhalten. Das Beste ist, immer offen zu bleiben, seine Tiere gut zu beobachten, zu versuchen über die Zeit ihre Haltung immer weiter zu optimieren und dann auf sich veränderte Gegebenheiten reagieren zu können. Nicole hat es angesprochen, viel Platz ist sehr wichtig. Je mehr man schafft, umso besser und manchmal muss man in der Zukunft bereit sein Entscheidungen treffen, die nicht einfach sein werden.

    Nicole hat auch angemerkt, dass bei deinen Beiden noch alles offen ist. Ich sehe das genauso. Deine beiden Kakadus sind noch zu jung für eine echte Verpaarung. Das bedeutet, noch könnte man sie vermutlich trennen. Das bedeutet aber nicht, dass dies notwendig ist oder wird. Das sie sich jetzt harmonisch verhalten, kann so bleiben, kann sich ändern. Betonung liegt überall auf kann. Selbst wenn sich herausstellt, dass es zwei Hähne sind... bleibt alles möglich.

    Du steckst eigentlich genau in der Situation, vor der man eigentlich schützen möchte. Deshalb ist der allgemeine Rat auch immer, ein gleichaltriges, gleichartiges und gegengeschlechtliches Paar anzuschaffen. Egal ob nun neu zusammengestellt oder "gebraucht" gekauft. Warum der Vorbesitzer nicht einen Rosa dazu gekauft hat? Darauf wird man kaum eine Antwort erhalten. Ebenso wenig erfährt man meist auch über den wahren Abgabegrund. Letztlich hast du dich selbst ja auch für dieses ungleiche Paar entschieden, aus welchen Gründen auch immer.

    Wird das Wörtchen "hätte" verwendet, liegt die Möglichkeit zur Entscheidung bereits hinter uns. Also bleibt jetzt nur das Beste daraus zu machen. Ich drücke dir Daumen dafür und das es so bleibt, wie es ist... und angesichts Hybridnachzuchten, bestehen ja auch für deine ungleiche Vergesellschaftung Hoffnungen. Also keine Panik, kein Torschluss... genieße die Beiden, wie sie sich auch gegenseitig genießen. In Köln sagt man: et kütt, wie et kütt....

    Viele Grüße
    Claudia
     
  8. #7 tweety1972, 24. Mai 2012
    tweety1972

    tweety1972 Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88512
    Hallo,

    vielen Dank für eure lieben Worte, ich werde meine beiden Süßen im Auge behalten und alles für sie tun das sie glücklich sind und sollte es irgendwann wirklich zu Streß kommen bin ich vorgewarnt und werde dann handeln. Im moment lasse ich es so wie es ist, sie sind ja glücklich und Mischehen sind ja keine Seltenheit :-)

    @ Claudia: Also mein Alex (Rosakakadu) hat braune bis hellbraune Augen und rote Augenwarzen konnte ich keine finden, aber wenn wir wegen seinem Fuss zum Doc gehen lasse ich den Test auch noch machen :-)

    Warum ich mich für die beiden entschieden habe ist eigentlich ganz einfach, ich habe mich sofort in den Rosa verliebt und da die zwei nunmal zusammen leben habe ich eben beide genommen. Ich wollte einem Tier bzw.Paar ein Zuhause geben was es nicht so leicht hat bei der Vermittlung und so war es bei den beiden, der Rosa hat eine Fußfehlstellung und ist gehandycapt und der Gelbhauben hat ein Gefiederproblem, also beide nicht unbedingt 100% perfekt was aber viele gern wollen, aber für mich sind sie perfekt :freude: Das Gefiederproblem bekommt man sicher in der Griff mit guter und ausgewogener Ernährung, Vitaminen und Mineralien. Ich besprühe die beiden auch jeden Tag, da sie auch relativ viel Gefiederstaub haben und der Luftbefeuchter läuft auch :-)
    Nun heißt es aber erstmal die beiden an Obst und Gemüse zu bekommen, denn das kennen sie anscheinend garnicht obwohl es hieß sie lieben es, außer Bananen.
    Habt ihr da eine Idee wie ich es ihnen schmackhaft machen könnte ???

    Lg Nicole
     
  9. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Apfel oder Banane mit aufgequollenen Haferflocken vermischen vom Löffel oder einer Spritze (ohne Nadel) schlabbern lassen.
    Gute Bestechung, wenn Not am Mann, kann man auch Medi's darunter geben.

    Auch kannst du einen Zwieback mal mit Apfel/Bananen/Birnenbrei bestreichen.

    Btw., im übrigen solltest du dir schon Gedanken machen, die beiden artgleich zu verpaaren, da ich anhand des Schlupfdatums ablesen kann, dass keiner von den zwei Kakadus schon in der Geschlechtsreife ist. Aber bis zur richtigen Pubertät dauert es nicht mehr lang. Ob sie sich dann noch verstehen?
     
  10. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Hallo Nicole,

    ich bin mir sicher, beide haben es bei dir gut. Ich kann bestens verstehen, warum du dich in den Rosa verliebt hast, habe ich doch selber zwei. Was die Augenfarbe betrifft, so müsste mein Hahn eine Henne sein. Er ist aber definitiv männlich. Ein Test bringt Klarheit. Wobei ich vermute, du hast eine Henne. Aber vermuten hilft wenig. Lass den Tierarzt die notwendige Feder dafür ziehen, wenn er sowieso nach dem Fuß schaut. Kakadus können sehr nachtragend sein, weshalb man so undankbare Dinge dem Tierarzt überlassen sollte. Es ist besser, sie sind auf ihn, statt auf dich sauer...

    Was das Füttern betrifft, weiß ich nicht, inwieweit du informiert bist? Deshalb schreibe ich dir vorsichtshalber dazu ein paar Worte. Der Energiebedarf der beiden Arten ist total unterschiedlich. Gerade der Rosa neigt leider unglaublich schnell zu Übergewicht, was schlimme gesundheitliche Folgen hat und sogar zum Tod führen kann. Du wirst deshalb sehr unterschiedlich füttern und dabei auf Trennung achten müssen. Dein Rosa wird kein Verständnis dafür haben, dass deine Gelbhaube z.B. SBK haben darf und er nicht.

    Was viele Menschen nicht wissen, Rosas haben einen unglaublich effizienten Stoffwechsel und im Gegensatz zu anderen Papageien kommen sie mit extrem wenig Futter aus. Deshalb heißt es auch, sind sie die Papageien mit der größten Freizeit, weil sie nur wenig Zeit zur Nahrungssuche verbringen müssen. Wenn du deine Zwei in der Wohnung hältst, dann musst du deinen Rosa ganz besonders fettarm füttern und achte bitte auch auf Fruchtzucker. Banane z.b. darfst du nur als Leckerchen zwischendurch geben. Ich bin von Unwissenden schon fast gesteinigt worden, als sie erfuhren, wie wenig man füttern darf (1 EL Körnerfutter pro Tag). Eine gesunde Mischung für Rosas bekommt man bei Jehl. Ansonsten kann man Nymphensittich- und Wellensittichfutter ohne Nüsse oder SBK geben. Einige Rosahalter schwören auf Pellets oder Extrudate. Ich gebe sehr viel Gemüse, Kräuter und Kräuterwurzeln (Löwenzahn, Graswurzeln etc.), aber auch Keimfutter für Nymphensittiche. Wenn ich ehrlich bin, mir ist es am Anfang sehr schwer gefallen, so diszipliniert zu füttern. Ich hätte gerne so Leckereien wie Rosinen, Bananchips etc geteilt, wie es andere Halter, anderer Arten dürfen... Liebe geht schließlich auch durch den Magen... :(

    Wenn du möchtest, dass der Rosa gesund bleibt und zwar auf Dauer, wirst du ebenfalls sehr diszipliniert und erfindungsreich sein müssen. Hilfreich ist, wenn er so viel wie möglich fliegt. Ich nutze dazu das Rückruftraining und habe meinen Kakadus beigebracht auf Fingerzeig auch auf andere Ziele zu fliegen. Je mehr sie fliegen, umso besser.

    LG Claudia

    p.s. ich habe Gemüse in allen Variationen angeboten. Geschnitten, geraspelt, gehobelt, als bunte Spieße... Meine Rosas lieben Karotte fein gerieben, Süßkartoffel in Stifte geschnitten, Gurke grob geraspelt, Zucchini in Scheiben, Paprika (das Kerngehäuse und am liebsten in rot oder gelb) gewürfelt... aber alles auch kurz gekocht mit Koch- und Keimfutter vermischt. Oder püriert und als warmen Gemüsebrei vom Löffel angeboten.
     
  11. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo,

    warum die Vorbesitzer keinen Rosakakadu dazugenommen haben, kann ich mir auch nicht erklären, vielleicht fanden sie keinen anderen Rosakakadu oder fanden den Gelbhauben genauso toll? Deine Vögel entwickeln sich gerade noch, da kann sich noch viel tun. Wir halten schon über 6 Jahre Kakadus und haben schon alle Phasen durchgemacht, die man als Papageienhalter mit einen Tieren durchmachen kann. Darunter auch sehr viel Kummer und Ratlosigkeit. Dennoch möchten wir sie nie mehr missen :)

    Was die Ernährung angeht: Immer wieder anbieten, voressen, sie neugierig machen. Klappt bei unseren echt gut, wenn sie vor etwas Angst haben. Ich schneide es manchmal in Stücke und reiche es direkt, dann fliegt am wenigsten herunter. Wenn sie nämlich null Bock auf Frischkost haben, dann werfen sie alles aus den Näpfen oder zerbeißen es nur. :~

    Welche Futtermischung bekommen deine Vögel zurzeit? Ich denke bei dem Rosakakadu muss man wirklich etwas aufpassen. Von Versele Laga gibts eine Kakadumischung, da sind recht viele kleinere Saaten enthalten. Sie beide daran zu gewöhnen ist sicherlich nicht verkehrt. Eine weitere Alternative könnten Pellets oder Extrudate sein.
     
  12. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    Hallo Helmine,

    sei mir bitte nicht böse, wenn ich dein "etwas" hier zitiere. "Etwas" bedeutet: ein wenig, eingeschränkt. Das ist aber was das Futtermanagment von Rosas betrifft, nicht ausreichend. Der Rosakakadu nimmt unter den Kakadus was seinen Energie-Stoffewechsel betrifft, eine Alleinstellung ein und muss entsprechend anders gefüttert werden, soll er gesund bleiben. Übliche Kakadumischungen enthalten zu viele ölhaltige Saaten wie u.a. Kardi und SBK und diese in größeren Prozentzahlen. Die von Versele enthält: Kardisaat, Buchweizen, Maxi VAM Körnchen, Weizen, Gerste, Paddy Reis, Silberhirse, Getoppter Hafer, Haferkerne, Kanariensaat , Hanfsaat, Plata Hirse, Dari, Milokorn, Enthülste Erdnüsse, Zirbelnüsse, Austernschalen, Gestreifte Sonnenblumenkerne, Puffmais, Hagebutte, Puffweizen... Was ich fett unterstrichen habe, ist für Rosas in der Fütterung ungeeignet. Auch gepuffte Zutaten sind für ihn überflüssig, weil sie zu viele tote Kohlehydrate enthalten.

    Die Mischung von Jehl zum Vergleich: Glanz,Silberhirse, Platahirse, Kardi, Grüne Hirse, Knaulgras, Hanf, Dari, Milo, Hafer, Mohairhirse, Rote Hirse, Buchweizen, Spinatsamen, Paddyreis, Gurkenkerne, Kürbiskerne, Kiefernsaat, Nackthafer, Mariendistelsamen, Japanhirse, Senegalhirse, Leinsaat, Negersaat, Kleesaat, Hagebuttenkerne, Melonenkerne, Holunderbeeren, Ebereschen, Trockenfrüchte, Rispenhirse, Kolbenhirse, Rotkleeblüten.

    Die Mischung von Jehl enthält zwar auch ölhaltige Saaten, aber nur in sehr geringem Prozentsatz. Sie ist auf die Bedürfnisse der Rosas zugeschnitten und nicht allgemein auf die von Kakadus. Man sollte berücksichtigen, dass Rosas quasi Wüstenvögel sind und sogar in sehr kargen Habitaten Australiens sehr gut zurecht kommen. Andere Kakaduarten stammen aus eher fruchtbaren Lebensräumen und haben sich nahrungstechnisch daran angepasst.

    Wer seine Vögel ganzjährig in einer Außenvoliere hält, der kann sicherlich "etwas" anders füttern. Was ich hier geschrieben habe, bezieht sich auch nur auf den Rosa und nicht auf die Gelbhaube, die sicher andere Nahrungsansprüche hat.

    LG Claudia
     
  13. #12 tweety1972, 25. Mai 2012
    tweety1972

    tweety1972 Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88512
    Hallo,

    also mein Rosakakdu bekommt das spezielle Rosakakadufutter von Jehl und der Gelbhauben das Kakadu Premium von Jehl. Ich achte auch sehr drauf das sie getrennt futtern was auch ganz gut klappt:-) und zum Glück ist mein Rosa auch garnicht so besessen in das andere Futter sondern er bevorzugt wirklich seins :freude: Wie gesagt mein Problem ist wirklich das sie an nix frisches gehen, egal was ich ihnen anbiete, es wird genommen und fliegt dann im hohen Bogen oder man zeigt mir die kalte Schulter und dreht mir den Po zu :achja: aber ich gebe nicht auf irgendwann werden sie es schon zu schätzen wissen ;-)

    Lg Nicole
     
  14. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo Claudia,

    ich denke auch nicht, dass die von mir erwähnte Mischung optimal ist, sie könnte allenfalls ein Anfang sein, um ggf. auf andere Saaten umzustellen. Meine mögen die Mischung übrigens nicht so gern. Von der Qualität her kann ich das Versele Laga Futter jedoch nur empfehlen. Herr Jehl bietet aber auch eigene Mischungen an, die wenig fette Saaten enthalten und somit auch für die Rosas geeignet sein sollten.
    Zum Wohle beider muss man wohl schauen, an welche Mischung man sie gewöhnen kann. Ich denke dem Gelbhauben wirds nicht schaden, nicht so ernergiereich gefüttert zu werden, vor allem wenn sie in der Wohnung gehalten werden. Ansonsten muss ich aufgrund der sehr unterschiedlichen Ernährung doch fast sagen, dass sie nicht wirklich gut zusammenpassen. Das war mir anfangs gar nicht so bewusst, wenn ich ehrlich bin.

    Nicole, frisst dein Gelbhaube eigentlich alles vom JR Farm Kakadu-Futter Premium? Meine würden das Futter wegen der ganzen "Extras" wohl gar nicht richtig anrühren.
     
  15. Hugo's

    Hugo's Stammmitglied

    Dabei seit:
    10. Dezember 2010
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Eifel.
    @ Helmine: Wegen der individuellen Futterbedüffnisse, hatten wir uns damals für Rosa entschieden. Die passen vom Futter her, sehr gut mit den Nymphensittichen zusammen. Damals überlegten wir, die beiden Arten eventuell im Sommer gemeinsamen in die Außenanlage zu lassen. Ich wollte, dass es da keine Probleme geben würde.

    @ Nicole: Sag mal, wie viel gibst du dem Rosa denn pro Tag? Wenn er gar kein Interesse zeigt, gibst du vielleicht zu viel?!? Man kann das Umgewöhnen auch erleichtern, in dem man nur noch abends Körner füttert und morgens Frischfutter anbietet. Wie schon auch von Helmine erwähnt, ist hier Kreativität gefragt. Raspeln, würfeln, im Stück, gerieben, püriert,.... ! Und mal etwas ganz anderes. Wie heißen die Zwei denn eigentlich? Es wäre doch schöner, wir lernen sie namentlich kennen, finde ich.

    Ich wünsche euch ein schönes WE, wird ja ein langes und das Wetter soll noch mitspielen...

    Grüße Claudia
     
  16. #15 tweety1972, 31. Mai 2012
    tweety1972

    tweety1972 Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88512
    Huhu,

    also mein Gelbhauben heißt Sam und mein Rosa Alex :-)

    Also Sam frisst das Futter recht gut, er ist es allerdings auch von klein an gewöhnt, hab das Futter so übernommen wie es der Vorbesitzer gegeben hat. Soll ich lieber auf ein anderes umstellen???
    Alex bekommt am Tag so 1 1/2 Esslöffel Futter. So langsam bekomm ich die beiden ans Gemüse :-) es wird Zuccini in Streifen gegessen, grüne Paparika in Würfeln, Karotten in dünnen Scheiben und Gurke in kleinen Ecken :-) Sie essen zwar nur wenig aber es wird. Basilikum haben sie sich auch von der Pflanze geklaut und den Meerschweinchen klauen sie das Gras und den Löwenzahn sollte er mal aus dem Gehege gucken :freude:

    Es wird also langsam, danke für eure Tipps mit den verschiedenen Formen es hat funktioniert.

    Lg Nicole
     
  17. Helmine

    Helmine Guest

    Hallo,

    wenn er es gerne frisst musst du m. E. nicht umstellen. Ich bestelle aber immer mal wieder anderes Futter für unsere Orangehaubenkakadus, die damals auch recht wählerisch waren und alles herausgeworfen haben. :~ Manchmal bestellen wir bei www.ricos-futterkiste.eu. Dort hat man uns empfohlen, das Graupifutter mit dem Amazonenfutter zu mischen. Und mal bestelle ich bei www.futtermittel-jehl.de Du kannst Herrn Jehl ja mal fragen, was er dir für deinen Gelbhaubenkakadu empfehlen würde mit dem Hinweis, dass du aber noch einen Rosakakadu hast. Futtert Sam denn auch das Rosakakadufutter?

    Das mit der Frischkost klingt doch super. Bei unseren ist es so, dass sie auch nicht sofort alles auffuttern. Sie machen auch Pausen und fressen nach einer Zeit dann weiter. Wenns nun nicht super heiß und schwül ist, dann kannst du das Futter auch länger in den Näpfen lassen. Unsere stehen auch total auf Kochfutter. Man kann selbst auch noch Reis, Kartoffeln oder anderes druntermischen.
     
  18. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    hast du die Beiden noch?
     
  19. #18 tweety1972, 7. Juni 2012
    tweety1972

    tweety1972 Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88512
    Hallo,

    na klar :-) Warum fragst du ??

    Lg Nicole
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Monsun

    Monsun Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. März 2005
    Beiträge:
    2.073
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Wollt ihr euch noch weitere dazu holen?

    Von einem Artenmix würde ich wirklich abraten.
     
  22. #20 tweety1972, 7. Juni 2012
    tweety1972

    tweety1972 Mitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    95
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    88512
    Huhu San,

    ich habe die beiden ja nicht zusammen gesetzt sondern ich habe sie so gekauft, deshalb ja auch der Thread hier, weil ich eben auch nur Erfahrung mit Pärchen habe die von einer Art sind :-) Und sie leben eben so schon ne ganze Zeit zusammen und verstehen sich super. Wie gesagt ich habe hier deshalb nachgefragt und werde die Tips die mir gegeben wurden beherzigen und sollte ihre Freundschaft sich ändern dann werde ich handeln.
    Es bringt ja jetzt nichts wenn ich die beiden auseinander reiße und ihnen jeweils das passende Gegenstück kaufe und dann vertragen sie sich nicht, aber sollte es eben so passieren das ich das passende Gegenstück kaufen muss, weil sie sich eben nicht mehr vertragen dann werde ich das tun und habe das auch immer im Hinterkopf :-)

    Lg Nicole
     
Thema: Zwei verschiedene Kakaduarten, geht das gut ???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Weißhaubenkakadu und Gelbhaubenkakadu zusammen halten

    ,
  2. welche Arten von weißhaubenkakadu kann man zusammen halten

    ,
  3. verschiedene kakaduarten zusammen halten

Die Seite wird geladen...

Zwei verschiedene Kakaduarten, geht das gut ??? - Ähnliche Themen

  1. Guten Abend

    Guten Abend: Guten Abend, Ich habe mich heute hier in diesem Forum angemeldet da ich „heimlich“schon eine Weile einige Themen mit lese uns sehr informativ...
  2. Hannover: zwei liebevolle Kathis

    Hannover: zwei liebevolle Kathis: Hallo, wollte mich nur mal voraus darum kümmern hehe... also wir haben zwei liebevolle Katharinasittiche. Ich suche gegenseitige Vogelbetreuung...
  3. Zusammenführung von zwei

    Zusammenführung von zwei: Hallo Unser neu Zuwachs ist heute angekommen. Wie sollten wir die Zusammenführung jetzt am besten vollziehen? Im Moment haben wir es so das beide...
  4. Welche UV-Lampe ist gut ?

    Welche UV-Lampe ist gut ?: Hallo, ich besitze seit fast einem halben Jahr 2 Blaustirnamazonen. Seit ein paar Tagen bin ich auf das Thema UV-Licht gestoßen. Habe mich auch...
  5. Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!

    Lucky Reptile Bright Sun Bird ist richtig gut!: Hallöchen an alle Bright Sun Fans, vor ein paar Tagen haben wir für unsere beiden Rostkappen die 70 Watt Vogelbirne von Lucky Reptile gekauft....