Zwickmühle!!!

Diskutiere Zwickmühle!!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen. Ich bräuchte mal Eure Hilfe: Ich habe hier schon desöfteren von meinem Rupfer Rocco erzählt, der anfangs total auf meinem Mann...

  1. Rappy

    Rappy Guest

    Hallo zusammen.
    Ich bräuchte mal Eure Hilfe:

    Ich habe hier schon desöfteren von meinem Rupfer Rocco erzählt, der anfangs total auf meinem Mann fixiert irgendwann zu rupfen anfing! Nachdem er vom TA wegen versch. Sachen behandelt wurde, sich von einer OP wegen einer entzündeten WUnde erholt hatte und wir ihm einen Partner geholt haben, wurde es besser! Die beiden kraulen sich gelegentlich, schmusen ab und an und füttern sich sogar gegenseitig! Das allerdings NUR morgens und abends, tagsüber gehen sie sich aus dem Weg bzw. Rocco jagt und ärgert ihn NUR...

    Um die Vergesellschaftung der beiden zu vereinfachen hat mein Mann sich von ihm ziemlich distanziert und die Rechnung schien aufzugehen! Rocco hat sich an Rocky orientiert, rupft nicht mehr und die Federn wachsen an allen Ecken und Enden nach! Allerdings muss ich auch zugeben, wir haben uns für diesen Vogel den A..... (sorry :D) aufgerissen, um ihm dermaßen Beschäftigung zu bieten, dass er nichtmal ans Rupfen denkt!!

    Dies wird uns jetzt, so wie es scheint, zur RETOURKUTSCHE! Kaum betritt mein Mann den Raum geht es wieder los: er "kaut" nervös an seinen Krallen und fängt kurze Zeit später an, an sein Brustgefieder zu gehen, sicherlich auch weil er weiß, dass ich SOFORT interveniere und er dadurch unsere Aufmerksamkeit hat! Ich weiß, dass es falsch ist, dem nachzugeben, aber ich kann doch nicht zusehen, wie sich mein Vogel schmerzhaft die Federn rausreißt?? Er deutet es auch ganz im Allgemeinen an, wenn er Aufmerksamkeit will und das ist so ziemlich immer, wenn wir zuhause sind..

    Wieso dreht er wieder so am Rad, wenn mein Mann da ist?? Die Vergesellschaftung scheitn doch geklappt zu haben!! Wie kann ich ihm das austreiben?? Ignorieren kann ich das nicht, wenn ich das Geklapper der Krallen im Schnabel schon höre, bin ichs elbst schon ganz nervös...

    Also nach all den Wochen, indem ich ihn "gesund gepflegt" habe, die ganze Beschäftigung, die ich ihm geboten habe, all das steckt mir noch gewaltig in den Knochen! Zudem mein SOhn auch noch einen schweren Unfall hatte, kam eben alles zusammen. Meine Kräfte lassen langsam nach und ein TA kann bei Rocco's Verhalten glaube ich wenig helfen, es ist eindeutig PSYCHISCH bedingt!! Habt ihr einen Rat für mich, um das in die richtige Richtung zu lenken?? ICh wäre euch sehr dankbar dafür..

    :( :(
    Sorry wegen der langen WOrte, aber musste mal raus..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Rappy,

    für eine Ursachenforschung und Überlegungen zur Hilfe eine Frage vorab: Seit wann werden euere Grauen gestutzt? Könnte eventuell das Stutzen in einem ursächlichen Zusammenhang mit der Frustration und Rupferei stehen? Wie werden sie gestutzt? Ist das Fliegen noch möglich oder nicht?
     
  4. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo rappy,

    dass die krummschnäbel UNS erziehen ist ein dilemma. :~ man merkt erst, wie sie einen im griff haben, wenn es schon zu spät ist.

    aber hast du nicht auch gerade mit dem aloe-spray angefangen zu behandeln? fing er schon davor, oder danach wieder an zu rupfen?
    nur mal so, als denkanstoß.

    ich hatte hier mal die lange geschichte meiner bei stress zur selbstzerstümmelung neigenden aga-henne beschrieben, wenn es dich interessiert, suche ich den link mal raus.
    meinen agas half eine bachblütenmischung.
    frag doch mal utena, ob man da was machen kann.

    gruß,
    claudia
     
  5. Rappy

    Rappy Guest

    Hallo Sybille.
    Nein, das kann damit nix zu tun haben. Rocco ist eh flugunfähig, da er sich Anfang diesen Jahres alles abgebissen hatte und nun erst alles am Nachwachsen ist!

    Mich interessiert vielmehr, wieso er TROTZ GELUNGENER VERGESELLSCHAFTUNG/VERPAARUNG (DNA-Analyse steht noch aus!!) wieder so nervös wird, wenn mein Mann (seine vorherige alleinige Bzugsperson!!) da ist! Wieso will er wieder ständig zu ihm und ist gemein zu seinem Partnervogel? Nur wenn mein Mann da ist rupft er, sonst NIE!!! Komme ich nach Hause, schmusen die Vögel, stehe ich morgens auf schmusen sie und abends vorm Fernseher schmusen sie auch!!

    Die Rupferei ist nur nachmittags, wenn mein Mann mal da ist und sich in der Nähe der Vögel aufhält! Ist mein Mann abends da interessiert es die Geier komischerweise nicht und ich habe kein Problem..

    Also: gibts ne andere Lösung, als meinen Mann nur noch ABENDS heim zu lassen?? : D:D
     
  6. Rappy

    Rappy Guest

    @Claudia.

    Hoffe auch, dass Utena mir weiterhelfen kann..;)

    Mit Aloe hat das nix zu tun, ist eindeutig psychisch und nur dann, wenn mein Mann da ist..
     
  7. #6 Sascha+Yvonne, 21. November 2003
    Sascha+Yvonne

    Sascha+Yvonne Guest

    Verdammte Rupferei,

    hoffentlich passiert uns sowas nie.

    Wenn unser Grauer während der Mauser oder einer seiner Putzorgien eine Feder im Schnabel hat, gibt es ein mächtiges "BÖSE, BÖSE, DAS IST BÖSE" und die Feder wird ihm sofort aus dem Schnabel gerissen, damit er ja nicht auf den Geschmack kommt.

    Ich denke, daß sich Euer Kleiner immer denkt, wenn ich jetzt rupfe, dann kommt mein Herrchen sofort wieder zu mir. Er hat sich wohl gemerkt, daß er dadurch erheblich an Aufmerksamkeit dazugewinnt und kann ja nicht ahnen, daß das alles andere als gut ist. Da sollte man vielleicht mal ansetzen und mit Ihm "trainieren". Ich würde ihn wohl hart bestrafen, wenn nichts anderes mehr nutzt (mit dem Finger auf den Schnabel hauen oder was sich so bei Euch als Bestrafung ergeben hat), aber das kann ich Euch natürlich nicht empfehlen, daß muß jeder selber wissen.

    Viel Glück
    Sascha
     
  8. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo sascha,

    aber selbst deine methode ist eine gesteigerte form der aufmerksamkeit.
    im extremfall ist so einem kleinen "neurotiker" unangenehme aufmerksamkeit lieber als keine, und er würde alles tun um sie zu provozieren.
    da kann sogar deine "böse-böse-methode" nach hinten los gehen, so nach dem motto, "du beschäftigst dich nicht genug mit mir, deswegen kaue ich jetzt auf einer feder rum, damit du zu mir kommst und mit mir deutlich sprichst".


    @rappy, ich würde es mal so versuchen:
    wenn die vögel abends friedlich zusammen kuscheln, soll dein mann ihnen anerkennung und freude (lob) zeigen.
    wenn der graue droht zu rupfen, muss dein mann sich kommentarlos von ihm abwenden und darf ihn nicht beachten.

    gruß,
    claudia
     
  9. Utena

    Utena Guest

    Hallo Rappy!
    In einer ähnlichen Situation war ich auch mal, mein auf mich fixierter Grauer verparrte sich vor 3 Jahren mit einen Weibchen,was supper funktionierte, leider kam der Graue dan in eine Stresssituation,auf der einen Seite wollte er unbedingt bei mir sein und sich von mir kraulen lassen, auf der anderen Seite wollte er unbedingt bei seinen Weibchen sein.
    Obwohl ich mich zurückzog,immer wenn ich anwesend war , war der Graue hin und her geriessen und stand förmlich unter Strom!
    Mein Grauer ist auch ein kleiner "Stresszupfer", wenn er unter Stress steht, dann zupft er ein wenig an seinen Halsfedern rum, gottseidank ist es bisher noch nie zum Pupfen gekommen.

    Nun, ich kann dir nur sagen was ich gemacht habe, wie du es auch schon selbst erkannt hast, das wichtigste an einer sollchen Situation ist IGNORIEREN!
    Ich weis es ist verdammt schwierig, ich hab das auch erst lernen müssen, das Problem dabei war, so sehr ich mir das ganze auch eingeredet habe, das es mich nicht stört und das ich es jezt ignoriere, im innersten blutete auch mein Herz wenn er fipend auf den Sofa sahs (konnte damals auch noch nicht fliegen)
    Aber irgendwann hab ich es dann mal geschaft , das es mir wirklich egal war, ich sagte mir und dem Grauen immer (hört sich jetzt blöd an, hat aber geholfen bei mir) das sind deine Federn und du mußt damit Leben nicht ich.
    Inzwischen machen mich abgebissene oder ausgerupfte Federn nicht mehr nerviös, da ich ja einige andere Rupfer bei mir aufgenommen habe, 2 von denen rupfen regelmäsig nach wie vor, zwar nicht mehr ganz so schlimm wie Anfangs, aber trotzdem noch, da bekommt man dann auch eine gewisse Art Gelassenheit, den sonst würde ich wahrscheinlich einen Nervenzusammenbruch bekommen wenn ich mich wegen jeder gefrupften Feder aufrege.

    Natürlich kannst du deinen Grauen auch mit einer Bachblütenmischung unterstützen ins Lot wieder zu kommen.
    Allerdings wird keine Bachblüte langfristig gesehen helfen wenn ihr euer Verhalten zu dem Grauen nicht ändert, so das Beide Seiten "gelassen" miteinander leben können.
     
  10. Rappy

    Rappy Guest

    Was meinst du denn damit, Sandra???


    Ansonsten danke ich euch für die Tips und werde mal das versuchen, was ihr mir auch alle bestätigt habt: Rupfen ignorieren (ich glaub da muss ich vorrerst aus dem Raum, das ertrage ich nicht!!) und Schmusen und schönes Spielen der beiden überschwenglich loben..;)

    Wenn ihr das auch meint, machen wir das mal so weiter und hoffen es bessert sich wieder und mein Rocco kommt aus der Zwickmühle und orientiert sich vollends an Rocky, dessen Geschlecht ich erst nächste Woche weiß..

    Wegen der Bachblüten...bin am Mittwoch nochmal bei einem vogelkundigem TA, der will mir für Rocco was geben, mit dem er schon viele Rupfer behandelt hat: irgendwelche Tabletten, die etwas beruhigen..

    Ich halte euch auf dem laufenden, vorerst lieben Dank..
     
  11. Utena

    Utena Guest

    Hallo Rappy!
    Damit meine ich das die Ursache beseitigt werden muß, sonst hilft auch keine Bachblüte nicht.
    Bachblüten können zwar ein sellisches Gleichgewicht wieder herstellen, allerdings bleibt das Stressmachende bestehen, wird dein Grauer wieder in das selbe Verhaltensmuster zurückfallen.

    Wenn es sich bei den Tabletten die dein TA dir geben will zur "Ruhigstellung" Antidepressiva sind, dann bitte vergiss das ganz schnell wieder!
    Wir haben in unserer Gegened auch einen TA der sollche Medikamente an Rupfer oder Schreier verschreibt damit die "Ruhiggestellt" sind und die Halter zufrieden sind!

    Wenn du willst kann ich dir auch eine Bachblütenmischung zusammenstellen.
     
  12. Rappy

    Rappy Guest

    OK, ich frage ihn mal, was das für ein Medikament ist! Aber er gilt eigentlich als guter Papas-Doktor, also nehme ich mal an, dass er weiß, was er tut. Ich sage dir Bescheid..

    Was würdest du denn am Verhalten ändern, außer sein Rupfen ignorieren und gutes Verhalten loben?? Soll sich mein
    Mann extrem zurücknehmen, um Rocco's VErhalten vielleicht damit zu ändern, damit dieser sich vermehrt auf den PArtnervogel konzentriert? Was hast du damals mit deinem Vogel gemacht, der so auf dich fixiert war??

    Wegen der Bachblüten komme ich evtl. gerne nochmal auf dich zurück..;)
     
  13. #12 Doris+Galileo, 21. November 2003
    Doris+Galileo

    Doris+Galileo Guest

    Hallo Rappy!

    In welchem Zimmer steht denn die Voliere? Im Wohnzimmer?

    Wahrscheinlich hat er wirklich gelernt, daß jede ausgerupfte Feder eine enorme Zuwendung bedeutet.

    Ich glaube auch, daß die Zauberformel "Positives Verstärken" ist und damit gleichzeitig das Negative ignoriert wird. Wobei ich schon denke, daß dieses Verstärken, also Belohnen vor allem von deinem Mann kommen müßte. Z.B. könnte er Leckerli nur am Abend verteilen, wenn eh alles friedlich ist und dabei ausgiebig loben.

    Wobei ich noch weitergehen würde beim Rupfen. Sobald er anfängt, sich zu rupfen, würde ich vorschlagen, dass entweder ihr beide den Raum verlasst für vielleicht ne Viertelstunde oder die Grauen in die Voliere bringt. Evtl. Tür einen Mini-Spalt offen lassen und beobachten, ob eine Veränderung eintritt. Wenn nicht, trotzdem hart bleiben und das einige Tage durchziehen.

    Er muss Rupfen mit negativen Folgen und nicht mit Zuwendung in Verbindung bringen. Wobei das sicher alles leichter gesagt als getan ist.

    Trotzdem viel Glück dabei!

    Liebe Grüße von Doris und Galileo! :0-
     
  14. #13 Doris+Galileo, 21. November 2003
    Doris+Galileo

    Doris+Galileo Guest

    Hallo Rappy!

    Hab was vergessen: Die Bachblüten finde ich für den Übergang (einige Wochen) sehr gut. Damit wird er sicherlich etwas ruhiger und reagiert in der Streßsituation nicht mehr ganz so nervös.

    Liebe Grüße von Doris und Galileo! :0-
     
  15. X-Men

    X-Men Guest

    rupfen

    Hallo,

    wie wärs mit einer Fabtherapie! Schon mal dran gedacht?
    Blau Licht ist gut für Stresssitutationen!
     
  16. Rappy

    Rappy Guest

    Das mit den leckerlis ist nicht so einfach, er ist nämlich, ganz im Gegensatz zum anderen mit gaaar nix zu locken.. :o)

    ich versuche es jetzt erstmal mit ignorieren, wenn er wieder ANDEUTET zu rupfen, also an seinen Brustfedern zieht (richtig tut ers ja seit Wochen nicht mehr!!!) - denn das mag er gar nicht! AUßerdem sind wir dazu übergegangen, ihn überschwenglich zu loben (welch ein Theater :D), wenn er brav spielt und sich alleine beschäftigt..

    Mittwochs habe ich noch einen Termin beim TA, das kläre ich noch ab und dann frage ich nochmal Sandra u.U. wegen der Bachblüten..

    UFF!! Er sieht so toll aus inzwischen, möchte nicht, dass er wieder anfängt, die nervöse Entwicklung gefällt mir gar nicht..

    Tausend Dank erstmal für eure Hilfe, ich halte euch auf dem Laufenden.. :o)


    PS: Unten zwei Bilder: Rocco vor 6 Monaten auf dem Höhepunkt seines Rupfens - und danach Rocco heute!! Wenn ihr die Bilder seht, wisst ihr sicherlich, wieso ich so übersensibel bin, was dieses Thema betrifft

    :)
     

    Anhänge:

    • 09112.jpg
      Dateigröße:
      10,7 KB
      Aufrufe:
      59
  17. Rappy

    Rappy Guest

    Und SO sieht er heute aus, nachdem wir einen Partner dazugeholt, die Ernährung umgestellt, die Luftfeuchtigkeit erhöht, das Beschäftigungsmaterial vermehrt, den Käfig vergrößert und merh Klettermöglichkeiten geboten haben :D :D
     

    Anhänge:

    • ro05.jpg
      Dateigröße:
      19,6 KB
      Aufrufe:
      56
  18. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    mönsch rappy,

    was für ein unterschied!
    das ist doch klasse, in nur sechs monaten!

    wenn man bedenkt, dass der volksmund sagt "einmal rupfer immer rupfer" habt ihr das doch super hingekrigt. ist wohl nicht ungewöhnlich, dass rupfer auch immer mal wieder rückfällig werden, da wirst du wohl immer mal mit rechnen müssen und dann entsprechend reagieren müssen.

    aber rocco vorher und nachher ist doch schon ein riesen erfolg, finde ich. da habt ihr doch schon ne' menge richtig gemacht. *hutab*

    gruß,
    claudia
     
  19. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    Re: rupfen

    stimmt!
    farbtherapie hat meine agahenne auch schon mal bekommen.
    es waren damals 10 min grünes licht am tag, sie hat sich ganz dicht vor die lampe gesetzt und gedöst, es also sichtlich genossen.
    sie bekam auch gelbes licht verordnet, dass war ihr aber relativ gleichgültig. das grüne licht war der hit für sie.

    ich denke aber, die lichtfarbe und -dauer muss aber ein/e fachfrau/mann empfehlen, der/die etwas davon versteht.

    gruß,
    claudia
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rappy

    Rappy Guest

    ..ich kann dir gar nicht sagen, WIE gut deine Worte tun nach all der Zeit, zumal es nicht das einzig Schlimme war, was in der Zeit passiert war..

    :(

    Danke..:)
     
  22. claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    keine ursache rappy,

    dass "danke" gehört dir, von rocco. ;)

    claudia
     
Thema:

Zwickmühle!!!

Die Seite wird geladen...

Zwickmühle!!! - Ähnliche Themen

  1. brauche euren rat,da ich in der zwickmühle sitze

    brauche euren rat,da ich in der zwickmühle sitze: hallo alle zusammen habe ein kleines problem und ich weiss nicht so wirklich wie ich mich entscheiden soll,ich hoffe ihr könnt mir einen rat...
  2. Zwickmühle... wie entscheiden?! *help*

    Zwickmühle... wie entscheiden?! *help*: Hallo @ all, nachdem vor 2 Wochen meine Lillian schlagartig und ohne ersichtlichen Grund gestorben war - die 3 anderen ZF sind nach wie vor...
  3. Zwickmühle

    Zwickmühle: Ich habe meine Herbstküken nun seit einer Woche in der Voli. Nun soll ja am Wochenende der Winter wieder einbrechen. Das Problem ist, dass ich...
  4. Zwickmühle: Leberproblem - Volamin - Nieren....

    Zwickmühle: Leberproblem - Volamin - Nieren....: Hallo, an alle! Sorry, das wird jetzt etwas länger. - Ich habe leider ein dummes Problem. Ich habe einen Wellensittich, der eine (tumorös)...