Seite 220 von 436 ErsteErste ... 120170210216217218219220221222223224230270320 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.191 bis 2.200 von 4360

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ohhhhhh Margaretha und liebes Lottchen, dieser Stein, den hat man sicherlich die 2000 km gehört. Ich freue mich so für euch beide. Besonders für dich ...

  1. #2191

    Standard

    Ohhhhhh Margaretha und liebes Lottchen,

    dieser Stein, den hat man sicherlich die 2000 km gehört. Ich freue mich so für euch beide. Besonders
    für dich Margaretha. Heute mal wieder ein Aufatmungstag. Wie wichtig.
    Besitos
    Solveig und die anderen beiden

  2. Standard

    Hallo Margaretha Suck,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2192

    Standard

    Liebe Margaretha,

    auch ich bin froh, dass es Lotte wieder besser geht und ich hoffe weiterhin, dass Lottes Rückschläge nicht all zu häufig auftauchen werden. Jeder Rückschlag bedeutet für Lotte ganz viel Stress und eben auch für dich.

    Sicherlich magst du dich darauf schon etwas eingestellt haben, doch passiert es dann, ist es wie beim ersten Mal und deine tiefe Ängste kommen wieder nach oben.

    Durch all deine Berichte über Lotte, sowohl die positiven und negativen, kann man Lotte nur sehr intensiv kennenlernen, auch wenn es nur von der Ferne ist. So ist sie uns allen sehr vertraut geworden.

    Du weisst, ich hoffe innigst, dass ihr zwei noch eine ganz lange Zeit zusammen bleiben dürft.

    Ich und meine vier Kongo wünschen dir das vom ganzen Herzen.

  4. #2193

    Standard

    dich liebe margaretha mal ganz doll drücke,dem tapferen lottchen ein kussi von mir gib...
    ich drücke euch beiden kräftig die daumen das alles gut läuft..du weiterhin die nötige kraft hast und lottchen auch in zukunft so tapfer weiter kämpft,
    ich denke oft an euch beide..gucke immer hier rein,auch wenn ich selten schreibe..verzeih,

    liebe grüße gudrun

  5. #2194

    Standard

    Hallo Margaretha,

    wir haben so "gebibbert", daß Lottchen nochmal die Kurve bekommt. Es freut mich zu hören, daß es ihr etwas besser geht .

    Hoffentlich hälts jetzt mal länger an und die Anfälle bleiben aus. Unsere Daumen sind ganz fest gedrückt.

    Margaretha, bitte denke auch ein bisschen an dich. Ich weiß selbst, welche nervliche Belastung das alles bedeutet .

  6. #2195

    Standard

    Ui - jetzt ist mir aber auch erstmal mein Herz ordentlich in die Hose gerutscht, als ich den ersten Bericht vom Lottchen gelesen habe. Das hört sich ja wirklich schrecklich an mit den Krampfungen - und daß sie nun auch noch von der Tür gefallen ist .

    Aber - unser Lottchen ist ja wirklich ein ganz ganz tapfere Maus und eine dolle Kämpferin. Es tut gut zu lesen, daß es ihr wieder besser geht und sie wieder so fröhlich ist.

    Maragaretha - Du bist aber mindestens genauso tapfer wie Lottchen - wenn es uns aus der Ferne schon so zu Herzen geht, wie muß es Dir da erst gehen, die Du ja alles Live miterlebst.

    Ich dürcke Dir auch alle Daumen, daß sich das Rätsel um dieses komische Teilchen noch löst und keine OP nötig ist...

    Ganz liebe Grüße und viele entspannte Tage wünsche ich Euch.

  7. #2196

    Standard

    Huhu Lottchen

    wir mussten uns gerade den Schweiß von der Stirn wischen,
    Gott sei Dank geht es dir wieder ein wenig besser! Von ganzem Herzen wünschen wir dir, das dir die OP erspart bleibt und du keine Schmerzen leiden musst!
    Frohes Federfliegen und ganz liebe Grüße aus Leonberg

    Jacko & Momo

  8. #2197
    Rena
    Standardavatar

    Standard

    Liebe Rena, es freut mich, dass Du dich auch mal wieder meldest, habe Dank dafür. Leider verstehe ich nicht so ganz was Du meinst. Lotti zur Ruhe kommen lassen und sie selbst entscheiden lassen? Vielleicht sind meine Nerven im Moment so durcheinander, dass ich das nicht ganz begreife. Auch ich fürchte mich vor einer eventuellen OP und habe schreckliche Angst, dass sie das nicht überleben würde. Aber bis zur Entscheidung haben wir ja noch einige Tage Zeit und Lottchens Verdauung klappt vorzüglich.
    liebe margaretha

    hatte dir vor geraumer zeit doch zwei pn´s geschickt.....hast du sie nicht bekommen.....????

    ich drück´dir und lottchen ganz fest die daumen,das sie nicht operiert werden muss....das wäre schrecklich,wenn lottchen das auch noch ertragen müsste.

    wäre auch furchtbar für dich....genügt doch jetzt schon,was du an ängsten ausstehen musst,du arme!

    alles liebe

  9. #2198

    Standard

    Liebe Margaretha,
    mir fehlen heute die Worte...doch den Stein, der mir vom Herzen fiel, hast du sicher bis in den Hohen Norden gehört...

  10. Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #2199

    Standard

    Liebe Margaretha,

    huh, jetzt habe ich mal zwei Tage nicht gelesen und dann das . Zum Glück geht es Lotte wieder besser!!!!!

    Paco ist seit gestern "zuckungsfrei", aber ich traue dem Frieden noch nicht. So schlimme Anfälle wie Lotte hatte Paco zum Glück noch nicht, aber es war früher auch schon wesentlich schlimmer als dieses und letztes Jahr. PMV ist wirklich heimtückisch. Wie ich dir schon mal mitteilte, war es bei Paco manchmal so, dass sie bäuchlings auf dem Käfig lag, sich mit dem Schnabel festhielt und die beiden Füßen nur noch wild strampelten. In den letzten beiden Jahren sind die Schübe leichter geworden, dafür dieses Jahr langanhaltender.

    Ich weiß seeehr gut wie es dir dabei geht - man ist so schrecklich hilf- und machtlos, verzweifelt .... Aber dein Stehaufmädchen beweißt uns immer wieder, dass es weiter geht und man nicht den Kopf hängen lassen darf.

    Ich schiebe es immer noch auch auf die Jahreszeit. Paco hat die Schübe immer im Mai/Juni/Juli und die TÄ hat mir auch schon erzählt, dass sich in dieser Zeit die Probleme häufen. Warum auch immer. Ich hoffe sehr, dass sich der Zustand von Lotte weiter stabilisiert und diese heftigen Anfälle wieder ausbleiben.

    Ganz liebe Grüße,
    Carmen

  12. #2200

    Standard

    Hallo alle zusammen,

    heute war es ein schöner Tag für Lottchen. Sie genoss die Sonne und die frischen Stöckchen auf ihrem Balkon, wie man auf den beigefügten Aufnahmen ersehen kann. Leider klappt es mit ihrem Fressen immer noch nicht gut und ich bin mir nicht sicher, ob sie all ihre Medikamente zu sich nimmt, da doch vieles wieder vernichtet wird. Aber sie ist gut drauf und das ist das Wichtigste.

    Liebe Susanne, auch Deine Küsschen habe ich an Lotti weitergeleitet. Wenn ich ihren Schnabel berühre sagt sie immer "uiiii, das ist aber ein feines Küsschen". Sie hält dann das Köpfchen immer wieder hin und jedesmal erfolgt die gleiche Reaktion. Ihre ganze Art ist unwahrscheinlich süss.

    Liebe Solveig, was meinst Du, wie die Steine hier poltern, Jara hat einen guten Steinschuss über Ländergrenzen hinaus. Danke dafür.

    Liebe Monika, ich danke Dir für Deine lieben Zeilen. Mir ist bewusst, dass Lottchen nicht nur mir alleine, sondern indirekt ALLEN gehört und ich bin ganz stolz darauf.

    Ich hoffe, dass es Deinen 4 Kongos gut geht. Es muss doch mit dem Teufel zugehen, wenn das Drücken so vieler Füsschen keinen Erfolg bringt.

    Liebe Gudrun, auch Deine Küsschen wurden weitergeleitet und dankbar entgegengenommen. Auch ich fühle mich gedrückt und danke Dir ganz herzlich dafür. In solchen Momenten tut jegliche Umarmung, und sei sie nur symbolisch, unheimlich gut.

    Liebe Ina, ich weiss, dass ich auch an mich denken muss, aber es ist leichter gesagt, als getan. Ich merke doch bei jeder Gelegenheit, dass meine Nerven nicht mehr so stabil sind und mit jedem erneuten Zwischenfall gehen wieder mehr kaputt. In dem Moment wo man gefordert wird, merkt man noch nichts. Aber kommt man dann zur Ruhe, beginnt der grosse nervliche Abbau. Auch ist das Schlafdefizit nur ganz schlecht wieder aufzuholen, weil man doch immer in Unruhe ist.

    Liebe Annette, ich wünsche es nicht mal meinen ärgsten Feinden (die ich nicht habe), so etwas zu erleben. Dieses Geräusch wird man nicht mehr aus den Ohren los. Aber ich bin überzeugt, dass sicherlich schon einige von euch es so oder so ähnlich ertragen mussten. Ich kann immer nur meine Bewunderung über diese wunderbaren Geschöpfchen zum Ausdruck bringen, wie tapfer sie alles über sich ergehen lassen und alles ertragen. Nächsten Freitag weiss ich mehr. Habe vielen Dank.

    Liebe Leonberger, habt ganz lieben Dank für die guten Wünsche. Frohes Federfliegen ist bei uns im wahrsten Sinn des Wortes angesagt, denn Lotti mausert im Moment.

    Liebe Rena, auch Dir danke ich herzlich für die guten Wünsche. Ich hatte von Dir eine PN erhalten, auf die ich auch geantwortet habe. Schau bitte noch einmal nach. Ja, Du hast vollkommen recht. Ich wage mir nicht auszudenken, sollte Lotti etwas passieren. Das weise ich auch noch ganz weit von mir.

    Lieber Flugbegleiter, die polternden Steine haben bei uns schon einen Haufen gebildet, einfach toll!! Habe ganz herzlichen Dank dafür.

    Liebe Carmen, ich freu mich ganz doll, dass die kleine Pako endlich die Kurve bekommen hat und die Medikamente ihre Wirkung getan haben. Sie hat in ihrem kleinen Leben auch schon so viel aushalten müssen und erträgt es auch so tapfer. Ich finde, wir Menschen können viel von diesen wunderbaren Tieren lernen. Ich hoffe und bete, dass auch bei Euch erst einmal Ruhe einkehrt. Hab ganz lieben Dank.

    Ich hoffe, dass ich NIEMANDEN vergessen habe und wünsche allen eine gute Nacht.

    Herzlichst
    Lottchen und Margaretha

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

content

Graupapagei lotte

blaustirnamazone mit Mineralwasser waschen

lottchen frisst geschichte

papageienmutter bochum