Seite 289 von 436 ErsteErste ... 189239279285286287288289290291292293299339389 ... LetzteLetzte
Ergebnis 2.881 bis 2.890 von 4360

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Versprochen....

  1. #2881

    Standard

    Versprochen.

  2. Standard

    Hallo Margaretha Suck,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2882

    Standard

    Hallo Al,
    du kannst ja auch nett sein! Sachliche Ratschläge sind gut, dagegen hat sicher keiner etwas einzuwenden. Hast du vielleicht eine Idee, wie Margaretha mit Lotte umgehen sollte, damit sich diese Angriffe einstellen?
    Liebe Grüße Uschi

  4. #2883

    Standard

    Ich muss zugeben, das ist schwierig. Schließlich spielt Lotte erste und einzige Geige. Das genießt sie und kostet sie aus. Man muss allerdings jetzt aufpassen, dass sie nicht übermütig wird, denn da ist sie gerade dabei.

    Papageien fechten ihre Rangeleien zumeist spielerisch aus. Sie kniepen sich in die Füße, fechten mit dem Schnabel oder maßregeln sich durch einen Biss in den Nacken. Dabei gehen sie normaler weise sachte miteinander um. Wenn der Widerpart aber nicht wie erwartet reagiert, wird es heftiger. Ich habe es seinerzeit gehalten wie es die Papageien tun, würde ich heute wohl nicht mehr so machen, denn ich hätte sie nicht als Einzeltier. Ich habe auch mal mit dem Finger geschnippt und "Duuu!" gesagt. Oder mal habe ich sachte in eine Zehe gekniept. Streitigkeiten zwischen mir und Beni waren schnell beigelegt. Außerdem war er grantig, wenn er unausgelastet war. Dann musste er sich erst einmal austoben. Wir flogen quasi gemeinsam durchs Haus. Danach war er auch wieder sanft. Ich habe auch von ihm gelernt, dass man mit Schnabelscheuern einen Zwist beenden kann. Ich scheuerte dann meinen Zeigefinger wie einen Schnabel neben ihm wo er drauf saß. Dann hat er abgelassen und sich geschüttelt.

    Weil die Geschichte mit der Lotte schon eine weile anhält, bekommt man Gewohnheiten auch nicht mehr so schnell raus. Und eine artgleiche Gesellschaft ist unter den gegebenen Umständen kaum möglich. In diesem Fall fände ich es sogar mal angebracht, den Tiertrainer anzusprechen.

    Grüße, Al

  5. #2884

    Standard

    Was du schreibst, finde ich sehr interessant, sicher auch für andere Papageienhalter. Für viele eine Möglichkeit, das so auch mal auszuprobieren.
    Die Idee mit dem Tiertrainer ist gut. Wo findet man solche Leute, die auf Papageien spezialisiert sind? Sind die Kosten dafür sehr hoch? Denn Margaretha hat ja schon ein kleines Vermögen für Tierarztrechnungen und Medikamente bezahlt?

    Noch was anderes: Gibt es hier eine Thread, in dem du von deiner Papageienhaltung erzählst oder Bilder eingestellt hast? Würde mich interessieren.
    Grüße Uschi

  6. #2885

    Standard

    Zitat 93Sunny: Die Idee mit dem Tiertrainer ist gut.
    Eine Tiertrainerin hatte Margaretha schon vor längerer Zeit "ausprobiert" - so weit ich mich erinnere, waren die Empfehlungen der Dame aufgrund von Lottes Krankheit und Ernährung sowie verschiedener anderer Umstände nicht umsetzbar. Irgendwo in diesem Thread hatte Margaretha auch schon darüber berichtet.

  7. #2886

    Standard

    Es gibt ja noch andere aktive Trainer hier, zum Beispiel nanuk.

  8. #2887

    Standard

    Zitat Zitat von 93sunny Beitrag anzeigen
    Was du schreibst, finde ich sehr interessant, sicher auch für andere Papageienhalter. Für viele eine Möglichkeit, das so auch mal auszuprobieren.
    Die Idee mit dem Tiertrainer ist gut. Wo findet man solche Leute, die auf Papageien spezialisiert sind? Sind die Kosten dafür sehr hoch? Denn Margaretha hat ja schon ein kleines Vermögen für Tierarztrechnungen und Medikamente bezahlt?

    Noch was anderes: Gibt es hier eine Thread, in dem du von deiner Papageienhaltung erzählst oder Bilder eingestellt hast? Würde mich interessieren.
    Grüße Uschi
    Bilder von meinen Grauen habe ich nicht digital. Es ist schon ziemlich lange her mit den Papas. Über die Grauen schrieb ich hier: http://www.vogelforen.de/showthread....6hnliches-Tier

    sorry, der Link sollte eigentlich verkürzt "hier" heißen. Vielleicht kann ein Modi das noch schöner machen. Habe keine Gebrauchsanweisung dafür gefunden.

  9. #2888

    Standard Danke alfriedo-

    Ich bin doch grad erst umgezogen-

    mit dem Postfach ist das eben sone Sache-

    ...ich find das so schön, dass Du jetzt sachbezogen antwortest-
    Du, Margaretha ist ein toller Mensch, und Lotte ein unendlich tapferer Vogel-

    nur in der Dominanz ist so vieles schiefgegangen-

    so, heut hatte ich wieder paar Handwerker in der Bude-
    also, Alfriedo, sei nicht böse, lieber Freund -

    vielleicht magst Du mich anrufen?: XXXab 13Uhr gut

    Wär schön, von Dir zu hören- denn, wenn Margaretha DAS nicht in den Griff kriegt-
    egal, was Du über den Fanclub denkst, keiner von den Leutchen könnte ultimativ LOTTE versorgen...
    Dann hätten wir eine schlimme Situation zu beraten.
    Lieber Gruß- werd morgen mein Postfach sarnieren-

    barbara

  10. Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #2889

    Standard

    Ahemmm, die Tel.Nr. wäre nicht ganz so öffentlich wohl ausreichend. Dominanz ist nicht unbedingt erforderlich. Besser wäre gegenseitiger Respekt. Den kriegt man wohl hin, wenn man die Rollen richtig definiert: "Ich bin Mensch und du bist Papagei." Wie man das hinkriegt, das weiß wahrscheinlich Markus (Nanuk, s.o.) am besten.

  12. #2890

    Standard

    DANKE- ALFRIEDO-

    aber in meinen- leicht getrübten- Papgeienaugen bist Du, neben anderen, Derjenige, der so viel durchlitten und überlegt hat-

    deshalb mein Apell an gerade Dich-

    Deine Beiträge haben auch meine Sichtweite geschärft-
    und, obwohl wir hier über ein so "gestraftes" Tier und eine ebenso unermüdliche Halterin diskutieren-
    finde ich, sollten wir den Spott beiseite lassen- und

    ohne aus den Augen zu lassen- was dieses Thema zur Behandlung von PARMYXOS-VIREN erkrankten Vögeln einbringt,

    doch voller Dankbarkeit registrieren, was dieser unendliche Rückhalt und die Solidarität des Grauenforums für Margaretha und Lotte bedeuten.

    ALLEINE wären die beiden längst verloren.

    Lieber Gruß von barbara

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

content

Graupapagei lotte

blaustirnamazone mit Mineralwasser waschen

lottchen frisst geschichte

papageienmutter bochum