Seite 74 von 436 ErsteErste ... 246470717273747576777884124174 ... LetzteLetzte
Ergebnis 731 bis 740 von 4360

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)

Diskutiere Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Och Lottchen, weiterhin noch Gute besserung, ich drück Euch fest die Daumen! Ganz viele liebe Grüße an Lottchen und an Margaretha....

  1. #731

    Standard

    Och Lottchen, weiterhin noch Gute besserung, ich drück Euch fest die Daumen!
    Ganz viele liebe Grüße an Lottchen und an Margaretha.

  2. Standard

    Hallo Margaretha Suck,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #732

    Standard

    Hallo Margaretha,

    für mich hört sich das eigentlich so an, als wären die Anfälle nicht mehr so heftig. Jedenfalls haut es Lottchen nicht total aus der Bahn und ihr scheint es nicht so extrem schlecht zu gehen.
    Bin sehr gespannt was die Ärztin dazu sagt.

    Liebe Grüße
    Carmen

  4. #733

    Standard

    Hallo Margaretha

    Ich lese die ganze Zeit schon still mit, und finde deine bzw. Lottchens Leben sehr traurig.

    Ich hoffe ihr beiden schafft das, da bin ich mir aber ganz sicher.

    Die ganzen Bilder und Videos von deinem süssen Lottchen habe ich mir ALLE angeschaut, und sage dir, deine Lotte ist wirklich eine tolle tapfere süsse Maus...

    Ich kenne mich zwar noch nicht sehr gut mit Papageien aus, ich bin aber davon überzeugt das du das alles sehr gut machst.
    Man sieht richtig das du dir vieel Mühe gibst, und dich um die kleiner sehr gut kümmerst.
    Sie hat es richtig gut bei dir.

    Hast du eigentlich vor Lottchen noch andere Papageien gehalten???
    Oder ist deine Maus dein erster Papagei?

  5. #734

    Standard

    Was macht ihr Lieben heute?

  6. #735

    Standard

    Ja, wie geht es unserem kleinen Kuckuck-Lottchen?

  7. #736

    Standard

    Hallo alle zusammen,

    immer, wenn man der Verzweiflung nahe ist, kommt irgendwo ein Lichtblick her. So ein kleiner Vogel kann eine alte Frau ganz schön auf Trapp halten und viele Nerven kosten. Wenn sie nicht so süß und liebenswert wäre..............

    Meine diversen verschiedenen Angebote an Fressen können mit einem Frühstücksbuffet im Hotel mithalten. Es wurde eine Zunge voll gekostet und dann verschmäht. Je öfter ich versuchte ihr anzubieten, desto aggressiver wurde sie. Das Ende vom Lied, es gab nichts mehr in der Hoffnung, dass der Hunger sehr gross wird.

    Leider wurde ich gestern um Hilfe gebeten, mußte das Haus verlassen und konnte somit den Anruf der Ärztin nicht entgegennehmen, sondern erst heute Nachmittag.

    Der heutige Morgen begann mit Kuckuck und ich war guter Hoffnung, was sich sehr bald als falsch herausstellte. In der Annahme, dass der Hunger riesig ist, bereitete ich ihr das Frühstück mit allen Medikamenten zu. Ich weiß nicht warum, aber das gleiche Spiel begann wie gestern. Als ich aber an den Schrank ging in dem sich die Heilnahrung befindet, man soll es nicht für möglich halten, sie wusste genau, was sich darin befand und es konnte gar nicht schnell genug gehen, den Brei anzurühren. Er wurde vollkommen aufgefressen und das vom Löffel.

    Mittags das gleiche Spiel wie morgens, nur habe ich keine Heilnahrung gegeben weil ich nicht wusste, wie lange sie die bekommen darf. Dann der erlösende Anruf der Ärztin. die Heilnahrung selbst schadet ihr nicht, so lange sie nicht an Gewicht abnimmt. Da Lotte genau weiß, wo sich die Heilnahrung befindet, soll ich versuchen, sie auszutricksen. Ich werde 2/3 ihrer bisherigen Kost vorbereiten, ohne dass sie zugegen ist. In ihrem Beisein werde ich dann 1/3 der Heilnahrung untermischen in der Hoffnung, dass es Fräulein Lotte schmeckt. Einen Versuch ist es wert, ich werd es ja sehen.

    Auf die Frage, ob sich das Krankheitsbild ändern kann und der Zustand jetzt als positiv zu bewerten ist wurde mir erklärt, dass es viele Phasen bei dieser Krankheit gibt und mit Sicherheit sich der alte Zustand wieder einstellen wird. Bedingt durch die Infusion, die Lottchen erhalten hatte, geht es ihr zur Zeit etwas besser, das wird sich jedoch wieder ändern. Den Zeitpunkt kann man nicht vorhersagen.

    Liebe Angelika, auf Deine Frage, ob Lotte mein erster Papagei ist kann ich Dir sagen, dass sie mein erster GRAUER ist. Vor ihr hatte ich drei Amazonen. Die erste Amazone hatte bei einem starken Gewitter einen Herzschlag bekommen und das mit 6 Jahren.
    Danach bekam ich meinen Rico, eine Blaustirnamazone, die im Alter von 28 Jahren verstarb, weil sie von einer giftigen Pflanze gefressen hatte, als wir nicht im Hause waren. Zur gleichen Zeit hatten wir die Lorita, eine Gelbstirnamazone, das Opfer einer gescheiterten Ehe, die keiner haben wollte. Lorita ist zusammen mit meinem Mann, den sie abgöttisch liebte, an gebrochenem Herzen gestorben. Ich vermisse alle heute noch sehr und werde sie immer in meinem Herzen behalten.

    Nun bleibt mir nichts anderes mehr übrig, als mich bei Euch ganz herzlich zu bedanken.
    Ganz viele liebe Grüße von
    Lottchen und Margaretha

  8. #737

    Standard

    Zitat Zitat von Margaretha Suck Beitrag anzeigen
    Es wurde eine Zunge voll gekostet und dann verschmäht. Je öfter ich versuchte ihr anzubieten, desto aggressiver wurde sie. Das Ende vom Lied, es gab nichts mehr in der Hoffnung, dass der Hunger sehr gross wird.
    Ja, Margaretha - die Grauen wissen ganz genau, was sie wollen !
    Ich deute Lottchens Verhalten so, daß sie zwar Hunger hatte - aber partout die Heilnahrung haben wollte.
    Dann wurde sie wütend, weil Du ihrem Wunsch nicht entsprochen hast.
    Hast Du die TÄ mal gefragt, was besser ist :
    Gar nichts fressen oder Fressen ohne Medis ?
    Die Idee mit der Schummelportion ist super ! Hoffentlich läßt sich das schlaue Mädchen austricksen...

    Ich wünsche euch beiden alles Liebe und viel Kraft.

  9. #738

    Standard

    Liebe Margaretha,

    du mußt ja wirklich mit allen Tricks arbeiten. Was lecker schmeckt und wo es aufbewahrt wird, haben sie gleich raus. Bei uns darf man an eine bestimmte Kunststoffdose nicht rankommen bzw. das Wort "Drops" nur aussprechen, wenn man auch vor hat welche zu geben, sonst ....

    Ja, vielleicht liegt der relativ gute Zustand von Lotte an der Infusion. Aber vielleicht hat es ihr auch einen Schub gegeben und sie kann dieses Niveau halten. Es muß nicht unbedingt sein, dass es wieder schlimmer wird. Vielleicht haben ihre Abwehrkräfte jetzt die Gelegenheit sich zu sammeln.

    Wir drücken jedenfalls weiterhin alle Daumen.

    Liebe Grüße
    Carmen

  10. Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)
    Hallo

    schau mal hier in der Vogel-Rubrik nach. Dort gibt`s viel nützliches.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #739

    Standard

    Hallo Margaretha,
    da weiß man doch mal WER bei euch das sagen hat, wenn man nicht in den Schuhen steht ist das ja einfach köstlich! DIE junge Dame weiß was sie will!Wie bei kleinen Kindern, ich hab sowas mal bei einem Neffen erlebt.
    Hauptsache sie frißt!
    Liebe Grüße
    Christiane

  12. #740

    Standard Hallo - endlich wieder da

    Guten Abend liebe Margaretha,
    hallo mein süsses kleines Lottchen,

    der Urlaub ist vorbei und ich bin wieder da. Ich muss ja sagen, dass ich mich im Hotel machmal abends kurz in die Lounge zurückgezogen habe, dass ich ab und an mal ins Internet schauen konnte - natürlich zu euch.

    Ich konnte zwar nicht regelmäßig mitlesen (was ich heute aber nachgeholt habe), aber an euch gedacht habe ich um so öfter.

    Es ist ja einiges passiert - die letzten Tage ja leider nicht allzu Gutes! Sehr traurig, dass Lottchen so spucken musste und die positive Phase zeitweise durch schlechte Tage getrübt wurde.

    Aber ich weiss ihr kämpft!

    Mit der Krankheit wird es wohl immer mal Rückfälle geben, aber solange die kleine Lotte so ist, wie wir sie auf den Videos sehen dürfen, geht es ihr trotz dieser schweren Krankheit gut!

    Und die Videos sind soooo toll und die Bilder ebenso. Freue mich schon auf Nachschub von euch.

    Aber jetzt erst nochmals ein Hallo von Lilli an Euch beide:



    Ich wünsche euch noch einen schönen Abend und bis bald,
    Daniela mit Hugo & Lilli

Die Geschichte unserer Lotte ( mit Paramyxo infiziert)


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen:

content

Graupapagei lotte

blaustirnamazone mit Mineralwasser waschen

lottchen frisst geschichte

papageienmutter bochum