Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Medikamentengabe ohne Sinn und V......

Diskutiere Medikamentengabe ohne Sinn und V...... im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hallo Petra! Echt toll gemacht:-) Sehr informativ! LG Andrea Zitat von petrarobby Hallo Ihr Lieben, nun habe ich es mit freundlicher Unterstützung des Anbieters geschafft, ...

  1. #11
    Mrs mc Fly
    Standardavatar

    Standard

    Hallo Petra!
    Echt toll gemacht:-)
    Sehr informativ!
    LG
    Andrea


    Zitat Zitat von petrarobby Beitrag anzeigen
    Hallo Ihr Lieben,

    nun habe ich es mit freundlicher Unterstützung des Anbieters geschafft, die ersten Gehversuche sind im Netz.
    Würde mich über Eure Meinung sehr freuen.

    Hier zu sehen

    LG Petra

  2. Standard

    Hallo petrarobby,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #12

    Standard

    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für die Rückmeldungen, habe mich sehr gefreut. Vielen Dank dafür.

    Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit kann man (fast) alle Verhaltensauffälligkeiten/Krankheiten letztendlich auf Haltungsdefizite zurückführen. Ein massives Übergewicht, Pilzerkrankungen, Verletzungen u. s. w. werden oft durch falsche Haltungsbedingungen ausgelöst. Es gibt Papageien mit Schnabelfehlstellung, welches durch falsche Aufzuchtsbedingungen (Füttern mit dem Löffel) ausgelöst und durch spätere Haltungsbedingungen zusätzlich gefestigt wurde.
    Und so ist es auch mit den Medikamenten. Ein vermeintliches Fehlverhalten, resultierend aus Haltungsdefiziten, führte zur Medikamentengabe, die Verhaltensauffälligkeiten verstärkten sich massiv bis hin zur Selbstverstümmlung, es wurde nicht entsprechend reagiert und die Verhaltensauffälligkeit festigte sich.
    Ein Zusammenhang konnte gezogen werden, da nach entsprechendem einleiten einer Therapie, die Schübe nachgelassen haben. Zu dem wurde Sie auf sämtliche Viren, Bakterien, Hefe, Pilze u. s. w. mehrfach ausgiebig ohne nennenswerten Befund untersucht. Wir sind dem Prinzip der Ausschlussmöglichkeit gefolgt. Ich habe ihre Vita bis zum Züchter zurück verfolgt, um Inzuchtschäden ausschließen zu können.
    Letztendlich sprach selbst die verordnende Fachkraft von einer verantwortungslosen Fehlbehandlung, mit ungewissen Ausgang dessen!

    LG Petra

  4. #13

    Standard

    Hallo Petra!
    Also ist doch eine Vergiftung nicht nachgewiesen. Das Du Deine Vermutungen hier den lesenden Laien zunächst als Tatsache darstehen läßt finde ich nicht gut und läßt die Leser des Threats falsche Schlussfolgerungen ziehen.
    mfg, Vaccin

  5. #14

    Standard

    Hallo Vaccin,

    muss dich leider Enttäuschen mit deiner voreiligen Annahme des Nichtnachweises.

    LG Petra

  6. #15

    Standard

    Zitat Zitat von petrarobby Beitrag anzeigen
    Hallo Vaccin,

    muss dich leider Enttäuschen mit deiner voreiligen Annahme des Nichtnachweises.

    LG Petra
    Guten morgen, Petra
    Das enttäuscht mich sicher nicht, sondern würde mich eher freuen wenn nicht spekuliert wurde. Aber dann beantworte doch bitte meine gestrige Frage und schreib uns doch welcher ursächliche Wirkstoff nachgewiesen wurde und wie.
    Lg, vaccin

  7. #16

    Standard

    Hallo Petra!
    Warum magst Du nicht mal Ingos und meine Frage zu Deinen Beiträgen beantworten wenn eine Vergiftung mit einem Wirkstoff doch nachgewiesen wurde?

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Medikamentengabe ohne Sinn und V......


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen: