Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 11 von 11

Was für eine Voliere für Graupapageien?

Diskutiere Was für eine Voliere für Graupapageien? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Danke @Geier-004 für den Link. Hab mir mal die Voliere n angesehen. Eine ist ja von der Göße ungefähr gleich wie der Montana Palace, aber ...

  1. #11

    Standard

    Danke @Geier-004 für den Link. Hab mir mal die Volieren angesehen. Eine ist ja von der Göße ungefähr gleich wie der Montana Palace, aber doch ziemlich teuer.
    Bleibe bei meinem Palace, habe ihn ja auch schon bezahlt.

    Du kannst dir auch Fertigelemente nach deinen Maßen anfertigen lassen. Ich weiss es nicht, aber vielleicht macht das sogar Patrick (Birdbox?), frag ihn doch mal.
    Das werde ich machen, wenn ich eine neue AV brauche, spätestens nächstes Frühjahr.

    Mit Bodenwannen würde ich gar nicht erst anfangen, sondern die Voliere auf ein Stück Linoleum stellen.
    Ich finde Bodenwannen gerade gut, wahrscheinlich weil ich es so gewöhnt bin. Auch Rollen finde ich gut, weil ich so den Käfig mal zum Abkärchern auf die Terrasse schieben kann.
    Rollen waren auch immer ganz gut, wenn z. B. eine Familienfeier war und geraucht wurde. Da konnte ich die Vögel mal schnell in ein anderes Zimmer schieben. Das ist jetzt für meine Verhältnisse eine Nachteil vom Montana. Er ist 188,5 hoch, aber meine Zimmertüren nur 186. Wegen 2 cm bekomme ich ihn nicht durch die Türen. Durch die Balkontür schon, wenn wir sie demnächst verbreitern lassen.
    Jetzt müssen wir eben unseren "alten" Käfig behalten, er kommt in den Stall, und wenn mal Besuch kommt, wird er in den unteren Flur geschoben, so dass ich für die Grauen eine Ausweichmöglichkeit habe.

    Vielleicht hole ich mir auch wieder unseren Tischler ran und frage mal, ob man die Türöffnung irgendwie erhöhen könnte, d. h. irgendwie was vom oberen Rahmen abschneiden könnte. Der musste schon so viel unmögliche Sachen für uns machen, da hat er für so etwas auch Verständnis.

    Ja, die Reinigung der Gitter, das ist eine große ScheiXXe
    Wenn ich mal seeeehr viel Geld habe, dann lass ich mir Elemente machen, die nur Querstreben haben. Und zwar so 5 mm dick und Edelstahl. Das wäre sicher einiges leichter zu reinigen *träum*
    Ich denke es wäre mal an der Zeit, dass die Volierenbauer auch mal an uns Putzfrauen denken. Dass man sich eine Innenvoliere mit Querstreben auch nach Maß bauen lassen kann.
    Die AV meiner Grauen ist ja auch aus Gitter. Die Voliere ist gleich an das Küchenfenster "angedockt", brauche nur das Fenster und die Volierenöffnung zu öffnen und schon sind sie drin. In die Öffnung (aus Gitter) hänge ich auch immer das Obst, also vom Küchenfenster aus. Das Gitter bekomme ich nun gar nicht sauber. Bin froh, wenn alle 2 Wochen die Voliere mal abgekärchert wird.

    Ein großer Vorteil von selber bauen (oder auch Elemente bauen lassen) ist der, dass du eine Wand z.B komplett mit Plexiglas verkleiden könntest (oder eben anderes Material, halt ein glattes abwaschbares), und an dieser Seite eine Futterstelle anbringen könntest (Ein Futterdrehtablett kann man für eine evtl. Urlaubsbetreuung ja noch dazu machen). Da hättest du dir sicher schon ne Menge an Dreck erspart
    Das ist keine schlechte Idee, wenn die Grauen ihr Obst immer im Käfig bekommen. Meine bekommen zwar ihr Obst auch immer im Käfig, aber die Käfigtür steht ja den ganzen Tag offen, so dass sie sich ein Stück rausholen und mit dem Obststück im Schnabel nach draußen klettern. Da klebt natürlich jeder Käfig.
    Habe schon alles probiert. Obstteller auf den Tisch - der wurde komplett runtergeschmissen, wurde nur sehr wenig gefressen. Futternäpfe am Kletterbaum befestigt. Da war mein Rudi immer als erster am Futternapf und hatte in 10 min. den Napf leer, weil er nur kurz was anfraß, das andere runterschmiss. Rita kam groß gar nicht zum Zug oder sie konnte sich mal ein Teil erobern, was sie ordentlich gefressen hat. Als ob er ihr vom Obst nichts gönnen will.
    Dadurch dass der Napf jetzt im Käfig hängt, er da eigentlich auch nicht drin bleiben will, kommt Rita auch mehr zum Zug und beide fressen ordentlicher. Sie schmeißen zwar auch viel nach unten, aber das was auf den Käfigboden fällt, holen sie sich oft wieder hoch. Nur das nicht, was auf den Fußboden fällt.

    Man merkt richtig den Unterschied. Jetzt in der AV-Zeit brauchen wir den Käfig nur alle 2 Wochen reinigen (die Bodenwannen natürlich täglich), weil sie ihr Obst nur noch in der AV bekommen. Im Winter müssen wir mind. 1 x wöchentlich reinigen und das dauert mind. die doppelte Zeit, wie jetzt im Sommer alle 2 Wochen.

    Sind schon richtig kleine Dreckschweinchen die Süßen.
    Bin gespannt, was die zur neuen Voliere sagen werden. Ich schätze mal, dass sie die ersten Tage Panik schieben. Solange bleibt ihr alter Käfig aufgebaut.

    Liebe Grüße
    Elke

  2. Standard

    Hallo Rudi und Rita,

    schau mal hier: [hier klicken]. Dort gibt es vieles für deine Vögel und auch passende Ratgeber.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Was für eine Voliere für Graupapageien?


Besucher kamen mit folgenden Suchbegriffen: