Bandfinkenzucht

Diskutiere Bandfinkenzucht im Afrikanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo Leute, im August 1999 habe ich in den AZ-Nachrichten einen Bericht über meine langjährige Bandfinkenzucht veröffentlicht, den ihr auch bei...

  1. #1 Joachim, 16.04.2000
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Leute,
    im August 1999 habe ich in den AZ-Nachrichten einen Bericht über meine langjährige Bandfinkenzucht veröffentlicht, den ihr auch bei Vogelbericht.de nachlesen könnt.
    Dieser Bericht sollte zur Diskussion über die Bandfinkenzucht anregen, denn im Standard der AZ und des DKB´s steht folgender Zusatz:
    Zitat Anfang
    "Die Bandamadine mit ihren 6 Unterarten variiert innerhalb dieser Unterarten so stark, dass diese individuellen Variationen eine genaue Zuordnung zu einer geograpgisch definierten Unterart weder aufgrund der Farbe und Zeichnung noch aufgrund der Größe zulassen.
    Als Konsequenz hieraus kann eine Bewertung nur weniger auf Farbe und Zeichnung, mehr aber auf Einheitlichkeit der jeweiligen Farbe und Zeichnung ausgerichtet sein. Oberstes Bewertungskriterium ist und bleibt der Typ, bzw. die Harmonie des Typs." Zitat Ende.
    Was bedeutet diese Forderung des Standards, nach der die Vögel bewertet werden müssen? Meine Antwort habe ich in dem angesprochenen Bericht gegeben. Dass dadurch aber das Lager der Züchter in zwei Lager gespalten wurde, hätte ich nicht erwartet.
    Die größten Kritiker, die die einzelnen Rassen nicht einmal selbst unterscheiden könnten, züchten leider selbst keine Bandfinken. Es wird hauptsächlich vorgeworfen, dass Mischlinge einzelner Rassen gezüchtet werden, die für die weitere Zucht wertlos sein sollen (s. H. Mayer, AZ-Nachrichten Heft Oktober 1999, S 830). Dem kann ich nur antworten, dass es viele Überschneidungsgebiete in der Natur gibt, so dass selbst bei Wildfängen man viele Rassemischlinge importiert. Wohlgemerkt handelt es sich um Rassen und nicht um verschiedene Arten wie bei den Japanischen Mövchen, die es in der Natur gar nicht gibt.
    Wenn der Standard Harmonie des Typs fordert und auf Einheitlichkeit der jeweiligen Farbe und Zeichnung drängt, wählt man die Zuchtvögel entsprechend aus. Ist das etwa verwerflich?
    Es wäre schön und sinnvoll, wenn sich sowohl Kritiker als auch Befürworter zu Wort melden, damit vielleicht sogar Änderungen des Standards bewirkt werden.

    MfG
    Joachim


    ------------------

    [Geändert von Joachim am 21-10-2000 um 20:31]
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Bandfinkenzucht. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Joachim, 21.10.2000
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Leute,

    da jetzt wieder die Bundesschau in Kassel ansteht, möchte ich noch einmal auf diese Problematik hinweisen. Vielleicht wäre es schön, wenn sich Mitglieder der "IG Afrikanische Prachtfinken", besonders die, die herbe Kritik an diesem Artikel geübt haben, noch einmal für alle zugänglich äußern würden.

    MfG
    Joachim
     
  4. #3 ortolan, 26.10.2000
    ortolan

    ortolan Guest

    Hallo,

    habe gerade versucht, den von Dir erwaehnten Artikel zu finden. "vogelbericht.de" wird automatisch zum Vogelnetzwerk verbunden und habe hier in der Suchzeile das Wort "Bandfinken" eingetragen. Ergebnis: Fatal Error!

    Wie komme ich zu Deinem Bericht?

    Danke!
     
  5. #4 Joachim, 27.10.2000
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Ortolan,

    um den den Bericht zu lesen, klickst du einfach auf Berichte, dann auf Bericht-Archiv und anschließend auf S.11.

    Ich hoffe, ich konnte dir dadurch behilflich sein.

    MfG
    Joachim
     
  6. #5 ortolan, 27.10.2000
    ortolan

    ortolan Guest

    Hallo Joachim,

    ja danke, die Tipps haben geholfen!

    Nun, das Thema ist heikel, zweifellos. Es kommt darauf an, in welchem Lager der Zuechter Du angesiedelt bist. Wenn es Dir um die Erhaltungszucht geht, waeren Deine Verpaarungen
    ungeeignet, um sie nicht "verwerflich" zu nennen.

    Selbst wenn es im Freiland zu Mischehen kommt, gehen die dabei entstehenden Mischlinge in den grossen, reinen Populationen wieder unter und die typischen Rassemerkmale bleiben erhalten. Natuerliche Auslese auf Umwegen...

    Sieht man das Ganze aber von einer anderen Warte, naemlich der des Zuechters, der einen moeglichst dem Standard entsprechenden Vogel auf der Stange haben moechte, sind Deine Verpaarungskriterien durchaus sinnvoll und zweckmaessig. Was dabei herauskommt, wuerde ich aber nicht mehr als Bandfink im herkoemmlichen Sinn bezeichnen, sondern eben als "SCHAU-BANDFINK".

    Diese Entwicklung ist ja von den Schauwellensittichen hinreichend bekannt, die mit dem Wellensittich in seinem urspruenglichen Erscheinungsbild ueberhaupt nichts mehr zutun haben. Oder nehmen wir die Zebrafinken. An diesem Punkt angelangt, stellt sich fuer mich die Frage nach dem Sinn der Standards!!!

    Wir haben aber den Standard und somit die Forderung nach bestimmten Merkmalen. Das Erreichen dieses Zieles ist legitim und Du bist mit Deinen Verpaarungsmethoden auf dem besten Weg. Vielleicht gefaellt ja das einigen der Zuechterkollegen nicht, weil sie in der Entwicklung ihrer Zuchstaemme hinterher hinken :-))

    Um beiden Lagern gerecht werden zu koennen, sollten sich meines Erachtens die Verbandsoberen, die Herren Funktionaere, ihre schlauen Koepfe zerbrechen (sie haben uns dieses Schlamassel mit ihrem Standard ja auch eingebrockt).

    Dabei waere eine Regelung sehr einfach: Der "Schau-Bandfinken-Zuechter" erhaelt ein zusatzliches Ringmerkmal, die rassespezifisch vermischten Bandfinken sind so erkenntlich und koennen von der Erhaltungszucht - die ebenso ihre Berechtigung hat und die ich fuer auesserst wichtig halte - ausgeschlossen werden.

    Mit freundlichen Grussen
     
  7. #6 Joachim, 27.10.2000
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Ortolan,

    schönen Dank für deine objektive Antwort. Zur Erhaltungszucht ist zu sagen, dass selbst Experten die Weibchen der einzelnen Rassen kaum unterscheiden können.

    MfG
    Joachim
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 ortolan, 27.10.2000
    ortolan

    ortolan Guest

    Halloechen!

    Stimmt! Das liegt aber viel weniger an den Weibchen, als an den Experten.....

    Solltest Du 'mal welche ueberzaehlig haben - fuer ein schoenes Paar "dunkler" haette ich sicher noch Platz!!!

    Mit besten Gruessen
     
  10. #8 Vogelfreund, 28.10.2000
    Vogelfreund

    Vogelfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    28.12.1999
    Beiträge:
    5.559
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Dülken, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Upss, habe ich jetzt erst gesehen.

    Der Fehler ist behoben.

    Wenn du nach Bandfink suchst erscheint nun:

    Berichte:
    14 Jahre Bandfinkenzüchtung aus der Sicht des Züchters und Zuchtrichters
     
Thema:

Bandfinkenzucht

Die Seite wird geladen...

Bandfinkenzucht - Ähnliche Themen

  1. Bandfinkenzucht???

    Bandfinkenzucht???: Hallo, ich habe seit letztem Jahr zwei Paare Bandfinken. Leider klappt die Zucht nicht wirklich. Ich habe schon mehrere verschiedene Versuche...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden