Rotahorn (Äste) für Agaporniden?

Diskutiere Rotahorn (Äste) für Agaporniden? im Forum Agaporniden im Bereich Papageien - Hallo ihr Lieben, meine Frage ist, ob Agaporniden diese Äste von dem Baum „Rotahorn“ vertragen, bzw. anknabbern dürfen? Vielen Dank für die...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Van_essa

Van_essa

Neuling
Beiträge
8
Hallo ihr Lieben,

meine Frage ist, ob Agaporniden diese Äste von dem Baum „Rotahorn“ vertragen, bzw. anknabbern dürfen?

Vielen Dank für die Antworten :-)
 

Anhänge

  • IMG_5700.jpeg
    IMG_5700.jpeg
    173,3 KB · Aufrufe: 7
  • IMG_5701.jpeg
    IMG_5701.jpeg
    380,3 KB · Aufrufe: 8
Futterpflanzen

Rotahorn wird da nicht erwähnt (Feldahorn schon)
:+keinplan
aber bei Google:
..... Rinde und Blätter für Papageien verträglich sind, wie zum Beispiel Ahorn, Feldahorn, Haselnuss, Hainbuche, Linde, Weide, Pappel, Esche und Vogelbeere.
 
Habe mich mal interessehalber durch verschiedene Baumarten durchgegoogelt und konnte gerade bezüglich dieser rote Ahornart keine hilfreichen, nützlichen Antworten (was Vögel betrifft), ob geignet oder nicht, finden. Allerdings wird immer wieder erwähnt, dass alle Ahornarten für Papageien und Sittiche als Knabber- und Sitzäste unbedenklich/geeignet wären.
Achtung! Habe allerdings gelesen, dass roter Ahorn oder Blutahorn für Nager bedenklich ist und zu den giftigen Gehölzen gehört.... von daher würde ich persönlich diesen auch keinen Vögeln anbieten.
Aber eventuell hat jemand anderes eine andere Meinung oder Erfahrung.
 
Zuletzt bearbeitet:
Rot -Ahorn ( Ahorn rubrum ) produziert in den Blättern einen Giftstoff und bildet unter den Ahorn Arten eine Ausnahme.
Er sollte nicht verfüttert oder zum schreddern angeboten werden.
Nicht zu verwechseln mit rotblättrigen japanischen Ahornarten.
Die Samen können ab Juni verfüttert werden und werden sehr gerne gefressen.
Die kann man auch trocknen oder einfrieren.
 

Anhänge

  • 6e1ca7.jpg
    6e1ca7.jpg
    834,2 KB · Aufrufe: 1
Zuletzt bearbeitet:
@Van_essa
Hat der Ahorn das ganze Jahr über rote Blätter oder färben die sich nur im Herbst rot?
 
Ich habe mir gerade nochmal die Blätter genauer angesehen. Das ist von der Form der Blätter ein Roter Feldahorn.
 
Rot-Ahorn Blätter gibt es viele verschiedene Formen. Nur aufgrund der Blätterform kannst Du die Art nicht bestimmen.

Giftig sind bei Ahorn nur Berg- , Silber und Escheahorn und da die Blätter, Samen und Keimlinge. Hier geht es aber um die Äste .

Deshalb auch meine Frage, ob der ganzjährig rot ist oder nur im Herbst rot wird.

Auf der Rinde von Rotahorn kann allerdings ein giftiger Pilzbewuchs sein .
 
Zitat:
Um auf Nummer sicher zu gehen, hält man sich nur an den Feld.Ahorn, den Rot-Ahorn gilt es zu vermeiden. Geeignet sind Zweige, Äste, Früchte, Knospen - aber nur vom Feld-Ahorn. Zur Sicherheit Rinde entfernen, da einige Ahornarten Pilze beherbegren können, dessen Einatmen schädlich sein kann.

Der Ahorn auf den Bildern ist jedenfalls kein Feld-Ahorn, das steht außer Frage. Man kann mMn nur dazu raten, am besten die Finger weg von diesem "Rot-Ahorn" oder was auch immer das für einer ist. Die Natur hat zum Glück eine Vielzahl für unsere Vögel geeigneten Hölzer zu bieten, damit ist man immer auf der sicheren Seite, dass nichts schief geht.
 
Warum soll man nur Feldahorn nehmen? Berg - und Spitzahorn ist genauso gut geeignet. Die japanischen Ahornarten ebenfalls.
 
Warum soll man nur Feldahorn nehmen?
Da mußt Du mal bei Sittich.de nachfragen....das steht dort als Info (genau, wer lesen kann...) und wie ich finde, ne ganz wichtige!

Letztendlich muss jeder selbst wissen und entscheiden was er seinen Vögeln anbietet und gut is!!!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema: Rotahorn (Äste) für Agaporniden?

Ähnliche Themen

H
Antworten
16
Aufrufe
766
owl
Schrogel
Antworten
30
Aufrufe
1.356
Karin G.
Karin G.
Katja73
Antworten
17
Aufrufe
1.030
SamantaJosefine
SamantaJosefine
Kobold
Antworten
6
Aufrufe
1.078
Sam & Zora
Sam & Zora

Neueste Themen

Zurück
Oben