Das sind sie: Flori und Jacko

Diskutiere Das sind sie: Flori und Jacko im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Soooo....... Hier habt ihr schonmal 1 Foto von Flori und Jacko. Der Vordere ist Flori und der Hintere ist Jacko. Keine Angst!!!! Es kommen noch...

  1. Gill

    Gill Guest

    Soooo....... Hier habt ihr schonmal 1 Foto von Flori und Jacko. Der Vordere ist Flori und der Hintere ist Jacko.
    Keine Angst!!!! Es kommen noch mehr!!!! :freude:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gill

    Gill Guest

    OK, 2 bekommt ihr noch!!! ;)
    Das auf dem 1. Bild ist Flori und auf dem 2. Bild sieht man Jacko etwas besser.
    Normal sitzen die 2 immer zusammen.
     

    Anhänge:

  4. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ach sind die schööööön!!!! ich finde venezuelas sowieso so wunderschön!

    ähmmm ... ich hoffe du hast noch volierenlatten auf lager, denn eine große lebenserwartung gebe ich deinem volierengestänge nicht ;) :s :D
     
  5. Gill

    Gill Guest

    Das ist die Voliere des Vorbesitzers. Man kann sie auch nicht wirklich als schön bezeichnen. :nene: Eine neue Voli für die 2 ist in Arbeit (2m lang, 1,80m hoch und 80 cm tief und aus Edelstahl). Ich wollte die 2 nur zur Eingewöhnung noch in der Voli lassen, die sie gewohnt sind, damit die Umstellung nicht ganz so wild wird.
    So ca. 1-2 Wochen muss die Voli noch halten. Dann ziehen die 2 um! :freude:
     
  6. #5 Ziegenfreund, 17. Oktober 2004
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo liebe Vanessa,

    das sind ja zwei ganz süße... dann muss ich ja jetzt öfter mal hier im Amaforum schauen, wie es Dir und den süßen ergeht...

    grüße an Mirco und Gill...
     
  7. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Ihr

    ..weiss hab mich etwas verirrt als Nymphenliebhaberin. Aber wenn ich Heimweh nach Venezuela habe schaue ich immer in dieses Forum um zu gucken ob es neue Bilder von den Amazonen gibt.
    Und ich hatte ja echt Glück.
    Herzlich Glückwunsch Gill :blume: :blume:

    Und wenn ich schon mal was sage, dann möchte ich auch gerne eine Frage stellen. :?
    Wie kommen die Vögel denn hierher? Also ich meine werden die wie Nymphies/ Wellis, etc hier gezüchtet? Oder gibtes auch Menschen die sie illegal fangen und dann hierherbringen und ist das der Grund warum sie so teuer sind? Und was bedeutet WILDFANG?
    Habe ich alles mal gelesen und bin mir ziemlich unsicher.

    Hier in der Zoohandlung bei uns ums Eck haben sie auch so einen schönen. Wissen aber noch nicht mal was es ist!!!???? Männchen oder Weibchen??!!!

    Und er sitzt alleine da drin. Und als ich hin bin und mit ihm spanisch gesprochen hab, hat er es sofort wiederholt, was mich ziemlich getroffen hat. Denn wir wissen ja was es bedeutet. 0l 0l
    Aber ich dachte vielleicht ist er nicht ganz so einsam weil ja viele Leute in die Zoohandlung kommen und mit ihm reden. Auch wenn das keinen Partner ersetzt!! Ich hätte ihn am Liebsten mitgenommen.. Aber was hätte das gebracht?? Dann wäre er/ sie auch alleine unter 4 Nymphen??!! Ich versteh so was nicht.
    Ich geh auch schon gar nicht mehr grossartig die Vögel angucken, weil ich weiss das sie so eingepfercht sind. 8(
    Also ich würd mich freuen, wenn ich eine oder mehrere Antworten von euch bekommen würde.
    Liebe Grüsse
    Bianca und ihre Nymphen
    Nemo,Nieve, Cara sucia und Luna
     
  8. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Bianca!

    Ich hoffe, du kannst mit meiner Antwort was anfangen, denn der große Rechtsexperte bin ich nicht.

    Wildfang bedeutet, wie der Name schon sagt, dass die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung, in wildem Zustand, eingefangen wurden, also in Lateinamerika aus ihren Nestern geholt. Soviel ich weiß, ist die Einfuhr solcher Vögel zwar nicht gänzlich verboten, aber rechtlich stark eingeschränkt, was ja auch sinnvoll ist, denn Nachzuchten an Amazonen gibt es in Deutschland genug. Außerdem ist es meines Erachtens moralisch nicht vertretbar, Tiere unter erbärmlichen Bedingungen zu transportieren, wobei billigend in Kauf genommen wird, dass ein Großteil dabei zugrunde geht. Die Gewinnspanne durch die überlebenden Vögel ist scheinbar noch immer attraktiv genug. Inwieweit illegal dabei nachgeholfen wird, weiß ich nicht.

    Eine andere Möglichkeit, Großvögel aus dem Ausland zu importieren, sind Aufzuchtstationen, wo Aras, Amazonen und dergleichen extra für den Handel aufgezogen werden, meist per Hand, was dann gleich auf den Preis draufgeschlagen wird. Diese Vögel sind dann, was ihre Kindheit betrifft, in etwa vergleichbar mit deutschen Aufzuchten. Allerdings ist mir bis heute nicht einsichtig, warum man einen Jungvogel auf den Philippinen aus dem Ei pellt, ihn mühsam hochpäppelt, ihn dann per Flugzeug quer über den Globus schickt, nur damit er in Deutschland neue Halter findet. Da kann ich mir doch gleich eine heimische Zucht nehmen, vor allem weil mir keiner erzählen kann, dass der Transport keine Spuren hinterlässt. Außerdem kann ich nicht nachprüfen, unter welchen Bedingungen diese Nachzuchtstationen betrieben werden. Auch hier wäre ich auf die Informationen der Zoohandlungen angewiesen, und ob die mir immer das Richtige sagen können oder wollen? Wie gesagt, finanziell sind solche Aktionen wohl immer noch einträglich, sonst wären diese (obskuren) Amazonen, von denen keiner recht weiß, was sie mitgemacht haben, schon längst aus den Zoogeschäften verschwunden.

    Wenn die Amazone, die du besuchst, plötzlich spanisch spricht, deutet das, würde ich mal vermuten, tatsächlich auf eine Aufzuchtstation im entsprechenden Ausland hin. Man hat sich also offenbar Mühe gegeben, vielleicht der Amazone beim Füttern was vorgesagt. Solche Mühe machen sich traditionelle Vogelfänger in Lateinamerika in der Regel nicht. Da bleibt der eingefangene Jungvogel nicht lange beim Zwischenhändler, sondern kommt ohne große Wartezeit in den Weiterhandel. Eine individuelle Bindung zwischen Fänger und Vogel besteht nicht. Woher sollte er also spanisch sprechen gelernt haben?

    Dass die Zooleute nicht wissen, welches Geschlecht die Amazone hat, liegt wahrscheinlich daran, dass sie noch keine Genanalyse haben machen lassen. Das kostet ein paar Euro und wird wohl gern eingespart von Leuten, die eh nicht den Vogel behalten wollen. Das obliegt dann den neuen Haltern, sich darum zu kümmern, falls ihnen das wichtig sein sollte.

    Beim Preis gibt es keine Vorgaben. Jeder, der eine Amazone verkauft, kann verlangen, was er will. Daher kommen auch diese enormen Preisunterschiede zustande. Im Allgemeinen sind natürlich die selteneren Arten teurer als die weiter verbreiteten. Und dann gibt es noch Unterscheide zwischen Wildfang, Naturbrut und Handaufzucht. In der Regel sind die Handaufzuchten die teuersten, weil sich die Züchter erstens die Arbeit beim Hochpäppeln der Küken bezahlen lassen, und zweiten weil Handaufzuchten gern gekauft werden wegen der schon zahmen Vögel, die an Menschen gewöhnt sind und vielleicht nicht so lange brauchen werden, um sich an die neuen Halter zu gewöhnen. Wenn man sich also für eine Amazone interessiert, sollte man sich vorher gründlich umgucken, nicht nur, damit man einen gesunden Vogel bekommt aus guter Zuchthaltung, sondern auch, damit der Preis stimmt.

    Ich kann verstehen, dass man sich beim Anblick einer prachtvollen Amazone derart verliebt, dass man blind wird gegenüber dem Preis. Aber überteuerte Preise durch dreiste Händler sollte man nicht unterstützen.

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  9. Gill

    Gill Guest

    Kleiner Zwischenbericht: nun habe ich die 2 ja schon ein paar Tage. Eigentlich haben sie sich ganz prima eingelebt, aber irgendwie sind beide immernoch etwas.... na wie soll ich sagen :? :? misstrauisch oder so. Selbst der Flori kommt nicht auf meine Hand. :(
    Flori ist quasi in einem blau-kariertem Handtuch groß geworden, d.h. das dieses Handtuch sein "Schnuffeltuch" ist. Wenn er das Tuch sieht wird er immer ganz aufgeregt und kommt dann (normalerweise) so auf die Hand. Ich hab das jetzt schon ein paarmal versucht, aber er wollte nicht. :traurig: :traurig:
    Aber ich denke ich muss ihm noch ein paar Tage geben, bis er sich richtig an mich gewöhnt hat und weiß das ich jetzt seine "Mama" bin. Er hat bestimmt auch noch heimweh :( , denn so ein richtiges Schreikonzert gab es immernoch nicht. :nene: Naja, aber was will man verlangen.....
    Der Jacko braucht auch noch etwas, aber man merkt das er mich zumindest mag. ;)
     
  10. xMarionx

    xMarionx Guest

    Hallo Grill,
    habe meine zweite Ama auch erst seit 2 Wochen,bei Ihren alten Besitzern war sie auch zahm,aber es hat ein paar Tage gedauert bis sie aus meiner Hand gefressen hat,und jetzt nach zwei Wochen kommt sie auch auf die Schulter geflogen,ist ja doch immer alles sehr aufregen und neu für ein Tier was evtl,schon viele Jahre bei jemand anderen gelebt hat,aber ich denke das ein paar Tage,Wochen oder auch Monate nichts sind,im vergleich zu dem ,wie lange man die Tiere haben wird,
    deshalb mach ich mich auch nicht verrückt,
    solange wies dauern soll,,so lange dauerts halt,irgenwann ist das vertauern schon da.
    Tschau Marion
     
  11. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Rinus

    ..... vielen dank für die liebe Antwort.

    Genau sowas hab ich mir unter dem Begriff "WILDFANG" vorgestellt. Und ich hatte gehofft das es nicht so ist....

    Denn mir geht es wie dir...!!! Ich verstehe nicht wie man die armen Vögel quer durch die Welt schickt und es verantworten kann, das viele dabei umkommen, wenn es hier doch Aufzuchtstationen gibt!!!
    Mir wird ganz schlecht wenn ich daran denke und dabei geht es mir nicht nur bei den Vögeln, sondern bei allen Tieren so...!!!

    Und ich würd mich über die Amazonen freuen, aber dann wenn ich Südamerika lebe und die beiden es dann gut haben und sich frei entfalten können. Denn ich bezweifle, das unsere 4 Nymphies sich mit den Amazonen verstehen würden...

    Nochmals vielen dank und vielleicht auf bald..

    Bianca
     
  12. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Bianca!

    Nur zur Richtigstellung; ich glaub, ich hab mich nämlich etwas krumm ausgedrückt, und das könnte falsch verstanden werden.

    Die Aufzuchtstationen im Ausland, von denen ich sprach, sind nicht zu verwechseln mit jenen Organisationen, die Amazonen wild einfangen und dann als die klassischen Wildfänge bei uns in die Geschäfte bringen. Diese Aufzuchtstationen, die ich meine, machen im Grunde genau das, was viele Züchter hier auch tun, sie ziehen nämlich Küken auf, um sie zu verkaufen, sobald sie sich selbst ernähren könnten, wenn sie in freier Natur lebten. Wenn diese Aufzuchten dann zum Verkauf stehen, werden sie nicht etwa in Massenkäfigen auf die Reise geschickt wie bei den klassichen Wildfang-Kollegen, sondern in "handlichen Mengen" von Berufshändlern persönlich abgeholt bzw. ins Ausland gebracht. Das hat nichts mit "Koste-es-was-es-wolle-Geschäften" zu tun. Bei besonders seltenen und teuren Tieren wie bei Aras geschehen Handel und Transport oft erst nach Auftrag des Käufers.

    Diese Methode ist also grundsätzlich rechtens, ich frage mich aber trotzdem, warum ich mir einen Großvogel im Ausland bestellen soll, wenn ich hier in Deutschland ebenso einen bekommen kann. Es sei denn, ich suchte unbedingt eine absolut seltene Kakadu-Art. Dieses Argument zieht vielleicht bei einem Züchter, der einen Zweitvogel braucht, weil einer seines Pärchens gestorben ist, doch für unsereins, der sich Krummschnäbel als Hobby hält - wieso muss der unbedingt einen Vogel quer durch die Welt karren lassen? Dann verzichte ich doch lieber auf diese Tortur im Interesse des Tiers und nehme z.B. eine Amazone, die hier geboren ist.

    Das, wie gesagt, nur zur Erläuterung, weil mir im Nachhinein aufgefallen war, dass ich eventuell zu Missverständissen Anlasse gegeben haben könnte.

    Noch eine Frage: Ziehst du bald nach Südamerika? Wenn ja, wohin? Und an welche Art von Amazonen hast du denn gedacht, die du dann halten willst? Ich weiß, solche Überlegungen sind vielleicht noch rein hypothetisch, mich interessieren sie aber trotzdem.

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  13. Gill

    Gill Guest

    Am Wochenende habe ich Flori mal beim Frühstücken geknipst:
     

    Anhänge:

  14. Raymond

    Raymond Guest

    Hi Vanessa

    gelle das sind keine erdnuesse mit schale im futternapf ?!?! :nene:
     
  15. Gill

    Gill Guest

    :? Dooooch! Wurde mir so mitgegeben. Die 2 lieben Erdnüsse! Sie bekommen täglich 6 Stück davon.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Raymond

    Raymond Guest

  18. Kuni

    Kuni Guest

    hallo gill!

    ähhh .... wenn sie sich eingewöhnt haben solltest du ihnen das mit den erdnüssen in der schale abgewöhnen, denn die schalen sind oft hochgradig mit schimmelsporen verpilzt, was beispielsweise aspergillose auslösen kann!

    wenn erdnüsse, dann nur "ausgepellt" derzeit gibts doch frische walnüsse, gib ihnen doch davon mal welche. ältere walnüsse oder auch haselnüsse solltest du ihnen aber auch nur "ausgepackt" geben.
     
Thema:

Das sind sie: Flori und Jacko

Die Seite wird geladen...

Das sind sie: Flori und Jacko - Ähnliche Themen

  1. gesundheitliche Probleme mit Jacko

    gesundheitliche Probleme mit Jacko: Hallo, Jacko ist seit einem Jahr meine Blaustirnamazone. Er macht mir überhaupt keine Schwierigkeiten und ich bin mega glücklich mit ihm....
  2. probleme bei meinem jacko

    probleme bei meinem jacko: ich habe ein 5 jahre altes männchen ein grauer der hört nicht mehr auf mit seinem schwänzchen an plüschtieren zu reiben und zu beißen das macht...
  3. ich mache Fehler im Umgang mit Jacko, der dann beißt

    ich mache Fehler im Umgang mit Jacko, der dann beißt: Hallo, ich habe seit 4. Monaten meine Blaustirnamazone Jacko. Es passiert mir des Öfteren, das ich Fehler im Umgang mit ihm mache und er dann...
  4. Neues von Flori und Oskar

    Neues von Flori und Oskar: Hallo Durch Zufall sind mir Oskars Papiere in die Hände gefallen und siehe da er ist schon ein Jahr bei uns. Wahnsinn wo ist die Zeit...
  5. Was macht Jacko da?

    Was macht Jacko da?: Seit 2 Tagen beobachte ich dass Jacko merkwürdige Zungenspielchen macht, hat jemand eine Ahnung was das sein könnte? Jacko hat schon einen Tick,...