Federparasiten

Diskutiere Federparasiten im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; HAllo an alle, vor 3 Wochen wurde bei unserem Coco Federparasiten festgestelt, ich habe dunkle Stellen am Gefieder gesehen, beide haben dann im...

  1. BECO

    BECO Guest

    HAllo an alle,

    vor 3 Wochen wurde bei unserem Coco Federparasiten festgestelt, ich habe dunkle Stellen am Gefieder gesehen, beide haben dann im Abstand vom 10 Tagen Ivomec bekommen.
    HAben uns dann einen Dampfreiniger besorgt und den Käfig damit gründlich gereinigt, und alles was aus Holz war ausgewechselt.
    Als Einstreu habe ich bisher Biuchenholzgranulat benutzt, hatte aber nach 3 Tagen das Gefühl, als beginnt coco wieder vermehrt sich zu kratzen/putzen. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob er jetzt wieder diese Viecher hat, manchmal putz er sich so hektisch und will alle Stellen auf einmal putzen.
    Was könnte ich noch gegen diese Viecher machen?
    Kann das an dem Granulat liegen, welche Alternative gäbe es denn?

    KAtja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bell

    Bell Guest

    Hallo Katja,

    was waren denn das für Parasiten ?
    Wie oft ist mit Ivomec behandelt worden und in welchen Abständen ?

    liebe Grüße

    Bell
     
  4. BECO

    BECO Guest

    weiß leider nicht, was es für parasiten waren, der TA hat mir unter einer Lupe gezeigt, daß die Federn wie angefressen aussehen, daher die dunklen Stellen.

    Ivomec gabs 2 mal im Abstand von 10 TAgen.
    Der TA ist vogelkundig, behandelt zu 80% Piepser, allerding mehr Grosse, als wir da waren, war auch ein Ara dort.

    Überlege jetzt, ob ich mir das Ivomec mal schicken lasse

    KAtja
     
  5. Bell

    Bell Guest

    Hallo Katja,

    dann waren es wohl Federmilben. Federlinge bekämpft man ja mit Insektiziden.

    Auf jeden Fall sollte die Behandlung mit Ivomec nur der TA vornehmen, da eine Überdosierung tödlich sein kann.

    Da hilft nur eines : Nochmal hin und nachschauen lassen, ggf. Alles nochmal supergründlich saubermachen. Hast Du vielleicht einen Quarantänekäfig ? Vielleicht sogar mit den verhaßten Plastikstangen ?
    Für die Zeit der Behandlung würde ich sie da reinsetzen und die normale Bleibe und auch die Umgebung wieder und wieder gründlichst reinigen. Und dann erst wieder umsetzen, wenn alles "erledigt" ist.

    Oder ist´s vielleicht nur die Mauser ?

    liebe Grüße

    Bell
     
  6. BECO

    BECO Guest

    Hallo Bell,

    hab gerade den TA angerufen, er meint wir können das auch selber machen, einen Tropfen auf die Haut tropfen, von der Überdosierung hab ich noch gar nix gewusst.
    So einen Käfig habe ich, der ist aber im Gegensatz zu dem jetzigen sehr klein, der TA meinte auch, daß sei nicht nötig, da in der Zeit wo Ivomec wirkt, die Schädling ohnehin keine Chance haben. Und dort sind sie immer total depressiv, also unbedingt will ich ihnen das nicht zumuten.


    Ich bin mir eben auch nicht sicher, er kratzt sich ja keinesfalls ständig, das Putzen sieht nur so hektisch aus.
    durch sie MAuser sind sie aber seit 2 Monaten durch.


    Katja
     
  7. #6 Alfred Klein, 6. August 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Katja

    Ich selber hätte die Milben anders angegangen.
    Habe das schon mal gepostet, hier noch mal.
    Das Ivomec gebe ich drei mal. Im Abstand von jeweils einer Woche. Warum? Mein TA hat es mir so erklärt: Beim ersten Mal werden die lebenden Milben getötet. Die Eier überleben, möglicherweise schlüpfen neue Milben zwei Tage später. Auch diese legen Eier, jedoch ist der Zeitraum für deren Entwicklung nun etwas kürzer. Bei der zweiten Behandlung werden wieder die Milben getötet, die Eier überleben nochmals. Haben jetzt aber noch weniger Zeit. Die nun entstehenden Milben werden bis zur dritten Behandlung nicht mehr geschlechtsreif und können also keine Eier mehr produzieren, der Kreislauf ist unterbrochen.
    Deshalb drei Mal geben in jeweils einer Woche Abstand.
    Mir war diese Erklärung des TA schlüssig und logisch erschienen.
    Kannst Deinen mal fragen, was der meint.
     
  8. BECO

    BECO Guest

    HAllo Alfred,

    danke für deine Antwort, verstehe ich das richtig, du gibst das Ivomec selbst? Ich habs mir nämlich schicken lassen, da der TA 75 km entfernt ist und das vor allem im Sommer ganz schöner Stress ist, Nachteil ist eben es kommt erst morgen, der arme Coco.
    Kannst du mir noch ein paar Tips geben, wie du das handhabst, Dosierung ist ja ein Tropfen:?
    An welche Stelle machst du das, mein TA hat gesagt hauptsache auf die Haut, wohin ist egal.

    Viele Grüße
    KAtja
     
  9. BECO

    BECO Guest

    Ach so, nochwasm meint ihr es ist okay, wenn ich bis morgen mit den Tropfen warte (muss ja), er tut mir leid, wenn es so krabbelt (in der nacht schläft er aber ruhig...), aber das Zeug kommt eben erst morgen und wegen Arbeit uns Umzugusstress komme ich heute auch zu keinem TA mehr.

    KAtja
     
  10. #9 Alfred Klein, 7. August 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Katja

    Den Tropfen Ivomec gibst Du am besten ins Genick.
    Da kommt kein Vogel ran. Der Meinung des TA bin ich nicht, denn das ist eine Art Giftstoff und da soll der Vgel nun bestimmt nicht mit dem Schnabel rankommen.
    Ich nehme immer eine Wegwerfspritze, ziehe einen Tropfen auf und gehe damit unter die Federn bis zur Haut. Das geht nach einigem üben recht gut.
    Den einen Tag bis das Ivomec eintrifft, wirds noch gehen.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. BECO

    BECO Guest

    Hallo Alfred,

    danke, hoffentlich bekomme ich das so hin, bin ja kein TA uns meistens habe ich die Piepser eben so in der Hand, daß sie schön rumzappeln, hoffentlich komme ich da ans Genick irgendwie heran.

    Viele Grüße
    KAtja
     
  13. Oli

    Oli Shake A Tail Feather

    Dabei seit:
    16. März 2000
    Beiträge:
    1.594
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen

    nun, wenn es sich tatsächlich um Federmilben handelt, welche sich von der Hornsubstanz der Feder ernähren und die Feder zweifelsfrei ein totes Gebilde darstellt, dann stellt sich mir die Frage, wie man diese Art Milbe über die Blutbahn abtöten will.


    Gruß
    Oli
     
Thema: Federparasiten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. federparasiten