Geschlechtsbestimmung

Diskutiere Geschlechtsbestimmung im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Ich habe meinen Jacko (Timneh) seit nunmehr 12 Jahren und weiss bis heute nicht, was er/sie eigentlich ist. Die DNA-Analyse soll sehr einfach...

  1. Jackolina

    Jackolina Guest

    Ich habe meinen Jacko (Timneh) seit nunmehr 12 Jahren und weiss bis heute nicht, was er/sie eigentlich ist.

    Die DNA-Analyse soll sehr einfach sein, aber wohin schicke ich das betreffende Untersuchungsmaterial (Federn) und was kostet das im Durchschnitt?
    Eine Endoskopie möchte ich nicht machen lassen.

    Eigentlich geht es mir darum, dass ich meinem Süßen gerne einen Partner an die Seite stellen möchte. Da ist es doch besser verschiedengeschlechtliche Vögel zu vergesellschaften oder sehe ich das falsch?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. crowlover

    crowlover Guest

  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Jackolina,

    herzlich willkommen hier unter uns Grauenfans!:0-

    Also die Sache mit der Endoskopie kannst du getrost beiseite legen.;) Das ist heutzutage zum Glück zur Geschlechsbestimmung nicht mehr nötig.
    Die "Krähe":D /Crow hat dir ja schon den passenden Link herausgesucht. Das ist auch der Link, den ich für solche Anfragen immer parat habe.;)
    Wie du dort lesen kannst, hat man in einigen Instituten die Möglichkeit, mittels ausgefallener Feder das Geschlecht bestimmen zu lassen. Allerdings gibt es auch Labors, die auf einer frisch gezogenen Feder bestehen.

    Schön, dass mit dir und deiner Süßen die Timnehfraktion unter den Grauen hier im Forum Zuwachs bekommt.:)

    Vielleicht kannst du uns deine Jackolina (ist doch die Graue, oder?) noch etwas vorstellen. Lebt sie schon die 12 Jahre bei dir? Wie lebt sie bei dir und mit dir? Was macht sie gerne? .... Na ja, sicherlich das, was alle Grautiere gerne tun - zerstören...:D :D
     
  5. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo,

    den link zur Geschlechtsbestimmung hast du ja schon bekommen.

    Wenn du das über einen Tierarzt abwickelst, gehe mal von Kosten etwas über 30 EUR aus. Tipp: Ziehe dem Vogel vorsorglich gleich mehrere Federn, weil es doch mitunter vorkommt, dass das Labor aus einer Feder kein Ergebnis bekommt.

    Natürlich ist es besser, einen gegengeschlechtlichen Vogel als Partner zu nehmen, da liegst du völlig richtig.

    Viel Erfolg bei der Partnersuche!

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  6. Jackolina

    Jackolina Guest

    Danke für die freundliche Begrüssung und auch vielen Dank für den schnellen Ratschlag wegen der Geschlechtsbestimmung.

    Ich befürchte, ich war bisher nicht die beste und aufmerksamste Papageienmutti.:(

    Ich habe meinen Jacko seit Januar 1991, gekauft in einer Zoohandlung, als Wildfang. Also schon beim Erwerb so ziemlich alles falsch gemacht, was man nur tun konnte.0l

    Jacko war am Anfang alles andere als einfach zu handlen. Zunächst durfte man nicht einmal an den Käfig heran. Das Geschrei werdet Ihr sicherlich kennen.:~

    Mit den Jahren wurde er allerdings extrem zahm- ich denke mir vertraut er bis zur Bewusstlosigkeit. Ich darf ihn mit beiden Händen umfassen und herumtragen- er schmust ganz viel und gerne mit mir, versucht manchmal mich zu füttern. Bei unseren Hunden und Katzen ist er allerdings der gefürchtetste Tyrannosaurus den man sich denken kann. Bisher hat er jede Katze erstmal nach seinem Gusto mit einem kräftigen Schwanzknieper begrüsst, was die Fellnasen davon abhält auch nur andeutungsweise an Papageienschenkelbraten zu denken.

    Bei den Hunden ist es Sympathiesache; wer nicht gleich das Weite sucht, wird halt vertrieben; nur auf Pudel steht er unheimlich. Mein Grosspudel wird geküsst und geherzt, dem hält er auch sein Köpfchen zutraulich hin.

    Jacko besetzt mit Vorliebe den Trinknapf der Hunde und badet auch darin.:D

    Die Hunde würden dann lieber verdursten, als auch nur in die Nähe zu gehen.

    Alles in Allem ein Vogel, der seine Familie ganz gut im Griff hat, nur hätte ich jetzt gerne, dass er (sie?) auch endlich einen Partner(in) bekommt. Er ist ein Vogel- weder Mensch, noch Hund oder Katze, aber ich befürchte, er weiss das gar nicht mehr.:(

    Ich habe auch schon in Erwägung gezogen, ihn zu seinem eigenen Wohl wegzugeben- meine Freundin hat einen Kongo in einer riesengrossen Zimmervoliere, der mit einem Alexandersittich vergesellschaftet ist. Er hätte es supergut dort, aber mein "Egoistenschwein" kann dazu nicht "ja" sagen, weil Jacko bei uns einfach dazu gehört.

    Unsere Familie wäre nicht dieselbe ohne den komischen Vogel.;)
     
  7. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Mach dir nicht allzu große Vorwürfe. Jeder hier hat Fehler gemacht. Es ist doch schon mal gut, dass du das Problem erkannt hast!

    Warte erstmal die Geschlechtsbestimmung ab! Danach kannst du nach einem Grauen ausschau halten. Da gibt es ja viele Möglichkeiten!

    Ich wünsche dir und deinem Grauen viel Glück.
     
  8. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Vergesellschaftung

    Hallo Jackolina,

    > Mit den Jahren wurde er allerdings extrem zahm- ich denke mir vertraut er bis zur Bewusstlosigkeit. Ich darf ihn mit beiden Händen umfassen und herumtragen- er schmust ganz viel und gerne mit mir, versucht manchmal mich zu füttern.

    Bei solchen 'vermenschelten' Vögeln aus Einzelhaltung kann die Verpaarung schon schwierig werden.

    So ein Verhältnis, wie du mit deinem Geier, habe ich mit unserem Jacki - der steht nur auf Männer und wurde über 30 Jahre allein gehalten. Und er füttert mich nicht manchmal, sondern täglich stundenlang. Andere Vögel betrachtet er leider nicht als Artgenossen, sondern als Konkurrenz. Der Gute ist extrem eifersüchtig :-( Bsp.: wenn er bei mir auf der Schulter sitzt und ich nur mit einem anderen Papagei spreche (und der antwortet), werde ich von Jacki gebissen, weil er halt 'der Einzige' für mich sein will...

    Natürlich gibt's auch andere Fälle, in denen vermenschelte Geier aus Einzelhaltung sich tatsächlich sofort in ihren neuen Vogelpartner verlieben. Bei unserem Jacki kommt noch erschwerend hinzu, dass er blind ist.

    Egal. Ich will darauf hinaus: wenn du diese Verpaarung wagst (was ich toll finde), überlege mal, ob es die Möglichkeit gibt, deinen Geier zeitweise zu jemandem zu geben, der eine Voliere mit mehreren unverpaarten Grauen hat, so dass er sich da einen Partner aussuchen kann. Oder einen 'gebrauchten' Vogel ähnlichen Alters auf Probe zu dir zu nehmen, den du im Falle eines Misserfolges wieder zurück geben kannst. Da sind private Auffangstationen und Partnervermittlungen für Papageien IMHO ganz gute Adressen.

    Wenn du auf Verdacht beim Züchter oder Zooladen einen zweiten Vogel kaufst, kann es halt sein, dass du nach ein paar Monaten zwei Einzelvögel hast :-/ Und nach einer gewissen Zeit nehmen Züchter soclhe Tiere verständlicherweise auch nicht mehr zurück.

    Ich wünsche dir bei dem Vorhaben viel Erfolg. Wird schon schief gehen, wenn auch evtl. etwas Geduld nötig ist.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  9. G.Braun

    G.Braun Guest

    Zeig doch mal ein größeres Foto,da man bei den Timnehs ganz gut den Unterschied erkennen kann
    Gruß G.Braun
     
  10. Jackolina

    Jackolina Guest

    Re: Vergesellschaftung

    An Züchter oder gar Zoohändler hatte ich nun gar nicht gedacht. Eher an einen Vogel, den keiner mehr will, ev. Federrupfer oder ähnliches.

    Meinen Geier zu Jemandem geben der eine Voliere hat zum "Partner aussuchen"- ach wenns denn so einfach wäre.*seufz*

    Wir wohnen ziemlich einsam in einer kleinen Gemeinde mit 170 Einwohnern, die Papageienmode ist glücklicherweise hier nie ausgebrochen. Ich hatte allerdings schon mehrfach Prachtrosellas und Mohrenkopfpapageien zur Pflege- für die hat sich Jacko eigentlich seeeehr interessiert. Vielleicht kam es etwas undeutlich von mir rüber- obwohl ich seine Hauptbezugsperson bin, lässt er sich von meinem Mann und den Kindern genauso handlen. Hauptsache kraulen- das ist sein grösstes.:)
     

    Anhänge:

  11. Rappy

    Rappy Guest

    Hallo Ihr.

    Wenn ich eine frisch ausgefallene Feder erwische, wie hoch ist die Chance, dass das zur Bestimmung reicht?? Ich möchte den beiden nämlich nur äußerst ungern welche zupfen, sie haben beide in letzter Zeit genug "trouble" gehabt.. :(
     
  12. fisch

    fisch Guest

    Hallob Rappy,

    bei einer ausgefallenen Feder liegen die Chancen wohl unter 50%, da der Kiel ja schon einmal auf dem Boden lag.
    Auch ist es den Instituten lieber, wenn du mnd. eine weitere Feder mitlieferst, da auch bei gezupften Federn mitunter kein Ergebnis erzielt werden kann.
    Beim ziehen musst du keine Angst haben, bei den Geiern ist es wie bei uns ein Haar herausziehen:D Es sollte nur ruckartig geschehen und die Federn danach nicht am Kiel anfassen sondern gleich in z.B. Alufolie einwickeln.
    Schickst du gleich von zwei od. mehr Vögeln Federn ein, so musst du die eingewickelten Federpakete mit der Ringnummer beschriften.
     
  13. Rappy

    Rappy Guest

    Hallo Fisch.

    Und bei welcher zupfe ich am besten?? Wo setze ich die Pinzette am Besten an??

    Thanx..
     
  14. fisch

    fisch Guest

    Pinzette? Daumen und Zeigefinger!:D
    Es sollten nicht zu kleine Federn sein, müssen aber auch keine Schwung- oder Schwanzfedern sein.

    Wenn du dich für ein Institut entschieden hast, kannst du sicherheitshalber dort auch anrufen und fragen, welche Federn sie gerne hätten:0-
     
  15. Jeannette

    Jeannette Guest

    Mein kleiner Rocky soll ja lt. Züchter ein Männchen und Lotti ein Mädchen sein.

    Zeigt sich eigentlich auch am Wesen, ob sie männlich oder weiblich sind? Ist es wie bei den Menschen das sich der Mann gerne der Frau unterwirft;)

    Mir fällt immer wieder auf das Rockysich gerne von Lotti füttern lässt und er immer von ihr die Streichleinheiten fordert:p Umgekehrt kommt es fast nie vor. Ist doch wie im richtigen Leben, oder????:s

    Heute konnte ich beobachten wie sich Rocky auf dem Lieblingsspielplatz Küchenschrank ganz nah an die Wand drückte und sich mal so richtig von Lotti verwöhnen ließ:D
    Bilder anbei, hoffe es ist einigermaßen zu erkennen.

    Zur Vermenschlichung habe ich noch folgende Frage:
    Lotti haben wir nachträglich geholt, weil es sich anzeigte das Rocky mich als Partner ausgesucht hat. Damit er 24 Stunden glücklich ist und nicht nur wenn ich da bin, kam Lotti 2 Wochen später dazu. Aber bis auf einige Schmuseeinheiten und spielen mit Lotti, stehe ich wohl immernoch an 1.Stelle und das wird auch rigoros eingefordert:S . Sobald ich im Raum bin, hat er nur noch Augen für mich. Wenn ich früh aufstehe, macht er solange Krawall bis ich mich mit ihm beschäftige, wenn ich nach Hause komme das gleiche Spiel. Mein Haushalt ist komplett lahmgelegt. Lotti wird auch immer zutraulicher, seit 2 Tagen wird auch mit mir geschmust8) Ich versuche mich auch zurückzuhalten, möchte ihn aber nicht verstören. Oder ist dieses Verhalten damit zu erklären das er noch (Lotti auch) ein Baby ist. Beide sind Handaufzuchten

    LG
     

    Anhänge:

  16. Jeannette

    Jeannette Guest

    hier wird fröhlich weitergeschmust...
     

    Anhänge:

  17. Jeannette

    Jeannette Guest

    man wann hört sie endlich auf zu spielen, wenn sie nicht mit mir schmust muss ich wohl ein bischen schlafen
     

    Anhänge:

  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Jeannette,

    > Zeigt sich eigentlich auch am Wesen, ob sie männlich oder weiblich sind?

    Es gibt bei den Krummschnäbeln, deren Geschlecht sich nicht an äußerlichen Merkmalen bestimmen läßt, einen einfachen Leitsatz: legt es Eier, ist es eine Henne. Legt es keine Eier, muss es deshalb kein Hahn sein :-)

    Das Verhalten der Tiere ist sehr flexibel, nicht nur dem Menschen gegenüber. Gleichgeschlechtliche Paare z.B. können sich ihr Rollenverhalten nach m+w aufteilen - sogar miteinander poppen, wobei der eine dann 'Frau' spielt, der andere 'Mann'.

    Auch wenn viele Halter behaupten, sie könnten das Geschlecht der Tiere 'aus Erfahrung' ganz gut bestimmen. Nach meiner Erfahrung liegt die Trefferquote da bei etwa 50% - du kannst also auch eine Münze werfen, das ist genau so zuverlässig ;-)

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  20. #18 shaker6x, 28. Oktober 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Oktober 2003
    shaker6x

    shaker6x Guest

    Hallo Jeannette

    Du sagst Du stehst an erster stelle bei ihm ?
    Wenn Er schreit dann darfst Du nicht zu ihm gehen.
    Lass ihn ruhig, er hört alleine auf .
    Wenn er Schreit und Du jedesmal reinläufst , dann weiß er, das es beim nächstenmalauch klappt.
    Ignoriere sein Geschreie, dann wird er sehen das es nichts bringt und er sogar seiner neuen Partnerin mehr Aufmerksamkeit schenken.
     
Thema:

Geschlechtsbestimmung