Grinde die nicht von selbst abfallen ?

Diskutiere Grinde die nicht von selbst abfallen ? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo,ich war zwar lange nicht mehr im Forum,habe aber mal wieder eine Frage :-) Unser Croco hat ein Unterflügelekzem an dem wir jetzt schon 2...

  1. #1 Pelikanchen, 25. Januar 2008
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Hallo,ich war zwar lange nicht mehr im Forum,habe aber mal wieder eine Frage :-)
    Unser Croco hat ein Unterflügelekzem an dem wir jetzt schon 2 Jahre arbeiten.
    Hatte eine kleine offene Stelle unter dem Flügel,danach Aspergillose festgestellt und wahrscheinlich durch falsches Medikament " Sempera " verschlimmert,da die Leber nicht mehr richtig gearbeitet hat !
    Erst mit Calendula - Salbe behandelt,nachdem er so fettig und schmierig wurde mit einer Tinktur ( auch aus dem forum von T.B.) jetzt nach TA mit Anaesthesulf ! Sieht endlich viel besser aus,aber die Grinde fallen nicht ab ? Einen Tag bevor mir der TA dann sagte die Grinde müssen mit Kurznarkose entfernt werden hat er sich der meisten selbst entsorgt.Dachte schon das es wieder total offen ist,aber es sieht ganz gut aus.Die Haut ist trocken und etwas rissig unter dem Flügel und über dem Fuss hat er noch ein grosses Grind und eines genau im Winkel.Ein paar Kiemen sind genau in der Mitte rausgewachsen,die stören..................
    Er hat sich damals auch an Stellen selbst angefressen,die nix hatten !
    Für nächsten Freitag habe ich jetzt einen Termin,wo das alles in Kurznarkose entfernt wird !!!
    Wer hat erfahrungen mit sowas,es ist ganz schwer ( fast unmöglich ) was im Internet zu finden.Suche jemanden der durch diese Hölle gegangen ist und auch überstanden hat,oder einfach mehr weiss ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Carmen,
    ist Croco ein Grauer oder eine Amazone? Lass mal in Narkose einen bakteriologischen und mykologischen Abstrich von den Wunden machen. Da kann man besser gezielt behandeln. Wobei ja Unterflügelekzeme meist eine organische Ursache haben. Wurde denn eine Blutuntersuchung für ein ORganprofil gemacht? Wenn das Ekzem durch eine Leberfunktionsstörung gekommen ist..gebt ihr denn was zur Leberstoffwechselunterstützung?
    Diese Unterflügel ekzem sind nur schwer in den Griff zu bekommen. Manchmal durch langgierige, regelmäßige Verbandswechsel in Narkose. Der letzte Graupapagei den ich damit gesehen habe, hatte eine chronische Zinkvergiftung, dadurch geschädigte Leber und Niere. Durch die Entgiftungstherapie (Komplexbildner), viiiiiele Infusionen, viel Leberunterstützung, zig Verbandswechsel und anfangs mit vorsichtiger Antibiotikum- und Antimykotikumgabe nach Resistenztest(da sich viele Begleitkeime draufsetzen wie Enterokokken, Staph.k.; Candida und so), ist es wieder geworden. Und es war leider richtig teuer. Was aber eigentlich dann nebensächlich ist, wenn es wieder wird. Aber leider wird es nicht bei jedem und die müssen dann trotzdem den Tierarzt bezahlen...ist ja kein Erfolgshonorar ;o(
    liebe Grüße Luzy
     
  4. #3 Pelikanchen, 25. Januar 2008
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Hallo Luzy,

    unser Croco ( Grauer ) hatte eine kleine Wunde unter dem Flügel .Er ist ein paar Tage sehr zurückhaltend gewesen,dann haben wir es bemerkt !Wir sind dann sofort zum TA und dort wurde Aspergillose festgestellt.Atmungsprobleme hatte er aber nie,auch jetzt nicht ! Auch keine Niesser ! Also keine hinweise auf Aspergillose.Unser TA war nicht da und so waren wir bei seinem Partner,der den Fehler mit Tempera gemacht hat.Croco wurde ganz Dunkel und hat Nass ausgesehen,dann sind wir wieder zum TA.Dort wurde festgestellt,das er auf Grund von Tempera eine totale Leberunterfunktion hat.Wir mussten ihn ein paar Tage beim TA lassen,da die Schadstoffe ja alle über die Haut ausgeschieden wurden und man ihn nicht mehr anfassen konnte weil ihm alles weh getan hat.Zu diesem Zeitpunkt war er in einem so schlechten Zustand,das auch nicht sicher war ob er den TA Aufenthalt überlebt.Dort hat man deine seine Leber stabilisiert und die ist wieder ganz in Ordnung.Ich war so glücklich,als wir ihn wieder holen durften.Die Federn waren noch länger dunkel,aber jetzt sind sie wieder normal.
    Nach Monaten hat er dann eine Halskrause bekommen weil er sich immer mehr selbst angefressen hatte.Dann ist die Wunde super verheilt,da er sich auch nicht viel bewegt hat.Was dann aber auch ein Fehler war,den als wir ihm die Halskrause abgemacht hatten und er seinen ersten Flugversuch gemacht hat,ist die Wunde wieder total aufgerissen,da die Flügelunterhaut zu eng zusammen gewachsen war . Also wieder alles von vorne,mit Halskrause .Dann haben wir diese hier so empfohlene Mischung mit Propolis und Calendulaurtinktur ausprobiert.Die Wunde war aber immer feucht und blutig und haben sich auch keine Grinde gebildet.Das resultat hat mir gar nicht gefallen,also sind wir wieder zum TA und jetzt nehmen wir dieses Anaestesulf und es sieht ganz gut aus . Hilft scheinbar gut gegen Juckreiz und fettet nicht.Das er sich die Fächerartigen Grinde abgebissen hat,kann ich nachvollziehen.
    Wie kann man einem Vogel unter dem Flügel einen Verband anlegen ?

    Wenn ich das damals richtig verstanden habe,ist diese offene Wunde durch Aspergillose gekommen ??? So langsam bring ich aber manches durcheinander,da das ganze wirklich komplex ist.

    Um das Geld ist es mir auch nicht,was es kostet,kostet es einfach !

    Liebe grüsse Carmen
     
  5. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Son Mist, jetzt ist alles was ich dir schon geantwortet hatte weg...
    na egal ich schreibs nochmal:
    Also so ein Verband schaut aus wie ein BH... er wird über den Rücken und über die Brust gewickelt und muss regelmäßig , meist in Narkose, gewechselt werden. ist stressig für den Vogel.
    Mit dem Sempera hatte dein Kleiner nochmal Glück im Unglück... das hätte schief gehen können.
    Die Anaesthesulf salbe ist bestimmt mit einem örtlichen Betäubungsmittel damit es den Juckreiz lindert. Leider hält die Wirkung nur kurz an.... Hoffentlich ist kein Zink in der Salbe mit drinnen?!!
    der Zusammenhang mit der Aspergillose:
    diese Pilze sitzen leider oft im Atmungstrakt von in unseren Breitengraden gehaltenen, tropischen Papageien. Sie bilden Toxine (Gifte) die die Leber und Niere schädigen können. Und durch diese Funktionsstörung jener Organe kann es zu Juckreiz und so zu Unterflügelekzemen kommen. Diese Form kommt aber nicht sooooft vor.
    Jetzt wieder zu deinem:
    wenn es den Vogel juckt (warum sei erstmal dahingestellt), dann bringt er mit seinem SChnabel Keime (pilze und Bakterien) die normalerweise der Vogelhaut keine Probleme machen, in die Wunde. Dort aber reizen und vermehren sich, die Wunde nässt. Der Vogel beisst sich nochmehr...Um diese sog. Sekundärinfektion gezielt und mit dem richtigen Antibiotikum oder/und Antimykotikum zu behandeln, sollen bakt/mykol. WUndabstriche genommen werden.
    Die Blutuntersuchungen (Hämatokrit, Differentialblutbild, Organprofil und eine toxikologische Untersuchung auf Zink im Blut) dienen einmal der Ursachenforschung für den Juckreiz und zum anderen einer Absicherung, dass bestimmte Medikamente vertragen werden. Nicht, dass es euch so geht wie Shirley (schau mal bei den Vogelkrankheiten).
    Ich hoffe ihr habt einen guten Tierarzt, der sich auskennt!
    ganz liebe Grüße Luzy
     
  6. #5 Pelikanchen, 1. Februar 2008
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Hallo Luzy,

    wir waren heute beim TA und die Grinde und Kiemen wurden unter Narkose entfernt.Es sieht aber nicht gut aus,weil darunter wieder alles blutig und offen war !
    Ich weiss langsam wirklich nicht mehr weiter,auf der einen Seite muss er ja gegen den Juckreiz und zur Abheilung mit Salbe oder sonst was eingecremt werden,auf der anderen Seite gibt das wieder Grinde,die wahrscheinlich nicht von selbst abfallen.
    Als wir nach Hause gekommen sind,hatte er nach einer halben Stunde schon wieder einen blutigen Schnabel und das Blut ist an ihm herunter gelaufen.Die offenen Stellen jucken wahrscheinlich richtig arg.
    Unser letzter Versuch ist jetzt mit Stomahesive Adhäsivpulver,das nur jeden 3 Tag aufgetragen / gepulvert wird und dann mit dem Fön trocken gemacht wird.Es bildet sich ein Wasserfester Schutzfilm unter dem die Heilung stattfinden soll ! Hat er nun das erste mal bekommen..........................jetzt heist es abwarten.Im moment stört ihn nur das Blutverklebte Gefieder das vom Bauch bis in die Schenkel ist.Desweiteren bekommt er ein Schmerzmittel Metacam.
    Wenn das jetzt nach fast 2 Jahren nichts hilft,gibt es leider nur einen letzten Gang zum TA um den armen von seinem Leiden zu erlösen.
    Die einzige Freude die er am Leben noch hat,ist im moment nur gutes Essen und wenn ich ihn behandelt habe und er auf dem Rücken auf meinen Knie liegt seine Streicheleinheiten geniesst.Ansonsten ist er Lustlos,hat vor bewegungen Angst und lässt sich sogar meistens wenn Charlie der andere Graue zu ihm fliegt auf den Boden fallen und kauert in gedeckter Haltung bis Charlie wieder weg ist :-( Heute komischerweise nicht !Jetzt habe ich noch etwas Angst,das er sich wieder blutig beisst,wenn ich auf der Arbeit bin.

    Danke dir für dein Mitgefühl,drück uns die Daumen das der nächste Termin beim TA nicht sein letzter wird.
     
  7. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Carmen,

    das klingt ja noch nicht wirklich gut. kennt ihr denn jetzt die Ursache ür dieses Ekzem? ICh denke, nur die Symptome behandeln hilft auf die Dauer nicht weiter.
    Sind den Abstriche unter den Flügeln gemacht worden, wegen Candida und so? denn es kann nicht richtig heilen, wenn solche o.ä. Keime dort wüten...

    liebe Grüße Luzy
     
  8. #7 Pelikanchen, 2. Februar 2008
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Hallo Luzy,

    Abstriche wurden nicht gemacht.Aber die Stellen haben auch nicht genässt ?
    War alles trocken,bis die Grinder gelöst wurden.
    Ich denke mein TA hat schon Ahnung,gehen auch welche aus dem Forum hin !
    Dr.Schramm in Erlangen.
    Ich hatte soviele Fragen,aber wenn man dann zusieht wie ihm in Narkose die Grinde entfernt werden und der TA sagt das es nicht gut aussieht und er mit seinem Latein auch bald am Ende ist...................................bist du nur noch traurig !
    Croco ist es mit diesen Grinden deutlich besser gegangen,aber das ist ja auch keine Lösung.Jetzt ist er sehr unruhig und Nervös,hat sich aber GOTTSEIDANK nicht blutig gebissen.Seinen Schenkel wo gestern alles mit Blut verklebt war hat er sich heute morgen alles raus gerupft als ich auf der Arbeit war.Die paar Federn die er übrig gelssen hat,habe ich heute etwas mit einem feuchten Wattepad gesäubert,auch wenn nicht alles weg ging !
     
  9. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Carmen,

    das tut mir leid!! Es ist so furchtbar, wenn man zuschauen muss und nicht helfen kann. Und erklären kann man es ihm auch nicht...
    Ich weiss wie das ist. Und wenn du dir noch eine zweite Meinung einholst? Wie ich sehe, ist deine Postleitzahl nicht soo weit von München entfernt. Ich weiss da kommen nochmal Kosten auf Dic zu. aber wenn doch noch eine kleine Chance besteht. Ich kenne zwei Graue, die sie dort in Oberschleissheim mit Unterflügel ekzem wieder hinbekommen haben.

    Liebe Grüße Luzy
     
  10. #9 Pelikanchen, 3. Februar 2008
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Hallo Luzy,

    heute habe ich ihn mit dem Transportkäfig ins Bad gestellt.Die Wanne mit heissem Wasser voll laufen lassen und schön dampfen lassen.Das hat ihm richtig gut gefallen,sogar als ich mit der Hand etwas Wasser auf ihn gespritzt habe.
    Danach hat er dann sein Schmerzmittel bekommen und ich habe gesehen,das die Wunden trocken waren.Nur in der Beuge hat es ein bisschen genässt,da wurde er dann noch mal eingepudert.
    Wenn ich in ein paar Wochen keinen Erfolg feststellen kann,ist es eine Überlegung wert,mal nach Oberschleissheim zu fahren.
    Eine Telefonnummer von denen habe ich hier im Forum schon mal gefunden.Vielleicht können die mir ja auch telefonisch ein paar Tipps geben,welches Mittel / Salbe / Creme oder Puder am besten sind für die Heilung !

    Danke für deine Hilfe,liebe grüsse
     
  11. #10 Pelikanchen, 3. Februar 2008
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Nochmal Hallo :-)

    Wenn du zwei Graue kennst die das überstanden haben,wäre ich dir sehr Dankbar,wenn du mir sagen könntest,wie und mit was die behandelt wurden ?
    Vielleicht könntest du mich ja auch an die Halterin weiter Vermitteln.

    Wäre echt super sich mit jemanden auszutauschen,der weiss wie das ist !
     
  12. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Wenn Du in der Nähe von München wohnst, dann könnte ich Dir hier einen sehr guten Tierarzt empfehlen. Es kann nicht sein, dass Dein Vogel so lange Probleme mit dieser Wunde hat oder das das sogar sein Ende sein soll. Ich würde eine weitere Meinung einholen. Bei Interesse, einfach PN.
     
  13. #12 Pelikanchen, 4. Februar 2008
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Hallo Sigrid,
    Nähe von München ist es nicht gerade.Wir fahren nach München gute 2 Stunden mit dem Auto :-) Wenn du jemanden kennst,der die selben Probleme hatte,wäre es Super wenn ich ein paar brauchbare Tipps bekommen könnte.Irgendwie muss es doch zu schaffen sein,das alles verheilt und die Grinde abgehen.......................

    Liebe grüsse Carmen
     
  14. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Nicht, wenn man die Ursache nicht rausfindet und behandelt. Der Rest ist sonst nur ein reines Symptome zurückdrängen. Aber nicht heilen.

    Blutwerte wären interessant!

    Liebe Grüße Luzy
     
  15. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Der Tierarzt, den ich meine, ist südlich von München in Kolbermoor. Ich finde ihn genial, er hat sehr viel Erfahrung mit Vögeln, auch international. Dann gibts noch ein Buch, dass ich Euch empfehlen kann: "Ganzheitliche Vogeltherapie" von Rosina Sonnenschmid. Daraus kann man auch sehr viel lernen.
     
  16. #15 Pelikanchen, 6. Februar 2008
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Hallo Luzy,

    wenn ich mich nicht irre,hat es mit einem Aspergilloseschub begonnen,das Ekzem.Eine kleine blutige Stelle unter dem Flügel.Ich bin mir zwar nicht sicher,da das Wort Unterflügelekzem gefallen ist..........................aber es ist kein Ekzem in dem Sinne wie ich es kenne.Es sind einfach offene und Wunde Stellen,wo er sich einiges auch selbt zugefügt hat.Dazu beigetragen hat wahrscheinlich die Leber,als die Giftstoffe über die Haut ausgeschieden wurden.
    Diese Wunden heilen schlecht oder bilden enorme Grinde die nicht abfallen.Wahrscheinlich durch viel Salbe u.s.w. ........................denke ich !
    Mit dem Puder ist es im moment schön trocken und nur noch direkt in der Beuge etwas blutig.Sind aber auch schon wieder ein paar trockene Grinde,auch welche direkt über dem Schenkel.Meine Hoffnung ist jetzt,das sie ohne Creme vielleicht von selbst abfallen,wenn es verheilt.Alles in einem,sieht es nicht mehr blutig aus und Croco beisst auch nix blutig.
    Jetzt nach dem die Grinde runter gemacht wurden,ist er wieder etwas lebenslustiger.........................er verlässt seinen Käfig ( der Abends auf dem Boden steht ) und ist unter dem Wohnzimmertisch in Zerlegelaune.Er macht allso wieder Zeitungen und Kartons etwas kleiner.Heute hat er sich sogar über meine Schuhe hergemacht ! Desweiteren ist er seit Sonntag wieder in Redestimmung und gibt oft Töne von sich.Das hat er in diesem Masse schon lange nicht mehr gemacht.Sonntag Abend habe ich mich 1 1/2 Stunden mit auf den Fussboden gelegt und mich immer wieder langsam angenähert und sie da,nach einer halben Stunde durfte ich ihn richtig durchkraulen.
    Vor dem Pudern hat er auch nicht so arge Angst wie vor dem Cremen.Hält sogar relativ still,wenn er auf meiner Waschmaschine liegt und ich ihn den Puder trocken föhne.Wenn es ihn die nächsten Tage nicht zu arg zum Jucken anfängt,reicht es sogar wenn ich den Puder nur noch alle 3 Tage auftrage.

    Noch habe ich Hoffnung,da er im moment ganz gut drauf ist.Das er einfach etwas Angst vor mir hat,kann ich verstehen.

    Da Croco ja ein paar Tage Stationär bei meinem TA war,als es ihm ganz dreckig ging und dort die Leber auch wieder aufgebaut wurde,denke ich schon das dort alles nötige untersucht wurde.Er hätte bestimmt gemerkt,wenn da noch Bakterien oder Pilze mit im Spiel wären.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ach ich würde euch so wünschen, dass es gut wird!!!

    die Bakterien und Pilze die ich meine, setzen sich sekundär durch sein rumknabbern an der Wunde, drauf.
    lass mal nur zur Sicherheit, Kot auf TBC untersuchen. ich will dir da nicht angst machen. Aber ausschliessen sollte man diese Erkrankung so weit dies möglich ist. TBC bei Vögeln hat viele Gesichter u.a. können Unterflügelekzeme, Anfälligkeit für Aspergillose,Leberfunktionsstörungen und auch Abmagern des Vogels hinweisend sein.
    Unabhängig davon kannst Du Dir zur Leberunterstützung zB Silymarin Kapseln aus der Apotheke holen und den Inhalt einer Kapsel unter das Futter von einer Woche mischen. Beim Entspälzen der Körner nimmt er von dem Wirkstoff auf. Es ist ein Mariendistl präparat. Morgens und abends ein Tropfen Laktulose (Milchzucker) auf einen Leckerbissen, hilft den Ammoniak zu binden und unterstützt so wiederum die Leber. Der Kot kann dabei bisschen dünner werden. Das macht aber nichts. ggf kann man die Lactulose nmenge reduzieren. Mit dieser Therapie kann man eigentlich nichts falsch machen.

    alles, alles Gute Luzy
     
  19. #17 Pelikanchen, 8. Februar 2008
    Pelikanchen

    Pelikanchen Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    91522 Ansbach
    Hier mal ein Bild,

    falls es klappt :-)
     

    Anhänge:

Thema:

Grinde die nicht von selbst abfallen ?