Mäusebussard

Diskutiere Mäusebussard im Greifvögel und Eulen Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, Ich habe da eine Frage die mir seit einiger Zeit sehr am Herzen liegt. Vorweg ich bin bald Jungfalkner und möchte nach bestandener Prüfung...

  1. #1 Whitehawk734, 09.09.2019
    Whitehawk734

    Whitehawk734 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Ich habe da eine Frage die mir seit einiger Zeit sehr am Herzen liegt.
    Vorweg ich bin bald Jungfalkner und möchte nach bestandener Prüfung eigentlich mein Wissen gleich umsetzen
    mein Ziel ist es nächstes Jahr meinen Traumvogel aufzustellen, eine spezielle Voliere wird im Frühjahr aufgestellt und vom Amt abgesegnet.
    So mein absoluter Wunsch wäre ein buteo buteo (Mäusebussard) bitte ich weiss dass er für die Beiz eher unbrauchbar ist und bei mir sowieso meist nur Krähen gebeizt werden steht das Jagen eher im Hintergrund.
    Ich wollte eigentlich am Anfang einen Adler aufstellen zb den Steppenadler (Zugvogel) da ich schon sehr viel mit ihnen gearbeitet habe, ich möchte aber eher einen Standvogel und da ich nicht den nötigen Platz für einen Adler habe ist es sowieso uninteressant.
    So zu meiner Frage hat jemand von euch schon erfolgreich einen Mäusebussard abgetragen, kennt ihr oder besser gesagt gibt es noch Züchter und wieviel in etwa kostet ein Weibchen.
    Was ich noch erwähnen möchte ist ich habe genug Falknerkollegen denen ich über die Schulter geschaut habe und ich habe viel Wissen durch die praxis erlernt die Frage setze ich trotzdem in einem Forum in der hoffnung das jemand sich vll. besser auskennt mit dem buteo buteo am besten jemand der in auch aufgestellt hat.
     
  2. akhawk

    akhawk Mitglied

    Dabei seit:
    05.07.2009
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    3
    In der Vorbereitung zur Prüfung wirst du hoffentlich auch die rechtlichen Rahmenbedingungen für die "Ausübung" der Falknerei lernen. (Ich gehe mal von der BRD aus!) Dort wird dir dann auch von einer Bundeswildschutzverordnung und dem (zulässigen) Halten von einheimischen Greifvögeln was erzählt werden.
    Die Positiv- Liste ist sehr kurz, der Mäusebussard ist nicht dabei!
    Gruß akhawk
     
    wandterz gefällt das.
  3. #3 Whitehawk734, 09.09.2019
    Whitehawk734

    Whitehawk734 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo akhawk,

    Tut mir leid ich habe vergessen zu sagen dass ich Österreicher bin und bei uns ist er nicht verboten.

    Gruss Whitehawk
     
  4. #4 harris94, 10.09.2019
    harris94

    harris94 Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2016
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    7
    Hallo,

    es gibt einige Züchter von Mäusebussarden in Europa, einfach mal die einschlägigen Internetseiten durchstöbern. Da wird sich schon etwas finden. Ich selber habe noch keinen Mäusebussard abgetragen (würde ich auch nicht freiwillig machen), habe aber schon öfters gehört die sollen nicht ganz einfach sein. Bussarde halt.

    Was möchtest du denn mit dem Vogel machen? Einfach nur abtragen und bisschen fliegen lassen? Für mich gehört zur Falknerei auch die Beizjagd, daher würde ich einen Vogel empfehlen den du auch an Beute bringen kannst.

    Wenn Ihr viele Krähen habt wäre ein Wüstenbussard doch eine gute Alternative. Ich würde mir das mal durch den Kopf gehen lassen. 10 Jahre und mehr einen Vogel einfach nur bisschen fliegen lassen stelle ich mir auf Dauer recht langweilig vor, für Falkner sowie auch Vogel. Ich würde immer einen Vogel empfehlen wo zumindest die Option der Beizjagd besteht.
    LG
     
  5. #5 harpyja, 10.09.2019
    harpyja

    harpyja Teilzeitfalkner

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    331
    Ort:
    Norddeutschland
    Moin,

    ich mag Mäusebusarde auch sehr gern, aber mit denen ist wie gesagt nicht viel anzufangen. In einem Park in meiner Nähe werden drei in der Show geflogen und mir wurde von den Falknern mehrfach gesagt, dass sie (und auch andere MäBus, die sie dort bisher hatten) vom Wesen her nicht so einfach sind, da sie in Kondition viel beißen und zupacken, gern ins Gesicht.

    Ich sehe da andere Möglichkeiten: MäBus landen ständig in Auffangstationen. Oft müssen sie dann nach Verletzungen wieder trainiert werden und können dann in die Freiheit entlassen werden. In Deutschland darf man das in einigen Bundesländern privat als Falkner machen. Ich weiß nicht, wie das bei dir in Österreich ist, aber ich fände das ideal und möchte das auch machen.

    Die Alternative wäre ein Rotschwanzbussard. Die Optik und das Wesen sind ähnlich, aber mit dem kannst du auch Beizen. Klassisch ist das natürlich ein Vogel für Kanin, aber auch Krähen werden angenommen (das wird keine super Strecke, aber der Vogel wird beschäftigt - und wenns einem um die super Strecke geht, ist man 2019 in der Falknerei in Mitteleuropa einfach falsch).

    Aber besteh erst mal die Prüfung ;)
     
  6. #6 Peregrinus, 10.09.2019
    Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26.03.2005
    Beiträge:
    8.789
    Zustimmungen:
    204
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Das von harpyja Gesagte kann ich zumindest anhand eines Einzelfalls bestätigen: Ich hatte mal zwei Wochen lang einen solchen Pflegling. Der Vogel war ziemlich locke und wenig schreckhaft (im Gegensatz zu meinem Habicht), aber durchaus aggressiv. Die Beine waren völlig harmlos, ein Schlagen nach der freien Hand wie beim Habicht habe ich nie erlebt. Aber der Vogel hat gebissen, und man musste stets aufpassen, dass man dem Schnabel fern blieb. Ein Vogel weiß offenbar um seine stärkste Waffe. Und so hüte man sich bei Habicht (und Steinadler) vor den Fängen, beim Bussard (und Seeadlern und Geiern) aber vor dem Schnabel.

    Der Mäusebussard ist zweifellos ein interessanter und optisch gefälliger Vogel. Aber wenn es denn unbedingt ein Bussard sein muss, dann lieber ein Rotschwanzbussard, denn Du wirst vermutlich schnell den Wunsch nach Beizen entwickeln. Ein Königsbussard wäre aber auch eine nette Option. Jagdlich zwar etwas weniger geeignet als Rotschwanzbussard, dafür optisch ansprechender.

    VG
    Pere ;)
     
  7. #7 Whitehawk734, 10.09.2019
    Whitehawk734

    Whitehawk734 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Grüße,

    Vielen Dank für die vielen Antworten bevor ich euch aber jetzt jeden Antworte möchte ich noch eins klarstellen, diese Anfrage von mir ist ernst gemeint und sollte nicht sowie viele Anfragen ein ich will jetzt ein Greif haben weil ich jetzt unbedingt einen Greif will, da ich schon bei Falknern Erfahrungen sammeln konnten habe ich mir schon sehr lange über die Umstände vom Halten eines Greifvogels überlegt und der Wunsch einen Vogel selbst aufzustellen und Falkner zu werden kommt jetzt nicht über nacht.

    So Harris94 ja ich geb dir in jeden Punkt recht mit einem Mäusebussard ist wirklich Jagdlich nicht viel anzufangen zu deine Frage was ich mit dem Vogel den tun will möchte ich dir sagen das ich ihn sehr wohl Fliegen lassen will, mit ein bisschen ist es aber bei weitem nicht getan da ich meist in der Nachtschicht Arbeite habe ich untertags immer Zeit für den Vogel und da ich auch begeisterter Wanderer bin sollte das auch kein Problem sein da meine Anfrage bei der Jägerschaft zum benützen der Wanderwegen mit dem Greif bereits erlaubt worden ist.
    Ich hoffe auch inständig das ich das Tier länger als 10 Jahre haben werde da ich ein unglaubliche Leidenschaft für das falknern entwickelt habe es ist alles andere als ein nettes Hobby und ich habe gesehen das Falkner nicht selten eine gewisse Liebe zu ihren Partnern entwickeln.
    Auch ist der Harris Hawk ein wunderschöner Vogel aber seits mir bitte bitte nicht böse und ich will auch niemanden beleidigen aber der Harris gefällt mir nicht :(.

    Auch nach längerem überlegen und auch die möglichkeit unter Aufsicht mit nem befreundeten Falkner einen Adler abtragen bin ich immer zum buteo zurückgekehrt da ich ihn einfach richtig schön finde, ich beobachte den buteo buteo bereits seit über 10 Jahren schon bei uns und ich kan immernoch nicht meine Augen vom ihm lassen obwohl ich schon mit dem Stein-(aquila chrysaetos daphanea) Steppen- und Riesenseeadlern unter Aufsicht geübt habe.

    Vielen Dank harpyja das sind die ersten Fragen die mir sehr am Herzen liegen die du da mir beantwortet hast auch der Rotschwanzbussard und der Rotmilan standen bei mir in ängere auswahl sollte ich keinen Züchter finden jedoch ist es bei uns in Österreich verboten Wildvögel aus der Natur die verletzt gefunden werden selbst als Falkner aufzurichten die müssen Anstandslos in einer Auffangstation untergebracht werden.

    Auch habt ihr recht das ein Greif auf Beute gehört das entspricht seinem natürlichem Verhalten und wir Falkner sind nicht dafür da sie als Haustiere zu halten sondern es ist unser Ziel dem Tier das zu geben was er auch in der Natur hat und benötigt da gehört das Jagen dazu, als ich dem Aufseher fragte das mein Bussard vll eine Maus jagen wird wurde ich fast ausgelacht da im Mäuse nicht wirklich interessieren und ich eh dem Bauern einen gefallen tue :/.

    Achja harpyja wie ist den ein Rotschwanzbussard vom Wesen her ist er leichter oder ähnlich dem Mäusebussard und wieviel in etwa würden beide Kosten ich habe nämlich die befürchtung das der Mäusebussard sehr teuer wird wen er so selten gezüchtet wird der Milan wäre auch noch sehr interessant aber die erste wahl bleibt beim Mäusebussard.

    Meine Falknerkollegen verdrehen vor lauter vielen Fragen jedesmal die Augen XD.
    Und die Prüfung wird gemacht und bestanden.

    Vielen Dank nochmals für die vielen Antworten.
     
  8. #8 harris94, 10.09.2019
    harris94

    harris94 Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2016
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    7
    Deine Vorstellung und Passion in allen Ehren, jedoch solltest du den Vogel nicht nach rein optischen Gründen auswählen. Für den Wanderspaß ohne Beizjagd ist meiner Meinung nach allerhöchstens der Harris Hawk geeignet. Ich habe einfach meine Bedenken wenn jemand erzählt er wolle einen Greifvogel nur für die freie Folge. Ein Greifvogel ist kein Hundeersatz. Ich wünsche dir viel Glück bei deiner Prüfung, vermutlich wirst du danach deine Einstellung oder spätestens nach den ersten paar Falknerjahren ändern.
     
  9. #9 Whitehawk734, 10.09.2019
    Whitehawk734

    Whitehawk734 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Versteh mich nicht falsch der Vogel sollte alles andere als ein Hundeersatz sein ich wollte damit nur klar stellen das ich mehr als genung Zeit und auch Willen habe einen Vogel aufzustellen und ihn zu führen auch nach 10 Jahren und ihn nicht nach einer Zeit in der Voliere versauern zu lassen weil ich keine lust mehr habe, aber ich werde dir in einer hinsicht wiedersprechen ich werde sehr wohl meinen Vogel nach dem Aussehen nehmen und nach dem wie er mir gefällt auch du wirst eine größere Auswahl gehabt haben und hast dich schlussendlich wahrscheinlich für einen Harris entschieden weil er dir in der Beiz nützt und weil er dir auch gefällt so werde ich mich halt für einen anderen Entscheiden.

    Ich frage deswegen auch weil ich meine Entscheidung dan nicht bereuen will deswegen frage ich schon bevor ich überhaupt meine Prüfung mache und mache mir Gedanken darum.
    Das ich einen wählen sollte den ich dan immernoch auf die Beiz mitnehmen kan leuchtet mir ein aber es tut mir leid ich bin halt beim Mäusebussard festgefahren
    wobei harpyie und Perergrinus schon den Rotschwanzbussard erwähnt haben den ich mit auf die Beiz nehmen kann und ich werde bevor ich überhaupt einen aufstelle das alles nochmals gut überlegen.

    Peregrinus der Königsbussard wäre oder war am Anfang meine erste wahl jedoch wurde mir von im abgeraten da es auch nur sehr wenige Züchter gebe und diese oft sehr horrend verlangenten für diese Tiere aber ich muss da nochmals beim Falknerkollegen nachfragen ob ich ihn nicht mit einem anderen Vogel verwechsle.

    harris94 versteh mich bitte nicht Falsch der Harris hat sich mehr als in der Zukunft gezeigt das er ein super Anfängervogel ist und meine Wünsche eigentlich perfekt für ihn abgestimmt sind auch ist er ein mehr als toller Beizvogel doch es gibt manche Falkner die würden sich zb nie einen Wanderfalken holen und einige würden auch nie vom Gerfalken zum Wanderfalken wechseln und manche haben für jeden bereich etwas so wird bei meiner ersten Wahl keinen Harris dabei sein.
     
  10. #10 harris94, 10.09.2019
    harris94

    harris94 Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2016
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    7
    Whitehawke, ich meine das überhaupt nicht böse. Ich möchte dir auch keinen Harris andrehen, wenn das so rüber gekommen ist entschuldige ich mich dafür. Ein Harris ist zudem nicht der klassische Änfangervogel für den er oft gehalten wird. Zumindest nicht wenn man beizen möchte.

    Ich kann deine Denkweise ja auch nachvollziehen. Ich hatte anfangs auch diese Denkweise, jedoch sehr schnell gemerkt, dass die Realität eben nicht immer meinen Wünschen und Träumen entspricht. Einen Vogel sucht man sich nicht nach rein optischen Merkmalen aus, das ist meine Meinung und da stehe ich auch voll dahinter. Das macht man auch nicht bei Hunden oder anderen Tieren. Der Vogel wird nach meinem Revier, meinen Fähigkeiten und meinem Ziel ausgewählt. Die Optik spielt hierbei erstmal keine Rolle. Natürlich soll mir der Vogel auch gefallen, dass ist doch logisch. Im Alltag und im Umgang ist aber der Charakter und das Wesen viel wichtiger. Das werden dir auch die allermeisten Falkner bestätigen, zumindest die auch aktiv die Beitjagd ausüben.

    Was sagen denn deine österreichischen Falknerkollegen dazu? Sorry aber für mich gehst du völlig falsch an die Sache ran.

    Ich habe das Gefühl du stellst dir das alles etwas leicht vor. Das ist jetzt auch überhaupt nicht böse gemeint. Aber wenn du zum ersten mal deinen Bussard im Gesicht gehabt hast siehst du das vielleicht auch anders. Man merkt das du noch sehr theoretisch bist, was am Anfang ja auch völlig normal ist. Man merkt das einfach an vielen Aussagen. Milane sind z.B. sehr nervös und nicht einfach abzutragen. An sowas würde ich als Jungfalkner im Traum nicht dran denken, für den genannten Verwendungszweck erst recht nicht. Mach mal die Prüfung und überlege mit deinem Mentor vor Ort nochmal alles. Ich denke dann bist du auf dem richtigen Weg.

    Zum Thema Preise. Ich denke alle bisher genannten Arten sind im günstigen bis mittleren Preissegment. Der Vogel ist sowieso die günstigste Anschaffung. Telemetrie (wichtig!!!), Sprenkel, Kammer usw. ist um ein vielfaches teurer.
     
  11. #11 Whitehawk734, 10.09.2019
    Whitehawk734

    Whitehawk734 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    09.09.2019
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    harris94 ich versteh dich vollkommen und ich weis auch was du meinst, auch verstehe ich wen du sagst das ich Falsch an die Sache rangehe, jedoch möchte ich dir auch sagen das ich mir keinen Vogel holen werde der mir vom Revier und den Fähigkeiten her passt jedoch mir überhaupt nicht gefällt ich muss wen ich mir ein Vogel aufstelle die Verantwortung übernehmen auch nach 10 Jahren und länger und da wäre ich totunglücklich wen ich dan eine falsche Wahl getroffen hätte.

    Auch möchte ich erwähnen das ich ab dem Moment wo ich wirklich mich für eine Wahl Entscheide das ich das mit den Kollegen und meinem Mentor noch besprechen werde hier ging es für mich rein nur ums Wissen über meinen Wunschvogel zu holen.

    Auch bin ich dir mehr als dankbar das du dein Wissen mit mir teilst deine Sorgen über mein vorgehen äuserst.

    Es gibt viele Sachen auf die wir Anfänger nicht achten Dinge über dir wir noch nicht nachdenken es ist immer schön wen es da Leute gibt sowie dich die einen den richtigen Weg zeigen besonderst in der Falknerei.

    Die Ausrüstung wurde schon besorgt Telementrie und GPS habe ich schon.

    Um vll auf zwei andere Vögel zu fragen die hier schon erwähnt wurden und mir auch gefallen würden wäre dan der Rotschwanzbussard oder der Königsbussard etwas für mich.

    Hier geht es mir auch darum ob sie als Anfänger eher zum ablehnen sind wobei auch wen sie schwerer zum abtragen sind ich habe meinen Falknerkollegen immer hier der mir auf die Finger schaut und mir hilft.

    Es ist mir auch wichtig die Meinung von anderen zu hören daher Frage ich gern.
     
  12. #12 harpyja, 10.09.2019
    harpyja

    harpyja Teilzeitfalkner

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.575
    Zustimmungen:
    331
    Ort:
    Norddeutschland
    Zu den Preisen:
    bei falconbreeding.eu ist gerade ein Adlerbussard für 600 Euro drin, auch ein paar Königsrauhfußbussarde und zumindest ein Rotschwanz. Preislich schätze ich die wie europäische Habichte, vor einigen Jahren zumindest waren sie noch sehr viel teurer.

    Rotmilane liebe ich auch sehr, aber ich glaube, denen kann man mit der falknerischen Haltung einfach nicht gerecht werden. Lieber über den Winter füttern und beobachten, das macht sehr viel Freude.

    Was die echten Bussarde (also nicht den Harris) auszeichnet, ist ihr Gemüt, man braucht viel Geduld. Einen Rotschwanz habe ich ganz ruhig erlebt, und im nächsten Moment - auch völlig ruhig dabei - griff er seinem Falkner in die Hand und ließ 5 Minuten nicht mehr los, die Atzklaue ging durch die Haut zwischen Daumen und Zeigefinger. Andererseits bringt den Bussard aber auch nichts aus der Ruhe, wenn viel um ihn los ist. Du solltest dich vielleicht einfach mal mit Falknern in Verbindung setzen, die Rotschwänze fliegen und dort Erfahrungen einholen.
     
    harris94 gefällt das.
  13. #13 harris94, 11.09.2019
    harris94

    harris94 Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2016
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    7
    Das sehe ich genau so. Mit Rotschwanzbussarden wird ja in den USA sehr viel aus der freien Folge gebeizt. Wie der Vogel jedoch auf Dauer reagiert, wenn er keine Beutechancen bekommt kann ich dir nicht sagen. Ich kann mir vorstellen, dass das mit einem konditionierten Rotschwanzbussard auf Dauer sehr unangenehm werden kann. Ist aber nur eine Vermutung von mir, am besten wendest du dich wirklich an Falkner, die viel Erfahrung mit diesen Vögeln haben.

    Bei dem Vogel bei falconbreeding handelt es sich um ein Weib aus 2013, denke daher auch der günstige Preis. Als Jungvogel sind die aber auch nicht erheblich teurer. Auf die Preise kann man sich, wie du schon sagst, sehr schlecht festlegen. Das schwankt jedes Jahr. Ich persönlich vermute auch das Mäusebussarde nicht sehr teuer sind. Die werden nämlich nur so selten gezüchtet weil es dafür einfach fast keine Nachfrage gibt.

    Gibt es eigentlich auch eine österreichische Anzeigenseite?
     
  14. #14 harris94, 11.09.2019
    harris94

    harris94 Mitglied

    Dabei seit:
    14.03.2016
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    7
    Ich persönlich finde sowieso keinen Greifvogel hässlich, daher bin ich da wohl etwas flexibler wie du. Ich bin halt der Meinung, dass Schönheit keine Krähen fängt und auch Schönheit kommt nicht zurück auf den Handschuh! Da gibt es bei weitem wichtiger Sachen, aber gut jeder wie er will. Ich finde auch nicht das ein Wüstenbussard der Schönste Greif überhaupt ist. Trotzdem bin ich sehr zufrieden und nicht "totunglücklich". Du sprichst von Verantwortung übernehmen aber gleichzeitig davon, dass du lieber einen Vogel kaufst der nicht zu deinen Fähigkeiten und Revieren passt, als einen den du nicht so schön findest. Das passt für mich einfach nicht zusammen, sorry.

    Ich kann es einfach nicht verstehen, wie man da so rein optisch eingestellt sein kann. Mein absoluter Traumfalke ist ein schwarzer Gerfalke. Also zum beizen nicht einfach nur zum besitzten. Jetzt rate mal warum ich keinen habe?

    Auch hat man es am Anfang leichter, wenn man selbst einen Vogel fliegt, der oft in der Falknerei geflogen wird. Es sind einfach mehr Erfahrungen vorhanden und man bekommt leichter Informationen. Damit meine ich Habicht und Wüstenbussard. Natürlich sticht man mit solchen Vögeln nicht raus und fällt auf, vielleicht das das ja auch gewünscht.
     
Thema:

Mäusebussard

Die Seite wird geladen...

Mäusebussard - Ähnliche Themen

  1. Mäusebussard?

    Mäusebussard?: Mit Greifvögeln hab ich's ja nicht so. Für einen Rotmilan fehlen mir da ein paar Merkmale und alles andere scheidet für mich irgendwie auch aus......
  2. Mäusebussard Brustgefieder

    Mäusebussard Brustgefieder: Hallo, habe einen Mäusebussard gesehen der lange Brustfedern hat. Das sah merkwürdig aus, vielleicht auch weil der Wind von hinten reingeblasen...
  3. Mäusebussard ?

    Mäusebussard ?: Hallo, liege ich hier mit dem Mäusebussard richtig ? Gesehen in Deutschland, Landkreis Aurich am 14.07.19. VG Gerald [ATTACH]
  4. Mäusebussard?

    Mäusebussard?: Hallo, sind das Mäusebussarde? Vogel 1: [ATTACH] [ATTACH] Vogel 2: [ATTACH] Viele Grüße MVogel
  5. Mäusebussard?

    Mäusebussard?: Hallo, diesen Vogel habe ich im April im Bremer Blockland gesehen, ein Bekannter der sich mit Vögeln auskennt meinte es währe wahrscheinlich ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden