Magendestilation...was ist das??

Diskutiere Magendestilation...was ist das?? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an Alle, Ich hab mal ne Frage! Hat schonmal jemand von Euch etwas von einer Magendestillation gehört und kann mir ewas über die...

  1. #1 Canis Lupus, 25. Juni 2004
    Canis Lupus

    Canis Lupus Guest

    Hallo an Alle,

    Ich hab mal ne Frage! Hat schonmal jemand von Euch etwas von einer Magendestillation gehört und kann mir ewas über die Symptomatik +den Verlauf dieser Erkrankung sagen?????

    Tschüss Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Federmaus, 25. Juni 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Meinst Du vielleicht Magendilatation auch PDD genannt :?
    Da kannst Du hier und hier mal lesen.
     
  4. fisch

    fisch Guest

    Hallo Peter,

    ich vermute mal, dass du eine Magendilatation meinst :) . Dies ist eine Magenerweiterung.
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Federmaus war schneller :jaaa:
     
  6. Utena

    Utena Guest

    Hallo Peter!
    Eine Drüsenmagendiliation kann durch Futteranschoppung,bakterielle oder Candida Infektionen,Verdauungsstörungen in der Nestlingsperiode entstehen.
    Bei derartigen Ursachen kann meist der TA mit medikamenten Abhilfe schaffen, anders dagegen bei der sogenannten Neuropathische Magendilatation besser bekannt unter PDD.
    Bei dieser Erkrankung kann sich der Drüsenmagen bis auf Bananengröße verändern was sehr deutlich bei einer Röntgenaufnahme mit Kontrastmittel sichtbar wird.

    Erste Anzeichen bzw, Verdacht sind unverdaute Körner im Kot, das sich im laufe der Krankheit derartig verstärkt kann das der Vogel , macht man keine Nahrungsumstellung verhungert.
    Weitere Symtome können zittern,Krämpfe und später Erbrechen sein bei stetiger Abnahme an Gewicht des Tieres bis zum Tod.
    Eine Behandlungsform (dass das Tier wieder Gesund wird)ist derzeit nicht bekannt(allerdings gibt es schon ein paar Mitteln die diese Krankheit ein paar Monate bis zum Tod hinauszögern kann), da man noch nicht weis was diese Krankheit verursacht und auslöst.
    Man geht davon aus das sie hoch ansteckend ist.

    Auf alle Fälle muß leicht verdauliche Nahrung gereicht werden in Form von Breiarten mit hohen Energiegehalt, allerdings bleibt es nicht aus das Tier bei Fortschreiten der Krankheit einschläfern zu lassen.
    Leider kann diese Krankheit am Lebenden Tier nicht eindeutig festgestellt werden.
     
  7. #6 Canis Lupus, 26. Juni 2004
    Canis Lupus

    Canis Lupus Guest

    Hallo an Alle,
    Danke für Eure schnelle Antwort!
    Klar...haben mir meine Bekannten das verkehrte Wort gesagt...Da kann ich lange suchen...Magendilatation war gemeint!
    Schade, das man da nichts gross machen kann.

    Danke nochmal Tschüüss Peter
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Magendestilation...was ist das??