Mönchsgrasmückenbabys

Diskutiere Mönchsgrasmückenbabys im sonstige Vogelarten Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, habe heute ein Mönchsgrasmückennest beobachten können. Dieses hang in einen Busch. Dort drinnen riefen die Jungen kräftig. Doch als ich ein...

  1. #1 Amselnest, 28.05.2007
    Amselnest

    Amselnest Stammmitglied

    Dabei seit:
    09.04.2007
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, habe heute ein Mönchsgrasmückennest beobachten können. Dieses hang in einen Busch. Dort drinnen riefen die Jungen kräftig. Doch als ich ein zweites Mal vorbei schaute, saß eine kleine Mönchsgrasmücke auf einen Ast und rief laut.
    Und irgendwie war weit und breit kein Elternteil zu sehen. Plötzlich fiel ein Kleines ganz aus dem Nest auf den Boden. Irgendwie sahen die mir nicht wie Ästlinge aus. Sind Mönchsgrasmückenjunge auch Ästlinge? Ein Kleines saß auf der Straße, ich habe es genommen und in den Busch zurück gesetzt. Bei diesen Kleinen war das Brustbein sehr zu fühlen. Zwei kleine Mönchsgrasmücken saßen noch oben im Nest. Ist das normal? Sie fallen wie gesagt richtig aus dem Nest, ohne irgendwie mit ihren Flügelchen zu flattern. Ich beobachtete es lange, aber ich sah nie ein Elternteil. Bin um jede Antwort dankbar.
     
  2. #2 Amselnest, 28.05.2007
    Amselnest

    Amselnest Stammmitglied

    Dabei seit:
    09.04.2007
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Das hab ich gerade in Woldvogelaufzucht.org glesen:

    Brutzeit: zwei Bruten zwischen Mai und Juli, beide Altvögel brüten
    Brutdauer: 11 bis 13 Tage
    Nestlingsdauer: 10 bis 15 Tage

    Also sind Mönchsgrasmücken keine Ästlinge?!!!! Was haben die dann am Boden gemacht?
     
  3. #3 Mauer--segler, 28.05.2007
    Mauer--segler

    Mauer--segler Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.02.2007
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    wieso sollten sie keine ästlinge sein? ich denke du bringst da was durcheinander, und zwar nestflüchter und ästlinge! nestflüchter verlassen das nest sofort nach dem schlupf, z.B. enten. alle anderen arten, die nesthocker , haben sogenannte ästlinge, meines wissens nach auch mönchsgrasmücken.

    LG
    Josef
     
  4. #4 Vogelklappe, 28.05.2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Waren die Mönchsgrasmücken voll befiedert ? Dann verlassen sie irgendwann (auch vor Hunger) das Nest. Schau' Dir den Kot an, um den Fütterungsstatus zu erkennen. Du kannst sie wie gesagt nachts zu diesem Zweck auch 'reinnehmen und früh morgens wieder hinsetzen.
     
  5. #5 Amselnest, 28.05.2007
    Amselnest

    Amselnest Stammmitglied

    Dabei seit:
    09.04.2007
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mauer-segler, nein ich glaube nicht dass ich da was verwechsle. Ich weiß dass sehr viele Jungvögel Ästlinge sind, und ich weiß dass Enten Nestflüchter sind. Doch bei Amseln zm Beispiel steht bei Wildvogelaufzucht.org dass sie das Nest bevor sie fliegen können verlassen und eine bestimmte Zeit außerhalb des Nestes gefüttert werden. Doch bei den Mönchsgrasmücken steht das nicht!

    Hallo Vogeklappe, also einer hat mich als ich ihn von der Straße genommen habe, weil er ja selbst noch nicht schnell genug weg hopsen konnte, auch angekackt, und dieser Kot sah "normal" aus meiner Meinung nach. Er war braun-weiß, mit viel braun. Sie sind so ungefähr voll befiedert, sie hatten keine wirklich kahle Stelle mehr, außer unter den Flügeln. Es hat mich jedoch schon sehr gewundert dass sie mehr auf den Boden fallen, als das sie eher klettern. Denn verletzen können sie sich beim Sturz ja auch.
     
  6. #6 Vogelklappe, 29.05.2007
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    Wenn der Kot normal aussieht, sitzen lassen und weiter beobachten. Befiederte Jungvögel können häufig noch nicht flattern oder fliegen, weil die Schwanzfedern als "Ruder" noch zu kurz sind, trotzdem verlassen sie schon das Nest. Das kann verschiedene Gründe haben (Alter, Störung, Hunger, Parasiten, Konkurrenz). Die Hüpfkoordination klappt auch nicht immer sofort, und "klettern" werden sie wohl kaum.

    Bei der Wilvogelhilfe beruhen fast alle Inhalte auf persönlichen Erfahrungen, und Mänchsgrasmücken sind doch seltener als Amseln, daß da nicht das gleiche steht, heißt deshalb nicht, daß es nicht ähnlich ablaufen kann.
     
  7. #7 Amselnest, 29.05.2007
    Amselnest

    Amselnest Stammmitglied

    Dabei seit:
    09.04.2007
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Achso ok, dann werde ich heute dort nochmal vorbei schauen. Was du aber erwähnt hast mit der Konkurenz, das könnte durchaus stimmen. Es sind so viele Junge dort in diesesn Busch gewesen dass sie alle gar nicht mehr in das Nest hinein gepassst haben. Danke schon mal für die Hilfe.
     
Thema:

Mönchsgrasmückenbabys