Nahrungsverweigerung und Transportprobleme

Diskutiere Nahrungsverweigerung und Transportprobleme im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo zusammen, ich hoffe, ihr könnt mir helfen.... Das Problem: ich habe ein Nymphi-Paar, das zusammen in einer Voliere lebt. Allerdings...

  1. #1 Claudia77, 9. Januar 2003
    Claudia77

    Claudia77 Guest

    Hallo zusammen,

    ich hoffe, ihr könnt mir helfen....
    Das Problem: ich habe ein Nymphi-Paar, das zusammen in einer Voliere lebt. Allerdings mußte ich die Henne am sonntag zum Tierarzt bringen. Sie hat eine Lungenmykose und es sah zunächst auch gar nicht gut aus. Aber während es ihr jeden Tg ein bißchen besser geht, sitzt der Hahn zu Hause und trauert. Er fühlt sich natürlich einsam, ruft ohrenbetäubend nach ihr und ist hektischer als sonst. Und das Schlimmste: er frißt fast nichts mehr. Hin und wieder knabbert er ein wenig, aber das ist fast nicht erwähnenswert. Er ist nicht krank, er trauert einfach. Nichts schmeckt ihm, obwohl ich sämtliche Leibspeisem aufgefahren habe. Ich versuche schon, ihn so gut es geht abzulenken, habe extra ein neues Spielzeug gekauft, rede dauernd mit ihm, aber nichts hilft. Ich mache mir Sorgen, dass er vor lauter Einsamkeit verhungert, denn heute ist schon Donnerstag und so ein Vögelchen hat ja nicht unbedingt Fettreserven.
    Die Tierärztin meinte, wenn nix hilft, dann müßte er eben zu seiner Liebsten in die Klinik, um seinen Appetit wieder anzuregen. Das ist ja keine schlechte Idee, nur: wie soll ich ihn dorthin transportieren? Der übliche Transportkäfig ist nun schon zum Krankenlager geworden und die Voliere kann ich nicht transportieren. Ich kenne niemanden, der einen Vogelkäfig hat und ihn mir leihen könnte, bei ebay gibt es momentan keine passenden Angebote in meiner Nähe und auf den Versand kann ich nicht warten.
    Im Zweifel würde ich ja auch noch einen kleinen Käfig kaufen, aber ich bin nicht Krösus und die Tierklinik nicht gerade günstig... hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich ihn sonst dothin bringen könnte? Oder einen Tipp, wie ich ihn zum Fressen bringen könnte? (Sie frißt übrigens...als ich gestern dort war, hat sie in 15 Minuten mehr gefressen als er in dn letzten Tagen zusammen).
    Hach, drückt mir die Daumen, dass die Kleine das alles überlebt... ich bin in ständiger Sorge um sie. Aber wenn es nicht bald bedeutend besser wird, wird sie wohl eingeschläfert. Und das würde nicht nur ihren Partner unendlich traurig machen.

    Ich bin dankbar für jeden Tipp.
    Grüße aus Düsseldorf,
    Claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Claudia!

    Es gibt einfach Transportboxen für ein paar Euro. Ich habe eine solche Plastikbox (viereckig ohne Stangen und sonstigen Schnickschnack, einfach Küchenpapier und Hirse rein, und die Geier lassen sind problemlos transportieren) beim Knauber gekauft, ich glaube, die hat ca. 15 DM gekostet. Es muß nicht gleich ein Käfig sein zum transportieren. Vermutlich gibt es die in jeder etwas größeren Zoohandlung. Die sind nicht speziell für Vögel, man kann auch anderes Kleingetier darin transportieren. Der Vorteil ist die bessere Handhabbarkeit im Gegensatz zum Käfig, wo der Vogel schon mal von der Stange kippen kann, wenn man mal scharf Bremsen muss.

    Hoffentlich geht es der Kleinen bald wieder besser. Klar, daß ihr Partner trauert :(

    Ich drücke Dir die Daumen, daß sie nicht eingeschläfert werden muß. Wenn ihr Partner bei ihr ist, ist es sicher für sie auch besser, als ganz alleine in fremder Umgebung zu sein...
     
  4. #3 Regina1983, 9. Januar 2003
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Im äußersten Notfall kannst du auch noch einen kleinen Karton nehmen und den Nymphi dort reinsetzen (mit Luftlöchern). In so einem Karton werden sie ja auch von der Zoohandlung heim transportiert.

    So eine kleine Transportbox kostet aber echt nicht viel, so 6-7 Euro schätze ich mal.

    LG

    Regina
     
  5. #4 Federmaus, 9. Januar 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,

    Anhänge:

  6. Lauli

    Lauli Guest

    ich bin ja eigentlich claudia77....kann unter dem namen aber nicht antworten. seltsam.

    also, vielen dank für eure tipps! ich werde mich mal nach einer kleinen transportbox, wie ihn lindi vorgeschlagen hat, umschauen.
    und wenn der hungerstreiker da nicht reinwill (es braucht nämlich schon überzeugende argumente, wenn er in den normalen transportkäfig soll (der auch nich gerade klein ist. passt kaum ins auto und sorgte beim tierarzt ob seiner ausmaße für allgemeine erheiterung)), dann bau ich piwis kartonbox nach.

    dann kommt er morgen auch in die klinik. und hilft so vielleicht seiner liebsten bei der heilung....

    danke nochmal für eure antworten!
    lg
    claudia
     
  7. #6 Sittichmama, 9. Januar 2003
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Tierklinik

    Hallo Claudia,

    Du schreibst Tierklinik, Du meinst doch hoffentlich nicht Münsterstrasse.

    Ich drück Deinen beiden Flugmonster kannst fest die Daumen.
     
  8. Nathalie

    Nathalie Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2001
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Melbourne
    Hallo Claudia!

    Die Transportbox von Piwi finde ich besser als jede andere Transportbox! Uns sie ist umsonst:D
    ich würde den Hahn noch heute in die Klinik bringen, denn lange können die Trolle nicht ohne Futter
     
  9. Lauli

    Lauli Guest

    doch, ich meine die münsterstrasse.... hast du da etwa schlechte erfahrungen gemacht?
    ich habe bis jetzt eigentlich nur gutes gehört.... und war am sonntag abend froh, überhaupt einen tierarzt zu finden, der nicht zu weit weg ist und geöffnet hat....

    die transportbox von piwi ist auf jeden fall klasse, aber dazu gehört ein gewisses handwerkliches geschick, da verlasse ich mich bei meinem talent besser auf was industriell gefertigtes...:0)
     
  10. #9 zahnfee001, 10. Januar 2003
    zahnfee001

    zahnfee001 Guest

    Hallo Claudia,

    auch ich drücke Dir und deinen Pipies feste die Daumen.

    Wenn ich dich richtig verstanden habe ist deine übliche Transportbox zum Krankenlager geworden!?!?! und wenn Du deinen Trauernden ebenfalls in die Klinik bringst, soll er da mit rein!?!?!

    Ist auch egal. Ich wollte Dir nur anbieten einen Nymphenkäfig zu leihen. ich habe ihn aufgehoben als ich meine Voliere gekauft habe. Ist zwar nicht der kleinste und passt auf den Beifahrersitz. Ich habe ihn dann angeschnallt und das ging wunderbar.

    Außerdem komme ich aus Hilden(quasi) bei dir um die Ecke. Bei Interesse melde Dich kurz per E-Mail.

    Alles gute weiterhin.
     
  11. #10 Sittichmama, 10. Januar 2003
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Münsterstrasse

    Hallo Claudia,

    die einzige Tierärztin, die sich mit Vögeln auskannte (war aber nicht der Renner), ist nicht mehr dort.

    Ich kann Dir nur den Tipp geben, den TA Dr. Pieper in Leverkusen, der kennt sich bestens aus.

    @Zahnfee: Hallöle, schön noch jemand aus Hilden dabei zu haben.
     
  12. Lauli

    Lauli Guest

    Danke für das Angebot, Zahnfee, aber leider ist meine Kleine gestern Abend gestorben.
    Wir haben sie am Freitag nach Hause geholt, weil die Ärzte auch keinen Rat mehr wußten.

    Wir hatten gehofft, sie würde sich erholen, wenn sie in ihrer vertrauten Umgebung und mit ihrem Partner zusammen ist. Sie hat morgens noch etwas gefressen, aber dann den ganzen Tag geschlafen. Und abends ist sie dann ganz sanft und ruhig im Schlaf gestorben.

    Wir sind so traurig, ich muß dauernd heulen.

    Ich bin aber froh, dass sie bei uns gestorben ist, und ich glaube, ihr Partner hat das auch verstanden. Er war gestern ein paar Minuten sehr aufgeregt, dann still und jetzt ist er ganz normal. Er pfeift, frisst und fliegt wild durch das Zimmer. Natürlich ist er etwas anhänglicher als sonst und wird sofort laut, wenn ich seinen Pfiff nicht beantworte.

    Wir werden ihm nächstes Wochenende eine neue Freundin holen, damit er nicht mehr alleine ist. Vorher schaffe ich das nicht.

    Ich hoffe, meiner Kleinen geht es jetzt besser, wo sie auch sein mag.

    Wir werden sie so vermissen.
    Trauige Grüße

    Claudia
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. zahnfee001

    zahnfee001 Guest

    Hallo Claudia,

    es tut mir so leid für euch. Aber schön, daß ihr sie noch nach hause holen konntet.

    Ich bin leider nicht gut darin, in solchen traurigen Momenten die richtigen, tröstenden Worte zu finden. Aber ich bin mit den Gedanken bei euch und wünsche Euch und Eurem Piepmatz alles erdenklich Gute.
     
  15. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Claudia :0-


    Das tut mir aber schrecklich leid :(

    Laß dich ganz fest im Arm nehmen und trösten.
     
Thema:

Nahrungsverweigerung und Transportprobleme