Pennantsittichhähnchen (Hat die Balzzeit begonnen?)

Diskutiere Pennantsittichhähnchen (Hat die Balzzeit begonnen?) im Plattschweifsittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ihr Lieben, ja, wie fange ich an? Es fliegen frei in einem Raum 8x5 m 2 Halsbandsittiche, 2 Rosenköpfchen, 2 Pennantsittiche. Die ganze...

  1. #1 Ajnar, 17. Oktober 2002
    Zuletzt bearbeitet: 17. Oktober 2002
    Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Ihr Lieben,

    ja, wie fange ich an?
    Es fliegen frei in einem Raum 8x5 m 2 Halsbandsittiche, 2 Rosenköpfchen, 2 Pennantsittiche. Die ganze Zeit hat es recht gut geklappt. Alle lebten ziemlich harmonisch miteinander, jedoch haben sich die Halsbandsittiche sehr in das Revier der Pennantsittiche "eingeschlichen".
    Um es kurz zu machen: Es kam gestern zum Kampf zwischen Giuseppe meinem Pennantsittichhähnchen und Aloisius dem Halsbandsittichjungen (Er ist noch nicht erwachsen). Ich danke Gott, daß ich zu Hause war. Es flogen die Federn. Ich konnte sie trennen und es ist nichts schlimmes passiert. Beide blieben unbeschadet. Habe sie jetzt räumlich voneinander getrennt.
    Giuseppe ist etwa 2,5 Jahre alt. Ich denke er kommt wohl in die Balzzeit??? (Ah, ja. habe gerade nachgelesen, Sept. - Jan.) Habt ihr da Erfahrungen gemacht?
    Ich hatte das Gefühl, daß er ziemlich froh über die Trennung war.
    Wie wird sich das nur mit den zwei Rosenköpfchen entwickeln. Ob ich sie auch trennen muß. Normalerweise verstehen sie sich sehr gut mit den Pennants. Besteht für sie auch Gefahr?

    Ich denke wir haben da jetzt ein kleines Problem. Wäre schön, wenn Ihr mir Eure Erfahrungen dazu schreiben könntet!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Anjar,

    die Gemeinschaftshaltung genau dieser Vögel ist genau die ungünstigste. Nicht nur der Pennanthahn wird in Zukunft kurzen Prozeß machen, wenn es um sein Revier geht, sondern auch der Halsbandhahn kennt keine Freunde in dieser Hinsicht, wenn er erst mal erwachsen ist. Und die Rosenköpfchenhähnchen (ich kann da nur von meinen berichten) denken genau so. Ihnen ist völlig egal, ob die anderen 5 mal so groß sind. Die Zwerge haben dafür ein 5 mal so großes Selbstbewußtsein :D

    Du mußt dringend etwas unternehmen. Jede dieser Vogelart sollte paarweise untergebracht werden - die Pennantsittiche sowieso, sie kämpfen ja auch mit der eigenen Art um das Revier.

    Wir haben unsere 10 Halsbandsittiche außerhalb der Brutzeit in einer gemeinsamen Voliere untergebracht. Zur Brutzeit werden sie dann pärchenweise getrennt. Das Pennantenpaar hat immer eine eigene Voliere, das klappt einfach nicht anders. Wie Du ja auch (leider) feststellen mußtest, sind die Hähne harte Kämpfer. Und die Agas...die haben wir im Schwarm, auch in einer separaten Voliere.

    Du wirst wirklich wieder Ärger haben, wenn das Halsbandhähnchen erwachsen ist und die Agas in seinem Revier herumfliegen. Weißt Du, dann krachen zwei Welten aufeinander: Dickfelligkeit gegen Kraft 8o

    Hast Du die Möglichkeit, jede Vogelart einzeln unterzubringen?
     
  4. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Petra,
    ja das habe ich. Bis jetzt war es eben so schön, weil alle zusammen so harmonisch gelebt haben. Habe für alle Zimmervolieren, die aber natürlich nicht so groß sind.
    Ja, nun ist es soweit. Ich muß sie wohl trennen. Ich habe mir schon gedacht, daß diese Freude nicht von langer Dauer sein wird, habe aber die meisten aus schlechter oder ungünstiger Haltung aufgenommen und habe mich sozusagen auf unser Glück verlassen.
    Wird es denn in Zukunft auch Probleme geben zwischen Pennantsittichen und Rosenköpfchen? Die vier haben sich wirklich immer sehr sehr gut verstanden. Die beiden sind jetzt drei Jahre alt.
    Ach, Petra, ich bin so froh, daß ich mich mit Dir darüber unterhalten kann. Ich mache mir irre Sorgen. Ich hoffe so, daß ich jetzt die richtigen Entscheidungen treffe.
    (Wäre es sinnvoll, für die beiden kleinen Alexander einen Platz zu finden, wo sie mehr Freiraum haben?) Ich möchte nur das Beste für die "Wilden Kerle". Gut wir haben vor, innerhalb der nächsten zwei Jahre in ein größeres Haus umzuziehen, aber das dauert natürlich noch... Da wären dann sicher Volieren, auch mit Außenbereich möglich.
    Danke Dir vielmals
     
  5. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi
    also ich denke auch du kommst am Trenne nicht vorbei........

    wäre es dir vielleicht möglich das zimmer mit z.B einem "steifen" Netz zu teilen oder sowas, so hätten auf der einen Seite die Pennants platz und auf der anderen die Halsband.......

    wegen den Rosenköpfchen, also solange da nichts passiert, würde ich es erstmal lassen, aber beobachten und wenn da was kommt, die Rosenköpfchen könnte man ja dann auch in kleineren Gefilden Unterbringen.......

    Schade, dass es keine bessere Lösung gibt, aber wenn diese eh nicht für ewig ist sollte das erstmal mit einer Trennnung des Zimmer relativ gut gehen, falls es sich baulich machen lässt......
     
  6. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Es sind zwei Zimmer, das eine kleiner, das andere größer. Der Länge nach angeordnet. So haben sie die lange Flugbahn. Eigentlich ganz ideal. Habe jetzt heute die Türe zum Kleinen erst einmal zugemacht. Ist aber einfach nicht das Gleiche. Ich habe auch schon gedacht, ob ich einfach so eine Art Gittertür anbringe. (Ich hasse geschlossene Türen). Habt Ihr da evtl. eine Quelle?
    Ach, ja. Mein kleiner Giuseppe.

    Das große Zimmer mit Netz zu trennen ist leider nicht möglich. Ich werde jetzt versuchen, die Kleinen Alexander erst einmal wieder an ihre Voliere zu gewöhnen und sie eben dann immer wieder fliegen zu lassen. Das entschärft die Situation auf jeden Fall. Hoffentlich verstehen sich die Beiden. Denn die Zwei sind ja auch nicht wirklich das ideale Paar. Besteht da eine Gefahr für den kleinen Aloisius? Seine "Partnerin" ist ja eher ungnädig.

    Deinen Vorschlag Jan, zunächst abzuwarten, und dann zu reagieren, wenn es Probleme mit den Rosenköpfchen gibt, finde ich gut. Ich denke, ich werde merken, wenn die Pennants empfindlicher reagieren.

    Ich sollte vielleicht jetzt meine Signatur ändern in:

    "Wo die wilden Kerle wohnen" :p
     
  7. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    na das mit der Tür ist doch schon mal ganz gut, wie groß sind denn dann die Zimmer?

    Ne Gitter Tür kann gut sein, man muss aber sehen ob nicht dann beide Hähne nur dadran hängen und den Rest vergessen.....0l
    Aber wenn du sie so ersmal trennen kannst ist das schon ganz gut
     
  8. Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Ajnar,

    Ja, Du könntest Dir ein Volierenteil aus Alu in der Größe anfertigen lassen. Du kannst es dann sicher, wenn Ihr später umgezogen seid, bei den Außenvolieren verwenden.

    Wie groß ist die Zimmervoliere für die Halsbänder? Ist die Henne schon älter als der Kleine, und geschlechtsreif?

    Ich muß Dir ehrlich sagen: Ich würde die Rosenköpfe von den Pennanten trennen. Wenn der Hahn gegen die beiden auch aggressiv wird, dann sind sie zu schwach um sich wehren zu können. Und Du bist ja sicher nicht immer da, um das Schlimmste zu verhindern...

    Deine Idee für die neue Signatur ist klasse :D :D :D die könnte auch bei mir passen *ggg* aber ich habe noch zusätzlich "Rentner- und Behindertenwohnungen" *ggg*
     
  9. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Petra,
    - die Voliere war so ausgesucht, daß sie auch viel Freiflug haben, den könnte ich ja auch weiterhin anbieten, aber nicht mehr ausschließlich. Die Maße sind 1 x 0,75 x 2 m. Ob das für die Beiden reicht? Bis jetzt sind sie ja immer draußen.
    - Nach Volierenteilen habe ich eben schon einmal geschaut. Gar nicht so schlecht. Ich werde heute abend direkt die Tür ausmessen und morgen gleich bestellen.
    - Die Henne (Minerva) ist angeblich schon 3 Jahre alt. Sie ist ein bisschen, ich würde sagen, eigenbrötlerisch. Der Kleine (Aloisius) müsste etwa 1,5 Jahre alt sein. Sie baltz ihn häufig an, und dann beißt sie ihn. Er ist so ein lieber kleiner Kerl. Er schläft an die Gardine gelehnt, in seiner Kuschelschaukel an der Gardinenstange. Er liegt gerne in einer Hamsterkugel aus Heu.
    - Ich glaube die Agas zu trennen, wird ganz schön schwierig, sie mischen immer gerne überall mit. Sie sitzen bei den Singsittichen und bei den Mohrenköpfchen an der Voliere und knirschen mit den Schnäbeln.
    - Wenn wir das Haus haben, werde ich auf jeden Fall auch "Rentner und Behindertenwohnungen" anlegen. Das finde ich ganz, ganz toll. Im Moment haben wir aber ja leider andere Sorgen.
    Auf jeden Fall, vielen, vielen Dank. Ich bin so froh, daß Du Dich unseres Problemes angenommen hast.
     
  10. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Ihr Lieben, hallo liebe Petra,

    es ist alles sehr gut gelaufen, seit gestern Abend. Die Unzertrennlichen haben sich gestern entschieden, mit den Anderen zusammen zu sein.
    Es ist ein bischen schwierig, weil die Unzertrennlichen im kleinen Zimmer schlafen, in dem sich ja jetzt die Pennantsittiche aufhalten und die Pennantsittiche im großen Zimmer schlafen, in dem sie sich ja nun möglichst nicht mehr ohne Aufsicht aufhalten sollten.
    Erst habe ich alles neu arrangiert. Schlafhöhlchen umgehängt usw. aber das wollten sie alle nicht. Und so habe ich wieder alles in den ursprünglichen Zustand zurück versetzt. Giuseppe und Giusepina sind dann gestern abend und heute morgen auch noch ganz schön im gr. Zi. geflogen, und haben sich dann von selbst in ihren Raum zurückgezogen.
    Die Unzertrennlichen blieben jetzt erst einmal bei den Anderen. Und so waren alle zufrieden. Die kleinen Alexander waren auch irgendwie viel ruhiger, waren nicht so laut und waren auch gegenseitig friedlicher. (Pennant-Streß??)

    Ich habe mich nun doch anders entschieden!! Die kleinen Alexander sollen noch nicht in die Voliere. Sie ist einfach zu klein. Solange sie noch umgänglich sind. Ich denke das hat ja auch noch ein wenig Zeit und ich verschiebe es einfach nach hinten. Vielleicht sind wir bis dahin ja schon umgezogen.
    Die Pennantsittiche sollen sich jetzt erst einmal im kl. Zi. auhalten. Habe nochmals nachgeprüft. Die Größe ist etwa 4x4 m. Unter Aufsicht lasse ich sie auch nach drüben, die Flugbahn ist einfach länger, 8 m. und Giuseppe ist ja eigentlich der Cheeef und will nach dem Rechten sehen. (kicher) Ich kann ja sofort einschreiten, wenn er zickig wird. Für den Tag, wo ich nicht da bin, kaufe ich die Gittertür, damit sie sich nicht so abgekapselt fühlen. Ich bin jetzt sehr beruhigt.
    Heute morgen kam ich mir vor wie eine Dirigentin. Licht aus, Licht an, so habe ich sie sozusagen geleitet. Und alle haben mir einen ganz zufriedenen Eindruck gemacht. Giuseppchen und die kleine Pina, sind glaube ich ganz zufrieden mit dieser Lösung. Die Aufregung tut ihnen wirklich nicht gut (mir übrigens auch nicht). Ich hoffe nur, daß Giuseppe die Gesellschaft der anderen nicht fehlt, denn er neigt dazu sich am Brüstchen die Federspitzen abzuknabbern und das ist nun alles so toll nachgewachsen.

    Ich danke Euch auf jeden Fall vielmals für Euren Beistand. Ich werde auf jeden Fall über Begebenheiten berichten und hoffe nun, daß wir es im Griff haben und alles ruhig bleibt.

    (Übrigens, wie ich noch auf die Terasse kommen soll, steht in den Sternen, denn alle drei Türen sind in den bewohnten Räumen??) Aber das ist das kleinste Problem, da wird sich schon etwas finden und jetzt kommt ja erst einmal der Winter.:p
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Ihr Lieben, hallo Petra und Jan,

    es ist alles sehr gut gelaufen, seit gestern Abend. Die Unzertrennlichen haben sich gestern entschieden, mit den Anderen zusammen zu sein.
    Es ist ein bischen schwierig, weil die Unzertrennlichen im kleinen Zimmer schlafen, in dem sich ja jetzt die Pennantsittiche aufhalten und die Pennantsittiche im großen Zimmer schlafen, in dem sie sich ja nun möglichst nicht mehr ohne Aufsicht aufhalten sollten.
    Erst habe ich alles neu arrangiert. Schlafhöhlchen umgehängt usw. aber das wollten sie alle nicht. Und so habe ich wieder alles in den ursprünglichen Zustand zurück versetzt. Giuseppe und Giusepina sind dann gestern abend und heute morgen auch noch ganz schön im gr. Zi. geflogen, und haben sich dann von selbst in ihren Raum zurückgezogen.
    Die Unzertrennlichen blieben jetzt erst einmal bei den Anderen. Und so waren alle zufrieden. Die kleinen Alexander waren auch irgendwie viel ruhiger, waren nicht so laut und waren auch gegenseitig friedlicher. (Pennant-Streß??)

    Ich habe mich nun doch anders entschieden!! Die kleinen Alexander sollen noch nicht in die Voliere. Sie ist einfach zu klein. Solange sie noch umgänglich sind. Ich denke das hat ja auch noch ein wenig Zeit und ich verschiebe es einfach nach hinten. Vielleicht sind wir bis dahin ja schon umgezogen.
    Die Pennantsittiche sollen sich jetzt erst einmal im kl. Zi. aufhalten. Habe nochmals nachgeprüft. Die Größe ist etwa 4x4 m. Unter Aufsicht lasse ich sie auch nach drüben, die Flugbahn ist einfach länger, 8 m. und Giuseppe ist ja eigentlich der Cheeef und will nach dem Rechten sehen. :p Ich kann ja sofort einschreiten, wenn er zickig wird. Für den Tag, wo ich nicht da bin, kaufe ich die Gittertür, damit sie sich nicht so abgekapselt fühlen. Ich bin jetzt sehr beruhigt.
    Heute morgen kam ich mir vor wie eine Dirigentin. Licht aus, Licht an, so habe ich sie sozusagen geleitet. Und alle haben mir einen ganz zufriedenen Eindruck gemacht. Giuseppchen und die kleine Pina, sind glaube ich ganz zufrieden mit dieser Lösung. Die Aufregung tut ihnen wirklich nicht gut (mir übrigens auch nicht). Ich hoffe nur, daß Giuseppe die Gesellschaft der anderen nicht fehlt, denn er neigt dazu sich am Brüstchen die Federspitzen abzuknabbern und das ist nun alles so toll nachgewachsen.

    Ich danke Euch auf jeden Fall vielmals für Euren Beistand. Ich werde auf jeden Fall über Begebenheiten berichten und hoffe nun, daß wir es im Griff haben und alles ruhig bleibt.

    (Übrigens, wie ich noch auf die Terasse kommen soll, steht in den Sternen, denn alle drei Türen sind in den bewohnten Räumen??) Aber das ist das kleinste Problem, da wird sich schon etwas finden und jetzt kommt ja erst einmal der Winter.:p
     
  13. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo,

    mit den Pennantsittichen läuft alles ziemlich gut. Sie sind in ihrem eigenen Raum und scheinen jetzt zufrieden zu sein. Ich lasse sie
    jetzt zum Übergang, wenn sie zu wild werden aber noch etwa zwei mal am Tag die Länge des großen Zimmers abfliegen. Sie sind es einfach gewöhnt die 12 m insgesamte Fluglänge zur Verfügung zu haben. Dies allerdings nur unter Aufsicht. Giuseppe kann den Halsbandsittich jetzt nicht mehr verknusen. Sehr schade. Ich muß sagen, es belastet mich doch ganz schön. Der Kleine tut mir ganz schön leid. (Habe deshalb auch ein Posting bei den Edelsittichen, mit der Bitte um einen Rat..)
    Die Gittertür (als Zimmertür) ist natürlich noch nicht da. Für mich wird es dann einfacher sein. Es ist irgendwie ungemütlich und auch ein bischen nervig, wenn ich mich einmal eine halbe Stunde hier und einmal eine halbe Stunde dort aufhalte und immer die geschlossene Tür!
    Ich muß sagen, die 4x4 m im kleinen Zimmer scheinen mir direkt ein bisschen klein zu sein, für die Pennants. Was habt Ihr denn hier für Erfahrungen gemacht??
     
Thema:

Pennantsittichhähnchen (Hat die Balzzeit begonnen?)

Die Seite wird geladen...

Pennantsittichhähnchen (Hat die Balzzeit begonnen?) - Ähnliche Themen

  1. Das Zuchtjahr 2017 hat begonnen

    Das Zuchtjahr 2017 hat begonnen: bzw. ist schon voll ma laufen ich. habe das thema dies jahr etwas verpennt. hallo liebe zuchtfreude, nach leichten startproblemen hat meine...
  2. Zuchtjahr 2016 hat begonnen

    Zuchtjahr 2016 hat begonnen: hallo an alle plattschweiffreunde, da ich den bereich vor kurzem erst übernommen habe, eröffne ich jetzt auch mal hier das zuchtjahr 2016....
  3. Zuchtjahr 2016 hat begonnen

    Zuchtjahr 2016 hat begonnen: hallo zuchtfreunde, ich bereite mich zwar schon seit wochen auf das zuchtjahr 2016 vor aber heute habe ich meine ersten paare für diese saison...
  4. Zuchtjahr 2015 hat begonnen

    Zuchtjahr 2015 hat begonnen: hallo, das zuchtjahr 2015 ist bei mir bereits sehr vielversprechend angelaufen. ich habe vor 2 wochen meine ersten 5 bourksitichepaare...
  5. clickern mit neuzuwachs begonnen(graue)

    clickern mit neuzuwachs begonnen(graue): hallo liebe clickerfreunde, jetzt ist unser neuer "coco" bereits 1woche und 2tage bei uns,und heute abend habe ich das erste mal - wieder mit...