Prachtfinkenfütterung.

Diskutiere Prachtfinkenfütterung. im Prachtfinken allgemein Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo liebe Prachtfinkenfreunde. Meine größte Freude ist die erfolgreiche Brut meiner Exoten. So habe ich mir vor Jahren das Ziel...

  1. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo liebe Prachtfinkenfreunde.


    Meine größte Freude ist die erfolgreiche Brut meiner Exoten.
    So habe ich mir vor Jahren das Ziel gesetzt,zufrieden zu sein,
    wenn ich von jeder Art auch nur 1 Junges aufgezogen bekomme.
    Durch negative Erfahrungen,Testen und viele Dialoge ist mein
    derzeitiges Fütterungsschema entstanden.

    Futterarten:-Exotenkörnermischung
    -Exotenkörnermischung plus 15 -20 % Grassamen
    -Kolbenhirse,rot
    -Eifutter,trocken (5 Sorten gemischt + 2 Zugaben)
    -Keimfutter (Exotenfutter + 5 % Exotenkeimfutter)

    Mineralien und Vitamine:-Vogelmineralien
    -Grit
    -Vogelkohle
    -Traubenzucker
    -Taubenstein
    -Eierschalen (super wichtig)

    Flüßigkeiten:-Quellwasser,unbehandelt (wohne ja in Selters)
    -Weidenrindentee

    Dosierung:

    1 Kl Exotenfutter pro Paar/Tag Zebrafinken und Mövchen
    1 Kl Exotenfutter + Grassamen p.P/Tag Sonstige
    1/2 Stk.Kolbenhirse p.P/ alle 3 Tage Alle
    1 Kl Keimfutter p.P/alle 3 Tage Alle
    1 Kl Eifuttergemisch p.P/Woche Alle
    1x Multivitamine übers Wasser/2 Wochen . Alle
    1x Weidenrindentee statt Wasser/Monat Alle

    Änderung während dem Brüten und bei der Aufzucht:

    1/2 Stk.Kolbenhirse pro Paar /Tag
    1 Kl Keimfutter p.P/Woche
    1 Kl Eifuttergemisch p.P/alle 3 Tage

    Mineralien sind immer vorhanden.

    Und zum Schluß noch die Maßeinheit:

    Kl = Kaffeelot ! :-)))


    Viele Grüße,

    Markus
     
  2. Marco

    Marco Guest

    hallo markus

    fütterst du keine halbreife hirse? (kolben, silber)
    was ist mit chinesischer kolbenhirse?
    ich komme ja aus der schweiz, was um himels willen ist ein kaffeelot?

    grüsse marco
     
  3. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Marco,

    mit den halbreifen Rispen bin ich wie auch mit Keimfutter
    sehr vorsichtig.Die Gefahr,daß der Trieb zu groß wird,ist
    mir einfach zu hoch.
    Habe es früher oft bei den PA und auch gelegentlich bei anderen Arten gehabt.

    Die gelbe,chinesische Kolbenhirse ist bei meinen kleinen
    Freunden nicht besonders beliebt und wird garnicht gerne genommen.
    Die rote Sorte hingegen steht ganz oben in der Beliebtheit.
    Habe z.Z.Zebrafinken,kurz vorm Selbstständigwerden,welche
    sie mir sogar aus der Hand fressen.
    Wichtig finde ich das späte Austeilen der Hirse,damit das
    Anfüttern der Nestlinge am nächsten Morgen damit geschieht.

    Das Kaffeelot ist eine Art Schöpflöffel,mit der man normalerweise sein Kaffeepulver dosiert.

    Viele Grüße,

    Markus
     
  4. Marco

    Marco Guest

    hey markus

    bin sehr überzeugt von den halbreifen hirsen!! habe schon einiges damit hochgebracht!

    dann ist kafeelot nicht=kaffelöffel!?! ist das richtig?

    marco
     
  5. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Marco,

    die halbreifen Hirsen habe ich auch schon mal eingesetzt.
    Doch der Einlagerungsaufwand isr für mich sehr ungünstig.
    Bei der Aufzucht habe ich keine Unterschiede festgestellt.
    Naürlich haben alle gern davon genommen.

    Kaffeelot ist ein kleiner Becher mit Stiel dran,schon löffelartig.Der Becher meines Edelstahllotes ist eine Halbkugel,ca.3 cm Durchmesser.
    Es gibt viele Formen,meist aus Plastik.

    Viele Grüße,

    Markus
     
  6. Marco

    Marco Guest

    hallo markus

    danke, jetzt hab ich's sogar geschnallt!!

    marco
     
  7. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hi Leute,

    als Ergänzung habe ich noch einige Kleinigkeit.
    Habe zu einem anderem Thema davon geschrieben und möchte es
    auch hier bei fügen.

    Jederzeit steht meinen Vögeln "Luvos" Heilerde in Naßnäpfchen zur Verfügung.Und zwar die Sorte für den Menschen,zum einnehmen.

    Da unsere Pfleglinge clever sind,werden sie die Heilerde
    fressen,wenn ihnen etwas fehlt.
    Macht mal die Probe,ihr werdet euch wundern.Die Erde gibts
    in jeder Apotheke,so um 10 DM.

    Habe schn sehr gute Erfolge damit gehabt.

    MfG,

    Markus
     
  8. #8 Joachim, 06.05.2001
    Joachim

    Joachim Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.01.2000
    Beiträge:
    659
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    D 29646 Bispingen
    Hallo Markus und Marco,

    gebt ihr eigentlich das ganze Jahr über die gleiche Futtermischung. Ich simuliere meinen Vögeln auch über ca. 2 Monate (Juli + August) die Trockenzeit, damit sie sich von der Brutzeit erholen können. In der Natur erleben sie ja auch diese Zeiten.

    MfG
    Joachim
     
  9. Marco

    Marco Guest

    hallo joachim

    wie fütterst du sie dann? gebe meinen über eine gewisse zeit auch einfach sehr wenige halbreifes und fast kein gekeimtes.

    grüsse

    marco
     
  10. Markus

    Markus Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.04.2001
    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    65618 Selters-Haintchen
    Hallo Leute,

    meine Zuchtpause ist normal 4 Monate,von Juli bis Ende
    Oktober.
    Die Fütterung verändere ich in der Form,daß ich meine sowieso dosierten Futtermengen noch genauer einteile.
    Außer dem Körnerfutter gebe ich nur in unregelmäßigen Abständen Zusatzfutter wie Grünes,Keim-oder Eifutter dazu.

    Die Grundversorgung bleibt natürlich bestehen.Es gibt sogar
    meist 2-3 "fette"Wochen während der Fremdversorgung im Urlaub.

    Die "schlanke"Fütterung hat sich bei meinen Vögeln bewährt,
    weil sie viel mehr in Bewegung,halt auf Futtersuche sind.
    Damit verbringen sie ja auch in der Natur die meiste Zeit.

    Viele Grüße,

    Markus
     
Thema:

Prachtfinkenfütterung.

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden