Pulsatilla C 30

Diskutiere Pulsatilla C 30 im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo:) Ich hoffe, hier kann mir jemand weiterhelfen. Einer unserer Wellis(den ich über alles liebe) leidet leider unter Legezwang. Weiss schon...

  1. #1 Mainzelina, 23. August 2009
    Mainzelina

    Mainzelina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo:) Ich hoffe, hier kann mir jemand weiterhelfen. Einer unserer Wellis(den ich über alles liebe) leidet leider unter Legezwang. Weiss schon nicht mehr, was wir machen sollen. Sie litt auch schon mal unter Legenot und mußte beim Arzt bleiben, bis das Ei endlich kam. Hatte solche Angst um die Kleine. Hab auch schon alles versucht, auch mit Plastikeiern. Nun hab ich von einem Mittel namens Pulsatilla gehört, was dagegen helfen kann.

    Bin im telefonischen Kontakt mit einer Tierheilpraktikern, die meinte, ich kann dem Welli das Mittel ruhig verabreichen. Ich wollte lieber das probieren, als dem Vogel die chemische Variante anzutun. Nun geb ich ihr das Mittel seit ein paar Tagen, aber irgendwie ist sie noch aggressiver geworden und beisst viel. Kann es sein, dass das Mittel nichts für sie ist oder kann es normal sein, dass sich das Verhalten in der ersten Zeit verschlimmert? Hoffe sehr, dass mir jemand helfen kann:( Vielen Dank im Voraus.

    Liebe Grüße

    Anja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.185
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Du kannst es ruhig gebne. Da ist kein einziges Wirkstoffmolekül mehr drin.

    Manche Leute glauben trotz aller wissenschaftlichen Studien, dass es trotzdem wirkt.

    Ich würde eher eine Hormonbehnadlung in Begtracht ziehen.
     
  4. #3 Sandraxx, 23. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23. August 2009
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja, schreibe doch mal bis ins Detail (Körnerzusammensetzung!!!) auf, was Du fütterst. In der Regel ist dort die Ursache zu suchen.
    Viele Grüsse,
    Sandra

    Edit: evtl. lies Dich hier mal durch.
     
  5. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    @Mainzelina

    Unter welchen Bedingungen leben eure Wellensittiche jetzt? (Anzahl der Hähne und Hennen, Unterbringung, Futter, wohin legt die zwanghafte Henne zur Zeit die Eier?)

    Mit besten Grüßen,

    gregor443
     
  6. #5 Mainzelina, 23. August 2009
    Mainzelina

    Mainzelina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Vielen, vielen Dank erstmal für die Antworten. Ich füttere das Prestige Premium Futter, die Zusammensetzung:

    Prestige Wellensittich Premium ist eine Samenmischung, angereichert mit Vitaminen, Aminosäuren und Mineralien, die in den beigemischten VAM Körnchen verarbeitet sind.
    Außerdem sind der Körnermischung gereinigte Austernschalen beigemischt. Diese sorgen für eine gute Wirkung des Muskelmagens und das richtige Kalzium/Phosphor-Verhältnis.

    Zusammensetzung:
    Kanariensaat 40%
    Plata Hirse 19%
    Silberhirse 13%
    Japan Hirse 7%
    Senegalhirse 4%
    Haferkerne 4%
    Rote Hirse 2%
    Leinsamen 1%
    VAM Körnchen 8%
    Austernschalen 2%

    Angereichert mit:
    Vitamin K, B1, B2, B6, B12, C, PP, Foliumsäure, Biotin und Cholin.
    Mineralien: Natrium, Magnesium und Kalium.
    Spurenelemente: Eisen, Kupfer, Mangan, Zink, Jod und Selen.

    Indikative Nährungswerte
    Rohprotein 13%
    Rohfett 6%
    Rohfaser 6%
    Rohasche 6%
    Kalzium 0,9%
    Phosphor 0,5%
    Vitamin A 6.000 IE/kg
    Vitamin D3 1.200 IE/kg
    Vitamin E 14mg/kg
    Lysin 2.900mg/kg
    Methionin 2.600mg/kg

    Wir haben ein Weibchen und ein Männchen. Aber die interessieren sich nicht für Nachwuchs. Sie sind meistens draussen (ausserhalb des Käfigs) und haben viel Freiflug durch die ganze Wohnung und in jedem Zimmer einen Spielplatz und auch so ein Ding was man an die Decke hängt zum Sitzen mit dicken Ästen. Das Weibchen ist sowas von zahm, war es von Anfang an und auf mich fixiert, hat mich als Partner auserkoren. Ich liebe die über alles und habe echt dolle Angst um sie:( Wir hatten auch schon mal eine Hormonbehandlung beim TA machen lassen, aber sie war der Spritze total fertig und als ich hörte, dass man das alle 3 Wochen machen lassen muss für immer, wollt ich ihr das nicht antun und es lieber mit pflanzlichen Mitteln probieren. Danke für Eure Hilfe,hätte nicht gedacht, dass am gleichen Tag noch so viele Antworten kommen.
    Liebe Grüße

    Anja
     
  7. #6 Mainzelina, 23. August 2009
    Mainzelina

    Mainzelina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    P.S. Sie legt die Eier immer auf dem Käfigboden. Hab auch schon die Käfigausstattung verändert (hatte ich mal im Forum gelesen). Einmal hat sie sogar bei meinem Mann , als er auf dem Bett lag, das Ei auf seiner Brust aufs T-Shirt gelegt.
     
  8. gregor443

    gregor443 Banned

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    658
    Zustimmungen:
    0
    @Mainzelina

    Wenn die Henne ständig legt, wird sie entkräften und Du verlierst sie für immer.
    Züchten möchtest Du nicht, nehme ich mal an.

    Ich würde an deiner Stelle jetzt folgendes machen (andere werden Dir aber davon abraten und Dich eher zum TA schicken):

    Ein oder zwei Nistkästen anbieten und die Henne legen lassen. Tägliche Nistkastenkontrolle und Beschriftung der gelegten Eier. Die gelegten Eier erstmal so belassen, wie sie sind. Wenn die Henne das vierte Ei gelegt hat, entnimmst Du das Ei Nr.1 aus dem Nistkasten und legst es für 4 Tage in den Kühlschrank (+1 ... +4°C).
    Wenn Ei Nr. 5 gelegt ist, entfernst Du Ei Nr. 2 und legst es ebenfalls für 4 Tage in den Kühlschrank.
    Wenn Ei Nr. 6 gelegt ist, entfernst Du Ei Nr. 3 (Kühlschrank) und legst das Ei Nr. 1 wieder in den Nistkasten. Vorher mußt Du es auf Körpertemperatur anwärmen. Am besten in einer kleinen, stabilen Schachtel in Watte packen und eine Weile am Körper tragen.
    Nach diesem Schema verfährst Du mit allen Eiern. (Bitte nicht abkochen, abwaschen, anstechen, keine Plastikeier ect.!!)
    Am Ende wird die Henne auf Eiern sitzen und brüten.
    Ab dem 12.Tag (Tag 1 ist das 1.Ei) hältst Du den Hahn einzeln in einem Käfig. Das wird die Henne dazu zwingen, sich von nun an alleine ums Gelege zu kümmern oder die Brut aufzugeben.
    Ab dem 21., 22. Tag sollte die Henne zunehmend unruhiger werden und um den 25. bis 27.Tag sollte sie das Gelege spätestens von selbst verlassen haben. Falls sie vorher einige Eier zerstört und frißt, dann laß sie dies tun.
    Wenn sie den Nistkasten nicht mehr aufsucht, entfernst du ihn nach zwei Tagen.

    Es gibt keine Garantie, daß die Henne so handelt, wie ich es beschrieben habe und auch nicht dafür, daß sie nicht irgendwann wieder legt, aber einen Versuch ist diese Vorgehensweise alle mal wert, denn Du hast nichts zu verlieren.

    Mit besten Grüßen,

    gregor443
     
  9. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Anja,

    bei immer wiederkehrendem Legezwang schließe ich mich Gregors Worten an, oft hilft es schon, sie einmal richtig brüten zu lassen.
    Hast Du die Eier, die sie legte, denn auch liegenlassen oder sie entfernt?

    Hat Deine Henne eine wirkliche Legenot, dann mußt Du sofort handeln. Bei mir haben die Mittel Pulsatilla und Caulophyllum (beides in der Potenz C 30 abwechselnd alle 1-2 Stunden jeweils 5 Kügelchen davon in etwas Wasser aufgelöst direkt in den Schnabel eingeben) gut geholfen. Außerdem ein gut bioverfügbares Calciumpräparat wie Calcivet und Rotlicht geben und die Kloake sanft mit Olivenöl einfetten.
    Im Akutfall, also bei Windei oder Legenot täglich eine halbe Ampulle Calcium frubiase (bekommst Du auch in der Apotheke) ins Trinkwasser (ca.250 ml).....das für 14 Tage. Anschließend 1-2 mal wöchentlich auch eine halbe Ampulle. Damit hilfst Du ihr auf jeden Fall, ihren Calciumspiegel oben zu halten, denn durch die vielen Eier verliert sie sehr viel davon.

    Übrigens, eine richtige Legenot dauert nicht viele Tage, da kommt es auf jede Stunde an.

    Alles Gute für die Kleine!
     
  10. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja,

    ich denke anders als Gregor, dass Du sie (vorerst) nicht brüten lassen solltest.
    Probiere es lieber erst einmal mit einer Futterumstellung.
    Du solltest ein Futter ganz ohne Zusatzstoffe (und ohne Ölsaaten) wählen und dieses mit fast der gleichen Menge Knaulgras mischen (nach Gewicht).
    Kein Grünzeug, keine extra-Vitamine.
    Nach einigen Wochen (es dauert!!) spätestens sollte das Eierlegen aufhören.

    Wenn das überhaupt nicht funktioniert, kannst Du sie immernoch wie vorgeschlagen brüten lassen. Jedoch kann man manchmal lesen, dass eine Henne, die einmal gebrütet hat, dies auch wieder tun will.

    Hintergrund der Futterumstellung ist einfach: in Australien leben die Wellensittiche in extremer Trockenheit und fressen dort fast nur trockene, magere Grassamen. Nix Grünzes (Vitmaine) oder so. Sobald es jedoch anfängt zu regnen, fangen die Köner an zu keimen (werden vitamin(etc.)-reicher) und dann fangwen die Tiere sofort mit der Brut an. Die Brutstimmung ist beim Wellensittich hauptsächlich an die Ernährung geknüpft. Als Hauptauslöser gelten dabei Vitamine, Aminosäuren und Energie (daher keine Ölsaaten).

    Auf jeden Fall solltest Du aber auf eine gute Calcium-Versorgung in Verbindung mit Vitamin D3 sorgen, damit nicht wieder eine Legenot vorkommt. Da kannst Du nehmen "Herpetal Mineral + D3". Das ist eigentlich für Reptilien, aber man kann es auch für Vögel verwenden. Entwickelt hat es "Ingo", der hier im Forum auch aktiv ist (unter diesem Namen). Er wird Dir gerne bezüglich der Dosierung oder anderer Fragen weiter helfen.


    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  11. #10 Andrea 62, 24. August 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24. August 2009
    Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Hallo Mainzelina,
    ich bin der gleichen Meinung wie Sandra. Sollte sie diese Vitaminkörnchen immer mitfressen (manche Vögel lassen sie auch liegen) sehe ich u.a. darin den Grund für die Eierlegerei.
    Wieviel fütterst Du pro Tag/Vogel? Unbegrenzt sollte das Futter nicht zur Verfügung stehen, sondern nur ca. 1 1/2 - 2 Teelöffel pro Vogel. Knapp füttern, so dass beim Neubefüllen fast nur noch leere Hülsen im Napf sind. Keine Knabberstangen und z.Z. auch Hirsekolben extra. Das von Sandra erwähnte Knaulgras bekommst Du u.a. hier, bei der Körnermischung eine wählen, die nur aus Hirsesorten, Kanariensaat (Glanz) und ein wenig Hafer besteht, keine Wildsaaten ect.
    Lichtreduzierung wäre auch eine Möglichkeit, kürzere Tageslänge = weniger Futteraufnahme, hier nachzulesen.
    Sinn der Aktion: Dem Vogel "Trockenzeit" votäuschen = keine gute Zeit zu brüten und Nachkommen aufzuziehen.
    Wie schon erwähnt aber auf ausreichende Calziumversorgung achten, eine lose Gritmischung kannst Du auch anbieten.
     
  12. Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Anja, ich war heute früh etwas eilig. Ingo ist natürlich der Ingo, der Dir als erstes geantwortet hat.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
  13. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Es gibt drei gangbare Wege für deine Wellidame:

    1. Futter umstellen auf eine echt magere Mischung, bei der 50% Knaulgras und 50% normale Körnermischung sind (nach Gewicht). Davon fütterst Du pro Vogel am Tag 2,5 Teelöffel und auf keinen Fall mehr, es sei denn die kleinen schieben echt Hunger - sollte aber nicht der Fall sein. Zeitraum: 4 Wochen. Danach den Anteil Knaulgras auf 25% reduzieren und nur noch 2 TL füttern. Alternativ 1 TL Körnermischung und Knaulgras satt - das klappt hier ganz gut.

    2. Eine Hormonbehandlung, bei der die Hormone umgestellt werden, damit die Henne ihren Bruttrieb verliert

    3. Eine Operation bei der die Eierstöcke entfernt werden.

    Eine Brut durchzuführen halte ich für den falschen Ansatz, denn er kann nicht für den Erfolg garantieren. Rechtlich ist es übrigens unbedenklich, eine Brut durchzuführen, wenn Du dafür Sorge trägst, dass es keinen Nachwuchs geben kann (etwa durch Austauschen der Eier gegen Plastikeier oder Abkochen). Solltest Du Nachwuchs anstreben, brauchst Du, wie Du sicherlich weißt, eine Zuchtgenehmigung.
     
  14. Mainzelina

    Mainzelina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hi :)

    1000 Dank wieder für Eure schnellen Nachrichten. Dann ist das Futter also zu reichhaltig ja? Hab grad erst wieder 3 Beutel gekauft weil es eigentlich eins der Besten ist. Aber dann kauf ich für das kleine Sorgenkind,das, was Ihr vorgeschlagen habt.

    Das mit dem Brüten möchte ich eigentlich nicht machen. Denn auf Raten des Arztes hab ich schon mal ein Nest reingehängt und da hat sie sich fast totgelegt. War schon ganz apathisch, da hab ich es schnell wieder rausgenommen.

    Ich hab jetzt erstmal das Futter reduziert auf 2,5 Teelöffel erstmal. Hat sie von heut morgen bis jetzt alles aufgefuttert. Hirsestangen hab ich auch rausgenommen und Salat lass ich auch weg. Werde sie auch ab jetzt früh abends schon abdecken. Hoffe, das bringt was:(
     
  15. Andrea 62

    Andrea 62 Guest

    Das ist von dem jetzigen Futter m.M. nach zu viel, sie schlägt offensichtlich ganz schön zu. Ich füttere nie mehr als 2 TL/Vogel (im Moment sogar etwas weniger) und mein Futter ist noch mit Knaulgras zu ca. 25% gestreckt. Bisher hat das immer ausgereicht.
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Mein Vorschlag mit 2,5 TL pro Tier bezog sich auf eine gestreckte Futtermischung, die nach Gewicht zu 50% aus der Körnermischung und zu 50% aus Knaulgras (oder ungedüngter Rasensaat aus dem Zoogeschäft) besteht. Das ist eine sehr sehr magere Mischung und deshalb schrieb ich auch 2,5TL.
     
  18. Mainzelina

    Mainzelina Neues Mitglied

    Dabei seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich werd das ja auch noch reduzieren, aber ich wollt das nicht von heut auf morgen so drastisch tun. Ja, die schlagen wirklich ganz gut zu. Habe Joey (das Weibchen) heut auch früh zugedeckt.
     
Thema: Pulsatilla C 30
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pulsatilla vogel