Rupfi

Diskutiere Rupfi im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Seit etwa drei Jahren kommt eine kleine Meise zu uns ans Haus geflogen. Sie hatte sich im WInter angewöhnt, auf die Hand zu kommen und kommt nun...

  1. #1 Selurian, 2. Juni 2006
    Selurian

    Selurian Guest

    Seit etwa drei Jahren kommt eine kleine Meise zu uns ans Haus geflogen. Sie hatte sich im WInter angewöhnt, auf die Hand zu kommen und kommt nun auch im Sommer sporadisch. Ich habe den Vogel mittlerweile sehr lieb gewonnen. Aufgrund seines etwas verrupften Aussehens nennen wir ihn Rupfi ;-)
    Doch nun bin ich mehr als besorgt. Ich kenne mich nicht gut mit Vögeln aus, aber Rupfi hat seit etwa einer Woche ein zugeschwollenes Auge. Ich weiss nicht, ob es sich um eine Geschwulst handelt, oder aber um eine Infektion da das Phänomen auch bei einer anderen Meise im Anfangsstadium zu beobachten war. Ausserdem wächst sein Schnabel wohl zu schnell, aber diesen stößt er sich selber ab, oder aber er bricht ab.
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen, denn der Kleine liegt mir sehr am Herzen :-(

    Ich habe mal ein Foto beigelegt, vielleicht hilft es ja.

    [​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 2. Juni 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Bei der Augensache kann es sich sehr wohl um eine Infektion handeln. Da dies schon eine Woche so geht glaube ich weniger an eine Verletzung.
    Bei Vögeln ist es so daß die Schädelhöhlen offener sind als bei Säugetieren so daß auch innere Infektionen sich durch solche Symptome zeigen können.
    Daher ist es praktisch unmöglich übers Web etwas genaueres dazu zu äußern, zu vieles ist möglich.
    Es kann sein daß man mit einer vom vogelkundigen! Tierarzt verschriebenen Salbe das wieder hinbekommt.
    Andererseits ist das schlechte Gefieder und der übermäßig wachsende Schnabel eventuell ein weiteres Symptom das zeigt daß die Meise schon immer nicht ganz in Ordnung war.
    Also ziemlich verzwickte Sache.
    Falls Du Meise fangen und zum Tierarzt bringen möchtest dann nicht zu einem Wald-und-Wiesen-Tierarzt gehen, die "therapieren" für mein Empfinden zu viele Vögel zu Tode.
    Ich weiß nicht wo Du wohnst, daher nur der Link zu unserer Datenbank vogelkundiger Tierärzte.
     
  4. #3 Selurian, 2. Juni 2006
    Selurian

    Selurian Guest

    Dankeschön.

    Ich glaube aber nicht, dass ich den Kleinen einfangen kann, ich habe einfach Angst ihm weh zu tun :nene:
    Gibt es vielleicht ne Möglichkeit, ihm da was über Futter zu geben, denn der Kleine frisst mir aus der Hand, da wäre es schon einfacher, ihm was zu geben. Ich möchte auch sein Vertrauen nicht missbrauchen, indem ich ihn einfange.
    Tierärzten bei uns in der Nähe traue ich nicht so über den Weg, denn die meisten werden wohl kaum eine wilde Meise therapieren :traurig:
    Allerdings, dass er so verrupft ausschaut ist schon seit Jahren so, seine Kinder (hat bei uns gebrütet) sehen allerdings genauso aus. Vielleicht ist das dann eher was genetisches.

    Selurian
     
  5. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Schnabelüberwuchs und das geschwollene Auge könnten auf ein Leberproblem deuten. Wenn du ihn nicht einfangen möchtest kannst du ihm zwei Wochen lang folgende homöopathische (Leber-) Mittel im täglichen Wechsel unter das Futter mischen oder im Trinkwasser auflösen:
    Carduus Marianus D4 und Flor de Piedra D4 (jeweils 5 Globuli)
    Zusätzlich kannst du Euphrasia D12 Globuli (für die Augen) geben. Hiervon ebenfalls 5 Globuli täglich.
    Schau ob es hilft.
    Schaden wirst du ihm mit diesen Mitteln nicht.

    Liebe Grüße
    Ina
     
  6. #5 Selurian, 4. Juni 2006
    Selurian

    Selurian Guest

    Das ist total lieb, probiere ich in jedem Fall mal.

    heute morgen sass allerdings eine weitere Meise bei uns auf dem Ast vorm Fenster und hatte ebenfalls eine beginnende Infektion am Auge. Nun mache ich mir natürlich Gedanken, dass das was schlimmeres ist. Ich werde auf jeden Fall mal zum Tierarzt pilgern und ihm die ganze Sache schildern. Da die Meisen alle zu uns zum trinken kommen, kann man vielleicht was vorbeugend oder heilend geben...
     
Thema:

Rupfi