Schalldämmlüfter

Diskutiere Schalldämmlüfter im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Vor laaanger Zeit habe ich hier im Forum schonmal nach Schalldämmlüftern gefragt. Habe aber niemanden mit konkreten Erfahrungen zu...

  1. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Vor laaanger Zeit habe ich hier im Forum schonmal nach Schalldämmlüftern gefragt. Habe aber niemanden mit konkreten Erfahrungen zu diesen Geräten gefunden. Deshalb vielleicht jetzt nochmal der Versuch:

    Hat jemand von euch Schalldämmlüfter in seinen Vogelräumen im Einsatz und kann mir ein wenig darüber berichten? Wie gut ist die Schalldämmung, sprich hält sie auch Großpapageienschreie z.B. von Aras oder Amazonen ab? Wie laut sind die Eigengeräusche, also könnt ihr die Geräte zum "Dauerbetrieb" empfehlen? Ins Auge gefasst habe ich konkret den Siegenia Lüfter mit dem Namen "Aeropac".

    Mich reizen die Dinger sehr für meine 3 Vogelzimmer. Das in der Anschaffung wesentlich billigere System :) mit dem Fenster öffnen und bei jedem lauteren Schrei Hinstürzen und sofort zumachen funktioniert zwar auch, aber je nach Temperamentlage der Vögel nicht immer so, wie man es sich wünschen würde. Bei den Amazonen länger als 5 Minuten Stille zu erreichen ist jedenfalls im Sommer nicht möglich. Die Lüftergeräte würden eine permanente Frischluftzufuhr schaffen (auf der höchsten Stufe 60 Kubikmeter pro Stunde) bei angeblich sehr hoher Schalldämmung und geringem Stromverbrauch. Alles was man braucht ist ein Wanddurchbruch mit 8 cm Durchmesser und ein Stromanschluss.

    Die technischen Daten zu Siegenia Aeropac Schalldämmlüftern sind unter http://www.siegenia.de/c2/d/lt/pdf/tdde4-02-5.pdf zu finden. Mit den dB-Angaben kann ich allerdings nur wenig anfangen, da mir eine Vergleichsmöglichkeit fehlt. Von einem Verkäufer habe ich gesagt bekommen, dass die Schalldämmung der Lüfter gleichbedeutend mit der einer 40 cm Wand ist, man also durch die Lüfter keinen Unterschied in der Schalldämmung der Räume feststellen wird. Stimmt das?

    Auf eure Anregungen gespannt,
    Doris
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    dass würde mich auch interessieren, danke für den Link.
     
  4. Doris

    Doris Guest

  5. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Vielleicht habe ich dass auch überlesen, was kostet denn sowas ?
    Und wenn das jemand schon hat, wie war denn der Einbau, sieht ja eigentlich recht einfach aus.
     
  6. Doris

    Doris Guest

    Hallo Moni!

    Zum Preis: Ein Wiener Händler, dessen Adresse ich von Siegenia als nächsten Ansprechpartner in meiner Umgebung mitgeteilt bekommen habe, verlangt 360 EUR für den Aeropac. Also erwartungsgemäß nicht gerade billig. :~

    Mfg,
    Doris
     
  7. #6 Alfred Klein, 21. Juni 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Finde das etwas sehr teuer.

    Das sind umgerechnet 700DM in alter Währung.
    Dafür einen Ventilator mit Gehäuse und Schaumstoff sowie etwas Dämmmaterial anzubieten ist happig.
    Dazu kommt noch die Bohrkrone bzw. eine Firma mit Kernbohrgerät.
    Das geht auch sehr ins Geld.
    Hast Du in den Vogelzimmern keinen alten, toten Kamin?
    Das ginge auch als Lufkanal, da würde ein Lüfter für ein paar Eu reichen.
     
  8. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Finde das auch teuer, hat denn keiner direkte Erfahrungen mit sowas gemacht ?
     
  9. Petra H.

    Petra H. Guest

    Hallo Alfred!

    Kennst Du ein paar günstige Lüfter? Wo bekommt man sowas?
     
  10. #9 Alfred Klein, 21. Juni 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Petra
    Was meinst Du damit?
    Also, ich habe mal eine Vorstellung: Du hast Lüftungsprobleme, es ist jedoch ein alter, unbenutzter Kamin vorhanden.
    Dann kannst Du mit einem Alu- Flexschlauch einen Luftkanal einziehen. In diesen Luftkanal kannst Du sogenannte "Einschublüfter" einbauen. Die passen exakt in einen 100mm- Luftkanal.
    Hatte in meinem altenHaus mal so was konstruiert.
    Ein Lüfter saugte von der ehemaligen Reinigungsklappe im Keller kühle Luft an und blies die in den Raum. Der zweite Lüfter saugte die warme Luft im Raum ab und blies die nach oben zum Kamin raus.
    Hat damals gut geklappt und war nicht teuer.
     
  11. Doris

    Doris Guest

    Hallo Alfred!

    Alter Kamin in den Vogelzimmern: leider Nein. Würde man damit was die Schalldämmung betrifft wirklich etwas erreichen? Das ist bei den Siegenia Lüftern ja mein Hauptaugenmerk - permanentes Lüften, ohne das die Nachbarn von den Vögeln belästigt werden. Würde denke ich schon sehr viel Stress ersparen bzw. die Raumluft erheblich verbessern, denn 8 Stunden am Tag "Aufpasser" spielen kann ich leider auch nicht.

    Hast du vielleicht etwas mehr Ahnung von den dB-Vergleichszahlen? Da stehe ich momentan noch ziemlich auf dem Schlauch, als wie "gut" oder "schlecht" diese Werte einzustufen sind.

    Mfg,
    Doris
     
  12. #11 Alfred Klein, 22. Juni 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Doris

    Die sind nicht sehr laut, diese Geräte.
    Zwanzig bis Dreißig DB/A sind nicht viel. Das ist nur ein surrendes Geräusch, ich nehme an das ist ähnlich wie ein Luftbefeuchter mit Ventilator, wahrscheinlich noch einen Tick leiser.
    Stören dürfte das Laufgeräusch auf keinen Fall.
    Von außen wird niemand etwas merken, höchstens in der Nacht wäre eventuell in der Nähe der Öffnung etwas zu hören.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Doris

    Doris Guest

    Hallo Alfred!

    Kleines Missverständnis. :D Ich meinte mit den dB-Angaben die Schalldämmung der Lüfter (also ob es z.B. stimmt, dass eine normale Außenwand genauso gut dämmt und man somit keinen Unterschied nach der Installation der Schalldämmlüfter merken wird), nicht das Eigengeräusch. Letzteres war für mich aber auch interessant, also trotzdem Danke für deine Einschätzung!

    Mfg,
    Doris
     
  15. frivoe

    frivoe Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Juli 2001
    Beiträge:
    281
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Doris,


    um deine Nachbarn vor übermäßigem Papageienlärm zu schützen, muss du vor allem die Wände und die Decke des Raumes dämmen. Ein Lüfter mit Schalldämmung reduziert nur das Übertragen von Luft+ Körperschall durch die Fortluftöffnungen in den Wänden. Die Größe für die Schallreduzierung ist mit >R< gekennzeichnet.

    Wie schon Alfred schrieb, geht das auch mit einem preisgünstigern Lüfter. Wenn du die Fortluftleitungen mit Mineralwolle isolierst und evtl. umlenkst reduzierst du auch den mit der Luft austretenden Schall.
    Die Größe des Ventilators ist abhängig von der Größe des Raumes (Volumen) und der Häufigkeit des Luftwechsels innerhalb einer Stunde.(ca.3-6 mal)
    Um im Winter den Wärmeverlust zu reduzieren ist es, bei großen Luftmengen, vielleicht noch sinnvoll eine Wärmerückgewinnung vorzusehen.

    Schöne Grüße
    Fritz
     
Thema: Schalldämmlüfter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schalldämmlüfter erfahrungen

    ,
  2. aeropac schalldämmlüfter erfahrungen

    ,
  3. aeropac wien

    ,
  4. aeropac erfahrung