Schocksituationen mit den Geiern

Diskutiere Schocksituationen mit den Geiern im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo alle zusammen, hattet ihr schonmal Schocksituationen mit euren Geiern? Wo ihr sie z.B. stundenlang gesucht habt und sie nur unter der...

  1. D@niel

    D@niel Guest

    Hallo alle zusammen,

    hattet ihr schonmal Schocksituationen mit euren Geiern?
    Wo ihr sie z.B. stundenlang gesucht habt und sie nur unter der Lampe oder so saßen?

    Mir wäre um ein Haar mal der Lucky entflogen:
    Wir bekamen Besuch, ich bin zur Tür (Lucky war frei in der Wohnung!) und hab die Tür aufgemacht...ich muss wohl nicht aufgepasst haben...aufeinmal schoß Lucky von der Lampe im Flur, durch die Wohnungstür in den Hausflur...da stand auch noch ein Fenster offen...dachte schon er wäre weg...sofort hinterher und Fenster zu...hörte was flattern...puhh, Vogel noch im Hausflur.
    Nach entlichen Stufen, fand ich ihn dann, an der Klingel einer Nachbarin hängend. Er lies sich einfach packen und sofort runter in die Wohnung, in den Käfig und Käfigtür zu.

    Danach musste ich mich erstmal von dem Schock erholen.
    Ich wusste echt nicht, wer fertiger mit den Nerven war...ich oder Lucky.:D
    So...nun seit ihr dran. Erzählt doch mal.:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Psittacus, 4. März 2004
    Psittacus

    Psittacus Guest

    Na da hast du ja nochmal Glück gehabt 8o :)


    Als ich noch keine Zeitschaltuhr hatte saßen meine drei einmal im Stockdunklen als ich nach Hause kam :( Zwei waren weg 8o Nur Jascha saß brav im Käfig... Hab erst gesucht aber niemanden gefunde, dann hab ich mich ruhig hingesetzt und gehorcht, dann hats auf dem Regal gepiept und auf einem anderen Käfig (stand da nur noch so rum weil ich einen neuen bekommen hatte) knusperte Louie das verfressene Stück an einer Kolbenhirse...

    Aber ich hab festgestellt das man die Grünen sehr schwer findet (deswegen sind se ja in Australien auch alle grün *g*) Lilly sitzt manchmal an den offensichtlichsten Stellen und ich seh sie nich :?


    So richtige Schrecksituationen hatte ich aber *toitoitoi* noch nicht :)
     
  4. Pati

    Pati Guest

    Vor kurzem hat meine Zeitschaltuhr den Geist aufgegeben :~ Also kam ich auch mal nach Hause, und meine Wellis saßen im Dunkeln. Okay, 2 saßen in der Voliere - aber wo sind Nobody und Kuja? 8o Erstmal panisch geguckt, ob das Fenster wirklich zu ist *g* War zu (eh klar - guck ja immer extra nochmal, bevor ich die Geier fliegen lass). Hab mich auf mein Bett gesetzt und umgeguckt - hör ganz leises fiepsen - Wo war das? *grübel* Ups - unter mir! Panisch aufgesprungen - Püh! Saß auf keinem Welli :D Kuja hatte sich unters Bett verirrt, liess sich auch einfach da weg nehmen, und in die Voli setzen. Phoenix hat dann in der Voliere Radau gemacht, und Nobody antwortete - aber von wo? *such* - der arme Kerl saß hinterm Vorhang (die hab ich immer zu, wenn die Wellis fliegen) und wusste nicht, wie er da wieder raus kommt *g*
     
  5. Luise

    Luise Guest

    Hi,

    Schocksituationen?
    Oh ja. Die Schlimmste war mal ein Erdbeben hier. Ich wachte auf, und die Vögel flogen im Dunkeln wild im Wohnzimmer herum. Habe das Licht angemacht und sie suchen müssen. Waren natürlich total von der Rolle. Und ich auch. Denn ich hatte Angst, dass wir einen Bergschaden haben und ich das Haus schnell verlassen muss und sie nicht rechtzeitig in den Käfig bekomme. Immer wenn ich mich mit ihnen auf der Hand dem Käfig näherte, hauten sie ab.

    Das war ziemlich hart. Als dann in der ganzen Straße die Lichter angingen und es nicht mehr rüttelte (und die Feuerwehr nicht zu erreichen war), wusste ich, dass es wohl kein Bergschaden ist.
    Die Vögel wollten aber partout nicht in den Käfig sondern höchstens auf die 'Ausguckstange', die in der Käfigtür lag.

    Und da wir uns alle drei nicht so dolle fühlten, habe ich mein Lager dann auf dem Sofa aufgeschlagen. Als sie mich da liegen sahen, haben sie auf der Ausguckstange gepennt.
    So haben wir alle drei die Nacht nicht in unseren 'Betten' verbracht.

    Viele Grüße

    Luise
     
  6. Chelsea

    Chelsea Guest

    Meine bisher grössten Schocksituationen waren als sich mein Hahn den Fuss in der Wäscheklammer eingeklemmt hat oder sich quasi an der Gardine aufhängen wollte :k Er wollte immer wegfliegen, ging aber nicht wegen der Schlaufe um den Hals. Gott sei dank war ich zu Hause! Seitdem ist die Gardine zu 100% Vogelsicher!!!!
     
  7. ferris

    ferris Guest

    Wir haben mal einen Vogel eine halbe Stunde lang in der ganzen Wohnung gesucht, nachdem er aus dem Wohnzimmer geflogen war. Die Biester halten sich ausschließlich dort auf. Er saß dann friedlich schlafend zwischen den Stacheln eine Christusdorns im Schlafzimmer. Nachdem Christusdorn und Vogel die gleiche Farbe hatten und er sich absolut nicht gerührt hat, hatten wir ihn beim Suchen einfach übersehen 8)
     
  8. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    als ich mal von der Schule nach Hause kam, war plötzlich mein Lieblingswelli weg. Seine Partnerin saß gemütlich im Käfig und er war nirgends aufzufinden, Fenster war zu, aber ob die Tür von meinem Zimmer zu war, wusste ich nicht. Also hab ich erstmal alle Zimmer durchsucht. Nichts..
    In Panik bin ich zu einem Klassenkameraden gerannt, den ich eigentlich überhaupt nicht mochte, damit er mir hilft..

    Ich hatte den Verdacht, daß er hinter meinem Schrank gefallen ist, obwohl die Lücke eigentlich sehr schmal ist, aber ich hab ein kleines hilfloses "Piep" gehört, wusste aber dann nicht ob es mein Bubi war, oder halt seine Partnerin..

    Jedenfalls haben wir den Schrank auseinandergenommen... Nichts.. nichts gesehen, nichts mehr gehört. Mein Klassenkamerad ist dann wieder gegangen und mein Vater kam.
    Wir wollten den Schrank gerade wieder zusammenbauen, da kam mein Kleiner vorgeflattert..

    Mann, war ich erleichtert....
     
  9. Danielle

    Danielle Guest

    Ich habe mal einen eher positiven Schock erlebt. Als ich noch gaaanz klein war, hatte ich einen einzelnen Welli. An einem Tag hatte ich ihn nicht rausgelassen und den ganzen Tag das Fenster geöffnet (sperrangelweit).

    Als ich nachmittags nach Hause kam saß das liebe Tierchen tatsächlich neben dem Käfig, genau vor dem geöffneten Fenster. Auf Zehenspitzen schlich ich dorthin, damit er ja nicht erschreckt und davon flog und warf das Fenster zu.

    Als ich dann genauer hinsah, merkte ich, dass mein Schätzchen ganz brav im Käfig saß... und mit seinem Radau einen offensichtlich Entflogenen angelockt hatte, der hungrig davor saß... Beide ähnelten sich ziemlich. So kam es zur ersten 2-er Gemeinschaft bei mir.

    Die Suchgeschichten kommen mir bekannt vor - ich habe auch schon mal 2 Stunden nach meinem kleinen Toni gesucht - gefunden habe ich ihn auf dem Blumentopf sitzend, gespannt aus dem Fenster sehend (hinter der Gardine)... Sind schon ein paar Witzbolde... und dann sehen sie einen immer noch so an.... "Was hast Du denn bloß??".
     
  10. D@niel

    D@niel Guest

    Diese Suchereien gibts an manchen Tagen 4-5 mal.8o
    Da sitzt Max im Käfig, Lucky im Regal und man sieht ihn nicht...:D
    Einmal hab ich Blödmann die Zimmertür aufgelassen...als gut erzogender Vogel, fliegt Max ja nicht raus...wobei Lucky jede Gelgenheit nutzt...da kam ich ins Zimmer und durfte suchen.
    Als ich ihn dann immer noch ncicht gefunden habe, hab ichs aber mit der Panik zu tun bekommen.
    Da hört ich ein balzen...Max? Nein...der war ruhig.
    Das Balten kam aus dem Schlafzimmer...ich ahnte schon...er saß ganz friedlich auf dem Boden vor dem großen Spiegel und balzete vor sich hin.0l Man war ich erleichtert...:)

    @Danielle:
    Echt?8o Wieso fliegt mir nie ein Welli zu...manno.:( ;)
     
  11. Viresse

    Viresse welliflüsterin

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ka
    hi
    oh man mir ist bisher soviel passiert was mich schockiert hat :D
    zwi geschichten erzähl ich mal..

    als mein verstorbener vogel tweety gicht hatte, stand er auf einen tisch (keine angst hoch genug :D) wegen der rotlichtlampe...
    dahinter war eine heizung und jede menge fernsehkabel und und und..
    tweety hatte gicht und konnte auch nicht mehr fliegen
    daher habe ich die käfigtür einmal nicht zugemacht dachte er kommt sowieso nicht raus..
    war auch noch alleine daheim und bin in mein zimmer
    als ich ihn dann zu mir holen wollte, war er weg 8o
    alles abgesucht voll angst gehabt
    und irgendwann habe ich meinen süssen dann hinterm schrank entdeckt.. sooo süsss der arme kerl muss gefallen sein war ein ganzes stück.. zunm glück hatte er sich aber nichts getan




    und einmal wars fast wie bei daniel
    gina war draussen, es klingelt tür auf raus war gina 8o 8o
    lol sie ist aber dann nach einer runde gucken wieder zurück in die wohnung... gott sei dank



    und einmal ist mir der vogel von meiner tante abgehaun :( :( der kam aber nichtmehr wieder...da war ich aber noch sehr jung..
     
  12. #11 Troubadoura, 5. März 2004
    Troubadoura

    Troubadoura Federzickenbesitzerin

    Dabei seit:
    2. Februar 2004
    Beiträge:
    519
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordhessen
    Als Teeny (also vor ewigen Zeiten) hatte ich schoneinmal einen (Schande über mein Haupt:( ) Welli seines zeitens Sir Henry, weil er so stolz war.

    Der hatte sich mal in dem untersten Ring seines Glöckchens mit dem Fuß verhangen und ist dort dann wie wild rumgeflattert.

    Der war so wild hatte mich gar nicht getraut meine Mutter hatte ihn dann befreit. Aber mein Adrinalin war auf 210.:k Seit dem habe ich keine Glöckchen mehr im Käfig.

    Ein anderes mal saß er auf meiner Zimmertür und der Wind schlug die dann zu und sein Fuß war dazwischen. 8o Ein quitschen eine ausgerissene Kralle und überall Blut. Adrinalin für zwei Stunden auf 350.:k
     
  13. Viresse

    Viresse welliflüsterin

    Dabei seit:
    30. Mai 2002
    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    ka
    oha das glaub ich dir der arme vogel =(
    hab noch vergessen zu schreiben..
    das allerschlimmste war wo ich dachte die gina verblutet mir jetzt mit den zwei umgeknickten blutkielen das war total schlimm =( geheult ohne ende
     
  14. #13 NathalieO., 6. März 2004
    NathalieO.

    NathalieO. Guest

    Oh man, dass hört sich ja alles schlimm an... :(
    *frohistnixbeitragenzukönnen...*
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich hatte auch schon einige Schocksituationen. Vorallem aber mit dem Hängenbleiben irgendwo.

    Eazy z.B. hat tierisches Glück gehabt, dass ich sie noch rechtzeitig gefunden hab.
    Eines Tages wr ich in der Voliere. wegen der wärme habe ich oft die Verbindungstür zum Schtzhaus offen stehen, gottseidank.
    Ezy hatte es sich vorgenommen in dem Hohlraum über dem grossen Fester zu Hocken und sich dort ein Nest fertig zu machen.
    Sie hat dort viel rumgeknabbert.
    Andiesem Morgen hing sie vor dem Loch und schaute mich verloren an. Von weitem habe ich noch nicht gesehen, was los war. Es kam mir aber seltsam vor und ging zu ihr hin. Da sah ich, dass sie beim Rückwärtsgehen aus dem Loch an einem Holzsplitter des Balken mit dem Ring hängengeblieben ist. In Ihrer Panik hat sie sich schon eine Zehe abgebissen. Das Blut war in der Zwischenzeit angetrocknet und sie klebte regelrecht am Balken fest.
    Man was für ein Schock.
    Nahdem ich mir sicher war, dass ich sie so nicht losbekomme, hab ich ertmal aus der Wohnung eine Grosse Spritze geholt und eine Flasche mit Leitungswasser. Ich habe ihr dann ein kleines Stockchen vor den Schnabel gehalten, damit sie nicht mich beist, sondern dann den Stock attackiert. Hab dann versucht das eingetrocknete Blut mit Hilfe der Spritze einzuweichen und mit einen Schmalen gegenstand den Ring versucht über den Splitter zu schieben. Man war das eine tortur. Leider habe ihr nur zwei Hände, und konnte sie dann zwischendurch nicht mehr festhalten. In de Panik verdrehte sie sich dann den Fuss auch noch.

    Den Vorfall von damals hat sie gut überstanden. Sie hat zwar jetzt einen lahmen Fuss, aber sie kommt gut mit ihrer Behinderung zurecht. Mittlerweile ist sie bei Basstom eingezogen.
    Wo sie sich bis jetzt sehr gut eingelebt hat.
     
  17. #15 Billy-und-Cocky, 6. März 2004
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Meine Schocksituation ist schon viele Jahre her, aber sie ist mir immer noch sehr gut im Gedächtniss.

    Ich hatte mal einen Wellis, der so was von zarm war, das kann man sich nicht vorstellen - er war sofort am ersten Tag zarm und so was wie eine Eingewöhnungspfase kannte er nicht!!! Ich denke mal, er war vorgezähmt, da er sofort als er aus der Schachtel kam, sich auf die Stange gesetzt hat und munter auf mich zu getippelt kam und mich groß anschaute.

    Also, er flog wie immer so im Haus herum (dazu muss man sagen, dass es ein zweistöckiges Haus war) und er frei rum geflogen ist. Der Wellis war gerade oben und es klingelte an der Tür......ich machte die Tür auf und in diesen Moment kan gerade der Wlli von oberen Stockwerk nach unten und ist auf zur Tür - ich konte nix machen und er flog in den Hausflur. DIe Tür nach draußen stand noch offen, und ich dachte schon, dass er jetzt abhaut, aber aus irgendweinen Grund flog er drauf zu und bog dann doch ab und ist wieder zurück in unsere Wohnung geflogen.

    Das war vielleicht ein Chock - ich dachte schon er is weg. Da hatte ich noch mal Glück gehabt. :)

    Dies war (zum Glück) mein Einziges Schockerlebniss mit Wellis und ich hoffe mal, dass es das auch bleibt;)
     
Thema:

Schocksituationen mit den Geiern

Die Seite wird geladen...

Schocksituationen mit den Geiern - Ähnliche Themen

  1. Neue Fotos von meinen kleinen Geiern

    Neue Fotos von meinen kleinen Geiern: HUHU..meine Babys gedeihen:dance:..... Sie fauchen schon und eines hat die Augen geöffnet.... Liebe GRüße von Angi
  2. Wie macht Ihr Fotos von eueren Geiern???

    Wie macht Ihr Fotos von eueren Geiern???: ---------- PS: vergiß die Bilder ( mit Blitz ) nicht - lach ---------- Bitte hört endlich auf, die Vögel anzublitzen !!! Wer selbst schon mal in...
  3. Auch von unseren Geiern einige Bilder

    Auch von unseren Geiern einige Bilder: Hier unsere Geier in Aktion: [IMG] Jetzt bin ich aber sauer! [IMG] Erst mal ne Runde Abhängen [IMG] Ahtung!!! Ich komme! [IMG]...
  4. Gruppenfotos von meinen Geiern ...

    Gruppenfotos von meinen Geiern ...: Hallo, wollte nach langer Zeit auch mal wieder Fotos von meinen Geiern zeigen ... 1. auf dem Schrank 2. + 3. über der Voliere
  5. Meint ihr sowas gibt es bei Geiern ??

    Meint ihr sowas gibt es bei Geiern ??: Hallo ihr Lieben :-) jetzt muss ich einfach mal was wissen. Es gibt ja diese Kinderkrankheit ADS. Meint ihr sowas gibt es auch bei den Geiern...