Sonnensittichgeschwisterpärchen

Diskutiere Sonnensittichgeschwisterpärchen im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo an alle:) bin neu hier Ich interessiere mich schon lange Zeit für Sonnenstittiche und habe mich auch nach langer Überlegung entschieden...

  1. done1991

    done1991 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. September 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle:) bin neu hier

    Ich interessiere mich schon lange Zeit für Sonnenstittiche und habe mich auch nach langer Überlegung entschieden mir ein pärchen zuzulegen.
    Jetzt hab ich bei einem Züchter nachgefragt und der hat mir ein geschwisterpärchen angeboten. Ich selber hab jetzt angst dass diese sich vielleicht paaren könnten. Weis einer wie mann dass dann verhindern könnte? Oder ist dass bei den Vögeln ned so schlimm weil der Züchter gesagt hat dass das nix macht. (Ich trau dem aber nicht so ganz)

    Vielen dank schon mal im Vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Herzlich willkommen bei den Südami-Fans.

    Ich weiß, das willst Du jetzt nicht hören, aber es gibt mehrere Gründe, warum ich abraten würde:

    1. Sonnensittiche können sehr laut werden, was meist Streß mit den Nachbarn mit sich bringt.
    2. Sie brauchen eine sehr hohe Luftfeuchtigkeit bei Wohnungshaltung, um nicht an lebensgefährlichen Atemwegserkrankungen zu erkranken. Und 50-60% im Winter bei Heizungsluft hinzubekommen, ist enorm aufwendig.
    3. Es sind Volierenvögel, die viel Platz und täglich mehrstündigen Freiflug benötigen, und ich spreche hier nicht von 2 Stunden ;) Von Käfighaltung ist dringend abzuraten. Die Geier müssen viel Fliegen, damit die Luftsäcke gut durchlüftet werden, ansonsten steigt das in Punkt 2 genannte Risiko deutlich. Wir sprechen hier halt con einer tropischen Vogelart.
    4. Es sind somit keine Einsteigervögel.
    5. Bei Geschwisterpaaren besteht die Gefahr, dass sie sich bei Eintritt der Geschlechtsreife nicht mehr verstehen.
    6. Die meisten Züchter bieten bei Sonnensittichen nur Handaufzuchten an. Hier sind Verhaltensstörungen und übersteigerte Menschenprägung leider fast die Regel. Naturbruten zu bekommen, ist leider etwas schwieriger, aber definitiv ratsam. Zahm werden sie trotzdem.

    Vogelhaltung soll Spaß machen und nicht zur Belastung werden, sage ich immer. Das setzt aber voraus, dass man die Haltungsansprüche der Vögel genauestens kennt und auch bieten kann.

    Mein Rat: Laß Dir Zeit mit der Anschaffung und lerne möglichst viel über die Art, bevor Du eine Entscheidung triffst. Wir sind dabei gerne behilflich.

    Übrigens ... keine Angst vor einer Brut ... es gibt Möglichkeiten, das Risiko zu minimieren, und wenn es dennoch passiert, kann man die Eier gegen Immitate austauschen oder abkochen und abgekühlt zurücklegen. Aber das ist wahrlich aktuell Dein geringstes "Problem" ;)

    Ansonsten schau mal das Forum nach Sonnies durch ... hier gibt es sehr viele Berichte über sie.

    Sorry, wenn die Antwort frustrierend war, aber das ist besser als eine frustrierende Erfahrung.
     
  4. Borsi

    Borsi Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    392
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo,

    Christian hat eigentlich schon alles gesagt was wichtig ist und wenn es ein Paar wird dann auf jeden Fall blutsfremd. Ich muß sagen meine Sonnis leben in einer großen Aussenvoliere ( haben im Moment gerade wieder ein Junges ) und wenn sie dann ihre Stimme einsetzen dann kann es schon ziehmlich laut werden. Ich habe das Zuchtpaar zusammen mit noch einen Jungtier vom letzten Jahr und die heitzen sich dann noch gegenseitig auf, denn jeder will ja der lauteste sein, aber nicht gleich erschrecken, ich gehe nur von meinen Sonnis aus und es müssen ja nicht alle so laut sein.
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Von der Stimmgewalt sind sie alle gleich, aber wie oft sie im Tagesverlauf und wie lange jeweils davon Gebrauch machen, hängt vom Einzelindividuum ab.

    Aber es wird halt mehrmals täglich zumindest mal ein paar Minuten laut, und das ist für viele Nachbarn schon zuviel des Guten. Das sollte man nicht unterschätzen, wenn man zur Miete wohnt.
     
  6. brazza

    brazza Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Das stimmt, es hängt vom Einzelindividuum ab. Hier in meiner Nachbarschaft gibt es eine Außenanlage des hiesigen Vogelzüchtervereins. Dort haben sie ein Sonnensittichpaar (Handaufzuchten aus dem Loro Parque) in einer großen Voliere (zusammen mit einer Menge Agaporniden). Ich war schon desöfteren dort, und das erstaunliche ist, dass ich diese Tiere bisher nur ein einziges Mal rufen gehört habe; sie sind wirklich sehr ruhig (ich muss allerdings noch am frühen Morgen dahin - bisher war ich zwischen 10 und 17 Uhr dort gewesen). Dort gibt es auch ein Schwarm Nandays, und diese sind im Vergleich extrem laut (Uhrzeit war bisher relativ egal).

    Diese Angst hatte ich auch mal mit meinen Goldstirnsittichen, aber es hängt wirklich auch vom Haus ab. Ich habe meine Nachbarn gefragt, und keiner hört meine Vögel, es sei denn, ich habe das Fenster im Vogelzimmer geöffnet und die Nachbarn sind gerade draußen. Das Haus ist ein Neubau und offenbar -und zu meinem Glück- gut schallisoliert.

    Gruß,

    André
     
  7. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Sonnensittiche zusammen mit Agas in einer Voliere? Oha, erstaunlich, dass das ohne Blutvergießen funktioniert.
     
  8. brazza

    brazza Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. Februar 2013
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Raum Stuttgart
    Ja, das hat mich auch gewundert. Ich habe die Lage ein wenig beobachtet, und die Sonnensittiche lassen alle Agaporniden in Ruhe (es sind eh zuviele um hinterher zu jagen) und umgekehrt auch. Beim Essen halten die Agaporniden einen respektvollen Abstand.

    Gruß,

    André
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Das muss nix heißen ... wir hatten vor Jahren hier mal einen Bericht, wo ein einzelnes Aratinga-Paar einen ganzen Amazonen-Schwarm (7 Paare, wenn ich mich recht entsinne) niedergemäht hat.

    Es ist also ein enormes Risiko, Aratingas mit anderen Arten zu vergesellschaften. Die Situation mit den Agas kann durchaus auch irgendwann kippen.
     
  10. done1991

    done1991 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. September 2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die ausführlichen Antworten :)
    Das mit der Lautstärke ist bei mir kein Problem nur muss ich dann schaun dass ich ein Blutsfremdes Paar zusammen kriege.
    Aber ich hol mir die Tierchen eh erst wenn ich alles zusammen hab dass dauert noch ein bisschen.

    Was mich aber wundert ist dass die Züchter Geschwisterpärchen überhaupt anbieten..... die müssten doch am besten wissen dass die sich nach der Geschlechtsreife zanken ..
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Franzi1

    Franzi1 Mitglied

    Dabei seit:
    19. Dezember 2005
    Beiträge:
    90
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Hallo,
    also das ist mir neu das sich Geschwisterpärchen wenn sie geschlechtsreif werden zanken?
    Wenn es ein Männlein und ein Weiblein ist und sie sich verstehen gibt es überhaupt keine Probleme.
    Du solltest halt mit ihnen nicht unbedingt züchten.
    Es gibt auch keine Garantie das sich zwei völlig fremde Vögel verstehen!
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Korrekt. Was Geschwister angeht, ist es aber halt so, dass wir hier schon eben solche Berichte hatten in der Vergangenheit, wo die Harmonie eines Geschwisterpaares nach Eintritt der Geschlechtsreife gekippt ist.

    Was die Frage angeht, warum Züchter Geschwisterpaare anbieten ... Züchter haben da i.d.R. halt keine eigene Erfahrung, da sie Geschwisterpaare nur vor der Geschlechtsreife erleben, nämlich ihre eigenen Nachzuchten. Die Zuchtpaare hingegen sind blutsfremd, aus gutem Grund ;)

    Das Einzige, was ich so manchem Züchter vorwerfe ist, dass er/sie Handaufzucht betreibt, obwohl sie wissen müssten, dass sie es besser lassen sollten, von Notfällen mal abgesehen.
     
Thema:

Sonnensittichgeschwisterpärchen