spielzeugscheu

Diskutiere spielzeugscheu im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo. Mein Welli, Pietri, ist spielzeugscheu ( !! ). Ich habe ihm heute jede menge neues spielzeug & neue äste gekauft & in seinen käfig...

  1. #1 Smartie003, 27. August 2009
    Smartie003

    Smartie003 Mitglied

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Mein Welli, Pietri, ist spielzeugscheu ( !! ). Ich habe ihm heute jede menge neues spielzeug & neue äste gekauft & in seinen käfig gehängt. Allerdings hat er so angst vor dem spielzeug, dass er nicht mehr freiwillig in seinen käfig geht ( er schläft sogar draußen. ) Ich habe ihn schon reingesetzt, aber er hat an meiner hand geklebt wie eine klette...

    was soll ich denn nur tun dass er nicht mehr so "spielzeugscheu" ist ? denn andere erzählen ja immer wie ihre wellis an das spielzeug gehen & damit spielen... meiner hat darauf überhaupt keine lust.oder besser gesagt er hat davor total angst :(

    vielen dank schon mal :o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Smartie,

    biete ihm zunächst nur ein Spielzeug an und lass ihm Zeit, sich daran zu gewöhnen.

    Wellis haben vor neuen Sachen immer eher Angst.

    Du könntest ihm auch zeigen, wie schön man mit einem Spielzeug spielen kann.

    Ist Dein Welli allein?

    Dann wäre das schönste "Spielzeug" ein zweiter Welli...
     
  4. #3 Smartie003, 27. August 2009
    Smartie003

    Smartie003 Mitglied

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich weiß, wellis brauchen zeit.. aber das spielzeug dass dort jetz schon 1 jahr drinn hängt hat er noch NIE angerührt.

    Ja er ist allein, aber er bekommt in 5 monaten einen partner ( noch lange, ich weiß :( )
     
  5. #4 Smartie003, 27. August 2009
    Smartie003

    Smartie003 Mitglied

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    ihm zeigen wie er damit spielen kann ? also z.b. bei sonem heuball ( ich weiß nicht wie das ding heißt ) wo ne kugel drinne ist (hängt an ner schnur) dann nehmen & schütteln ?
     
  6. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Diesen Heuball haben meine auch an ihrem Vogelbaum zu hängen und beachten ihn gar nicht. :nene:

    Meine lieben alles, was auf dem Häuschen steht und schmeissen es mit Begeisterung runter. Macht natürlich nur Spass, wenn Du es sofort aufhebst.:D

    Oder Spielzeug, in dem Futter enthalten ist. Es gibt diese kleinen Riesenräder, in deren Schalen Du Körner füllen kannst.

    Wenn der Partner erst in so langer Zeit kommt, musst Du eben so lange mit ihm spielen. Wie bleibt der Kreativität von Pietri und Dir überlassen.:zwinker:
     
  7. #6 Smartie003, 27. August 2009
    Smartie003

    Smartie003 Mitglied

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Aah, okay :grin2:

    das werde ich gleich alles mal ausprobieren. Vielen Dank für deine Tipps & deine hilfe ! :zustimm::prima:
     
  8. D@niel

    D@niel Guest

    Meine Tiere haben keinerlei Spielzeug... Sie beschäftigen sich eher mit dem Zernagen von Ästen, Klopapierrollen und Kork oder wirbeln Buchenholzgranulatstücke durch die Luft. Natürlich sind sie auch sehr oft miteinander beschäftigt. Über das Futter kann man Wellensittiche ebenfalls prima beschäftigen - anstatt das Futter lediglich im Napf anzubieten, kann man einen Teil etwas schwer zugänglich positionieren (beispielweise ein Stück Kolbenhirse an einem freischwingenden Seil) oder es unter Buchenholzgranulat oder ähnlichem vergraben, damit die Tiere ein wenig suchen müssen. Neben dem Beschäftigungsfaktor hält sie das noch körperlich fit. ;-)
     
  9. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich empfehle auch heir Clcikertraining (Unterforum Clickertraining).;)

    Man kann mit etwas Übung, v. a. auf Seiten des Vogels, eine Annäherungsübung durchführen: Spielzeug vom Vogel weg halten, clicken, und immer weiter annähern, immer clicken, wenn der Vogel enspannt ist.

    Im Clickerforum habe ich vom "Erfolg bei der Medivergabe" berichtet; mein kleiner Angsthase trainiert jetzt schon seit einem Jahr und hat nach 5 Minuten die fremde und erschreckende Medikamententubre mit dem Schnabel berührt.

    Ungeachtet dessen am besten immer nur EIN Spielzeug austauschen und immer nur EINEN neuen Ast in den Käfig hängen!

    Stell Dir vor Du kommst nach Hause, Deine Sachen sind weg und fremde Möbel stehen an komischen Stellen im Zimmer und im Kleiderschrank hängen fremde Kleidungsstücke.
    Da wärst Du auch erst mal irritiert und würdest nicht sofort alles annehmen und ausprobieren.;)

    Es gibt eine schöne Idee:
    (Mit Clickertraining oder) Durch Dekoration mit roter Kolbenhirse - "Schokolade für Wellis" :) - einen beweglichen Gegenstand zum Lieblingsgegenstand machen (Ball, Bändchen oder so).
    Dann neue Gegenstände immer mit diesem Signal dekorieren, z. B. Vogel soll in Schale baden: Ball mitten ins Wasser legen.
     
  10. #9 Smartie003, 27. August 2009
    Smartie003

    Smartie003 Mitglied

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    stimmt, das würde ich auch nicht so toll finden :zwinker:

    ja, ich clickere auch mit ihm. :D aber dass ich das spielzeug immer näher zu ihm halten kann & dann clicken ist ne gute idee :zustimm: .

    Dankeschöön :prima:
     
  11. wellimaus

    wellimaus Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    hy smartie

    hast du alles komplett in den käfig gehängt?je nachdem kann es auch sein das er sozusagen platz angst hat un deswegen nicht in den käfig geht.

    wellis brauchen manche ne ganze weile bis sie sich mal an was neues getrauen.meine haben zb mal über 1/2 jahr gebraucht bis sie mal an neues spielzeug welches im zimmer hing dran gingen
     
  12. Smartie003

    Smartie003 Mitglied

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    ja, ich hab alles komplett reingehängt. okee, es sind nur 3 sachen, also schaukel, stamm mit sonen 4 seilen da & eine "heukugel" mit glocke drinne.

    1/2 jahr ?? okee, dann brauch ich mir ja keine sorgen machen :zwinker:
     
  13. wellimaus

    wellimaus Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. September 2007
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    nö das brauchste nicht.du kannst aber auch mal versuchen bis auf eins die anderen aus dem käfig un irgendwo im zimmer aufhängen.das spielzeug welches du im käfig lassen willst vielleicht erstmal auf den boden legen.somit kann er sich seinen sicheren abstand selbst auswählen un wenn er neugierig ist sich diesem nähern wann er es für richtig hält.
    ich persönlich würde erstmal nur die schaukel drinnen lassen, die anderen sachen eignen sich ja super gut für den freiflug
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Smartie003

    Smartie003 Mitglied

    Dabei seit:
    24. August 2009
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    stimmt. dankeschön :):zustimm:
     
  16. #14 Pajarillo, 28. August 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. August 2009
    Pajarillo

    Pajarillo Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2009
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei meiner Familie in Lu
    bei uns war es auch so.

    Unser Max war immer mutig und wurde vorgeschickt zur Kontrolle.

    Also lieber immer erst ne kleine Veränderung, denn sonst kann ich mir vorstellen,das er Panik bekommt und sich nicht sicher fühlt, denn sein käfig ist sein sicherer Zufluchtsort und wenn du zuviel veränderst hat er keine ausweichmöglichkeit.
    Wir haben eine seite immer so gelassen und an der anderen was neues hingehängt und meist haben wir es dann am anfang mit bischen was zum fressen verziert. löl*

    Nun nach 4 monaten können wir den käfig komplett ändern, weil sie wissen, das nix schlimmes sondern was zum Spielen reinkommt.
    Also weniger ist mehr
     
Thema:

spielzeugscheu