Suche Aufpäppelbesteck für Nymphensittiche..., aber woher?????

Diskutiere Suche Aufpäppelbesteck für Nymphensittiche..., aber woher????? im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Habe vor einigen Wochen für einen Freund, der zur Kur musste, einen damals 3 Tage alten Kragensittich aufgepäppelt. Mit einer Tortenspritze! Durch...

  1. #1 Weimar-Terrier, 14. Juni 2004
    Weimar-Terrier

    Weimar-Terrier Guest

    Habe vor einigen Wochen für einen Freund, der zur Kur musste, einen damals 3 Tage alten Kragensittich aufgepäppelt. Mit einer Tortenspritze! Durch eine normale Injektionsspritze (10 ml) ging der Brei nicht durch. Habe vor, mir demnächst noch mal einen Nymphensittich aufzupäppeln und habe gehört, dass es dazu spezielle Aufzuchts-Bestecke gibt. Aber woooooo??????????
    Woher kann ich so etwas beziehen? Ich könnte damit auch noch anderen Vogelfreunden helfen. Wer aber kann mir erst einmal mit seinem Rat helfen???
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo,
    Warum willst du das tun und nicht den Vogeleltern überlassen?
     
  4. #3 Weimar-Terrier, 14. Juni 2004
    Weimar-Terrier

    Weimar-Terrier Guest

    Aufpäppeln

    Weil es ab und zu Vogeleltern gibt, die ihre Jungen einfach nicht füttern, sondern gleich wieder Eier legen, wie beim Kragensittich meines Bekannten. Hätte ich ihn nicht aufgepäppelt, wäre er gestorben. Im Fall es noch mal passiert, brauche ich das eben. 8o
     
  5. #4 Federmaus, 14. Juni 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Noch nie gehört. Bei HA wird immer mit Spritzen gearbeitet. Kann es sein das Dein Brei zu fest war :?


    Solche Fälle haben wir hier im Nymphenforum wenige. Meist schaffen es die Eltern ohne Hilfe. Für die Küken ist es viel besser (Sozialkontakt, lernen, Gesundheit, ...) wenn sie von den Eltern großgezogen werden.
     
  6. #5 Weimar-Terrier, 16. Juni 2004
    Weimar-Terrier

    Weimar-Terrier Guest

    Aufpäppeln

    Anscheinend hast Du noch nie gezüchtet. Bei der Zucht hängt alles von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. Wetter, Gemütszustand der Tiere etc.
    Ich wollte eigentlich etlichen Züchtern helfen, indem ich erfahre, wooooooooo es solche Päppelbestecks gibt. Es gibt sie, aber wo????
    Aber, um Dir zu antworten: Ich kann auch das Aufzuchtsfutter durch eine Moulinex jagen..., dann geht es durch eine Spritze. Sie sollen aber schon vorher lernen, dass es nicht NUR Brei gibt!
    Frage: Willst Du Dein nächstes Schnitzel mit Pommes und Salat, oder Sauerbraten mit Klößen oder Lachs mit gratiniertem Spargel auch durch eine Moulinex???
    Ich habe eigentlich auf Hilfe gehofft............. .
    Aber ich stamme aus Weimar, im Osten hatten wir immer mit Spritzen aufgefüttert, wenn Not am Mann war, ob es Sittiche, Amseln oder Spätzchen waren, die mir "unwissende" Kinder brachten. Sie hätten die Kleinen nie anfassen dürfen, die Eltern waren ja sicher in der Nähe!
    Seit der Wende habe ich aber gehört, dass es "richtige" Aufpäppelbestecks gibt und hoffte auf EUER ALLER HILFE...,.!
    Wahrscheinlich ist das nicht möglich, siehe "Reaktionen", ich bin enttäuscht!
    Schade.... . :? :? :? :? :? :? :? :? :? :?
     
  7. #6 tweety1212, 16. Juni 2004
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Hallo
    Also ich gleube heute läuft das auch noch mit Spritze oder Löffel!
     
  8. #7 Federmaus, 16. Juni 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Es gibt hier im Forum einige User die HA machen, ich kenne Züchter und habe von denen auch gelernt wie ich einen Nymph im Krankheitsfall mit HA-Futter ernähren kann. Aber bei all denen klappt es mit der Spritze, komisch das es bei Dir nicht klappt :bahnhof:
     
  9. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1

    Hallo,

    wenn es nicht einmal Deine Züchter wissen, wundert mich das Du so sehr enttäuscht bist, hier nicht das zu bekommen was Du möchtest ( sei es "nur" eine Auskunft).

    Meines Wissens ist das Vogelforum nicht kommerziell und es gab auch schon hin und wieder mal ein Beitrag, der anfangs einige Zeit keine Antwort erhalten hat; weil die registrierten "Leser" genausoviel bzw. wenig wissen wie Du.

    Also wer will da deshalb wo reklamieren?!

    Ich an Deiner Stelle hätte mal in Tierarztpraxen angerufen. Die kommen eher in die Verlegenheit "Zwangsernährung" durchführen zu müßen und beziehen Zubehör aus dem tierärztlichen Fachhandel, sofern überhaupt erhältlich.


    Viel Erfolg!
     
  10. #9 Federbällchen, 17. Juni 2004
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Hm,

    wie soll man sich denn so ein Aufpäppelbesteck vorstellen???

    Kannst Du mal ein bisschen näher beschreiben, was Du überhaupt damit meinst???

    Meinst Du evtl. Kropfsonden? Wenn ja, es gibt m. Wissens zwar Adressen, wo man sie beziehen kann, würde mich aber in so einem Fall auf jeden Fall an einen örtlichen TA wenden, der den Umgang damit erst einmal zeigt, denn sie sind schnell falsch eingeführt und wenn das Futter dann so in die falsche Röhre kommt, kann man zusehen, wie ein Küken in Sekunden verendet... - wäre mir ein viel zu großes Risiko.
    Außerdem haben die Kropfsonden halt auch noch den Nachteil, dass die Küken nicht selbstständig schlucken müssen, weil das Futter ja direkt in den Kropf eingeben wird - damit wäre dann der "gewünschte" Effekt, sie an Futteraufnahme, auch festerer Konsistenz, zu gewöhnen, eh nicht gegeben.

    Mal abgesehen davon, dass ich bislang, wenn nötig, immer mit Spritze und/oder Löffel klargekommen bin (auch in der Kombination: erst dünner Brei = Spritze, später dickerer Brei bzw. mit Zusätzen = Löffel), würde ich nicht unbedingt zur Kropfsonde greifen wollen. Denke, die sollte wirklich in den Händen von Tierärzten bleiben.

    Darüberhinaus habe ich nur mal was von einem Spritze in Spritze "Baukasten" gelesen - glaub, irgendwo bei einer Wildvogelhilfe, wo durch aufsetzen verschieden großer Spritzenspitzen, die aber abgeschnitten und gefeilt werden müssen, auch die Möglichkeit, Futter mit Zusätzen zu füttern, verbessert werden soll - wie auch immer man sich das vorstellen soll.

    Martina
     
  11. #10 Weimar-Terrier, 21. Juni 2004
    Weimar-Terrier

    Weimar-Terrier Guest

    Aufpäppoeln

    Danke, danke, danke....für euer aller Hilfe.
    Meine Zuchtfreunde haben alles bekommen von Leuten, die auch züchten.
    Verlasse nun das Forum, da es mir doch nicht nützte. :( :( :( :( :(
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. tamborie

    tamborie Guest

    Ich habe fast die Befürchtung wenn ich diese Zeilen lese, dass Du von Zucht auch nicht sehr viel Ahnung hast.
    Auch hier denke ich, dass Du eine größere Hilfe wärst wenn Du den Züchtern zeigen würdest wie man solche Dinge wie Handaufzucht vermeidet.
    Verpaarung, richtige Voliere etc.
    Man hat versucht Dir so gut zu helfen wie man konnte, Kropfsonden benötigen Fähigkeiten die Du vermutlich nicht hast.
    Es ist schade, dass Du die Qualität dieses Forums von Deiner sehr merkwürdige Frage abhängig machst.
    Ich denke........nein ich weiß.........selbst für alte Hasen bietet dieses Forum ausreichend Informationen und selbst die alten Hasen lernen tagtäglich hinzu.

    Gruß
    Tam
     
  14. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Tja Tam, es gibt immer wieder mal so Leute, die irgendwie seltsam reagieren, wenn man ihnen nicht weiterhelfen kann. "Ihr habt ja keine Ahnung, mit Euch spiele ich nicht mehr!" :baetsch:

    Sei´s drum.
     
Thema:

Suche Aufpäppelbesteck für Nymphensittiche..., aber woher?????