verrottete Baumscheibe und austreibende Tannen

Diskutiere verrottete Baumscheibe und austreibende Tannen im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Hallo, habe mit der Suchfunktion nichts gefunden, deshalb hier meine Fragen: 1. Ich habe meinen Lege-Wachteln frisch abgeschnittene...

  1. #1 cristata, 04.05.2007
    cristata

    cristata Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    habe mit der Suchfunktion nichts gefunden, deshalb hier meine Fragen:

    1. Ich habe meinen Lege-Wachteln frisch abgeschnittene Tannenzweige reingelegt oben auf ihr geliebtes Häuschen ( als Gebüschersatz), ungespritzt und gerade am austreiben. Jetzt sind sie wie wild auf die frisch austreibenden Nadeln und hüpfen sogar danach (sieht nicht sehr elegant aus :)). Für Kanarien und ähnliches sind Tannennadeln ja wohl ungiftig, für Wachteln auch?

    2. Habe meinen Wachteln eine dicke, schon ziemlich verrottete Baumscheibe aus dem Garten reingelegt. Jetzt zerhacken sie diese und fressen neben alten Spinnweben :? auch das Holz selber.
    Normalerweise würde ich ja sagen, die wissen schon, ob es schmeckt. Aber die habe ich aus Eiern gezogen, also konnte sie keine Glucke einweisen.
    Hat jemand ´ne Ahnung, ob das bekömmlich ist?

    Viele Grüße

    Suzan
     
  2. #2 Sirius123, 04.05.2007
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    6*
    Hallo Suzan,

    ich würde mir darum nicht den Kopf zerbrechen, sicher nehmen sie nur das auf was ihnen auch schmeckt. Die Tannen sind unbedenklich und auch für Wachteln nicht giftig. Wenn's ihnen Spaß macht und sie keinen Durchfall bekommen, lass sie.
    Es spielt übrigens bei Legewachteln keine Rolle ob Natur- oder Kunstbrut, ihr natürliches Verhalten ist ihnen angeboren. Indem Du nur das reinlegst was ihnen bekommt, werden sie auch nur fressen was sie vertragen. Da bist Du dann in der Verantwortung.
     
  3. #3 Antonia, 04.05.2007
    Antonia

    Antonia Mitglied

    Dabei seit:
    14.04.2007
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Also meine Zwergwachteln lieben Tannenzweige auch. Ich hab ein paar ans Gitter schräk hingestellt. Dort drunter haben sie sich ihr Nest gebaut :grins:
     
  4. #4 cristata, 05.05.2007
    cristata

    cristata Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15.04.2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das Problem ist eben, dass ich noch nicht genau weiss, was den Wachteln bekommt.
    Ich füttere spezielles Legefutter in Pelletform und somit müsste eigentlich eine ausgewogene Ernährung gewährleistet sein. Da die Wachteln aber nicht in erster Linie Eierproduzenten sondern "Haustiere" sind, möchte ich es denen halt auch "Artgerecht" gestalten ( insoweit man das kann, ohne einen Hektar Wald einzuzäunen).
    Also ich denke auch, dass das Holz und die Zweige den Wachteln nicht schaden. Habe bis jetzt keine negative gesundheitliche Entwicklung erkennen können und es macht denen ja richtig Spass.

    Danke für Eure Antworten und Regen für alle :zwinker:

    Suzan
     
Thema: verrottete Baumscheibe und austreibende Tannen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wachteln und blautanne

    ,
  2. Tannennadeln Wachteln

    ,
  3. wachteln und tanne

    ,
  4. tannennadeln giftig für wachteln