Vogelurlaub was ist besser

Diskutiere Vogelurlaub was ist besser im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Wie schon vorgewahrnt ein anderer Tread mit einer Frage.. Wenn Rico und ich in Urlaub fliegen, wobei die Betonung auf WENN wir mal wieder...

  1. solairemar

    solairemar Guest

    Wie schon vorgewahrnt ein anderer Tread mit einer Frage..

    Wenn Rico und ich in Urlaub fliegen, wobei die Betonung auf WENN wir mal wieder liegt, dann fliegen wir immer 4 Wochen.
    Da wir ja jetzt unsere 4 Schnüppis haben kommt die Frage auf, was machen wir mit ihnen? Und zwar so wie und was am Besten für sie ist.

    Wir waren mal 1 1/2 Tage weg und da hat das spitze mit meinem Daddy hingehauen. Er kam morgens hat sie raus gelassen. Kam mittags wieder einfach zum Gucken und abend nochmal zum sie ins Voli brigen bzw zum gucken ob sie drin sind und das Voli wieder zu machen..
    So weit so gut.
    ABER 4 WOCHEN? Und als er auf sie aufgepasst hat war es warm draussen.

    Ich dreh die Heizung immer ab, wenn ich unterwegs bin, weil ich Angst habe, das sie dummerweise hinter die Heizung fallen könnten und dort verbrennen können, auch wenn das fast nicht möglich ist. Aber es ist ein fixer Gedanke und nur die Vorstellung reicht um mir eine Gänsehaut zu verpassen.
    Wenn ich sie hingegen in Vogelurlaub schicke, weiss ich sie sind fachgrecht versorgt, auch wenn mal was sein sollte, bekämen sie die nötige Hilfe. Sie hätten viele anderen Schnüppis, etc.
    ABER.... Was ist wenn sie aus der gewohnten Umgebung müssen? Ist das nicht ein Stress? Was ist wenn sie von den anderen nicht akzeptiert werden und leiden müssen? Und wenn sie dann wieder heim kommen, fehlen ihnen dann nicht die anderen Schnüppis???
    Was haltet ihr für besser? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Ich les immer wieder wenn die Süssen im Urlaub sind und die "Pensionwirtin" und die Besitzer sich dann unterhalten, das es ihnen gut geht...
    Und wie komme ich an so eine Adresse, vorallem hier im Süden?? Und was kostet so was???

    Ich möchte auf Alles vorbereitet sein und dann abwägen was am wenigsten Stress für die 4 bedeutet.

    Vielen dank schon mal im voraus. Und ich hoffe auf viel Antworten, vielleicht sogar Urlaubsadressen???

    Liebe Grüsse
    Bianca, Nemo, Nieve, Cara sucia und Luna
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    meine Erfahrungen mit Urlaubsbetreuungen sind allesamt positiv :prima: . Ich habe meinen Nymphen meisten auch zu anderen Nymphenhaltern gegeben, was den Vorteil hat, dass es für die Vögel auch noch eine interessante Abwechslung ist. Einmal gab es dabei allerdings auch eine Urlaubsliebe ;) :p . Mit happy end. Die beiden verliebten Hähne leben jetzt zusammen, eine Trennung wäre wirklich fies gewesen. Und das ist eigentlich das einzige Risiko: Neuverpaarungen. Ansonsten gab es keine Schwierigkeiten, die Nymphen haben sich immer recht gut untereinander verstanden, ist ja auch Ehrensache unter Schwarmvögeln 8).

    Mehr als zwei Tage/Nächte würde ich meine Süssen nicht zu Hause lassen, wäre mir zu heikel. Wobei ich auch das Privileg habe, dass meine alle zutraulich sind und auf die Hand gehen. Wenn man sie mit Kescher einfangen müsste, wäre das sicher eine andere Situation, den Stress würde ich ihnen nur ungern zumuten. Also immer eine Abwägungsfrage.

    Hast du schon mal hier im Forum unter "Vogelsitting" nachgesehen?
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Bianca :0-

    Bei mir kommt auch nur weggeben in Frage.
    Denn hier habe ich niemanden der sich mit Vögel auskennt falls etwas sein sollte. Auch will ich meiner Nachbarin nicht 2 Wochen die Arbeit zumuten.
     
  5. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Wenn wir länger als 2 Tage nicht da sind , werden unsere Pieper prima von einem Nachbarsjungen versorgt. Freiflug gibt es in der Zeit allerdings nicht weil er nicht stundenlang Zeit hat und ein unbeaufsichtigtes Freifliegen über Stunden zu riskant ist. Wir schieben dann die große Sommervoli ins Zimmer.
    Natürlich finden die Piepse es mit Freiflug schöner , aber ich halte es für zumutbar wenn sie mal darauf verzichten müssen.
     
  6. nicoble

    nicoble Guest

    Ich wuerde die Voegel nur zu jemanden mit Referenzen geben , und dann auch am liebsten einem Nymphenhalter , den ich kenne .
    Alleine aus Infektionsgruenden - denn man weiss ja nie , ob auch alle Nymphen in so einer Pension gesund sind !

    Wir werden im Dezember auch fuer ein paar Wochen nicht da sein und da wird unser Schwarm bei uns in der Voli bleiben und eine Tiersitterin wird taeglich das Wasser und Futter wechseln .
    Da bleiben unsere 8 auch in der Voli - klar begeistert werden sie nicht sein aber ich finde es immer noch besser als 8 Nymphen zu einer Tierpension zu bringen , mit unbekannten , womoeglich kranken Tieren .
    Hier weiss ich was sie an Futter bekommen und in ihrem bekannten Umfeld sind .

    Ganz abgesehen davon - 3 unserer Nymphen haben ja aufgrund von schlechter Haltung beim Vorbesitzter ihre Verhaltensbesonderheiten , die in einem fremden Schwarm schon mal Probleme verursachen koennten .

    Eine Moeglichkeit der " Sicheren Heizung" waere uebrigens ein Heizluefter- denn kannst Du mitten im Raum aufstellen und kein Vogel koennte dahinter fallen , wenn Du noch sicherer gehen willst kannst Du ihn sogar in einen Kaefig stellen , so dass die Voegel auf keinen Fall daran kommen koennen .
     
  7. solairemar

    solairemar Guest

    Wow so viele Antworten!!!

    Erstmal vielen dank!!!

    Hätte nicht gedacht ausgerechnet bei diesem Thread so viele Antworten zu bekommen!!
    Aber jetzt sieht´s immer noch nach Gleichstand aus...
    Denn was Nicolette sagt mit der Krankheit, ect. hat schon was für sich. Und ich kenn ja niemanden, dem ich die Vögel geben könnte. Also ich meine jemand anderem mit Nymphen hier aus der Nähe!

    Aber das andere hier zuhause ist dann.. 4 Wochen in dem Voli??? NIE UND NIMMER!!! Oder bin ich da zu engstirnig?? Zu ängstlich??
    @ Christy ..Sommervoli klingt gut.. Das ist bestimmt riessen gross oder?? Wenn ich natürlich ein Voli hätt, indem der Flug annähernd an Freiflug käm, dann würd ich sie auch daheim lassen!!
    Ohhhhhhh man ist das schwer!! Ich weiss das ich mich auf meinen Dad verlassen kann, aber was ist wenn wirklich was ist?? Glaube nicht das er kleine Vorzeichen erkennt... Aber unser Nemo ist halt auch so ein Einsiedler, kann der sich wirklich bei anderen, ganz vielen wohlfühlen? Kann sein, das er da natürlich erst recht aufblüht!!
    @ Christy, das mit der Vogelliebe und Verpaarung tät ich zur Not in Kauf nehmen, da unsere eh nicht verpaart sind..
    Forum VOGELSITTING??? Nee hab ich noch nicht.. Kann ich da meine Anfrage reinsetzen?? Toll...
    Nicolette... Du hast echt klase Ideen!! Heizlüfter!! Warum bin ich denn da nicht selbst draufegkommen?? Hab im anderen Zimmer einen stehen, weil da die Heizung nicht funktioniert!!!
    Spitze vielen dank!!!
    Ihr seit echt die Besten.....
    Danke für eure promten Antworten!!
    Bianca
     
  8. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    wir haben mehrere nette Menschen eingespannt.
    Bei kürzeren Urlauben gibts eine Betreuung zu Hause. Es kommt jemand vorbei, der dann täglich 3 Stunden hier bleibt und den Süßen Freiflug gönnt. Da wir auch zwei scheue Vögel haben, ist das bei Urlauben bis 4-5 Tage optimal. Unsere Betreuerin mag die Vögel total gerne und beschäftigt sich mit unseren Piepern auch. Und die Vögel mögen sie ebenfalls, das merkt man deutlich und ist auch sehr wichtig, finde ich.

    Wenn das mal nicht klappt (ist ja schließlich ganz schön zeitaufwendig), dann kommen sie zu einer Freundin, die ebenfalls 6 Nymphen hat. Die Vögel kennen sich bereits und ich glaube sie finden das auch mal ganz nett. Wir nehmen natürlich abenfalls den andern Schwarm zur Urlaubsbetreuung auf.

    Beim nächsten Urlaub im Januar -ein verlängertes WE- gibts wieder zu-Hause-Service. Die Vögel werden danach wieder kugelrund sein, und die Futternäpfe überquellen, aber das zeugt ja nur von Fürsorge. :)
     
  9. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo

    MHHMHMM. Bin ganz eurer Meinung, wenn es um ein paar Tage geht. Da hat es auch echt geklappt mit meinem daddy. Wer kommt schon freiwillig 3 mal täglich ein Stück hergelaufen, "nur" um die Pieper für ein paar Stunden zu beschäftigen.. Aber 4 Wochen finde ich trotzdem zu lange um sie in der Voli und ohne Freiflug zu lassen.

    Trotzdem liebebn dank für die zahlreichen Möglichkeiten!!!

    Liebe Grüsse
    Bianca
     
  10. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Hi!

    Wenn wir im Urlaub sind kümmert meine Freundin Conny sich um unsere Vögel. Am Wochenende haben die dann auch Freiflug. Meine Vögel mögen sie uns sie mag unsere Geier :D
    Sie selbst hat 5 Wellis und daher klappt es immer super gut. Wenn sie im Urlaub ist versorge ich dann im Gegenzug ihre Wellis. Probleme hatten wir so bisher nie. Es ist auch eher schlecht 12 Vögel mal eben irgendwo hin zu bringen, außerdem ist die Gefahr der Krankheiten zu groß. Ich finde es deshalb besser, wenn die Geier zu Hause bleiben, auch wenn die dann mal 5 Tage in der Voli bleiben müssen.
     
  11. nicoble

    nicoble Guest

    Wie waere es denn mit einem Kompromiss was den Freiflug betrifft ...

    Vielleicht kann ja dein Vater die Voegel ein oder zwei mal die Woche raus lassen - vielleicht fuer ein paar Stunden .

    Ich glaube nicht dass sie Voegel Schaden nehmen wenn sie mal fuer ein paar Wochen in der Voli bleiben muessen.

    Das soll jetzt nicht herzlos klingen - mir wuerde es ja auch in der Seele whe tun , wenn ich meine nicht raus lassen koennte .

    Allerdings finde ich auch , dass es fuer die Voegel auch ein riesiger Stress waere eingefangen und herumtransportiert zu werden , sich an eine neue Umgebung zu gewoehnen und dann wieder zurueck zu muessen ...
    Mal ganz abgesehen von der Infektionsgefahr !
    Bei relativ zahmen Voegeln waere das alles ja noch relativ einfach - sind die Voegel aber eher schreckhaft wuerde ich so eine Transportiererei verhindern .

    Wenn wir mal laeger nicht da sind " praepariere" ich die Voli auch dementsprechend . Dann gibt es ueberall Spielzeug ( das ich schon Wochen vorher bastel ) zum Knabbern und beschaeftigen . Ich habe dann immer eine ganze Kiste voll und instruiere den Pet Sitter dann immer mal was neues reinzuhaengen . Birkenaeste sind ja auch eine tolle Beschaeftigung...

    Der Petsitter macht dann auch mal Musik an oder bringt Frischfutter mit.

    Meine sind ja zum Teil sehr verschmust und da muss der Petsitter dann auch zum Kuscheln antreten - hihi ueber diesen Teil hat sich noch nie ein petsitter beschwert ... :D

    Ich hoffe Du findest eine Loesung mit der Du und die Pieper gut leben koennt ...
     
  12. bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo
    Wenn wir in den Urlaub fliegen dann auch drei einhalb Wochen. Meine Vögel bleiben dann zu Hause. Sie haben eine Volliere von 3m l 1.50m t und 2,80 m h . Meine nachbarin füttert die Vögel und lässt sie jeden zweiten oder dritten tag ein paar Stunden fliegen . Für notfälle hat sie die Telefonnummer von einer Freundin die auch Nymphen hat und sofort kommen würde. Ausserdem kommt eine andere Freundin zum subermachen. Das klappt super und die Vögel haben keinen Stress.
     
  13. Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    Hi,

    ich bin der Meinung, dass man die Tiere an eine gute Pflegestelle bringen soll, wenn man über einen größeren Zeitraum (mehr als eine Woche) weg ist.
    Klar ist das eine dementsprechende Umstellung, aber meist haben die Geierlein weniger Probleme mit der Umstellung, als der Vogelhalter glaubt.

    Ich nehme seit ca. 10 Jahren Tiere (bevorzugt) Vögel in Pflege und habe bis jetzt fast nur "problemlose Geiergäste gehabt" (Nysis, Wellis, Mohrenkopfpapageien, Graupapageien, usw.). Es gab eine Ausnahme....ein einzelgehaltener Nysi-Hahn, welcher von seinem Halter überall mitgenommen wurde...Dieses Tier war fehlgeprägt und zudem total überfordert, dass es auch artgleiche Genossen gibt, obwohl er nicht im Schwarm, sondern alleine gehalten wurde, da ich keine fremden Vögel in meinen Schwarm setzten würde.

    Ich will ja keine Werbung machen, aber ich wohne im "wilden Süden" und hab 14 Nysis........

    Gruß
    Kerstin
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. solairemar

    solairemar Guest

    Toll das doch noch so viele geantwortet haben!!

    Das find ich jetzt mal einen schönen Wink mit dem Zaunpfahl.... Und hab von dir ja auch schon tolle Beiträge gelesen.... Und deinen Namen schon des öfteren gelesen.. Daher auch schon ein Gefühl der Vertrautheit/ Sicherheit da.

    Das heisst dann für mich ich könnte dich beim Wort nehmen? Aber der Name deiner Stadt sagt mir gar nichts! In welche Richtung gänge das denn??

    Also mein Nemo und mein Nieve sind ängstlich. Allerdings ist Nieve seine Artgenossen gegenüber sehr aufgeschlossen!!! Aber wenn du fremde Vögel gar nicht zu deinen lässt, dann hätten meine ja doch den Stress der Umstellung??? Würd mich freuen, wenn du mir vielleicht noch mehr darüber schreiben würdest.. Wenn du Lust und Zeit hast auch gern in einer pn...

    An die anderen Lieben, die mir geantwortet haben vielen, vielen dank.... Und ich werd mir auf jeden Fall ganz ernste Gedanken machen... Ist ja noch ein bisschen hine!!
    Nicolette.. Ich wäre bei dir auch gerne Petsitter und würde mich über Schmuserei auch nicht beklagen!!! :D :zustimm: Und auch die Infektion, Umstellung, etc ist immer ein Thema.. Darum wollte ich eure Meinung hören/ lesen.
    Ihr seit echt spitze!!!
    Liebe Grüsse und vielen dank
    Bianca
     
  16. Goja

    Goja Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    462
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    73760 Ostfildern
    HI Bianca,

    ich hab Dir ne PN geschickt.

    Gruß
    Kerstin
     
Thema:

Vogelurlaub was ist besser

Die Seite wird geladen...

Vogelurlaub was ist besser - Ähnliche Themen

  1. Vogelschwarm in Holland / besseres Objektiv oder Alternative?

    Vogelschwarm in Holland / besseres Objektiv oder Alternative?: Hallo @all, gegen Abend flogen am Deich Vogelschwärme. Ihr Fluchtdistanz war ziemlich groß. Ich habe nur folgende Aufnahmen mit dem Tele machen...
  2. Was wäre die bessere Wahl? Käfig

    Was wäre die bessere Wahl? Käfig: Hallo. Ich tue mich derzeit ein wenig schwer für meine beiden Kanarien ein geeignetes neues Zuhause zu finden. Insbesondere da ich immernoch dazu...
  3. Naturbrut oder besser Naturschlupf

    Naturbrut oder besser Naturschlupf: Hallo, ich habe mal eine ganz andere Frage. Ich züchte Siamesiche Zwergseidenhühner und wollte frisches Blut in meinen Stamm bringen. Habe mir...
  4. Sind Pellets besser als normales Papageien Futtter

    Sind Pellets besser als normales Papageien Futtter: Leider hat mein Grauer seid längerem ein schlechtes gefieder und viele rote Federn.Ich habe beim Tierarzt ein Blutbild machen lassen.Bis auf die...
  5. Drossel/Amsel Frage zum allg. Verhalten oder besser gesagt "Ist das normal"?

    Drossel/Amsel Frage zum allg. Verhalten oder besser gesagt "Ist das normal"?: Guten Morgen an alle Vogel-/ Tierfreunde! Ich wohne in einer Einfamilienhaussiedlung mit wenig Baumbestand. Es gibt kaum Vögelchen hier. Vor...