Was ist das für ein Verhalten?

Diskutiere Was ist das für ein Verhalten? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, wir haben ein Graupapageienmännchen, der zurzeit noch allein lebt aber bald ein Weibchen dazu bekommen soll. Unser Männchen ist...

  1. graupi89

    graupi89 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wir haben ein Graupapageienmännchen, der zurzeit noch allein lebt aber bald ein Weibchen dazu bekommen soll. Unser Männchen ist derzeit 2 Jahre alt.

    Mittlerweile verhält er sich ab und an komisch, und zwar wie folgt.

    Wenn ich ihn aus seinem Käfig lasse, (ich lasse ihn von oben aus dem Käfig klettern) dann sitzt er oben auf dem Käfig und tigert dort hin und her wie ein Puma in einem Käfig. Dabei gibt er immer wieder Laute von sich die einem Meerschweinchen ähneln, also so eine Art quiken.

    Ich dachte bislang, dass er Aufmerksamkeit möchte und ich ihn kraulen oder ihm ein Leckerli geben soll. Aber wenn ich ihn kraulen will, dann beißt er mir in den Finger, es tut nicht weh, aber schön ist es auch nicht :)

    Dazu lässt er seine Flügel erschlaffen, also er hält die Flügel nach unten. Das sieht ungefähr so aus, als wenne er baden täte. Und manchmal umklammert er meine Hand sogar mit einem seiner Flügel bzw. versucht meine Hand zu verstecken habe ich irgenwie das Gefühl. Und immer wieder diese Quik-Geräusche...

    Aber irgendwann hört er auch wieder auf.

    Was will er mir denn nur samit sagen?
    Danke im voraus für die Antworten....

    LG Jule
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Jule,

    herzlich willkommen hier im Forum!
    Die Beschreibung des Verhaltens deines Hahns hört sich sehr nach Balz an.
    Schau mal, ob das mit dem im Video gezeigten Gehabe überein stimmt. :zwinker:

    [video=youtube;BhMppocsoOc]http://www.youtube.com/watch?NR=1&v=BhMppocsoOc&feature=endscreen[/video]


    "Besorge mir ein hübsches graues Mädel in meinem Alter..." :zwinker:
     
  4. Dolcedo

    Dolcedo Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Mai 2011
    Beiträge:
    1.193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    RLP
    Hallo Jule,

    Dein Graupapagei wird geschlechtsreif, und balzt Dich an, und das mit der "Hand verstecken" ist der Versuch in Ermangelung einer Partnerin, die Paarung zu vollziehen.

    Er ist zwar etwas frühreif, mit seinen zwei Jahren, aber von HZ (Handaufzuchten) hört man öfters, daß sie früher geschlechtsreif werden.
     
  5. graupi89

    graupi89 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    @ Sybille:

    Ja das im Video sieht schon sehr ähnlich aus. Nur ist er noch viel hibbeliger.

    Hatte ganz vergessen zu erwähnen, dass er dabei auch immer Körner versucht hochzuwürgen. Wieviel Körner kann denn so ein Papagei sammeln?

    Außerdem schiebt er den Kopf hoch und runter, aber ganz schnell, ich kann es kaum beschreiben.

    Hm können Vögel nicht zwischen echten und unechten Partnern unterscheiden? Oder liegt es daran dass ich auch seine Bezugsperson bin??

    @ Dolcedo: Frühreif? Wann sollten die Papageien normalerweise denn geschlechtsreif werden? Und wenn ich ein Weibchen dazu hole, was mache ich falls sie Eier legen wollen? Habe gehört es wäre verboten, diese schlüpfen zu lassen. Oder werden die Eier eh nichts?

    Gruß Jule
     
  6. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Jule,

    das siehst du auch auf dem Video, denn Baby will die Kamera füttern, nimmt aber dann mit Benji, der Amazone, Vorlieb.
    Also dieses Futter hochwürgen ist Partnerfüttern und gehört zur Balz.

    Sie können schon einiges an Futter "sammeln", denn der Kropf, in dem das Futter zunächst landet, bevor es in den Magen transportiert wird, dehnt sich aus und kann so einiges aufbewahren. :zwinker:


    Im Prinzip können sie schon unterscheiden, wenn man ihnen denn die Möglichkeit dazu gibt.
    Ein Grauer, der über längere Zeit nur unter Menschen lebt und keinen artgleichen Partner hat, schließt sich dem Menschen an und nimmt diesen als Partnerersatz, wird somit fehlgeprägt. Um so eher ein artgleicher Partner dazu kommt, um so einfacher erweist sich eine Vergesellschaftung.
    Wenn dein Hahn schon 2 Jahre nur unter Menschen lebte und nie einen Artgenossen um sich hatte, wird die Vergesellschaftung nicht so einfach werden. Aber dein Kleiner zeigt dir eindeutig, dass er einen Partner braucht...

    Nun, die Grauen werden in der Regel zwischen 3 und 5 Jahren geschlechtsreif. Partnerfüttern und Balz werden aber auch schon vor der Geschlechtsreife "geübt" und praktiziert.

    Eine Henne, die bei euch einziehen würde, legt nicht gleich Eier. Da muss schon einiges stimmen. Außerdem müssen diese Eier auch befruchtet sein, wenn Nachwuchs kommen soll. D.h. die beiden müssen ein Paar werden/sein.
    Eier kann man auch unbrauchbar machen, wenn man keinen Nachwuchs möchte, indem man sie ansticht, abkocht oder gegen Kunsteier austauscht. Aber bis dahin ist es ein langer Weg, d.h. du musst dir darum noch lange keine Sorgen machen.
    Es ist nicht verboten Junge schlüpfen zu lassen. Es ist aber eine Zuchtgenehmigung notwendig.

    Ist dein Hahn definitiv ein Hahn?
     
  7. graupi89

    graupi89 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. März 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ja definitv. Es wurde ihm damals eine Feder entnommen und getestet. Darüber exisitieren auch Papiere.

    Wir haben den Vogel selbst nicht als Baby bekommen. Er war schonmal bis er 8 Monate alt war, bei anderen Besitzern in Papageiengesellschaft. Er wurde selbst von den damaligen Besitzern zugekauft um ihm ebenso mit einem Grauen zu vergesellschaften. Leider haben sich die beiden wohl gar nicht verstanden.

    Deshalb mussten sie ihn schweren Herzen wieder weggeben. Seit dem er also ca. 8 Monate alt war, lebt er bei uns.

    Und genau wo dem selben Problem werden wir auch stehen. Was machen wir wenn die beiden sich nicht vertragen=?

    Achso nochetwas: Muss das Weibchen, was wir holen genauso alt sein, oder kann es noch ein kleines sein?
     
  8. #7 Marion L., 20. März 2012
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.884
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,
    mit einem Baby kann dein Hahn definitiv nix anfangen. Das geht gar nicht. Er wäre frustriert und sie verstört und genervt. Das Mädel sollte in seinem Alter oder auch 1-2 Jahre älter sein. Wenn er 2 Jahre ist und (etwas frühreif) darf die Dame ruhig etwas "WISSEND" sein und geschlechtsreif. Zu alt birgt die Gefahr, das sie widerum ihn als Kleinkind/Pupertierenden ablehnt oder eher Muttergefühle entwickelt.
    Ist schon alles nicht so ganz einfach!
    LG
    Marion L.
     
  9. #8 •michasrabe•, 20. März 2012
    •michasrabe•

    •michasrabe• Wintermuffel

    Dabei seit:
    27. August 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Regensburg
    Line hat ca. 8 Wochen nach ihrem Einzug bei uns Eier gelegt. 4 Stück, unbefruchtet.
    Neuer Vogelkumpel, neuer Körnergeber und Obstschnibbler, neue Umgebung, Geräusche, Voliere, neues Futter - und das nach 20 Jahren "Routine" in einer Hand. Coco und Line lieben sich auch noch lange nicht - sie dulden sich nebeneinander - mit Sicherheitsabstand. Besser, man ist auf alles vorbereitet.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 littlefee, 25. März 2012
    littlefee

    littlefee Mitglied

    Dabei seit:
    25. Dezember 2011
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen bei uns ist es auch so ähnlich wie michasrabe sagt . wir haben unserer Henne auch seit ca 8Wochen einen Hahn gekauft beide 9 Jahre .Sie lieben sich noch nicht aber akzeptieren sich, das was ich finde für so eine kurze zeit toll ist. Mit den Grauen muss man geduldig sein das kann auch Monate dauern bis sie sich akzeptieren. Der Hahn hat auch so ein balzverhalten das er zeigt sobald ich an die Voliere komm bei meinen Freund nicht. Aber trotzdem würde ich so schnell wie möglich eine Partnerin für deinen Hahn suchen auch wenn er sein Verhalten nicht gleich lässt, denn ein Mensch kann einen Graupapagei nicht alles geben was ein Partner kann.
     
  12. Manolito

    Manolito Banned

    Dabei seit:
    18. November 2011
    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    wie es aussieht, hat sich der Liebe schon eine Partnerin ausgesucht. Das wäre natürlich eine feine Sache, wenn man bei einem Einzeltier bei einem Problem einfach einen Partner dazusetzen müsste, und alles würde sich von alleine erledigen.
    Unzählige Beispiele zeigen, das dies offensichtlich nicht so ist. Die Vergesellschaftung!!!!

    Wenn der "Neue" nicht angenommen wird, treten weitere ungewollte Verhaltensweisen auf: Das geht von Platzanspruch verteigen bis hin zum rupfen - wenn man hier nicht weis wie vorzugehen ist. Natürlich ist es für den sozialen Aspekt eines Papageis notwendig dafür zu sorgen, das er nicht alleine sein Dasein fristen muss. Dies ist aber kein Allheilmittel dafür die ein einzelnes Tier auf einmal anfängt. Wäre schön wenn dies so wäre. Dann bräuchte man bei einem Rupfer z.B. nur einen entsprechenden Grauen dazusetzen, und alles wäre schön und gut - denkste! Bei ungewollten Verhaltensweisen nützt dies leider sehr wenig bis gar nichts. Habe lange so ein Exemplar hier gehabt, welches trotz zugesellten Partnervogels seine eigens für sich angefangenen Marotten weiter gefröhnt hat. Solche Dinge sind auch ohne Zweitvogel zu ändern. Ich betone deutlich, man sollte keinen Zweitvogel dazusetzen, nur umeben mal etwas zu ändern - das geht schief.

    Ohne Zweifel ist ein zweites oder mehr Tiere für sein soziales Verhalten und Leben notwendig.

    LG Manolito
     
Thema:

Was ist das für ein Verhalten?

Die Seite wird geladen...

Was ist das für ein Verhalten? - Ähnliche Themen

  1. Verhalten von Kanarien - Hahn singt wenn seine Frau schläft.

    Verhalten von Kanarien - Hahn singt wenn seine Frau schläft.: Hallo und guten Abend in die Runde, nach dem ich einige Zeit verschiedene Beiträge hier verfolgt habe und auch mit regem Interesse verfolgt habe,...
  2. Pfirsichköpfchen Jungtier

    Pfirsichköpfchen Jungtier: Hallo, Mein Junges Pfirsichköpfchen wird von dem anderen Pärchen Pfirsichköpfchen in der Voliere häufig weg gescheucht und der Vater fängt damit...
  3. Verhalten bei Vogel Eltern & Vogel Kinder

    Verhalten bei Vogel Eltern & Vogel Kinder: Ich habe mal einen neuen Beitrag gestartet und zwar geht es um mein VogelPaar (Ziegensittiche) was ja die Erste Brut hinter sich hat und es sind...
  4. Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander

    Halsbandsittich öffnet oft Schnabel hintereinander: Hallo Bin neu hier und hab keine Ahnung ob ich hier richtig bin Ich habe seid drei Wochen ein paar Halsbandsittiche. Jetzt ist mir gerade...
  5. Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?

    Halsbandsittich vergesellschaften von jung und alt vogel möglich?: hallo, bin neu hier und will mal mein Problem schildern... hatte zuvor viel mit papageien zu tun und vor allem mit amazonen. habe mich aber schon...