was ist mit bluu?

Diskutiere was ist mit bluu? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hi, ich bin beunruhigt was mit meinem Welli ist.. Ihr gehts gut und alles ist normal nur das Beunruhigende ist, daß ihr Kot am Unterleib kleben...

  1. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    hi,
    ich bin beunruhigt was mit meinem Welli ist.. Ihr gehts gut und alles ist normal nur das Beunruhigende ist, daß ihr Kot am Unterleib kleben bleibt.. Das hatte ich noch nie bei einem Welli...
    Der Kot ist ganz normal, nur klebt er dran.. Am Anfang war es immer nur ein Kotkügelchen (oder wie nennt man sowas?:? )
    und wenn sie sich saubergemacht hat, fielen sie auch immer ab. Aber heute morgen hing da ein ganzer Batzen dran...
    Was mir jetzt auch auffällt ist, daß sie ihre Flügel so komisch hält.. Sie liegen nicht normal an, sondern stehen ein bißchen ab.. aber nicht so, als wenn sie schwitzt. Fliegen und bewegen ist kein Problem, also hat sie sich nichts ausgerengt oder so..
    aber was mir halt Angst macht, ist der Kot.. Wie gesagt, der Kot sieht normal aus..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Ich verschiebe Deinen Beitrag mal ins Forum für Vogelkrankheiten.
    Anscheinend hat der Pieper Probleme mit der Verdauung, so wie sich das liest.
    Hast Du Apfelessig im Haus? Davon könntest Du ihm ein paar Tropfen ins Trinkwasser geben, Semesh hat da bei ihren Piepern bereits gute Erfahrungen gemacht, vielleicht schreibt sie ja noch was dazu? :)
    Ich würde ihn gut beobachten und morgen bei einem vogelkundigen TA vorstellig werden, wenn sich keine Besserung einstellt.
    Aber vielleicht hat ja noch jemand hier ein paar gute Tipps. :)
     
  4. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    danke, werd mal versuchen ein paar Tropfen von dem Essig ins Trinken zu geben...
    Die Kleine muss doch fit werden... Morgen darf sie doch das erste mal raus... *freuganzdoll*:)
     
  5. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Davon rate ich erst mal ab, da der erste Freiflug oft Stress bedeutet und alles verschlimmern kann.
    Wie Tom schon gesagt hat, einige tropfen Apfelessig ins Trinkwasser tun. Ist der PoPo zu stark verklebt, solltest Du den Vogel nehmen und den kot vorsichtig mit warmen wasser lösen. Doch vorsicht, den Vogel nicht auf den Rücken legen dabei, da er sonst zu ersticken droht. Hinterher die Kloake und den Bauchbereich sanft mit Olivenöl einreben. Rotlichlampe während des Trocknens aufstellen. Wird der kotklumpen nicht entfernt, droht ein Kloakenverschluss und eine Innerliche Vergiftung.

    Zum Futter etwas Vitamine, wie z.B. "Nekton S" (ist in Pulverform) anbieten. Da sind viele Vitamine, Jod und Aminosäuren drin. Mal im Zoofachgeschäft nachfragen.
     
  6. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    ok.. werd ich machen, tut mir zwar leid,daß sie noch nicht raus kann, aber es wird wohl das Beste sein..

    Aber woran kann das liegen, daß der Kot kleben bleibt? Ich mein, wenn er flüssig oder so wäre, könnt ichs ja verstehen..

    Früher hatte mal ein welli von mir das doch mal. Aber das lag daran, daß sie Krebs hatte... Kann das auch bei bluu so sein? Bei meinem anderen Welli hatte man aber eine Wulst am Hinterteil gesehen, daß ist bei bluu nicht der Fall.. :? :? :?
     
  7. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Das kann verschiedene Ursachen haben.
    Bakterien, Organschäden, Stress, Verdauungssstörung, Pilze, ...etc.
    Der Apfelessig wirkt schon mal gegen die meisten schädlichen Bakterienarten.
    Welche Farbe hat der Kot denn, und der Urinfleck? Ist der Kot normal schwarz und der Urinpunkt weiss, sollte der Apfelessig ausreichend sein. Ist der Urinpfleck gelblich, können es eventuell Streptokokken sein. Am besten Du sammelst einige Kotproben auf einem Stück Folie. Die Folie mit dem ganz frischen kot brigst Du zum TA oder direkt ins Labor des Veterinäramtes. Dort kann dann nach den Ursachen geforscht werden. das kann aber einige Tage dauern, da erst Kulturen angelegt werden müssen.
    Im Labor wird dann ein Antibiogramm erstellt, damit man gleich mit dem passenden Antibiotikum behandeln kann, falls nötig.
    Nicht jedes Antibiotikum hilft, sondern nur Spezielle. Und auch nur, wenn es noch nie beim Vogel angewendet wurde. Wurde es angewendet, sind die Bakterien jetzt vermutlich resistent dagegen.

    Also bitte so schnell wie möglich zum TA damit er sich den Vogel ansieht. frag ihn auch gleich wegen der Kotuntersuchung, falls er nicht selbst fragt.
    Da wir jetzt wochenende haben, dann am besten am Sonntag Abend die Folie in den Käfig geben und am Montag die Probe abgeben.
     
  8. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    also der Kot ist wirklich normal, d.h. schwarzen kot und das andere weiß...

    Morgen hat niemand Sprechstunde.. Das heißt ich werde einige Kotproben sammeln und am Sonntag nachmittag zum Arzt gehen. (Da hat er eine Stunde auf)..

    Diese Antibiotika, werden die als Spritze gegeben? oder oral verabreicht?
     
  9. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Das kommt immer auf das Antibiotikum drauf an. es gibt welche in Pulver form oder flüssig zum im Wasser lösen, Welche, die in Öl gelöst sind und eingeflöst werden müssen, und auch welche, die gespritzt werden. Das einflösen und spritzen sind die Effektivste Methode, da wellis zuwenig mit dem Wasser aufnehmen.
     
  10. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Was hier ein bißchen unterging: Du hattest abgespreizte Flügel erwähnt-hat der Vogel
    denn Atemprobleme (pumpend, mit Geräuschen)? Oder guck mal nach den Luftsäcken-
    manchmal werden Flügel auch bei einer Luftsackruptur ständig abgespreizt-dann fühlt sich die
    Haut unter den Flügeln wie eine aufgeblasene Papiertüte an.
    Und bitte:bei Verdacht einer bakteriellen Infektion nicht auf gut Glück mit Apfelessig hantieren-
    Bakterien lassen sich nur durch Antibiotika "beeindrucken".

    Ines
     
  11. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Das sollte ja auch nur eine erste Hilfe massnahme sein, da der Apfelessig die Vermehrung der Bakterien verlangsammen sollte.
    Es kann natürlich nicht gegen alle Bakterien helfen. Genauso wenig, wie ein Antibiotikum gegen alles helfen kann. Es gibt auch einige Bakterienarten, wogegen es kein offizielles Medikament gibt. So eins ist bei mir schon aufgetreten, da hat sogar der Laborant die Apfelessigmethode befürwortet.
    Bei mir war es "Clostridium Perfringens".
    Auf jeden Fall sollte der Vogel untersucht werden und eine Kotprobe ins Labor geschickt werden, im schlimmeres zu verhindern.
     
  12. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Genau,

    deswegen schrieb ich ja auch das mit dem TA. :)
    Apfelessig (sehr stark verdünnt) richtet so weit ich weiß keinen Schaden an und kann dem Pieper bei kleineren Problemen dieser Art durchaus mal helfen.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hehe,

    Semesh war etwas schneller ... :D
     
  15. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Clostridien

    Ja, Cl. perfringens kann hartnäckig sein. Solche Resistenzen treten aber meistens
    nur auf, wenn vorher eine längerdauernde Antibiotika-Therapie (gegen andere Erreger) stattfand.
     
Thema:

was ist mit bluu?