WellensittichNymphensittich Mischschwarm

Diskutiere WellensittichNymphensittich Mischschwarm im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, wer von Euch hält Wellensittiche und Nymphensittiche zusammen?

  1. Pickeldi

    Pickeldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    wer von Euch hält Wellensittiche und Nymphensittiche zusammen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Pickeldine

    hier, meld :D

    Bei mir leben 1,1 Wellensittiche und 1,1 Nymphensittiche ganztags bei Freiflug im Wohnzimmer zusammen.
     
  4. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Ich halte sie auch zusammen, aber nicht immer. Den ganzen Sommer hatte ich alle zusammen, schwankend zwischen 50-60 Wellis und 12- 23 Nymphen.

    Jetzt sind sie getrennt, aber wegen den Wachteln. Da ich eine Wachtelhenne bekommen habe und 4 Hähne habe, mußte ich mir was einfallen lassen, also wurden Wellis und Nymphen getrennt und die Wachteln auch.
     
  5. #4 Templeofkanari, 12. Oktober 2007
    Templeofkanari

    Templeofkanari Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Mai 2006
    Beiträge:
    631
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Salzgitter
    Hi

    passen beide super zusammen.
    Beide sehr ruhige Vögel und nicht angriffslustig.
     
  6. #5 Pickeldi, 13. Oktober 2007
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2007
    Pickeldi

    Pickeldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also ich habe 48 Wellis und 2 Nymphensittiche. Ich höre immer wieder, das die Nymphensittiche in der Überzahl sein sollten. Meine beiden Nymphensittiche, sie heissen Hans und Erna, scheinen sich aber zur Zeit sehr wohl zu fühlen im grossen Wellischwarm. Erna kam von einem Züchter und kennt Wellensittiche, Hans ist von einer Ammenbrut und ist von Wellensittichen grossgezogen worden. Hans hält Erna gelegentlich sein Köpfchen zum Kraulen hin, sie weigert sich, trotzdem bin ich guter Hoffung, weil Hans die Erna als Artgenossen erkennt, wie gesagt, er hat Wellensitticheltern.

    Was meint Ihr, sind 48 Wellis für Hans und Erna auf Dauer zu viel?
     
  7. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Pickeldine

    Wow 8o

    Das ist richtig. Denn allgemein kann man sagen, dass Nymphen und Wellis vom Temperament her ziemlich unterschiedlich sind. Soll heissen, dass Wellis häufiger Party machen wollen, während Nymphen ganz gerne mal relaxen und zuweilen lieber ihre Ruhe haben wollen. Klar, Ausnahmen bestätigen die Regel, wie man ja bei deiner Erna und deinem Hans sehen kann:

    Es ist in der Tat sehr schwierig, als Aussenstehende, die das Zusammenleben deiner 50 Vögel nicht beobachten kann, zu empfehlen mach es so, oder mach es anders. Wenn deine Vögel genug Platz haben, so dass die Nymphen den quirligen Wellis auch mal ausweichen können, und da deine Nymphen ja offensichtlich "welli-erfahren" sind, denke ich dass es schon gehen müsste. Dennoch: Vögel können nicht sprechen, ihre Wünsche und Sorgen nicht kundtun, wie wir Menschen es tun könnten in so ner Situation.

    Liest sich doch gar nicht sooo schlecht, habe Geduld mit deinen Nymphen, das braucht alles seine Zeit. Du bist sicher, dass deine Nymphen Männchen und Weibchen sind ? Wäre es denn möglich deinen Nymphen evtl. noch 2 weitere Nymphen dazu zu gesellen ? Das Verhältnis 4 : 48 wäre dann zwar noch immer nicht ausgewogen, aber etwas "stärker" wäre deine Nymphenfraktion dann schon. Allerdings bestünde dann wiederum das Risiko, dass deine evtl. Neuzugänge vielleicht nicht so gut mit Wellis klar kommen, wie Erna und Hans, und durch die Wellis gestresst sein könnten :? Stress wiederum kann bzw. wird ihr Immunsystem schwächen und sie krankheitsanfälliger machen. Es sei denn, du würdest Wellis und Nymphis z.B. durch ein Trenngitter oder separate Voli trennen.... was ich gar nicht so schlecht fände. Dann hätten auch Hans und Erna mehr Ruhe sich näher kennenzulernen. Andererseits kann ich nicht beurteilen, ob Hans und Erna durch die Separierung von den Wellis traurig wären und sogar drunter leiden würden ?

    Hm, schwer zu sagen, könnte mir jedoch schon vorstellen, dass diese Konstellation für deine Nymphen nicht ganz so ideal ist. Stell dir vor, Hans und Erna werden ein richtiges Paar und werden auch brutig. Dann könnten 48 Wellis in der Tat als störender Stressfaktor empfunden werden.

    Bei meinen 4 Geiern habe ich manchmal den Eindruck, dass meine Wellis meinen Nymphen manchmal zu frech und zu aufdringlich sind. Wobei sich mein Nymphenmännchen zwar zu wehren versucht, bzw. die Wellis wegscheuchen möchte, was meinen Wellis wiederum schnurzegal ist.

    Es ist wirklich schwierig dir das Richtige zu empfehlen, ohne deine Vögel zu kennen oder beobachtet zu haben. Selbst zu schreiben "kauf nochmal 2 Nymphen dazu" ist sehr riskant, weil wie o.g. so viele Wellis für die neuen Nymphen der blanke Horror sein könnten. Ist jetzt nicht böse oder abwertend gegen Wellis gemeint, doch verstehen sich nicht alle Nymphen so gut mit den kleenen, wie dein Hans und deine Erna. Andererseits wäre es für Hans und Erna bestimmt schöner, mit anderen Nymphen zusammen zu leben.

    So, Pickeldine, jetzt habe ich sehr viel geschrieben, obwohl ich nicht weiss was ich dir empfehlen soll. Mal gucken, vielleicht melden sich noch andere UserInnen ;)
     
  8. Pickeldi

    Pickeldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Hans und Erna sassen anfangs in einem getrennten Käfig (also von den Wellis getrennt), aber dort waren sie ganz doll am schreien. Ruhe war erst, als sie zu den Wellis durften. Hans war über ne Woche von seinen Wellieltern getrennt und war dann natürlich doppelt froh, bei den Wellis zu sein.

    Was das Geschlecht betrifft, bei Hans haben wir ne DNA Analyse machen lassen und bei Erna war es auf Grund des Farbschlages der Eltern zu erkennen.

    Hier mal Hans mit seinen Eltern

    [​IMG]

    und hier Hans und Erna

    [​IMG]
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Pickeldine

    nix zu danken, ich konnte dir ja nicht einmal helfen. Zu danken habe ich, und zwar für die schönen Fotos. Deine Nymphen und Wellis sind wirklich ganz bezaubernd hübsch :freude:

    Trotzdem möchte ich dir schreiben, dass DNA-Analysen nicht unfehlbar sind. Da gab's zuweilen schon häufiger Fehldiagnosen. Warum schreib ich das ? Dein Hans sieht nämlich eher wie ne Hanseline aus. Der Farbschlag "geperlt" kommt m.W. bei adulten Nymphen ausschliesslich bei Hennen vor.

    Bei deiner Erna weiss ich nicht, denn ich habe so meine Probleme bei Lutinos das Geschlecht anhand ihres Farbschlages bestimmen zu können. Dass man anhand des Farbschlages der Eltern, das Geschlecht der Jungvögel bestimmen kann, ist mir ehrlich gesagt sogar ganz neu. Allerdings bin ich auch nicht allwissend, und lerne gerne noch dazu ;)

    Ok, wenn deine Nymphen so gerne mit den Wellis zusammen sind, dann würde ich von einer räumlichen Trennung auf jeden Fall absehen. Solltest du dich für weitere Nymphen entscheiden, würde ich an deiner Stelle Ausschau nach Nymphen halten, die genau wie Hans und Erna "welli-erfahren" sind. Wobei nicht zwingend notwendig ist, dass sie von Wellis grossgezogen worden sind.... nur halt ebend Wellis gewohnt sind.

    P.S: sollte Hans noch sehr jung sein, und die Jungmauser die so ungefähr im Alter von nem 3/4 Jahr ist, noch nicht abgeschlossen sein, dann könnte die DNA durchaus Recht haben.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Pickeldi

    Pickeldi Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. Juli 2005
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Sonja,

    Hans ist noch gaaaaanz jung. Er ist im August erst geschlüpft, also wenn die DNA Analyse stimmt, dann wird er irgendwann die Perlung verlieren. Erna ist ein Tick älter aber auch noch nicht durch die Jungmauser. Also ich warte es ab. Beide leben in einer grossen Voliere mit den Wellis und sie gehen den Wellis nicht aus dem Weg, nein sie setzen sich mittenrein. :D

    Ich zeige morgen mal Fotos vom Freiflug, sie haben ein eigenes Zimmer und sind immer mitten im Schwarm.

    Ja und was den Farbschlag von Erna betrifft, der Züchter konnte es anhand der Eltern bestimmen, das mit den Inos und dem Geschlecht gibt es ja auch bei manchen Wellifarbschlägen, wo wenn Inos nur Mädchen rauskommen. :~

    Ich werde die beiden auf jeden Fall beobachten und schauen wie sich das ganze noch entwickelt.
     
  12. #10 Sittichfreund, 17. Oktober 2007
    Sittichfreund

    Sittichfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Nähe Rosenheim
    Ich bin überzeugt, daß Deine Nymphen- und Wellensittiche sich verstehen werden, denn ich habe ähnliche Verhältnisse und habe noch nie Probleme gehabt.

    z.Z. fliegen bei mir ca. 20 Wellensittiche und 5 Nymphensittiche herum, aber es waren schon 50-60 Wellis bei nur zwei Nymphen und auch das ging gut. Und bei mir ist es auch so, sie sitzen zusammen im Geäst und lassen sich`s gut gehen.

    Bisher haben mir die Nymphensittiche auch noch nicht gesagt, daß ich Wellis weniger oder Nymphen mehr machen sollte, weil sie sich nicht wohl fühlen würden.
     
Thema:

WellensittichNymphensittich Mischschwarm