Werden sie sich irgendwann verstehen?

Diskutiere Werden sie sich irgendwann verstehen? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Vor ca. 2,5 Jahren haben wir bei uns auf dem Parkplatz einen Nymphensittich (Weibchen) gefunden. Kurzerhand haben wir ihn eingepackt. Als wir nach...

  1. Cabayo

    Cabayo Guest

    Vor ca. 2,5 Jahren haben wir bei uns auf dem Parkplatz einen Nymphensittich (Weibchen) gefunden. Kurzerhand haben wir ihn eingepackt. Als wir nach nem Monat den Besitzer immer noch nicht ausfindig machen konnten, haben wir uns entschlossen den Vogel zu behalten. Der Vogel ist superscheu und ein wenig zickig. Nach ein wenig einlesen ins Thema haben wir aus der Zoohandlung einen 2. Vogel (Männchen) dazugekauft. Die beiden verstehen sich nicht wirklich. Wenn sie sich zu nahe kommen fauchen sie sich gegeseitig an und hacken. Ansonsten sitzen sie ruhig auf ihrer Stange oder Schaukel oder sie klettern auf ihrem Baum rum.
    Nun ist vor ner Woche Nachbarn von und ein Nymphensittich (Weibchen) zugeflogen, den wir gestern zu unseren 2 gesetzt haben. Das Männchen hackt die ganze Zeit auf ihr rum. Gegen abend wird es besser. Momentan sitzen sie friedlich alle nebeneinander auf der Stange.

    Besteht eine Möglichkeit, dass sie harmonisch miteinander leben. Was kann man tun, damit sie sich besser verstehen?

    Dann noch ne Frage der neue Vogel zittert die ganze Zeit und in Abständen von 4-5sec. zieht sie das linke Bein ein wenig zurück, setzt es aber sofort wieder hin. Hat sie nur einen Tick oder was könnte es sein?

    Freue mich über Antwort.

    Viele Grüße
    Esther
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Esther,

    wurde der "neue" gefunden Nymphensittich schon zu einem vogelkundigen Tierarzt gebracht? Wenn nicht, solltet du das unbedingt schnellsten nachholen. Wenn der Nymph draußen unterwegs war, wie lange weiß man nicht, kann er sich einiges geholt haben. So wie du das Verhalten beschreibst, stimmt etwas nicht mit ihm. Der Fuß scheint verletzt zu sein und er könnte auch infektiös sein.

    Wo wohnst du denn - es gibt hier Tierarztlisten von Fachkundigen Leuten, die ggf. in deiner Nähe sind?

    Bist du sicher, daß deine Beiden Henne und Hahn sind? Ich vermute, daß du zwei Hennen hast, die sich nicht verstehen bzw. keinen näheren Kontakt zueinander aufnehmen wollen. Das ruhig auf der Stange sitzen spricht dafür. Balzt der vermeintliche Hahn nicht ab und zu, also Singt und Klopft er nicht?

    Und noch eine Frage:): Wie sind die Vögel untergebracht, Käfig, Voliere im Haus oder...?

    Am besten wäre es, wenn du schon mal Fotos von jeden einzelnen Nymphen hier reinstellen würdest! Das kann die Geschlechtsbestimmung eventuell erleichtern.
     
  4. elzahid

    elzahid Räuberhöhle

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Huhuu Esther,

    Christy hat vollkommen recht: du hättest den NySi lieber erstmal von einem vk Tierarzt durchchecken lassen sollen... Draußen kann sich das arme kleine Etwas vieles einfangen und womöglich deine beiden anderen anstecken. Ich will jetzt keine Panik machen, aber bringe den kleinen Neuling so schnell wie möglich zum TA, um sicherzugehen, dass er nichts hat, was sich auf deine anderen beiden übertragen könnte.

    Ach ja, und Fotos wären sehr gut, dann können wir dir vielleicht bei der Geschlechtsbestimmung helfen.
     
  5. Cabayo

    Cabayo Guest

    Vielen Dank für die schnellen Antworten.
    Nein, der neue Vogel war noch nicht beim Tierarzt, aber das ist auch gar nicht so einfach, denn wir kriegen die Vögel nicht eingefangen. Sie können sich frei im Zimmer bewegen, was sie aber nicht nutzen. Sie sitzen den ganzen Tag auf der Gardinenstange, flattern ein wenig oder klettern auf ihrem Baum rum und machen Turnübungen. Ab und an gehen sie auch mal in den Käfig (ist so´n Papgeienkäfig), aber nur weil da das Futter ist. Es geht auch immer nur einer rein. Der andere sitzt oben drauf und hält Wache, damit ja niemand den Käfig zu machen kann.
    Wir sind erst einmal mit unseren Tieren beim TA gewesen, um sie einfach mal untersuchen zu lassen. Es war die reinste Tortour, weil der Hahn total panisch ist und die ganze Zeit nur rumgeflattert ist. Wir dachten er bekommt einen Herzschlag und beim TA hat er nur gemeckert und gehackt.
    Vorhin war eine Bekannte bei uns, die Tierärztin ist, und sie hat die Tiere ein wenig beobachtet. Sie meinte der neue Vogel sieht aus, als hätte er Probleme mit den Nerven. Was aber nicht wirklich weiterhilft...
    Wir überlegen gerade wie wir die Neue eingefangen kriegen, um zum TA zum gehen. Unsere Nachbarn haben den Vogel nämlich vor einer Elster gerettet. Sie war schon so geschwächt, dass sie sich ohne Gegenwehr einfangen lies. (Was ich erst heute erfahren habe). Ich denke, sie hat wirklich was am Fuß.


    Ich bin mir auf jeden Fall sicher, dass unsere beiden Hahn und Henne sind, da sie als er neu war 2 Eier gelegt hat und auch brüten wollte. Er singt fast täglich, aber sie hört sich das nur kurz an und hackt dann nach ihm. Er geht 2 Schritte weiter weg und singt weiter. Irgendwann ist es ihr dann zu bunt und sie jagt ihn bis er aufhört.

    Ich versuch morgen mal Fotos von den Tieren einzustellen. Hab leider keine auf diesem Rechner.


    Falls sie sich nicht mit der neuen verstehen, gibt es in der Nähe von Köln irgendwie Notstationen, die Vögel aufnehmen?


    LG Esther
     
  6. Cabayo

    Cabayo Guest

    Hier die versprochenen Fotos. Leider hab ich noch keins von der Neuen.
    Mimi:
    [​IMG]

    Merlin:
    [​IMG]
     
  7. Delphie

    Delphie Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    1.959
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ja das sind Hahn und Henne !!!

    Ich denke ihr müsstet einen vierten dazu holen oder den neuen weggeben, denn mit einem dritten Rad , das geht selten gut ...
     
  8. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Ich schließe mich an, es sind Hahn und Henne:).

    Da sie nicht harmonieren, was bei unseren Nymphen, die zwangsverpaart wurden, gar nicht so selten vorkommt, würde ich an deiner Stelle mal abwarten, wie Merlin auf die neue Henne reagiert, wenn er sich an sie gewöhnt hat und vorausgesetzt, sie wird erstmal wieder gesund. Vielleicht findet er doch noch Gefallen an ihr und umgekehrt, dann wäre es sinnvoll, einen anderen Partner für Mimi zu suchen.

    Vogelkundige Tierärzte findest du hier, falls du noch keinen aufgesucht hast:

    http://www.vogeldoktor.de/eintrag.php3?plz=50

    Hoffe, der kleinen Fundhenne geht es bald besser!
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. elzahid

    elzahid Räuberhöhle

    Dabei seit:
    12. Mai 2006
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfsburg
    Noch ein Tipp zum Vogel einfangen:

    kannst du das Zimmer abdunkeln (Jalousien, Rollos o. ä.?) - denn Nymphies fliegen ja bekanntlich nicht im Dunkeln (nur bei Panikattacken) und somit müsstest du dir nur die Stelle merken, wo die Kleine sitzt und sie dir dann "schnappen". Zwar wird sie bestimmt trotzdem versuchen wegzufliegen, aber im Dunkeln oder Halbdunkeln wird es dir leichter sein, sie zu fangen. Allerdings solltest du es nicht zu einer STrapaze werden lassen, d. h. wenn du den Vogel nach den ersten zwei Versuchen nicht erwischt hast und dieser schon in Panik durchs Zimmer flattert, musst du vielleicht doch erstmal passen und warten, bis sie sich beruhigt hat. Auf keinen Fall den Vogel hetzen! Und greif die Kleine am besten mit einem Tuch, dann entwischt sie dir nicht so leicht.
     
  11. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Hallo Esther,

    wie geht es dem kleinen Findling mittlerweile?
     
Thema:

Werden sie sich irgendwann verstehen?

Die Seite wird geladen...

Werden sie sich irgendwann verstehen? - Ähnliche Themen

  1. Verstehen Wellis Hilfe?

    Verstehen Wellis Hilfe?: Hey und zwar hab ich eine Frage: Ich habe mein Wohnzimmer zwar Wellisicher gemacht, aber manchmal verhäddert sich einer meiner Wellis an einem...
  2. Können sich 2 Männchen in einer Gruppe verstehen?

    Können sich 2 Männchen in einer Gruppe verstehen?: Schönen guten Tag, ich hatte längere Zeit nur 3 Kanarienvögel (1M, 2W), da ich keinen Nachwuchs haben wollte, habe ich die Eier immer mit...
  3. Würde sich Junges mit Mutter verstehen?

    Würde sich Junges mit Mutter verstehen?: Hallo. Meine Lorikonstellation sieht im moment so aus, dass ich einen 3jährigen Breitbindenlorihahn und eine 4jährige Breitbindenlorihenne habe....
  4. Meine Rosellas verstehen sich nicht

    Meine Rosellas verstehen sich nicht: Ich muss leider etwas ausholen... Herbst 2013 haben wir uns ein Rosellapaar gekauft. Leider waren beide Tiere schwer erkrankt, dass das Männchen...
  5. Beide Hennen verstehen sich nicht mit beiden Hähnen

    Beide Hennen verstehen sich nicht mit beiden Hähnen: Ich habe nun seit 2 Monaten Wellis bei mir wohnen. Anfangs waren es nur zwei, wobei es auch geplant war nur zwei zu halten. Leider ist mir ein...