Winterfestigkeit

Diskutiere Winterfestigkeit im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen, ich hätt da mal eine Frage bzgl. der Winterfestigkeit der Wellis: Also, ich habe in diesem Jahr endlich meine...

  1. Columbo

    Columbo Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo zusammen,

    ich hätt da mal eine Frage bzgl. der Winterfestigkeit der Wellis:

    Also, ich habe in diesem Jahr endlich meine Ganzjahresvoliere fertig bekommen und meine kleinen gefiederten Schätze befinden sich schon seit längerer Zeit in ihrer neuen Behausung. Sie haben diese sehr schnell akzeptiert und fühlen sich sauwohl in ihrer neuen Umgebung.

    Ein wenig über die Voliere: Sie ist in zwei Bereiche eingeteilt: 1x Grundhaus, 1x abgeteilt für Futter etc. und 1x Außenbereich.
    Das Gundhaus hat eine Isolierung von ca. 8cm und ich habe ein Fenster eingebaut, welches ich über die Sommermonate zusätzlich noch ausbauen kann, damit genug Luftzirkulation besteht. Seit heute habe ich das Fenster wieder eingebaut, es aber noch auf Kipp gelassen, damit es morgens nicht ein zu großer Schock ist, wenn ich die Tür aufstelle (die bleibt nämlich den ganzen Tag auf.)
    Ich habe mir jetzt für die Wintermonate ein Wellenheizgerät gekauft, welches ich sporadisch mit Schaltuhr nach Bedarf einschalten wollte.:idee:

    Wie sieht diesbezüglich eure Erfahrung aus, ab wieviel Grad Minus muss ich da zuschalten? bzw. ab wann bilden sich Eiszapfen an den Schnäbeln? :zwinker: ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Isrin

    Isrin langjährige Forenteilnehmerin

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.896
    Zustimmungen:
    136
    Ort:
    Mittelfranken
    hallo sabine,
    meine wellis sind auch das ganze jahr aussen - aber im winter habe ich noch nie eiszapfen an ihren schnäbeln gesehen :~
    ich mache meine voliere mit plexiglas winddicht und hänge ihnen eine wärmelampe ein, die ich ab -5° einstelle. die voliere hat ein festes dach.
    selten sitzen sie aber direkt unter der wärmelampe.
     
  4. Gill

    Gill Guest

    Hi Sabine!

    Eiszapfen bilden sich so schnell keine. :D
    Ich habe- sobald es so friert das im Schutzhaus das Wasser einfrieren könnte lediglich meinen Heisslüfter laufen (eben damit das Wasser nicht einfriert).
    Wenn die Vögel schon lang genug draussen sind und sich den Aussentemperaturen somit anpassen konnten ist alles ok.
     
  5. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Columbo, es gibt sogenannte Frostwaechter, die du auf eine bestimmte Temperatur einstellen kannst. Wird die erreicht bzw. unterschritten, schaltet sich das Geraet selbstaendig ein und heizt hoch.

    Das ist ne feine Sache. Habe zwar keine Aussenvoli, aber ein Gewaechshaus, in dem Pflanzen drinstehen, die keinen Frost haben duerfen und zum Teil auch nicht unter 10 Grad haben sollten. Mit dem Frostwaechter alles null Problemo mehr.
     
  6. #5 purzelflatterer, 31. Oktober 2006
    purzelflatterer

    purzelflatterer Körnersklavin

    Dabei seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Dazu würde ich auch gerne eine Frage stellen. Schon seit Monaten stehen auf dem Balkon im Nachbarhaus zwei Wellis im Käfig. Die beiden stehen da immernoch und ich vermute, dass sie da den ganzen Winter bleiben sollen (war allerdings noch nicht bei den Nachbarn zum Fragen)

    Tag und Nacht sehe bzw. höre ich die kleinen Mäuse dort auf dem Balkon. Ist das nicht zu kalt? Schutzhaus etc. haben die beiden in dem Käfig natürlich nicht.

    Sollte ich was unternehmen?

    Liebe Grüsse
    Purzel
     
  7. s_susie

    s_susie Tierfreund

    Dabei seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    17094
    Im Normalfall vertragen Wellensittiche sehr starken Frost , aber im Käfig ohne Schutzhaus ist das eine Zumutung für die Tiere. Ich würde auf jeden Fall die Besitzer fragen , ob sie wirklich vorhaben , die zwei da draußen stehenzulassen. Und da sie ja schon seit Monaten da draußen stehen , und wohl auch keinen Freiflug bekommen , scheinen die zwei evtl. ungewollt zu sein. Vielleicht kannst Du die beiden ja aufnehmen. Frag doch mal .

    In meinem Schutzraum heize ich immer so doll , das die Temperaturen im Plusbereich bleiben , und das Wasser nicht gefriert. Auch wenn die Vögel sehr starken Frost vertragen , heißt es ja noch lange nicht , dass sie sich dabei auch wohlfühlen , deshalb im Zweifelsfall immer ein paar Grad mehr.
     
  8. Gill

    Gill Guest

    DAS würde ich aber nur tun, wenn die Vögel NUR im Schutzhaus bleiben. Wenn die Vögel auch im Winter nach draussen in die AV fliegen können ist das wegen der Temperaturschwankung von + auf - (also ich meine z.B. von + 3 oder 4°C auf - 10°C) nicht so gut.

    Den hab ich bzw. so mach ich es.


    @Purzelflatterer:
    Ich würde die Leute einfach mal freundlich ansprechen und fragen was die denn mit den Wellis im Winter vorhaben. Ob die demnächst rein kommen oder so dort draussen bleiben sollen. Wenn die dort draussen "überwintern " sollen würde ich sie einfach mal aufklären das das so im Käfig nicht geht. Die Wellis brauchen ein Schutzhaus wohin sie sich zurückziehen können und sie sollten auch vor zu straker Kälte und Zugluft geschützt sein.
     
  9. Columbo

    Columbo Mitglied

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedersachsen
    Vielen lieben Dank für die Info´s.

    @Vanessa und Hellehavoc:
    Also mit dem Gedanken mir einen Frostwächter zu kaufen habe ich auch schon gespielt, aber als ich dann die Gebrauchsanleitungen gelesen habe, stand dort, dass die sich schon bei 5°C + einschalten und das muss ja nun wirklich nicht sein.
    Jetzt habe ich mir ein Wellenheizgerät gekauft, 1. ist es größer als ein Frostwächter und 2. schaltet es sich auch wirklich erst bei +/- 0°C ein, so wie gewünscht.

    @Isrin:
    Das mit der Rotlichtlampe habe ich mir auch schon überlegt, aber ich habe da etwas Angst wegen der Brandgefahr. Wie hast du die denn aufgehängt? Direkt in der Voli, oder etwas abgetrennt? Ich hätte da Bedenken, dass da jemand von den kleinen meint er müsste sich an die Gitter unter der Lampe hängen.
    Hast du die die ganze Zeit an, oder nur Stundenweise?

    So, ich muss mich jetzt mal erholen, ich hatte gerade Krankengymnastik von einer sehr guten Freundin. Die macht mein Knie wieder fit, welches ich mir leider vor sechs Wochen gebrochen habe. Ich nicht wirklich schmerzfrei kann ich da nur sagen. :o
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hi Leute,
    ich hoffe, ihr habt nichts dagegen, wenn ich diesen Thread für eine
    Off-topic- Frage mißbrauche.
    Folgendes: Ist es tatsächlich Fakt, daß draußen lebende Vögel weniger
    Krankheiten haben, als Stubenvögel ? Wenn ja, würde es Sinn machen,
    die Temperatur (zur Winterzeit) im VZ niedrig zu halten, um die Vögel nicht
    zu verweichlichen und evtl. Krankheiten zu provozieren?
     
  12. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Also bis jetzt kann ich das nicht bestätigen.
    Ich z.B. habe erlebt, dass die heftigen wetterbedingten Temperaturschwankungen von mehr als 10°C ganz schöner Stress sein können. Auch verläuft die Mauser der außenlebenden Vögel heftiger und schwächt ebenfalls das Immunsystem. Trichomonaden oder Bakterieninfektionen haben dann ein leichteres Spiel.

    Zur Winterfestigkeit der AV:
    Ich habe ein Schutzhaus und der Aussenbereich ist mit Plexiglasscheiben gegen die Feuchte Luft geschützt. Sobald es friert, stelle ich einen Tränkenwärmer mit in den Außenbereich, so dass das Wasser nicht friert.
    Im Schutzhaus habe ich einen Ölradiator mit Frostschutzwächter stehen. Dort sinkt die Temperatur dann nicht unter +5° C.
     
Thema: Winterfestigkeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wellensittich ohne frostwächter