Zebrafinken allgemeine Fragen

Diskutiere Zebrafinken allgemeine Fragen im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo, ich würde mir gerne Zebrafinken anschaffen. Da ich aber noch ein paar Fragen habe, stelle ich die lieber, damit ich nicht am Ende mit 4...

  1. #1 LuciaPanda, 02.04.2021
    LuciaPanda

    LuciaPanda Neues Mitglied

    Dabei seit:
    02.04.2021
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich würde mir gerne Zebrafinken anschaffen. Da ich aber noch ein paar Fragen habe, stelle ich die lieber, damit ich nicht am Ende mit 4 Zebrafinken rumsitze und nicht weiterweiß. Also: Ich habe leider über mir ein paar nervige Nachbarn, die sich beschweren, wenn es noch zu laut ist, vor Allem nach 22.00 Uhr. Kann man z.B. durch Zimmer abdunkeln oder so möglichst zuverlässig dafür sorgen, dass die Zebris dann leise sind? Oder wisst ihr noch andere leise Vogelarten, z.B. Bourkesittiche oder so? Und generell, kann man die Lautstärke von Zebrafinken mit irgendetwas anderem vergleichen, z. B. wenn sich zwei Leute normal unterhalten, oder wenn jemand rumschreit oder so?:D Ich habe auch Katzen, aber die dürften dann natürlich nicht in das Zimmer. Und, ich habe leider nicht die Möglichkeit, den Zebris Freiflug zu geben. Also habe ich mir überlegt, dass ich dann einfach von der Größe her eine Außenvoliere für drinnen baue. Diese würde die Maße 3,5m (Länge) x 2,0m (Breite) x 2,6m (Höhe) haben, also ca. 7qm oder 18 Kubikmeter. Geht das oder ist das zu klein für 4-6 Zebrafinken (also 2-3 Pärchen)? Außerdem: Wenn ich den unteren Bereich der Wände der Voliere mit Plexiglas bedecke, kann ich dann die Katzen trotzdem reinlassen, denn sie können dann ja nicht ans Gitter und haben nur Sichtkontakt mit den Zebris. Und: Wie miste ich so eine Voliere aus? Ich weiß, dass man die meisten Außenvolieren nicht ausmisten muss, aber ich habe dann ja keinen Naturboden, sondern Holz bzw. lackiertes Holz oder Plexiglas oder irgendetwas anderes, was Wasserundurchlässig ist. Womit streue ich 7qm ein und wie oft bzw. wie miste ich das aus? Kann ich z.B. mit Rindenmulch einstreuen und dann seltener ausmisten, weil der Kot sich unten absetzt? Theoretisch könnten sie auch Freiflug haben, aber ich möchte nicht, dass sie mir den Teppich, das Bett, den Schreibtisch und den Schrank vollschei*en, aber vielleicht hat ja einer hier dafür eine Lösung?

    Sorry für den langen Text und die vielen Fragen, aber die waren alle nach der Websuche noch offen und vielleicht kann mir ja Jemand helfen :?:zustimm::D
     
  2. #2 Karin G., 02.04.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.931
    Zustimmungen:
    1.456
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    hallo LuciaPanda

    herzlich Willkommen bei den Vogelforen :zustimm:
    Habe deinen Beitrag vom "Allgemeinen" zu Zebrafinken verschoben.

    Lies mal hier
     
  3. #3 Astrid Timm, 03.04.2021
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    1.385
    Zustimmungen:
    1.387
    Ort:
    34393
    Guten Morgen
    ich weiß ja nicht wie alt Du bist ? (oft fragen hier auch Jugendliche ) Aber bei den ganzen Fragen , und Sachen die Dir quasi im Weg stehen , würde ich sagen lass es . Warum müssen es Vögel sein ? Grad so kleine Zebras machen doch ne Menge Dreck , Federn fliegen herum ,die scheißen was das Zeug hält und wenn man da schon keine Lust hat viel sauber zu machen , lass es . Hören kann man sie alle egal welche Art , je nach dem wie Empfindlich man ist oder eben der Nachbar. Pärchen würde ich bei Zebras als nicht Züchter auch nicht halten , denn sonst hast Du bald mehr als 4 oder 6 . Ich habe 9 Zebrafinken in Außenhaltung und kann nur sagen , die wöllte ich nicht im Zimmer haben. Generell machen so kleine Flattermänner viel Dreck und natürlich je nach Art auch Lärm . Und zu den Katzen , ja ist der Staatsfeind nr. 1 in meinen Augen . Auch wenn viele das so machen , ich finde es extrem Stressig für die Vögel .
     
  4. #4 Karin G., 03.04.2021
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    29.931
    Zustimmungen:
    1.456
    Ort:
    Schweiz / Bodensee
    also sollten die Vögel in deinem Zimmer sein?
    nicht empfehlenswert, siehe vorherigen Beitrag
     
  5. Zitrri

    Zitrri Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2020
    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    17
    Hi @LuciaPanda,

    ich versuche mal der Reihe nach dir deine Fragen zu beantworten oder zumindest Erfahrungen zu teilen:

    Die Zebrafinken möchten selbst auch irgendwann schlafen und benötigen diesen Schlaf auch (nach 12-14h Tag laut GU Zebrafinken, 2011). Selbst im Sommer sollte es ja gegen 22 Uhr dunkel werden und dann schlafen sie auch und es ist als hätte man keine Vögel. Das Problem könnte dann eher morgens sein, aber gegen bspw. Rolladen unten lassen, sodass sie nicht ab 4-5 Uhr morgens zum Morgengrauen wach sind, spricht meines Erachtens nichts. Tagsüber sind sie natürlich aktiv. Sie 24h abzudunkeln (bewusst übertrieben), würde zum Tode der Vögel führen. Vögel haben einen hohen Stoffwechsel und müssen entsprechend über den Tag verteilt Nahrung aufnehmen.

    Ich kenne nur die Zebrafinken. Viele andere Prachtfinken sollen leiser sein. Wie sie im Vergleich zu Sittichen sind, weiß ich nicht. Hier würde ich lieber Experten antworten lassen, ich kenne mich nicht aus.

    Schwer zu sagen. Es kommt immer ein bisschen drauf an, was die Vögel gerade machen. Und wie weit sie voneinander entfernt sind. Wir haben zwei Vögel, die ein ziemlich lautes Organ haben und die schreien gerne mal als Warnung, zum Beschweren, den Morgen "begrüßen" oder aus sonstigen Gründen oder beim durch den Raum fliegen mit lautem "tjääääh, tjähhh, tjäääää". Und die anderen fallen dann gerne mit ein. Gerade wenn sie sich am gegenüberliegenden Ende eines Raumes befinden und sich auch nicht sehen können (derzeitiger Raum in L-Form), halten sie lautstark Kontakt. Das ist in etwa vergleichbar mit Personen, die sich über eine Distanz von 50m unterhalten oder Personen, die sich über zwei Räume hinweg unterhalten. Das ist zwar nicht ständig so und es gibt sicherlich auch leise Vertreter, aber mit sowas ist eben mal zu rechnen. Vielleicht helfen hier Youtube-Videos weiter?
    Faktoren sind ansonsten: Anzahl der Vögel, evtl. Alter, Art der Umgebung (kahle hohe Wände vs. niedrige verkleidete Wände; draußen sind sie soo unglaublich leise gegenüber Meisen & Co.), ...

    Meines Erachtens sind die Maße gut. Zebrafinken fliegen natürlich gerne und je mehr Flugfläche sie haben, umso besser. Aber ich denke von diesen Maßen können einige Zebrafinken nur träumen und fit bleiben sie damit auf jeden Fall.

    Ob die Katzen es nicht trotzdem irgendwie schaffen an die Vögel zu kommen, weiß ich nicht. Eventuell könnten sie doch irgendwie zum Gitter hochspringen? Aber reine Spekulation. Das kannst du vor Ort mit Kenntnis der Einrichtung und deiner Katzen besser entscheiden.

    Unsere Zebrafinken leben im "Urlaub" auch mit Katzen in einem Haus. Zum Kaffee bei den Vögeln trinken, habe ich den Uraltkater durchaus schon mal mit reingelassen. Aber: Die Vögel waren eingesperrt und stehen erhöht. Der Kater ist so gut wie taub und hat die Vögel dadurch quasi garnicht wahrgenommen. Aufgrund des hohen Alters hat er zudem Hüftschmerzen, sodass er sich langsam bewegt und auch nicht zufällig irgendwo hochspringt und ich kenne den Kater in- und auswendig.
    Nett war, dass zwei Zebrafinken direkt zum Gitter angeflogen kamen, den Kopf schräg legten und neugierig nach unten schauten: Was trottet denn da der Federlosen hinterher?
    Für die Vögel war es somit in dieser Situation kein Stress. Es bedeutet aber auch, dass meinen die Gefahr Katze garnicht bekannt ist....

    Ohne Aufsicht oder im Freiflug darf aber selbst dieser Kater nicht rein und andere Katzen auf keinen Fall. Dazu ist mir ihr Jagdinstinkt einfach zu ausgeprägt und ihr Wille, Geduld und Intelligenz für den richtigen Augenblick sowie ihre ansonsten einen in Sicherheit wiegende Faulheit.
    Was dir mit den Plexiglasscheiben passieren könnte, ist dass die Katzen wie bei einem Aquarium dagegen schlägt und spielt. Eine unsere Katzen hat sich kürzlich von außen ans Fenster im 1. Stock gesetzt (Katzen....:roll:) und hat sich einen Spaß draus gemacht, nach den Vögeln auf der Gardinenstange zu schlagen. Das ist jetzt nicht soo dramatisch für unsere Finken, da es nicht das einzige Fenster ist, der Raum groß genug und sie nur im Freiflug da sind. Auch weiß ich nicht, ob sie begriffen haben, wie gefährlich Katzen sind. Manchmal habe ich den Eindruck, dass eine vorbeifliegende Taube oder Elster als größere Gefahr wahrgenommen wird. Mittlerweile hat aber auch die Katze nach den paar Malen die Lust verloren. Ob bei deinen Katzen und Vögeln ein Gewöhnungseffekt einsetzen würde, bleibt offen. Könntest du denn damit leben, wenn die Katzen nicht mehr zu dir ins Zimmer dürften?

    Da wir nur einen Käfig haben mit Schubladen zum Ausleeren, kann ich dir zum Ausmisten und Einsteu keine Empfehlung geben. Ich werfe mal trotzdem, das was wir je nach Laune benutzen, in dem Raum: Sand, Hanfstreu oder Papier. Sand ist wahrscheinlich für sowas ungeeignet. Papier hat den Vorteil, dass man den Kot gut kontrollieren kann und ist schnell ausgewechselt. Sieht halt nicht so toll aus und ich weiß nicht wie es bei dieser Größe wäre.
    (In einem sehr schmalen Buch zu Prachtfinken lese ich gerade: "In einer solchen [Innen-]Voliere haben die Vögel alle Möglichkeiten, vor allem wenn sie mit Gebüsch, Schilfdickichten und verschiedenen Bodengrund (Sand, Walderde, Moos) so natürlich wie möglich versehen wird." - Fragt sich, wie praktikabel das in der Realität ist. Und Moos und Walderde klingt für mich erstmal nicht so richtig nach Zebrafink, sondern nach anderen Prachtfinken.)
    Hier sind Leute mit mehr Erfahrung als ich gefragt! Vielleicht gibt es hier iwo im Forum auch schon entspechende Themen?

    Rindenmulch und Zebrafinken löst in mir irgendwie Skepis aus, aber das ist nur ein Gefühl und kann auch total falsch sein.
    Aber zur Info: Zebrafinken halten sich auch gerne am Boden auf. In freier Wildbahn sind sie auch viel am Boden unterwegs, um Körner zu finden. Die Rechnung seltener ausmisten, wegen Rindenmulch am Boden würde also nicht aufgehen.

    Zum Ausmisten: Einmal wöchentlich heißt es in der Literatur.

    Ich denke, dass du sie mit der Innenvoliere nicht unbedingt rauslassen musst.
    Eine Lösung für die Vogelkacke habe ich ansonsten nicht. Wir decken die gefährdesten Stellen mit Zeitung ab. Oftmals richtet man im Zimmer sogenannte Anflugpunkte an, wo sich die Vögel gerne aufhalten. Dort sitzen die Vögel dann auch mal länger ("plopp") und vor dem Abflug erleichtert sich ein Vogel auch gerne mal. Daher ist die Wahrscheinlichkeit recht hoch, dass dort was landet, wo man vorgesorgt hat.
    Aber wie es mit Wahrscheinlichkeiten so ist....

    Für Fragen ist das Forum doch da :zustimm:. Außerdem musst du jetzt umgekehrt mit einer langen Antwort von mir leben :zwinker:, wobei ich leider auch nicht zu allem was beisteuern kann.
    Wenn die Wände bei euch sehr hellhörig sein sollten und die Nachbarn empfindlich, würde ich mich wirklich noch über andere Vögel schlau machen. Auch wenn Zebrafinken (im Vergleich zu Papageien?) nicht als sonderlich laut gelten, so leise sind sie halt auch nicht unbedingt. An den Zebrafinken schätze ich persönlich ihre quirlige Art und Neugierde und es ist toll sie z.B. beim Nestbau oder Baden zu beobachten.
    Falls Zahmheit für dich eine Rolle spielen sollte, unsere sind zum Beispiel nicht zahm und werden es in dem Sinne wahrscheinlich auch nie werden.

    Gleichzeitig sollte man wissen, dass Zebrafinken quasi die Kanichen unter den Vögel sind. Ihr Lebensinhalt sind Nestbau und Nachwuchs produzieren. Sie sind ziemlich vermehrungsfreudig und wenn man liest, dass das mit Nachwuchs schnell geht, dann hat man oft keine Vorstellung, was SCHNELL ist. Das scheint mit anderen Vögeln wesentlich einfacher zu sein.
    Oder aber man zieht wie in Post #3 beschrieben eine reine Männerhaltung in Betracht. (Nur Weibchen geht auch, aber die legen auch ohne die Männchen Eier).

    Vom Arbeitsaufwand her habe ich manchmal das Gefühl, dass sie aufwendiger sind als Katzen. Zumindest vom Sauber machen. Wir dürften eigentlich täglich bei uns saugen, weil sich Spelzen, Streu, Staub und Federn verteilen. Durch das Fliegen wird halt viel aufgewürbelt. Bei Katzen scheint mir das Staubsaugen weniger häufig angebracht. Vielleicht ist es auch einfach nur anders, denn bei Katzen sind es halt die Katzenhaare in der Wäsche, die nie wieder weg wollen. Mich hat das Ausmaß an Dreck für so kleine Vögel halt schon etwas erstaunt.
    Der Federstaub und damit verbunden ein gewisser Gesundheitsaspekt dürfte auch der Grund für die Empfehlungen meiner Vorschreiber sein, die Vögel nicht im (Schlaf-)zimmer zu halten?
    Wie dramatisch das bei einer Innenvoliere mit Plexiglasvorrichtung unten ist, keine Ahnung.
     
  6. #6 Elentari, 08.04.2021
    Elentari

    Elentari Stammmitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    85
    Hi!

    Schau dir ein paar YouTube Videos von Zebrafinken an. Die sind ziemlich laut und viele finden ihre andauernden Rufe und den "Gesang" ausgesprochen nervtötend. Ein Paar ist noch relativ leise, aber 6 Stück tröten schon ziemlich.

    LG
     
    Zitrri gefällt das.
  7. #7 Speedy09, 08.04.2021
    Speedy09

    Speedy09 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    273
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    also was die Lautstärke angeht: Ich wohne auf der 1. Etage und wenn die ZF los "mäpen" und die Männchen trällern, hört man das noch auf der Straße wenn das Fenster auf Kippe steht. Ich höre quasi schon die Stimmung der Vögel, wenn ich noch unten bin. :jaaa: Ich hab 8 Stück von der Sorte.

    Was den Rindenmulch angeht: Bitte nicht! ZF nehmen aus dem Vogelsand sehr gerne den Vogelgrit auf, der dort enthalten ist - sprich sie essen ihn. Viele Sandarten enthalten Nährstoffe, die die ZF dann beim picken aufnehmen - das geht bei Rindenmulch nicht. :nene:

    Was die Schlafenszeit angeht: Meine gehen normalerweise ins Bett, wenn es draußen dunkel wird - obwohl wir im Wohnzimmer Licht anhaben. Aber nun habe ich mit dem letzten Nachwuchs einen "wahren Exoten" bekommen: Der steht immer nochmal auf (meist nach 23 Uhr) und singt was das Zeug hält. :D Wir nennen ihn deshalb schon "Nachtschwärmer". :~

    Und was Freiflug angeht: Man muss die Vögel beobachten und schauen, wo sie besonders gerne / lange sitzen. Dann legt man dort was hin. Also im Flug hat bei mir noch nie ein Vogel sein Geschäft im Wohnzimmer fallen gelassen.

    Mit Katzen würde ich Vögel prinzipiell nur halten, wenn die Katzen so klein sind, dass man denen das "Zusammenleben" beibringt. Sonst blieben nur getrennte Räume - denn wo ein Wille, dort ist ein Weg. Und Katzen finden einen Weg an die Pieper zu gelangen (denke ich). Und die "Eifersucht" oder den "Jagdinstinkt" kriegt man so schnell nicht aberzogen.

    Was den Dreck angeht: Jaaaaa - ZF machen Dreck - nicht nur beim Freiflug. Da werden die Körner sortiert - die Vögel mausern - dann wird mit Wasser rumgespritzt / gebadet ....... Also Vögel sind nichts für schmutzempfindliche Menschen.

    Die Anschaffung von Vögeln will gut überlegt sein. Hab sie nun über 20 Jahre - ich komme davon nicht mehr los :D:~;)

    VG
    Speedy09
     
    Amadine51 und Zitrri gefällt das.
Thema:

Zebrafinken allgemeine Fragen

Die Seite wird geladen...

Zebrafinken allgemeine Fragen - Ähnliche Themen

  1. allgemeine Fragen zu Goulds zusammen mit Zebrafinken

    allgemeine Fragen zu Goulds zusammen mit Zebrafinken: Huhu! Wir haben uns jetzt entschieden, für unsere 3 Goulds eine Innenvoliere zu bauen. Sie soll ca. 1,60m breit, 60cm tief und 1,80m hoch sein,...
  2. Zebrafinken

    Zebrafinken: Hallo, ich bin neu im Forum und möchte anfragen, ob Zebrafinken die gelben Blüten vom Löwenzahn fressen dürfen oder ob sie giftig sind.
  3. 65428 TH Rüsselsheim Abgabe 13 Zebrafinken

    65428 TH Rüsselsheim Abgabe 13 Zebrafinken: Hallo Zusammen, im Tierheim Rüsselsheim warten 13 Zebrafinken auf neue Besitzer. Bei Interesse gebe ich gerne die direkte Handy Nr. der...
  4. Volierengröße bei 2 Zebrafinken und 2 Kanarienvögeln

    Volierengröße bei 2 Zebrafinken und 2 Kanarienvögeln: Wie groß müsste ein Käfig für die angegebene Vogel Anzahl sein?
  5. Zebrafinkengeschwister im Außenvoliere zusammen halten?

    Zebrafinkengeschwister im Außenvoliere zusammen halten?: Hallo, Ich habe zwei Zebrafinken und diese bekommen bald Nachwuchs. Wenn es etwas wärmer wird kommen die beiden auch ins Außenvoliere. Nun ist...