Zebrafinken kommen nicht mehr aus Käfig und Männchen steht nachts zum fressen auf

Diskutiere Zebrafinken kommen nicht mehr aus Käfig und Männchen steht nachts zum fressen auf im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo, ich habe seit einer Woche ein Zebrafinkenpärchen. Das Weibchen ist so wie man sich ein Zebrafink vorstellt sie ist lebhaft und Brütet auch...

  1. #1 Talkup44, 14.02.2021
    Talkup44

    Talkup44 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe seit einer Woche ein Zebrafinkenpärchen. Das Weibchen ist so wie man sich ein Zebrafink vorstellt sie ist lebhaft und Brütet auch fleißig was ist viralem toll finde ist wie sie fast immer im Nest wartet bis das Männchen sie ablöst. Das einzige ist das sie sich nicht mehr aus dem Käfig traut aber dazu gleich mehr.
    Das Mänchen jedoch ist zwar auch sehr lebhaft er kann aber leider nicht fliegen und ist nur am fressen. Außerdem steckt er sich auch manchmal Tagsüber den Kopf ins Gefieder. Seit ich ihnen jeden Tag Vitamine ins Futter mische ist es fast weg. Jedoch dachte ich mir heute das er ja ganz fit ist und hab die Vitamine weggelassen und er hat wieder damit angefangen. Er kratzt sich auch oft mit dem Schnabel (das Weibchen macht es fast nie). Was mir aber den meisten Kummer besorgt ist, dass er Nachts aufsteht um zu fressen, was an sich jetzt nicht besonders gut ist aber auch nichts allzu schlimmes denke ich. Das Problem daran ist nur, dass er beim runtergehen aus dem Nest immer irgendwo gegen knallt und es nicht mehr über die Äste und Stangen nach oben schafft ohne mehrmals hinzu fallen (was Tags über gar kein Problem ist) da er wie schon gesagt flugunfähig ist. Das habe ich erst heute bemerkt, da ich heute mal Nachts in Wohnzimmer schlafen wollte. Ich helfen ihm zwar hoch indem er sich auf die Badeschale setz und ich sie zum Nest hebe, jedoch will ich nicht, dass er sich immer irgendwo stößt während ich schlafe und ihn nicht helfen kann. Wenn ihr Tipps habt wie ich dafür sogen kann das er es ohne Probleme hoch Schaft wäre ich sehr dankbar und wenn ihr mir sagen könntet Ober er krank ist wegen des enorm vielen fressen und seinem Verhalten.
    Der andere Punkt worum ich euch um Hilfe bitten wollte ist, dass die beiden sich nicht mehr aus dem Käfig trauen. Undzwar Stand der Käfig noch vor paar Tagen in unserem Hobby Raum der durch eine Tür mit meinem Zimmer verbunden ist. Ich habe sie jetzt ins Wohnzimmer gebracht, die Gründe sind ganz einfach 1. weil ich sie besser beobachten wollte und 2. der wichtigere Grund, weil ich einmal Nachts die Vögel ungewöhnlich laut gehört habe als ich im Bett lag. Also habe ich nachgeguckt und den kleine flugunfähigen nicht im Käfig gefunden sonder unter dem Tisch des Käfigs. Also habe ich ihn eingefangen und reingetan. Beim zweiten Mal als sie draußen waren kam ich in den Raum. Sie waren beide auf dem Boden, dass Weibchen ist wieder in den Käfig geflogen der kleine konnte natürlich nicht. Da das meine ersten Vögel sind und ich ihn nicht wehtun wollte habe ich ihn erstmal durch den Raum gejagt bis ich ihn einfangen konnte. Das Problem ist nur das sie seit dem nicht mehr raus gehen. Ich habe sie ca 1 Tag danach ins Wohnzimmer gebracht damit der kleine auf dem großen Tisch rum laufen kann und dann selbstständig wieder rein. Da bei mir die Türen des Käfigs immer auf sind außer Nachts hätte das andere auf Dauer nicht geklappt. Wie schon erwähnt sind sie nicht mehr raus gekommen obwohl sie wissen wo der Ausgang ist. Ich habe auch heute extra die Kolbenhirsen aus dem Käfig rausgenommen und draußen verteilt. Zwei sind vor dem Eingang. Das Weibchen hat sich auch an die Tür gesetzt um sie zu fressen ist jedoch nicht raus gekommen, geschweige denn bisschen geflogen. Ich habe extra eine Rampe gebaut die in den Käfig führt damit mein Kleiner einfach rein und raus kann. Ich hoffe ihr könnt mir auch bei dem Problem helfen, weil ich möchte das sie auch mal etwas Bewegung haben.
     
  2. #2 Gast 20000, 14.02.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    867
    Ein Foto der Vögel würde viel mehr sagen als 100 Sätze.
    Dauernd am Futternapf hängen heißt meist..erkrankt!
    Du schreibst, du hast sie eine Woche und sie brüten schon..mußte da unbedingt schon eine Nestbox rein?
    Vielleicht erst mal 3 Monate gut füttern und sich dann Gedanken über die Fortpflanzung machen, oder?
    Gruß
     
    1941heinrich gefällt das.
  3. #3 1941heinrich, 14.02.2021
    1941heinrich

    1941heinrich Foren-Guru

    Dabei seit:
    06.12.2006
    Beiträge:
    4.491
    Zustimmungen:
    3.079
    Ort:
    Wagenfeld
    Genau so sollte es sein
     
  4. #4 finchNoa@Barbie, 14.02.2021
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.767
    Zustimmungen:
    436
    Die Frage die sich auch mir zuerst stellt, warum lässt man neue Vögel direkt brüten, wo man dazu noch merkt dass einer nicht fit ist?

    Da wäre ja sicher erst mal ein Besuch bei einem vogelkundigen TA angebracht. Viel fressen und tagsüber schlafen deutet auf eine Krankheit hin.

    Wundert es dich wirklich das sie sich nicht mehr raustrauen, nach allem was du beschrieben hast ? Die Vögel werden nachts ohne Licht nicht freiwillig ihren sicheren Käfig verlassen. Wer weiss warum die raus sind. Danach die ganze Fangaktion und nun noch eine neue Umgebung nach nur einer Woche, wo sie sich noch nicht mal richtig an die alte gewöhnt hatten. Was erwartet man da ? :+keinplan

    Als Erstes Nest raus, vogelkundiger TA, Kotproben checken lassen und dann den Vögeln ZEIT geben sich einzugewöhnen. Und dann vielleicht irgendwann wieder Freiflug anbieten. Und noch viel später wieder zur Brut ansetzen, falls das unbedingt sein muss.


    *
     
    Talkup44 gefällt das.
  5. #5 Talkup44, 14.02.2021
    Talkup44

    Talkup44 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
     
  6. #6 Talkup44, 14.02.2021
    Talkup44

    Talkup44 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ein Foto kann ich natürlich reinstellen. Und das mit dem Brüten ist so weil ich sie geschenkt bekommen hatte und sie schon die Eier in Nest hatten. Da dachte ich mir wozu die ihnen weg nehmen wenn die eh schon welche haben.
     
  7. #7 Talkup44, 14.02.2021
    Talkup44

    Talkup44 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
     
  8. #8 Talkup44, 14.02.2021
    Talkup44

    Talkup44 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Tipps, das die Zeit brauchen habe ich mir auch gedacht aber ich hatte Angst, dass sie ohne Hilfe garnicht mehr von alleine raus kommen.
    Zum Thema Brüten ist die Sache, dass ich die Beiden zusammen mit Nest bekommen habe und da hatten die schon 1 Ei das habe ich drinnen gelassen und jetzt sind es 5.
    Ich bringe die Beiden dann auch mal am Montag direkt zum TA mit wir wollen ja alle das es unseren Vögeln gut geht
     
  9. #9 Talkup44, 14.02.2021
    Talkup44

    Talkup44 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2021
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]
     

    Anhänge:

  10. #10 Gast 20000, 14.02.2021
    Gast 20000

    Gast 20000 Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.06.2018
    Beiträge:
    3.158
    Zustimmungen:
    867
    In der Tat, der Hahn ist krank..und nicht zu knapp...Hat sicher viel Gewicht verloren.
    Wohl schon krank gekauft. Also zum TA damit. Wie dabei vorgegangen werden muß, ist ja wohl schon erörtert worden.
    Gruß
     
  11. #11 finchNoa@Barbie, 14.02.2021
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.767
    Zustimmungen:
    436
    Ok, das ist natürlich Mist. Der kranke Hahn würde sicher keine Jungenaufzucht durchhalten. Ich hoffe ihr habt einen TA der sich mit Vögeln auskennt in der Nähe. Die meisten haben keine Ahnung.

    Doch, das wird schon. Wenn die Beiden sich sicher fühlen, werden sie auch wieder rauskommen. Wenn die Finken nachtaktiv sind, dann versuche es mal mit einem kleinen Nachtlicht. Kleine LED-Lichterkette oder so was.

    *
     
  12. Zitrri

    Zitrri Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    17
    Hey Talkup44,

    in den anderen Posts ist es schon geschrieben, aber ich möchte es betonen (weil es bei mir etwas brauchte, bis es wirklich bei mir durchsickerte): suche unbedingt einen VOGELKUNDIGEN Tierarzt auf. "Normale" Tierärzte können zwar auch Ahnung von Vögeln haben, aber sie können diese nicht in dem Umfang behandeln, wie Tierärzte mit der Zusatzqualifikation. Also sowas wie zu lange Kralle oder Schnabel kürzen (was Halter gegebenfalls auch selbst machen), abtasten oder begründet Vitamine oder Verdauungsunterstützendes empfehlen und Ratschläge geben, das geht, aber viel mehr dann nicht.
    Vogelkundige Tierärzte können da mehr wie zum Beispiel Kropfabstriche machen und den Vogelkot unterm Mikroskop analysieren (Wir verwenden daher als Unterlage im Transportkäfig Butterbrotpapier oder Backpapier auf Empfehlung unseres Tierarzt, damit der Kot nicht einzieht. Hier im Forum habe ich auch schon von Zewa gelesen, ka wie deren TÄ dann mit dem Kot umgehen :huh:). So wird dann hoffentlich eine Ursache gefunden (bspw. Pilze, Bakterien, Parasiten, ...).

    Gute Besserung deinem Vogel und viel Erfolg beim Tierarzt!

    P.S. Dass deine Zebrafinken nicht mehr raus wollten, kann neben der räumlichen Umstellung und Krankheit auch am Brüten liegen. Unsere Vögel blieben dann auch lieber in Nestnähe.
     
  13. Zitrri

    Zitrri Mitglied

    Dabei seit:
    27.04.2020
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    17
    @Talkup44
    Wie geht es dem Männchen mittlerweile? Konnte der Tierarzt etwas feststellen?
     
  14. #14 Speedy09, 21.02.2021
    Speedy09

    Speedy09 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.02.2009
    Beiträge:
    585
    Zustimmungen:
    274
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    also das ZF nicht mehr aus dem Käfig kommen, wenn sie brüten ist vollkommen normal. Einer sitzt immer auf den Eiern, der andere bewacht das Revier......
    Das Dein Männchen sich nachts so eigenartig verhält, ist natürlich nicht normal. Wechseln die 2 sich denn regelmäßig ab beim brüten? Oder sitzt er den ganzen Tag auf den Eiern ohne zu fressen? Was ich ganz wichtig finde (aus Erfahrung mit flugunfähigen ZF - davon hatte ich 2 Stück): Der Käfig muss so gestaltet sein, dass er sich hüpfend überall selbstständig hin bewegen kann. Du musst quasi einen Käfig gestalten, der beiden Vögeln gerecht wird - fliegend und hüpfend. Freiflug bzw. Freilauf auf dem Tisch braucht er besonders während der Brut nicht! Denn während der Brut brauchen die Vögel Ruhe. Auch das Weibchen braucht bei der Brut vorläufig keinen Freiflug. Deine Vögel haben quasi nun mehrere Stress-Faktoren: Neue Umgebung und noch die Brut und evtl. eine Krankheit.
    Was machst Du denn mit den Küken? Schon geplant?

    Du solltest nicht nur zum Tierarzt gehen um den Vogel durchchecken zu lassen, sondern eine Nachttischlampe o.ä. im Raum leuchten lassen, damit er sich nicht noch schlimmere Verletzungen zuzieht. Denn die sehen im Dunkeln nichts.

    Aber wie ist er um Himmels Willen aus dem Käfig gekommen, als Du ihn darunter gefunden hast? Lässt Du den Käfig nachts auf?

    Alles Gute für die 2 und den Nachwuchs.:0-

    Viele Grüße
    Speedy09
     
Thema:

Zebrafinken kommen nicht mehr aus Käfig und Männchen steht nachts zum fressen auf

Die Seite wird geladen...

Zebrafinken kommen nicht mehr aus Käfig und Männchen steht nachts zum fressen auf - Ähnliche Themen

  1. Zebrafinken geschenkt bekommen, keine Ahnung von Vögel..

    Zebrafinken geschenkt bekommen, keine Ahnung von Vögel..: Hallo, ich habe heute 2 zebrafinken geschenkt bekommen zum Geburtstag. Einmal männlich und einmal weiblich. Der Käfig ist 35 cm breit, 62 cm lang,...
  2. Sehr jungen Zebrafinken bekommen.

    Sehr jungen Zebrafinken bekommen.: Hi Leute. Ich habe gestern einen Zebrafinken durch einen Mord verloren... (er wurde von Wasserschildkröten gefressen...8o) Na ja, da ich...
  3. Ist es möglich Zebrafinken zahm zu bekommen?

    Ist es möglich Zebrafinken zahm zu bekommen?: Hallo ich bin neu hier im Forum. Ich habe ein Zebrafinkpärchen und würde gerne wissen ob ich wenn sie Junge bekommen zahm machen kann, wenn ja...
  4. Ein zebrafinkeneigroßes Problem

    Ein zebrafinkeneigroßes Problem: Hallo liebe Community, ich habe ein kleines, zebrafinkeneigroßes Problem. Aber erstmal zur Vorgeschichte: Ich habe zwei Zebrafinkenpaare (Elvis,...
  5. Zebrafinken

    Zebrafinken: Hallo, ich bin neu im Forum und möchte anfragen, ob Zebrafinken die gelben Blüten vom Löwenzahn fressen dürfen oder ob sie giftig sind.