Zebrafinkenfutter

Diskutiere Zebrafinkenfutter im Zebrafinken Forum im Bereich Prachtfinken; Hallo! Ist diese Zusammensetzung zu empfehlen? :) Senegalhirse 48%; Plata Hirse 33%; Kanariensaat 8,5%; Mannahirse 6%; Rote Hirse 3%; Negersaat 1,5%

  1. #1 evelovesherchicks, 15.11.2017
    evelovesherchicks

    evelovesherchicks Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2
    Hallo! Ist diese Zusammensetzung zu empfehlen? :)

    Senegalhirse 48%; Plata Hirse 33%; Kanariensaat 8,5%; Mannahirse 6%; Rote Hirse 3%; Negersaat 1,5%
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Zebrafinkenfutter. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast10

    Gast10 Guest

    Ich vermisse Silberhirse im Gemisch, und die Platahirse müßte dann die argentinische sein, nicht die russische.
    Sollte die rote Hirse Dakotahirse seiin, so ist diese sehr hart und wird nicht gern gefressen.
    Negersaat brauchen sie nicht...ist eine Ölsaat.
    Mal nur so als Ansatz....
    Gruß
     
  4. #3 Terryann, 16.11.2017
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Wien
    die Rezepturen für die unterschiedlichen Angebote sind für mich schwer verständlich;

    beim o.a. Gemisch scheint der Anteil Glanz/Kanariensaat sehr niedrig - bei den Angeboten von Birds and More (http://www.birdsandmore.de/shop/index.php?file=includes/shoppage.inc.php&ID=1&ID_2=5) beträgt er beim einfachen Prachtfinkenfutter Classic schon 16%, bei ...Super 30%, und bei Zucht 40% ... bißchen Negersaat ist bei Classic und Zucht dabei;

    Glanz ist vermutlich besonders reichhaltig - gefressen wird er jedenfalls von meinen sehr gerne immer zuerst;

    ich verwende zur Zeit die "Super"-Mischung und strecke mit Silberhirse und "echter" Platahirse, und bißchen Samen,
     
  5. Gast10

    Gast10 Guest

    Warum habe ich nach Silberhirse gefragt..?
    Silberhirse Foto - Google-Suche:
    a) ist sehr leicht zu entspelzen... auch für spitzschnäbelige PF, wie Tüpfel- oder Blauastrilde.
    b) eignet sich sehr gut als Keimfutter, da es sehr schnell keimt ..36-48Std.
    Glanz:
    wird von spitzschnäbeligen Astrilden nicht so gern gefressen, da ein recht großes Korn.
    Irgendwie sollte man sich in Sachen Futter dahingehend entscheiden, das man Saaten nimmt, die alle PF fressen, egal welche Art man hält.
    Das erspart Arbeit und möglicherweise auch Kosten.
    Da die Saaten der Süßgräser, egal ob ich Borstenhirse (Setaria) oder Rispenhirse (Panicum) nehme, sich in der Zusammensetzung kaum unterscheiden,
    sollte eben darauf geachtet werden, das es gänzlich gefressen wird.
    Bei der Zucht gelten etwas andere Kriterien.....
    Gruß
     
  6. #5 evelovesherchicks, 23.11.2017
    evelovesherchicks

    evelovesherchicks Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2

    In welchem Verhältnis streckst du?
     
  7. #6 evelovesherchicks, 23.11.2017
    evelovesherchicks

    evelovesherchicks Mitglied

    Dabei seit:
    01.08.2017
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    2
    Gibt es auch irgend ein gutes fertigfutter von birds&more für zebrafinken wo ich nichts mehr dazu mischen muss? :)
     
  8. Gast10

    Gast10 Guest

    Sicher, da sind doch alle gängigen Mischungen vorhanden.
    Letztendlich ist es für mich aber egal, da ich eh nur Einzelsaaten kaufe, weil mich die Mischungen für die einzelnen PF-Artengruppen kaum beeindrucken, da ich mich nach leichter Entspelzbarkeit richte... also was wird nun gern gefressen.
    Ergo könnte ich auch Astrildenfutter an Papageiamadinen verfüttern, oder an ZF oder Mövchen.
    Die einzigen leichten Unterschiede bestehen zwischen Hirse und Glanz, aber nicht zwischen den einzelnen Hirsearten.
    Und wer die Unterschiede nun kennt, macht sich kaum ein Kopf über über Hirsesorten.
    Also verfährt derjenige nicht nach ...viel bunte Smarties...es müssen viele Farben in der Futtertüte zu sehen sein.
    Und um diese Kenntnisse zu erlangen, benötigt man glatt 5 Minuten, mehr ist das nicht.
    Gruß
     
  9. #8 Terryann, 24.11.2017
    Terryann

    Terryann Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2015
    Beiträge:
    1.733
    Zustimmungen:
    108
    Ort:
    Wien
    @Gast10 - welchen Glanz-Anteil würdest du empfehlen ?

    @evelovesherchicks - die Mischungen (siehe Link; Classic/Super/MRZ) sind wahrscheinlich ziemlich ok, ich misch halt gerne bißchen dazu, ich füll vom 5kg-Beutel immer eine Menge in 500g-Glas ab für ein paar Tage Gebrauch (hab 6 Pärchen), da geb ich ein paar Esslöffel Silber/PLatahirse dazu, muss aber sicher nicht sein ...
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Amadine51, 24.11.2017
    Amadine51

    Amadine51 Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.11.2015
    Beiträge:
    420
    Zustimmungen:
    108
    Ich gebe immer eine der diversen Exotenmischungen. Wenn man den Bruttrieb dämpfen will, kann man noch etwas Knaulgrassamen drunter mischen. Das habe ich früher so gemacht, Es klappt bei mir aber auch ohne Knaulgras ganz gut. Ich habe nur ein Zebrafinkenpaar.
     
  12. #10 finchNoa@Barbie, 24.11.2017
    finchNoa@Barbie

    finchNoa@Barbie public nuisance

    Dabei seit:
    06.12.2014
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    204
    Empfehlenswert ist auf jeden Fall eine Mischung ohne Negersaat. Die Fertigmischungen von birdsandmore überzeugen mich ehrlich gesagt
    nicht so.
     
Thema: Zebrafinkenfutter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zebrafinkenfutter

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden