zu viel Mineralienstein ????

Diskutiere zu viel Mineralienstein ???? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Zunächst ein fröhliches "Hallo" an alle ! Ich habe eine Frage zu den Ernährungsgewohnheiten meiner beiden Agas, auf die ich bisher auf keiner...

  1. #1 Unregistered, 2. Mai 2002
    Unregistered

    Unregistered Guest

    Zunächst ein fröhliches "Hallo" an alle !
    Ich habe eine Frage zu den Ernährungsgewohnheiten meiner beiden Agas, auf die ich bisher auf keiner Seite etwas finden konnte. Hier kennen sich alle so gut aus, vielleicht habt Ihr ja auch für mich einen Tip ?
    Seit ca. 3 Wochen beobachte ich, dass mein Pfirsichkopf-Männchen ungewöhnlich häufig am Mineralienstein nagt. Diesen hat er bisher zwar mal in Augenschein genommen und auch ein wenig geknabbert, aber im Moment frißt er ihn regelrecht auf !!! Er nagt und nagt und läßt sich das Zeug dann genußvoll auf der Zunge zergehen. Eigentlich sehr lustig, aber in solchen Mengen meiner Erfahrung nach nicht normal.
    Grit in Kombination mit Pulver-Mineralien hängt aus, wurde früher auch hin und wieder aufgenommen. In letzter Zeit gar nicht. Mit Obst oder Gemüse habe ich keine Chance bei den beiden, nur Körner sind für die Leckermäuler akzeptabel. Der Schnabel ist vollig OK, also nicht
    Allerdings gibt es noch eine kleine Vorgeschichte: im Sommer 2000 habe ich zwei Pfirsichköpfchen geschenkt bekommen. Die verhielten sich zueinander sehr harmonisch, betrugen sich in anderen Dingen jedoch etwas komisch. Natürlich nahmen sie kein Obst an und nagten auch keine frischen Zweige oder Hölzer (was man ja sonst sehr häufig liest). Naja, im Spätsommer 2001 begannen sie dann mit wirklich heftigen Streiterein. Einer von beiden zog den Kürzeren. Mit blutenden Kopf- und Fußwunden waren Tierarztbesuche an der Tagesordnung. Zunächst erfolgte die räumliche und optische Trennung, es waren zwei Männchen. Den stärkeren und agressiveren Hahn konnte ich glücklicher Weise gegen ein Weibchen (allerdings Schwarzkopf) tauschen. Meiner Meinung nach eine etwas betagtere Henne, ziemlich dick, ihr Partner war verstorben. Diese (übrigens sehr dominate) Henne begann mit Tag des Einzuges in die Voliere, alle verfügbaren Holzteile in kleine Späne zu verwandeln. Dem schloß sich unser Hahn freudig an. Alles OK, Agas machen sowas nunmal.
    In der Voliere hängt zudem ein Nistkasten. Meine beiden Hähne haben ihn stets zum Schlafen genutzt. Auch die dominate Henne mag den Nistkasten, nimmt ihn in Beschlag. Kommt der Hahn nur in die Nähe, wird gekeift und gehackt. Einmal hatte sie einen ganzen Büschel Federn im Schnabel, die sie ihm einfach ausgerissen hatte. Nun gut, Nistkasten ist ab sofort tabu. Ansonsten scheinen sie sich aber zu verstehen, er füttert sie, sie kraulen sich gegenseitig usw. Diese Henne nagte auch des öfteren am Mineralstein, allerdings lange nicht in dem Maße, wie es unser Hahn jetzt macht.
    Vor drei Tagen nun der Schock: Geräusche aus dem Nistkasten, aber meine beiden Agas am Freßnapf !!!??? Insgesamt sechs hübsche Eier hat sie da hineingelegt und ein Küken ist bereits geschlüpft. Das hätte ich nicht erwartet. Die Henne hat sich nie viel im Kasten aufgehalten (zumindest nicht, wenn ich da war) und auch nie die Überreste der Holzteile hineingetragen. Aber das bereits geschlüpfte Küken hat sie wohl gefüttert, denn es hat eine kleine gelbliche Delle am Hals. Ich glaube nicht, dass die Eier wirklich von unserem Hahn sind. So schnell hätte das doch gar nicht klappen können, oder ? Ich weiß nur, dass die Henne vorher für kurze Zeit in einer großen Voliere gehalten wurde und sie wegen der vielen Hähne wieder entnommen werden mußte.
    Warscheinlich hat sie soviel am Mineralstein genagt, um die Eier zu produzieren, oder ? Ist es denn für den Hahn in irgendeiner Art unverträglich, so viel von diesem Stein zu essen ? Und brauchen die beiden Eltern nun besonderes Futter wegen des Kükens ?
    Sorry, dass diese Nachricht so lang geworden ist. Aber vielleicht ist die Vorgeschichte irgendwie wichtig. Für jede Art von Hilfestellung wäre ich dankbar. Im Moment bin ich doch sehr überwältigt und sehr unsicher.
    Vielen Dank !!!
    Nadine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 claudia k., 2. Mai 2002
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    während der brut füttert in der regel der hahn die henne, vermutlich geht er instinktiv an den mineralstein, da die henne das jetzt ganz besonders braucht (während und nach der eiablage).

    ja, da haben wir wieder ein paradebeispiel.
    agas sind höhlenbrüter!

    pärchen + "höhle" = nachwuchs!

    nadine, nimms bitte nicht persönlich, geht nicht gegen dich, aber man liest das einfach zu oft!

    es ärgert mich einfach, dass zoohändler und züchter die neuen agabestizer nicht warnen, gerade auch wegen der erforderlichen zuchtgenehmigung.

    du solltest deine pieper jetzt so nährstoffreich wie möglich ernähren. darüber gibt es hier jede menge nachzulesen.

    gruss,
     
  4. #3 lanzelot, 2. Mai 2002
    lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Hallo Nadine ..öhm bitte nicht falsch verstehen ich finde es auch toll das du ihm einen neuen paartner geholt hast und so ..aber was mich etwas wundert ..du sagtest du hast den nistkasten entfernt * bezw. er ist tabu *
    und dann wundert es mich das du ja anscheinend 3 wochen nicht reingesehen hast * ihn also auch nich saubergemacht hast??* denn sonst hättest du ja die eier bemerkt oder?? und wenn sie ein kücken hat dann muß sie ja auch fest gebrütet haben ..

    allerdings wennsie das schon so gut geschaft hat dann denke ich wird sie den rest auch super meistern :-)

    viel spaß beim beobachten wünscht dir lanzelot

    PS: beantrage bitte noch eine ausnahme genehmigung denn du mußt die kücken beringen , und ringe bekommste nur so
     
  5. dine30

    dine30 Guest

    Vielen Dank für die Tips !!!

    Hallo nochmal !
    Irgendwie ist mein Eintrag von gestern unter "unregistered" erschienen, obwohl ich mich mit dem selben Namen wie jetzt angemeldet hatte ???
    Vielen Dank für Eure Tipps !!! Übel nehme ich Euch gar nichts, ich habe selbst oft genug Beiträge hier verfolgt und habe diese Reaktion in gewisser Weise erwartet. Aber wie man so denkt, das Eierlegen passiert ja nur den anderen. Ich würde es sehr gerne ungeschehen machen, denn behalten kann ich die Kleinen leider gar nicht. Dann steigen mir meine Nachbarn aufs Dach. Aber es ist nunmal zu spät.
    So schnell wie möglich werde mich schlaumachen, wo ich die Ausnahmegenehmigung bekomme, um den Kleinen einen Ring anzulegen. Und der Hahn füttert die Henne tatsächlich ! Er weiß bestimmt, dass nun Mineralien benötigt. Die Erklärung leuchtet mir total ein.
    Nein, ich hatte den Nistkasten zu keiner Zeit entfernt, da die beiden Hähne so gerne darin geschlafen haben. Ich habe den kasten damals sehr oft auf Sauberkeit geprüft und war jedesmal verwundert, dass nicht mal eine kleine Feder drin lag. Absolut clean !! Komischer Weise haben meine beiden eine ganz bestimmte Sitzstange, auf der sie ihr Geschäft verrichten und immer genau dort ! Etwas ungewöhnlich, oder ? Aber deshalb habe ich den Kasten nicht mehr kontrolliert, er war einfach stets ohne Krümel.
    Tja, dumm gelaufen und wieder was dazu gelernt.
    Vielen Dank nochmals für die promten Tips !
    Gruß
    Nadine
     
  6. #5 lanzelot, 3. Mai 2002
    lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    Grins hallo nadine :-)

    naja dann haste ja jetzt deine lektion bekommen * nett mein* denn vögel sind meistens genau nicht so wie sie sein sollen :-)
    meine wellis haben immer in der voliere hinter der holzverkjleidung eier gelegt * gottseidank unbefruchtet * aber wie du siehst finden sie immer einen weg :-)


    ist aber schön das der hahn die henne füttert berichte bitte weiter was passiet ...und bilder sehen wir auch gerne :-)



    liebe grüsse lanzelot
     
Thema:

zu viel Mineralienstein ????