zum TA oder doch nichts ernstest??

Diskutiere zum TA oder doch nichts ernstest?? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo welligemeinschaft, schon wieder bin ich besorgt um meine schützlinge. habe in letzter zeit viel über wellensittichgesundheit, insb....

  1. #1 JSLS, 7. August 2007
    Zuletzt bearbeitet: 7. August 2007
    JSLS

    JSLS Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    hallo welligemeinschaft,
    schon wieder bin ich besorgt um meine schützlinge. habe in letzter zeit viel über wellensittichgesundheit, insb. parasiten gelesen und bin etwas beunruhigt was das verhalten der henne kleo angeht.

    beide, obelix und kleo haben sich von anfang an sehr viel geputzt aber immer einen augenscheinlich gesunden eindruck gemacht.
    kleo allerdings knabbert/kratzt sich auch sehr viel an den krallen und am köpfchen, hampelt rum, schüttelt die füße regelrecht aus und ist oft sehr unruhig. allerdings nur tagsüber, nachts ist ruhe und beide vögel schlafen fest (sie stehen bei mir im wohn-/schlafzimmer, daher weiß ich das sicher).
    an sich ist sie 'putz'munter, nicht krankhaft aufgeplustert, zwitschert und frisst normal...

    noch erwähnenswert wäre, dass beide vögel ein paar federn verlieren, was ich aber kaum als richtige mauser anerkennen würde. er müsste aus der jugendmauser schon raus sein, ihr steht sie noch bevor.

    als ich heute nachhause kam, habe ich auf dem käfigboden wässrigen kot entdeckt. leider weiß ich nicht, von wem der beiden er stammt..

    weist ihr verhalten nun auf parasitenbefall hin oder nur, dass es langsam mit der ersten mauser losgeht oder was könnte sonst dahinterstecken?

    falls ich zum tierarzt muss, hat jemand einen tipp für einen berliner TA?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Wenn deine Milben (rote Vogelmilbe) hätten wäre es ganau umgekehrt: Nachts wären sie unruhig und tagsüber ganz normal, da die Biester nachtaktiv sind.
    Das sie beide immer ein paar Federn, vorallem Daunen und Kleingefieder, verlieren ist durchaus normal, das passiert praktisch das ganze Jahr über ein bisschen.

    Von daher könnte das bei Kleo schon auf die Jugendmauser hindeuten. Wenn neue Federn kommen juckt's auch. :)

    Solange es nur ein wässriger Kot war ist das alles kein Grund zur Panik. Vieleicht hat einer der beiden mehr getrunken als sonst, Grünzeug gefressen oder sich erschreckt.
    Behalte das einfach mal im Auge.
     
  4. JSLS

    JSLS Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    mh..also normal, bzw nach mauser sieht ihr verhalten gar nicht aus. im moment sitzt sie wie auf einer heißen kartoffel, zampelt mit den füßchen wie verrückt und kann nicht still sitzen. das wurde die letzten tage halt immer auffälliger.. iirgendwie scheint es sie dort tierisch zu jucken oder evt sogar weh zu tun :(
     
  5. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du einen Vogelkundigen Tierarzt in deiner Umgebung aufsuchen und das das überprüfen lassen. Dann bist du auf der sicheren Seite. ;)
     
  6. JSLS

    JSLS Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    aber wegen einer 'unsicherheit' den vögeln so einen stress anzutun, sie durch die halbe stadt zu fahren, soll doch auch nicht sinn der sache sein :(
     
  7. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    57078 Siegen
    Lieber einmal zuviel beim TA als zuwenig.
    Und wenn du der Meinung bist es stimmt was nicht, dann solltest du schon danach sehen lassen. Je eher eine Krankheit erkannt wird, desto besser. Und soviel Stress ist das für die meisten Pieper gar nicht. ;)
     
  8. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Stimmt, das stecken die locker weg.
     
  9. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    sehe ich auch so.
    Wenn es Dich so beunruhigt geh zum Tierarzt, ist das beste, ansonsten machst Du ich nur noch verrückter. Vorallem wenn man viel über Vogelgesundheit liest muss man aufpassen, dass man sich nicht hereinsteigert bei manchen Sympthomen (kenne ich von mir selber).

    Viel Erfolg und lege ihnen ruhig eine Kolbenhirse mit in den Transportkäfig und schön abdecken, dann regen sie sich nicht so auf.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  10. #9 DeichShaf, 8. August 2007
    DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Kolbenhirse ist OK, auch anderes Futter ist nicht generell verkehrt. Aber abdecken? Wenn Du längere Zeit mit verbundenen Augen Achterbahn fahren sollst, wirst Du mit Sicherheit erhebliche Probleme bekommen, Stichwort "retrograde Peristaltik" ;)
    Ich lasse den Käfig immer unverdeckt, damit der Pieper sieht, wo es hingeht. Und bislang haben alle, die in den zweifelhaften Genuss eines Transports gekommen sind, weniger Stress gemacht, wenn sie gesehen haben, wo es hingeht. Sie machen sich da jedenfalls nichts draus, wenn man den Transportkäfig nicht abdeckt.

    @JSLS: Wie wäre es denn mit einem Hausbesuch? Einer unserer vkTA (ja, wir haben hier mehrere, glücklicherweise) macht Hausbesuche und nimmt dafür nichtmal 30 Euro - inklusive Untersuchung und Behandlung gegen Milben...
     
  11. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
     
  12. JSLS

    JSLS Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    so, ich komme gerade vom vkTA und es war wie erwartet ein ziemlicher stress für meine beiden, da ich durch die halbe stadt fahren musste, aber es war tatsächlich notwendig.
    bei der henne ist die sittichräude ausgebrochen und der 'dicke' muss deutlich mehr fressen :/. außerdem haben beide noch prophylaktisch eine wurmkur bekommen.

    die armen sehen jetzt ganz schön bedröppelt aus, aber wenigstens hängt obelix jetzt friedlich an seiner hirse und frisst davon...
     
  13. #12 AstridLindgren, 11. August 2007
    AstridLindgren

    AstridLindgren Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2006
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Wie gut, dass du zum Tierarzt gefahren bist und die Räude jetzt behandelt wird.
    Wieso deine Vögel allerdings prophylaktisch eine Wurmkur machen müssen, kann ich nicht verstehen. In einem anderen Forum wurde wiederholt berichtet, dass Wellis nach einer Wurmbehandlung gestorben sind, weil das Mittel gegen die Würmer ihnen geschadet hat. Ich will dir jetzt keine Angst machen, aber wenn es einem von deinen beiden plötzlich schlechter gehen sollte, dann fahr bitte sofort mit ihm zum Tierarzt!
     
  14. JSLS

    JSLS Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    bitte was??? 8o na großartig...

    dabei bin ich doch extra zu einer tierärztin gegangen, die ausschließlich vögel behandelt...
     
  15. JSLS

    JSLS Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    da stellt sich mir doch die frage, warum es präparate zur genesung der vögel gibt, die eigentlich das drastische gegenteil bewirken :nene: das muss doch getestet und erforscht worden sein und vllt sind die tiere ja auch an den folgen des wurmbefalls gestorben...

    also angst hast du mir jetzt wirklich gemacht..
     
  16. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Das mit den Todesfällen bei der Wurmkur hängt mit der falschen Dosierung zusammen. wenn es richtig dosiert wird, gibt es auch keine Probleme. Es gibt aber einige Tierärzte, die haben sich bei der Menge verrechnet. Beobachte deine beiden bitte gut.
     
  17. DeichShaf

    DeichShaf mfG & mZG ;)

    Dabei seit:
    31. Mai 2007
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    @Semesh: Vielleicht sollte man auch noch dazu sagen, dass bei der Wurmkur die falsche Dosierung dazu führt, dass zu viele Würmer/Wurmeier gleichzeitig abgetötet werden und der Körper des Wellensittichs mit dieser Menge Material (meistens ja im Verdauungstrakt oder in der Luftröhre) nicht fertig wird und diese nicht abstoßen kann.

    Insbesondere bei Wurmbefall im Verdauungstrakt steht dann ein schleichender Tod bevor, der sich dadurch bemerkbar macht, dass das Tier immer weniger frisst und auch keine Verdauung mehr hat, weil das Magen-Darm-System regelrecht verstopft ist.


    @JSLS: Um dich zu beruhigen: Da das Mittel vorbeugend gegeben worden ist, wird es, denke ich, nicht zum ärgsten kommen. Du solltest Deine Tiere trotzdem beobachten, auch der anderen Mittel wegen, die sie bekommen haben. Du kannst recht einfach feststellen, ob es den Piepern gut geht, wenn Du Dir den Kot (und auch die Menge - etwa alle 15 Minuten ein "Abwurf") ansiehst. Ist der normal, gehts dem Tier zumindest von der Verdauung her gut.
     
  18. katzum007

    katzum007 Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juli 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    30900 wedemark
    Hallo,
    ich habe mal 2 Wellis aus dem Tierheim geholt und da wurde mir gesagt das die beiden entwurmt wurden auch zur vorsorge.
    Das Tierheim würde das ja wohl kaum machen wenn das tödlich wäre ? (obwohl man bei denen ja nie weiß)
     
  19. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    @katzum007, Du kannst nicht davon ausgehen, dass sich jedes Tierheim mit den Besonderheiten der Vogelhaltung und -gesundheit auskennt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. JSLS

    JSLS Mitglied

    Dabei seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    danke für eure beruhigenden worte.
    den beiden scheint es einglück wieder sehr gut zu gehen :) keine würmer, normaler abwurf...

    das obelix so 'abgemagert' ist, liegt, wie ich leider feststellen musste daran, das die henne ihn immer vom napf und der hirse vertreibt. jetzt habe ich schon zwei näpfe und zwei mal kh reingehangen und trotzdem verjagt sie ihn und er ist irgendwie zu doof dann zu den anderen futterquellen zu gehen. damit er nicht total zu kurz kommt und wieder zunimmt, füttere ich ihn täglich per hand mit kh aber ich hoffe, dass sich das bald normalisiert...
     
  22. buteo

    buteo Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Dezember 2005
    Beiträge:
    2.876
    Zustimmungen:
    1
    Schön, daß die Behandlung angeschlagen hat.
    Behalte also noch das Freßverhalten im Auge, und dann gehts Deinen beiden hoffentlich gut.
    liebe Grüße,buteo
     
Thema:

zum TA oder doch nichts ernstest??

Die Seite wird geladen...

zum TA oder doch nichts ernstest?? - Ähnliche Themen

  1. Ekzem? Was kann's sein? TA?

    Ekzem? Was kann's sein? TA?: Vorgeschichte: Vor ca. drei Jahren flog mir ein Kanarienvogel (männl.) zu. Trotz Ring war kein Eigentümer auszumachen. Da keiner das Tier wollte,...
  2. Mauser? oder steckt was ernstes dahinter?

    Mauser? oder steckt was ernstes dahinter?: Hallo, Ich mache mir Sorgen um meine Yuki. Als ich heute morgen an den Käfig kam lagen 4 federn auf dem Boden und Yuki hatte an beiden...
  3. Futtermenge und Zeiten - Vorschlag einer TA

    Futtermenge und Zeiten - Vorschlag einer TA: Hallo, ich bin neu hier und möchte Euch fragen, was ihr von dem Vorschlag einer (hoffentlich) vogekundigen TA haltet. Den Vorschlag machte sie...
  4. Welcher TA am besten (um Würzburg)

    Welcher TA am besten (um Würzburg): Wollte mal fragen welcher von diesen TAs aus der Liste hier die besten sind? War jemand mal bei denen und kann einen besonders empfehlen? Habe die...
  5. vogelkundige TÄ in 70736 Fellbach?

    vogelkundige TÄ in 70736 Fellbach?: Eine Bekannte von mir war vor einigen Tagen mit einer verletzten Amsel bei Frau Dr. Stefanie Stütz in 70736 Fellbach. Was sie mir erzählte, hörte...