Zwickgeselle.

Diskutiere Zwickgeselle. im Weißbauchpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo an alle, Bin zum 1. Mal in diesem Forum, es wurde mit empfohlen, weil es hier auch Rostkappenbesitzer gibt. Habe mit meinen - Sophie...

  1. Lona

    Lona Guest

    Hallo an alle,

    Bin zum 1. Mal in diesem Forum, es wurde mit empfohlen, weil es hier
    auch Rostkappenbesitzer gibt.
    Habe mit meinen - Sophie u. Toni- oft Probleme oder Fragen wo ich
    nicht weiß was ich machen soll. Z. B. mein Toni ist ein alter Zwicker
    Er beißt auch oft kräftig zu. Was hat das zu bedeuten, daß immer wenn er
    auf meiner Schulter sitzt er in meinen Hals zwickt. Ich gebe ihm dann
    deutlich zu verstehen, daß er das nicht darf, habe ihn schon so oft
    zur Strafe eingesperrt. Es nützt nichts.Sofort beißt er wieder. Er weiß
    ganz genau daß das verboten ist. Ich glaube er weiß gar nicht was er
    da tut. Kann es sein, daß das für ihn Spielerei ist, oder so was.
    Toni ist 6 Jahre alt u. seit 4 Jahren bei uns. Ich bin bloß seine Futterfrau
    mein Mann ist sein großer Meister, aber denzwickt er auch ständig.
    Eigentlich beißt Toni ständig, er ist so ein richtiger Grantler. Er lebt alle
    Gefühle total aus. Hat jemand auch so eine Kanaille und was soll ich
    bloß gegen diese ewige Beißerei tun.

    Grüße
    Lona
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Lona,

    ja, solche Beissereien können echt nerven. Ich bin mir aber nicht sicher, ob er wirklich weiß, was er da tut. Bei manchen Papageien ist das auch ein Zeichen von Zuneigung und sie sind blos nicht sensibel genug zwischen Knabbern und Beissen zu unterscheiden ... so z.B. auch unser Wellie-Hahn.

    Unabhängig von der Ursache könnte es vielleicht möglich sein, diesem Fehlverhalten mit Clicker-Training entgegen zu wirken. Frag doch mal im Clicker-Forum nach.
     
  4. Lona

    Lona Guest

    Hallo Christian,

    ich habe oft das Gefühl gehabt Toni meint es nicht böse mit
    dem Beißen u. er ist manchmal so überdreht daß er einfach
    zwickt. Ich bin total froh, daß du diese Möglichkeit eingeräumt
    hast.Er macht auch oft den Eindruck als wenn er gar nicht weiß
    was er tut. Aber es ist fürchterlich lästig, wenn man wieder einen
    Biß in den Hals kriegt.

    Grüße
    Lona
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin Lona!


    Das dachte ich mir fast ... bei unserer Wellie-Henne kam das anfangs auch vor. Sie hat aber schnell gemerkt, was es bedeutet, wenn ich Autsch sage. Der Hahn hingegen hat das bislang aber noch nicht geschnallt ... er traut sich aber auch erst seit ein paar Wochen ... is' halt recht scheu.

    Der Aymara-Hahn hingegen hatte da von Anfang an viel mehr Feingefühl ... seine Henne traut sich leider auch noch nicht.

    Wenn alle Stricke reissen und man das Beissen den Süssen irgendwie nicht abgewöhnen kann, sollte man es vielleicht mal mit Clicker-Training versuchen ... das müßte eigentlich klappen ... deswegen ... frag mal dort im Forum nach.
     
  6. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Rostkappenpapageien sind sehr verspielt und können leicht zickig werden. Sie wollen immer Aufmerksamkeit und im Mittelpunkt stehen. Vielleicht kann Rudi noch was dazu schreiben, er hat ja genug Rostkappen und noch mehr Erfahrung wie ich. Mein Paar macht mir aber zur Zeit Probleme.

    Gruss
     
  7. Lona

    Lona Guest

    Hallo,
    danke für die Antworten, Muß erst mal nachlesen wie das mit dem
    clicken funktioniert. Habe davon noch nie was gehört.

    Stelle auch seit Jahren fest, daß meine beiden oft recht zickig sind.
    Besonders halt er. Der ist aber auch wesentlich lebhafter, bzw.sogar
    hyperaktiv. Das kann ganz schön anstrengend sein. Zum Verhalten
    habe ich noch einige Fragen, mit denen ich mich gesondert
    melden werde . Hatte nie Gelegenheit mich mit anderen Rostkappen-
    besitzern auszutauschen, bzw. Fragen zu stellen. -bin froh, daß das
    jetzt möglich ist. In einen anderen Forum habe ich selten Antwort
    erhalten.

    Grüße
    Lona
     
  8. Rudi

    Rudi Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    786
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Erftstadt
    Hallo,
    na dann will ich als Besitzer von 4 Paaren Rostkappen meinen Senf dazu geben. Von meinen 8 Vögeln sind 5 superzahm. Und genau das ist das anstrengende. Rostkappen stehen aufgrund ihres sturen Dickkopfes oft der Erziehung im Wege. Jeder will seinen Kopf durchsetzen. Und wehe man macht einmal etwas anders wie sonst. Rostkappen sind nachtragend und haben ein super Gedächtnis. Jeder meiner Vögel braucht täglich seine Streicheleinheit. Dabei muß man beachten immer die gleiche Reihenfolge einzuhalten und niemals einen bewußt bervorzugen. Manche zwicken bewußt, wenn ihnen etwas nicht passt. Man sollte immer mit ihnen schimpfen, wenn sie etwas "falsch" machen. Sie verstehen es immer. Je älter sie werden, desto stärker wird ihr Dickkopf. Sie versuchen alles auszureitzen nach dem Motto, mal schauen wie weit ich gehen kann. Trotzdem würde ich niemals auch nur einen meiner Rostkappen jemals wieder weggeben. Dazu sind sie einfach zu klasse.
    So long
     
  9. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Wie ausgelastet sind die beiden denn? Klingt fast so als seien sie etwas unausgelastet. Wieviel Freiflug haben sie? Womit beschäftigen sie sich so im Tagesverlauf?

    Vielleicht kann man auch hier ansetzen ... mit neuem Spielzeug z.B..
     
  10. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    in einem der letzen wp-magazine stand etwas über "papageien auf der schulter".
    ohne jetzt den genauen worlaut wiederholen zu können, ging es in dem artikel darum, dass papageien (egal welche art) unheimlich auf theater, aufsehen, lärm etc. stehen....d.h. wenn dein papagei dich beißt und du dich genau danach hysterisch verhälst und vielleicht auch noch "aua" sagst (was natürlich nicht zu verdenken ist), dann gefällt ihm das....papageien lieben nascheinend sehr die aufregung und hektik, also wenn man auch noch laut lfucht, dann gibt man dem papagei zu verstehen, dass das spass macht.
    außerdem bringt es wenig, ihn danach einzusperren, weil das einfach zu lange nach dem biss geschieht, so dass der vogel das in keinster weise mit seinem vermeintlichem fehlverhalten in verbindung bringt.

    das waren jetzt so die wichtigsten grundzüge aus dem artikel, an die ich mich erinnere...bei interesse kann ich gerne nochmal nachlesen und neu zusammenfassen ;)
     
  11. Lona

    Lona Guest

    Hallo und danke für die Antworten,

    also Freiflug gibts täglich so ab 5 Stunden. Wobei nur Toni wirklich ein Flieger
    ist u. auch mal auf Erkundigungen geht, aber eher selten.Sophie liebt es
    auf meiner Schulter zu sitzen u. alles zu beobachten u. das stundenlang.
    Der Innenkäfig ist 1Mx1Mx1,5M. Außen im Sommer 2Mx2Mx3M.
    Ausgestattet sind beide Käfige mit Spielzeut u. Schukel,Glocken u.Ledergürtel
    die sie lieben. Trotzdem kann ich sagen, daß beide kein e großen Spieler
    sind. Beide hängen nur an mir u. meinen Mann rum.Haben schon alles
    mögliche angeboten, damit sie sich heraußen mal anderweitig beschäftigen.

    Toni ist ein eifersüchtiger Teufel. Bekommt mal Sophie mehr Aufmerksamkeit
    ist er sofort da u. schleimt sich ein.Dann kriegt er auch seine Krauleinheiten.
    Wird das aber nicht so erledigt wie er das gerade jetzt möchte--beißt er!
    Klar schimpfe ich dann u. als Zeichen des Mißfallens hebe ich den Zeigefinger,
    diese Geste kennt er u. beachtet er auch (Manchmal).Dann ist Ruhe
    (Manchmal) Ich kann nur bestätigen daß er ein sturer Kerl ist u. nichts
    vergißt. Z.B. Hast er meinen Bruder.Warum -keiner weiß es. Er hat ihm
    noch nie etwas getan. Im Gegenteil, er muß zur Pflege dort im Haushalt
    leben, wenn wir nicht da sind. Er ist richtige Attacken geflogen u. hat
    meinen Bruder gejagt bis er ein Ohr erwischt hat, das dann geblutet hat.
    Wenn er im Käfig ist u. mein Bruder ist da, beiß er haßerfüllt in das Gitter,
    sein Herz schlägt wie wild. Kann er sich jemals anfreunden?
    Im Übrigen ist Toni sehr klug - er spricht auch ohne daß ihm das jemand
    beigebracht hat, weil der Züchter gesagt hat Rostkappen sprechen nie.
    Gesehen habe ich ihn in Einer Ausstellung u. es war Liebe auf den 1. Blick.
    Nach meinen zahlreichen Nymphen wollte ich eigentlich keinen mehr
    aber--aber. Dann ist Sophie dazugekommen. Aber die beiden zusammen
    sind ein Kapitel für sich. Dazu - über das Zusammenleben habe ich
    so manche Frage.Freue mich sie hier stellen zu können denn sicher
    kriege ich gute Ratschläge, nachdem Rudi ja ein Profi mit Rostkappen ist.

    danke.
    Grüße
    Lona
     
  12. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Das scheint mir wohl das Kernproblem zu sein. Da das Schimpfen wohl nur bedingt fruchtet, würde ich echt mal abchecken, ob man da mit Clickern nicht mehr erreichen kann. Ich bin ja an sich nicht so ein Fan von Clicker-Training, aber ich fürchte in diesem speziellen Falle, wäre das wahrscheinlich sogar die einzige Möglichkeit.

    Wie lange macht er das eigentlich schon?
     
  13. solcan

    solcan Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    9. Mai 2001
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    50374 Erftstadt
    Hallo

    Bei meinen beiden ist das Männchen auch ein absoluter Macho. Wenn ihm was nicht passt muss er dem Weibchen immer zeigen das er der Chef ist.

    Gruss
     
  14. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi again!


    Ich glaube, das ist bei den meisten Südamis so, oder? Bei unseren Aymaras trifft das jedenfalls auch voll zu.
     
  15. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    na klasse....wenn ich meinem maxi ein weibchen hinzugesellen will, dann wird er das ding auch erst mal verfolgen? 0l son dummkopf :D
     
  16. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi iV@n!


    Nun, bei Südamis sind die Hähne meistens dominant ... bei Wellensittichen hingegen meist die Hennen ... aber es gibt immer Ausnahmen ... bei unseren Wellies hat der Hahn der Hosen an.

    Wenn man einen Partnervogel dazusetzt, sollte man immer beachten, daß der Neuling erstmal eins auf die Mütze bekommen kann, weil das Revier verteidigt wird. Als unsere Wellie-Henne z.B. einen Hahn bekam, waren beide auf den ersten Blick Feuer und Flamme, aber als er sich auf ihren Lieblingsschlafplatz setzte, gab's Zoff.

    Daher sollte man beide von Anfang an in ein neues Heim setzen ... man kann ja z.B. die bisherige Voliere komplett umgestalten. Und jeder sollte zunächst seinen eigenen Napf haben ... auf Dauer werden sie aber wahrscheinlich beide den gleichen benutzen.

    Man sollte eine Vergesellschaftung also genau planen, dann klappt's auch meist recht gut.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    noch isses zwar net soweit, aber ich werde die neue dann in nem separaten käfig in ein anderes zimmer setzen...so dass die dann rufkontakt haben...und vielleicht entdeckt der beim freiflug dann auch sein "neue". wobei es sehr unwahrscheinluch ist, dass er sie nicht findet....beim freiflug inspiziert er nämlich grundsätzlich erstmal alle zimmer (außer küche, bad) wer denn noch alles zu hause ist :D
     
  19. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Die Idee ist gut ... ein anderes Zimmer aber nicht erforderlich ... Sichtkontakt wäre wahrscheinlich besser. Aber die Idee mit dem ersten Kontakt bei Freiflug ist perfekt ;)

    Vorher wäre es aber eine gute Idee, den Neuling von einem vogelkundigen Tierarzt durchchecken zu lassen ... man läßt da gewöhnlich einen Kropf- u. Kloakenabstrich machen, um sicher zu gehen, daß er/sie gesund ist.
    Das hat den Vorteil, daß man auf die Sicherheitsquarantäne verzichten kann, falls sie sich auf Anhieb verstehen sollten, was ja nicht selten der Fall ist.
     
Thema:

Zwickgeselle.